Technics SL-Q3 läuft endlos

+A -A
Autor
Beitrag
cynric
Inventar
#1 erstellt: 16. Okt 2011, 23:05
Hallo,
mein guter alter SL-Q3 hat leider seit einem kürzlichen Umzug ein kleines Problem: Er läuft endlos. Soll heißen der TA wird am Ende einer Platte abgehoben, fährt zum Halter zurück, wird dort aber nicht abgesetzt, sondern startet die Platte erneut. Quasi das Verhalten, was bei eingestelltem Endlosbetrieb (R) gewünscht ist, nur eben jedes Mal. Stelle ich eine bestimmte Anzahl an Wiederholungen ein, so wird diese abgearbeitet (Schalter wandert zurück), nur beim letzten Durchlauf gibt es wieder die Endlosschleife. Auch wenn ich auf Start/Stop drücke, wird der TA nicht abgesetzt, sondern zurück auf Plattenanfang gefahren.

Vor dem Umzug wurde das System einige Zeit nicht benutzt, lief zuletzt aber noch einwandfrei..

Kennt jemand von euch dieses Symptom und kann mir vielleicht sagen, wie ich es beheben kann?
Wie komme ich bei dem Gerät an die Elektronik/Mechanik heran? Möglicherweise hat sich dort ja beim Transport etwas gelöst (oder Elkos sind ausgetrocknet, Taster defekt etc)..

Danke,
Jann
cynric
Inventar
#2 erstellt: 17. Okt 2011, 17:57
Hat sich schon geklärt, an die Innereien war -zumindest von der Oberseite- leicht ranzukommen und das Problem konnte durch ein bisschen spielen gefunden werden. Das Fett an der Zunge des großen Magnetschalters ist einer seits ein bisschen fest geworden, dazu scheint die Zunge sich beim Transport noch ein wenig verklemmt zu haben. Nach ein paar manuellen Betätigungen des Schalters funktioniert der Stop nun wieder (nicht 100% zuverlässig, aber ich habe das alte Fett noch nicht entfernt/ersetzt, werde ich bei Gelegenheit nachholen).
cynric
Inventar
#3 erstellt: 30. Dez 2011, 10:00
Hmm.. würde das hier gerne nochmal aufrollen, vllt hat jemand von euch noch eine Idee dazu.

Ich habe nun den Magnetschalter gereinigt und neu gefettet, aber jetzt herausgefunden, dass der gar nicht direkt an der TA Ablage beteiligt ist. Viel mehr scheint einer der Plastikhebel in unmittelbarer Nähe des Schalters dafür zuständig zu sein (oder etwas, das wiederum damit verbunden ist). Wenn dieser Hebel bei der Ablage minimal im UZS gedrückt wird, legt der Dreher ab, drückt man minimal dagegen, nicht. Wenn man Glück hat, bleibt die Funktion auch bis nach dem Zusammenbau erhalten. Leider jedoch nicht zuverlässig.

Kennt jemand von euch das Problem vielleicht (oder von einem verwandten Spieler)? Wenn es hilft, kann ich auch mal Fotos der Technik hochladen..
cmoss
Inventar
#4 erstellt: 31. Dez 2011, 14:06
Und nicht immer gleich die armen Elkos verdächtigen!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics SL-Q3 Automatikproblem
Prospero01 am 24.01.2008  –  Letzte Antwort am 31.01.2008  –  5 Beiträge
TECHNICS SL-Q3 ruckelt
datparadies am 05.04.2011  –  Letzte Antwort am 08.04.2011  –  5 Beiträge
Technics SL-Q3 Plattenspieler läuft nicht
rebbi am 09.01.2012  –  Letzte Antwort am 09.01.2012  –  2 Beiträge
Technics SL-Q3 Tonabnehmer sitzt schief?
HifiSammler77 am 02.11.2018  –  Letzte Antwort am 27.11.2018  –  11 Beiträge
Plattenspieler Technics SL-Q3 Arm nachjustieren?
Kaliostro am 04.06.2014  –  Letzte Antwort am 04.06.2014  –  3 Beiträge
Technics SL Q3 läuft nicht an - erst nach anschubsen
roger.pfaff am 13.10.2012  –  Letzte Antwort am 15.10.2012  –  11 Beiträge
Plattenspieler TECHNICS SL- Q3 Haube senkt sich ungewollt
xhxpx am 18.10.2012  –  Letzte Antwort am 20.10.2012  –  5 Beiträge
Technics SL-5310 läuft nicht!
Pontoppidan am 21.03.2010  –  Letzte Antwort am 30.03.2010  –  23 Beiträge
Technics SL-20A Motorsteuerung
ToDesWurSchT am 06.01.2016  –  Letzte Antwort am 15.01.2016  –  10 Beiträge
Technics SL-BD22D läuft wie er will
cnorve am 13.03.2008  –  Letzte Antwort am 13.03.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.596 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitgliedbrigameinfo
  • Gesamtzahl an Themen1.454.563
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.676.057