Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|

Blu-Ray doch bald tot?

+A -A
Autor
Beitrag
Immergrün
Stammgast
#1 erstellt: 13. Jul 2009, 13:44

Die Marktforscher von Harris Interactive fanden vergangene Woche heraus, dass 93 Prozent der Amerikaner nicht vorhaben, sich im nächsten Jahr einen Blu-ray-Player zuzulegen. Das ist sogar ein Negativtrend, denn im Vorjahr (vor der Aufgabe von HD-DVD) lehnten in einer Umfrage sogar nur 91 Prozent das Format ab. Der Widerwille gegen Blu-ray wächst also, obwohl es nur noch ein Format gibt, die Gerätepreise sinken und bereits 47 Prozent der US-Konsumenten einen HD-Fernseher in der Stube haben. Ziemlich signifikant.Der Marktforscher schließt nicht aus, dass sich dieses Format letztlich gar nicht wird durchsetzen können und eines Tages wieder von der Bildfläche verschwindet. [rm]er


In Deutschland sind die Zahlen, wie erwartet, noch schlechter. Vollstes Verständnis, einige TV/DVD-Kombinationen spielen inzwischen so gut, dass der sichtbare Unterschied äusserst gering ist. Zumal es viele, relativ neu gekaufte TV`s gibt, die mit Bewegung bei Blu-Ray nur sehr schlecht zurecht kommen. Die Industrie hat sich mit den teilweise recht guten HDMI-Ausgängen bei DVD-Playern und der langen Endscheidungsschlacht bei HD Scheiben, mal wieder selbst ins Knie geschossen.
Ob die jetzt mal wach werden und den Chip als Datenspeicher schnellstens forcieren? Glaube nicht, Medien auf einem Chip brauchen nur wenig Gerät um zu spielen. Was gibts dann zu verkaufen? Die Blu-Ray Player funktionieren inzwischen auch mit DVD und CD erstklassig. Wer gewinnt? Wir, weil durch unsere Missachtung von Blu-Ray die Hard und Software immer billiger und besser wird. 3000 Euro High-End braucht kein Mensch bei Blu, es sei denn man will ein extrem hochwertiges leeres Gehäuse.


[Beitrag von Immergrün am 13. Jul 2009, 13:45 bearbeitet]
pfitze
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 13. Jul 2009, 13:52
Bei dieser Umfrage wird aber auch nicht erwähnt, dass die Welt in einer großen Wirtschaftskrise steckt und die Menschen andere Probleme haben. Viele bangen um ihren Arbeitsplatz oder müssen kurzarbeiten. Das da nur wenige an den Kauf eines Blu-Ray-Players denken ist IMHO verständlich.
Meine Meinung dazu.

Gruß,
pfitze
n5pdimi
Inventar
#3 erstellt: 13. Jul 2009, 14:09
"Gefühlt" hab ich nen ganz anderen Eindruck. Immer, wenn im MM oder bei Saturn eine BR-Sonderaktion ist, kommen mir Horden von Leute entgegen und schleppen die blauen Scheiben Säckeweise raus....
Ist zwar schön, dass gute DVD-Player inzwischen auch schon ansehnliche Ergebnisse bei DVD liefern. Das ändert aber nichts daran, dass viele ältere DVD`s einfach katstrophal gemastert sind, und mit der Neuauflage auf BR kann auch kein noch so toller DVD-Player mithalten. Weiterhin habe ich inzwischen oft den Eindruck, dass viele neuen Discs absichtlich miserabel auf DVD rauskommen (Beispiel: Casino Royal, Der Tag an dem.... - ok, anscheinend vor allem bei Sony).
Wer mal eine BluRay an seinem neuen großen Flatscreen gesehen hat, will eigentlich nix anderes mehr (das sagen alle, die es mal getestet haben). Die DVD hat auch länger gebraucht, um sich gegen VHS durchzusetzen und der Siegszug begann eigentlich auch erst, als die Player beim Disounter unter 100.- EUR zu bekommen waren. Da sind wir mit BR ja schon fast.
Eminenz
Inventar
#4 erstellt: 13. Jul 2009, 14:13

pfitze schrieb:
Bei dieser Umfrage wird aber auch nicht erwähnt, dass die Welt in einer großen Wirtschaftskrise steckt und die Menschen andere Probleme haben. Viele bangen um ihren Arbeitsplatz oder müssen kurzarbeiten. Das da nur wenige an den Kauf eines Blu-Ray-Players denken ist IMHO verständlich.
Meine Meinung dazu.

