Luxman L-2 Sicherungen

+A -A
Autor
Beitrag
fachide
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 14. Jun 2012, 20:54
Hallo Freunde,

ich habe einen alten Luxman verstärker bekommen, zusammen mit paar anderen einheiten einer hifi anlage, Der verstärker ist angegangen wenn man den stecker in die steckdose gesteckt hat, aber musik kam nicht aus den lautsprechern. Fehlersuche begann, konnte aber nichts an bedienfehlern erkennen. hab anschliessend das gerät geöffnet und mir die sicherungen angeschaut. 3 der 5 feinsicherungen waren durch. Hab sie entsprechend gewechselt und das teil läuft problemlos.

der verstärker wurde nie stramm benutzt, gehörte ner älteren dame und wurde nur fürs radio bzw die alten kassetten genutzt.

warum können die sicherungen durchbrennen?

ideen wären:a) spannungsschwankungen, b) bedienfehler oder c) altersverschleiss (dass der draht eben korodiert war und dadurch dann kaputt ging. naja, 30 jahre eben)

ich will das teil evtl verkaufen, und wissen ob ich das teil als bastlergerät oder funktionstüchtig verkaufen soll.

hab es mal angeschlossen, mit neuen sicherungen, das teil rumst ganz ordentlich wenn man den regler nach rechts dreht, hätt ich dem ding nicht zugetraut. aber ich brauchs halt nicht, weil ich mit meinem yamaha rx 797 soweit zufrieden bin.

danke schonmal
Poetry2me
Inventar
#2 erstellt: 15. Jun 2012, 06:13
Einzelne Sicherungen können durchaus einmal durch Alterung duchbrennen.

Dass Du mehrere Sicherungen gefunden hast, ist schon ein wenig ungewöhnlich, lässt sich aber nicht einfach so erklären. Möglicherweise wurde es tatsächlich einmal in einer Party etwas überlastet?

Im Schaltplan finde ich übrigens nur drei Sicherungen: Eine Primärsicherung direkt nach dem Netzschalter und dan pro Kanal eine am Endstufenausgang, die wohl die Lautsprecher schützen soll.

Ob mit dem Gerät etwas nicht stimmt, könnte ultimativ ein Lasttest und eine Messung zeigen. Dazu braucht man aber Ausrüstung.

Was Du selbst überprüfen könntest: Du könntest mit dem Multimeter am Lautsprecherausgang messen, ob dort (ohne Signal am Eingang) eine Gleichspannung herrscht. Maximal 100mV sind tolerabel, besser wären <50mV.

Sicher gibt es etwas Vertrauen, das Gerät eine Weile normal betreiben und dabei evtl. auch mal aufdrehen. Das hast Du wohl auch schon gemacht, wenn ich Dich richtig verstehe.

- Poetry2me
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Luxman T210 L Tuner
Forest357 am 03.11.2013  –  Letzte Antwort am 05.11.2013  –  8 Beiträge
Lautsprecherpaarung Luxman L-230
Guppel am 12.11.2010  –  Letzte Antwort am 13.11.2010  –  4 Beiträge
Luxman L-410 kein Ton
darkpuridee am 24.01.2016  –  Letzte Antwort am 17.08.2017  –  56 Beiträge
Luxman L230 Verstärker
luxi124 am 21.10.2013  –  Letzte Antwort am 22.10.2013  –  5 Beiträge
Luxman L410 - Hilfe !
YamahaM4 am 18.04.2009  –  Letzte Antwort am 19.04.2009  –  3 Beiträge
Luxman L-410 stinkt extrem
essand87 am 14.04.2018  –  Letzte Antwort am 23.04.2018  –  21 Beiträge
Luxman L-190 (kein Ton)
tone4me am 25.04.2010  –  Letzte Antwort am 08.01.2011  –  8 Beiträge
Luxman L-410 Problem
Zr1_R am 10.05.2011  –  Letzte Antwort am 23.11.2018  –  458 Beiträge
luxman l-410 netzteilprobleme
bully304 am 08.12.2011  –  Letzte Antwort am 15.12.2011  –  40 Beiträge
Luxman L-410 defekt
motoerhead68 am 30.12.2004  –  Letzte Antwort am 04.01.2005  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.537 ( Heute: 58 )
  • Neuestes Mitgliedsemc90
  • Gesamtzahl an Themen1.454.525
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.675.521

Hersteller in diesem Thread Widget schließen