Gruß,
pfitze


Ich habe meine Umrüstung auf Bluray bereut. Neue Tonformate zuweilen nur auf Englisch, Bild auf meinem TV nur wenig besser. Obwohl ich einen BP habe, waren meine letzten Filmkäufe alles DVDs, ich denke das sagt einiges.
Klinke26
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 13. Jul 2009, 14:13
Diesem Thema widmet man sich bereits seit Mai letzten Jahres im Unterforum "Medien" :

Was ist denn los mit BluRay ?
rr12
Inventar
#6 erstellt: 13. Jul 2009, 14:56

Immergrün schrieb:

Die Marktforscher von Harris Interactive fanden vergangene Woche heraus, dass 93 Prozent der Amerikaner nicht vorhaben, sich im nächsten Jahr einen Blu-ray-Player zuzulegen. Das ist sogar ein Negativtrend, denn im Vorjahr (vor der Aufgabe von HD-DVD) lehnten in einer Umfrage sogar nur 91 Prozent das Format ab. Der Widerwille gegen Blu-ray wächst also, obwohl es nur noch ein Format gibt, die Gerätepreise sinken und bereits 47 Prozent der US-Konsumenten einen HD-Fernseher in der Stube haben. Ziemlich signifikant.Der Marktforscher schließt nicht aus, dass sich dieses Format letztlich gar nicht wird durchsetzen können und eines Tages wieder von der Bildfläche verschwindet. [rm]er


In Deutschland sind die Zahlen, wie erwartet, noch schlechter. Vollstes Verständnis, einige TV/DVD-Kombinationen spielen inzwischen so gut, dass der sichtbare Unterschied äusserst gering ist. Zumal es viele, relativ neu gekaufte TV`s gibt, die mit Bewegung bei Blu-Ray nur sehr schlecht zurecht kommen. Die Industrie hat sich mit den teilweise recht guten HDMI-Ausgängen bei DVD-Playern und der langen Endscheidungsschlacht bei HD Scheiben, mal wieder selbst ins Knie geschossen.
Ob die jetzt mal wach werden und den Chip als Datenspeicher schnellstens forcieren? Glaube nicht, Medien auf einem Chip brauchen nur wenig Gerät um zu spielen. Was gibts dann zu verkaufen? Die Blu-Ray Player funktionieren inzwischen auch mit DVD und CD erstklassig. Wer gewinnt? Wir, weil durch unsere Missachtung von Blu-Ray die Hard und Software immer billiger und besser wird. 3000 Euro High-End braucht kein Mensch bei Blu, es sei denn man will ein extrem hochwertiges leeres Gehäuse.


naja, ich sehe schon ein wenig den unterschied, wenn es natürlich auch schwarze schafe gibt
schwarze liste
und ein sd-dvd bild auf einem 60" LED fernseher möchte ich mir nicht vorstellen oder später gar auf OLED
aber die amis tun ja was
50$

in diesem sinne ich sammle weiter
Passat
Moderator
#7 erstellt: 13. Jul 2009, 16:33
Naja, die Leute haben evtl. nicht vor, sich einen BluRay-Player zu kaufen, aber wenn man das Geräteangebot so anschaut, findet gerade das große DVD-Player-Sterben statt.
Immer mehr Firmen schrumpfen ihr DVD-Player-Angebot zusammen und bringen statt dessen BluRay-Player auf den Markt.

In 2 Jahren werden DVD-Player nur noch Exoten in den Geschäften sein.
Und da wird dann der Kunde, wenn er Ersatz für seinen DVD-Player braucht, zu einem BluRay-Gerät greifen, weil er eben nichts anderes mehr bekommt.

Und die Preise für die BluRay-Scheiben sind inzwischen auch schon sehr stark gefallen. Diesen rasanten Preisverfall gabs in der Anfangszeit der DVD nicht. Und da Sony jetzt auch die Lizenzgebühren gesenkt hat, wird die Zeit der großen Preisunterschiede zwischen DVD und BluRay bald der Vergangenheit angehören.

Grüsse
Roman
Eminenz
Inventar
#8 erstellt: 13. Jul 2009, 16:35
Wollen wir es hoffen. Ich war schon kurz davor meinen Sony BDP in die Bucht zu werfen zugunsten eines guten DVD-Players. Evtl harre ich einfach aus. Dabei lockt gerade MM mit dem Denon 2500 für 399.-
rr12
Inventar
#9 erstellt: 13. Jul 2009, 16:50

Eminenz schrieb:
Wollen wir es hoffen. Ich war schon kurz davor meinen Sony BDP in die Bucht zu werfen zugunsten eines guten DVD-Players. Evtl harre ich einfach aus. Dabei lockt gerade MM mit dem Denon 2500 für 399.- ;)


das ist aber ein super preis

mfg
Immergrün
Stammgast
#10 erstellt: 13. Jul 2009, 18:05

einer großen Wirtschaftskrise steckt und die Menschen andere Probleme haben

Seh ich nicht so. Guck Dir die Umsätze an. Alles miesmache um abzusahnen. Die sogenannte Weltwirtschaftskriese ist keine Kriese sondern ein betrügerisches Geschäft. Und schon wieder fallen alle darauf rein und stecken den Betrügern und Zockern jede Menge Steuerzucker in den A.....!
An die Blu-Rays wollte schon vor der "Kriese" niemand ran.

Wer mal eine BluRay an seinem neuen großen Flatscreen gesehen hat
Für Leinwände lasse ich das gelten. Das ist aber die absolute Minderheit. "Großer Flat" wie groß soll der denn sein? Mein 47er macht keine großen Qualitätsprünge mit Blu-Ray. Aber das liegt eher daran, dass er mit guten DVD`s und dem angeschlossenen DVD-Player ein erstklassiges Bild bietet. Ich habe einen neueren ordentlichen Blu-Ray, aber so gewaltig ist der Unterschied nicht.
Immer mehr Firmen schrumpfen ihr DVD-Player-Angebot zusammen und bringen statt dessen BluRay-Player auf den Markt.
Klar, und die sind inzwischen ja richtig gut, auch bei DVD und CD. Kombiplayer ist das Stichwort. Das wird dann damit geschaut und gehört. Das Dumme ist nur dass es immer noch jede Menge von Menschen gibt, dem Kaufwahn nicht zu folgen. Die wollen DVD`s. Weil Blu-Rays mit einem Blu-Ray-Player auf normalen TV`s ..... aussehen. Wenn dann keine Blu-Scheiben verkauft werden, und die Daten auch noch per Internet zu kriegen sind, wer soll dann Player produzieren. Wieviel Masse stellt sich denn einen 60" ins 20 qm kleine Wohnzimmer. Also wieder nur eine Minderheit. Dafür wird die Groß-Industrie nicht aufstehen. Das ist nur status ohne Gewinn.
Ähnlich wars bei SACD ja auch mal, jeder bessere Player konnte SACD. Und jetzt? Die Blu-Ray-Player die ich kenne und in absehbarer Zeit auf den Markt kommen, können keine SACD abspielen. Die die einen Blu-Ray-Kombi mit SACD-Wiedergabe in Aussicht gestellt haben, vollzogen betreffs SACD einen Fallrückzieher. Aber warum denn nur? :-))
dass viele ältere DVD`s einfach katstrophal gemastert sind, und mit der Neuauflage auf BR kann auch kein noch so toller DVD-Player mithalten
Doch. Schlecht gemasterte Blu-Rays. Gibt genug davon. Z. B. HancocK, einfach nur schlecht. Oder das fünfte Element. Ich hab die Erstausgabe und die Blu-Ray. Einiges ist etwas besser an der Blu-Ray. Wenn man aber auch die (erstklassige Erstausgabe) DVD kennt, dann sieht man auch das Negative. Alles ist unnatürlich bunt. "Aufgepeppt" bis zum kotz.... Die DVD ist viel natürlicher und genauso scharf und sauber. Aber klar, bei Filmen die man gut kennt ist Blu-Ray manchmal interessant. Die Handlung und den Dialog muss man sich ja nicht antun, kennt man ja, also schaut man sich jetzt die Hintergründe an. Da hat die Blu-Ray dann wirklich manchmal vorteile. Sofern man im Besitz eines großen Bildes ist und/oder nicht 1 m vor dem TV hockt.
Es gibt sich nicht viel. Sobald der Alltag einkehrt ist es wie bei allem, dann hat man ein theoretisch tolles Medium mit Mißt darauf.
Die jetzt die Blu-Rays aus den Läden schleppen, sind nur die die auf Schnäppchenjagt und Technik/DVD-süchtig sind. Typische Premierekunden. 60 Euro im Monat für 2 gute Filme und die Kinder haben nicht zu beissen und dann noch Blu-Rays dazu. ;-)
Als z. Z. einzig gutes an der DVD ist mir der bessere Surroundsound bisher aufgefallen. Aber nicht nur der HD-Ton.


Denon 2500 für 399.-

das ist aber ein super preis

Jau, und jeder neuere 250 Euro Player mit Vollausstattung bringt zur Zeit ein besseres Bild. Aber gut, viel Blech, Stahl ist zur Zeit sehr teuer.
Passat
Moderator
#11 erstellt: 13. Jul 2009, 19:25

Immergrün schrieb:
Die Blu-Ray-Player die ich kenne und in absehbarer Zeit auf den Markt kommen, können keine SACD abspielen.


Der Denon DVD-A1UD kann auch SACDs abspielen und den man man schon kaufen.
Und Denon bringt im Oktober den DBP-4010 und der wird auch SACDs abspielen können.

Grüsse
Roman
Ciric
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 13. Jul 2009, 19:31
Wow...du startest ja einen richtigen Feldzug inkl. Verschwörungstheorie
Lass dich nicht ärgern aber ganz so tragisch wie du es schreibst ist es dann doch nicht. Als ich das erste Mal IronMan BR auf meiner Anlage gehört hatte, waren das Welten im Vergleich zu einer DVD! Absolut gar kein Vergleich und das war keine Einbildung. Wenn ich die Aussicht habe entweder eine BR oder eine entsprechende DVD zu bekommen, dann fällt die Wahl unter den Umständen echt leicht!
Die Ablösung kommt und da können noch so viele Unkenrufe kommen.
maris_
Inventar
#13 erstellt: 13. Jul 2009, 19:35
Wenn Du bei Amazon schaust, findest Du 2 Bluray Player unter den ersten vier Topsellern der DVD/BR-Player-Kategorie, die beide noch nicht mal besonders günstig sind. Und der Topseller der Kauf-DVD/Bluray-Kategorie ist ebenfalls 'ne Bluray. Für ein totes Medium keine schlechte Verkaufszahlen.

Mit vielen Grüßen, maris
engel-freak
Stammgast
#14 erstellt: 13. Jul 2009, 19:56

Jau, und jeder neuere 250 Euro Player mit Vollausstattung bringt zur Zeit ein besseres Bild. Aber gut, viel Blech, Stahl ist zur Zeit sehr teuer.


Wie kommst Du eigentlich zu diesen Weisheiten ?? Hast Du den Player schonmal getestet oder mit nem anderen bzw. neuerem verglichen ?? Ich kann Dir sagen, dass der Denon einer der besten Player in seiner Preisklasse am Markt ist und sicherlich jeden 250€ Player in die Tasche steckt. Auch wenn sich die meisten BR-Player beim BD nicht viel geben, unterscheiden Sie sich doch stark von den Billigplayern in Sachen Ladezeiten, Tonausgabe, DVD-Bild. Aber auch beim BR-Bild kann man z.T. deutliche Unterschiede bei der Farbwiedergabe, Bildruhe, Schärfe etc...feststellen. Der TV sollte natürlich auch gut und nicht nur flach sein. Womöglich noch ein LCD Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, jemals wieder in ne DVD zu investieren und ich denke, so geht es den meisten anderen,gescheites Equipment vorausgesetzt, auch
Ach ja, und den Denon 2500BT für 399€ ist sicher ein Scherz oder ein verkleideter Samsung

Gruß vom


[Beitrag von engel-freak am 13. Jul 2009, 20:01 bearbeitet]
ForceUser
Inventar
#15 erstellt: 13. Jul 2009, 20:08
Ein wichtiger Punkt:

sagen wir mal, in 3 Jahren senden viele TV Stationen regelmässig HD Material. Spätestens dann will niemand mehr DVDs sehen auf einem 50", den man für 1000 Euro bekommt
Ob sich die BD bis dann hält, ist eine andere Frage. Da die Player aber nun schon wirklich günstig (um 190 CHF/ 120 Euro) zu haben sind, und die Preise der scheiben langsam aber doch wahrnehmbar sinken sieht es doch eher gut aus.
KarstenS
Inventar
#16 erstellt: 13. Jul 2009, 20:42

Ciric schrieb:

Lass dich nicht ärgern aber ganz so tragisch wie du es schreibst ist es dann doch nicht. Als ich das erste Mal IronMan BR auf meiner Anlage gehört hatte, waren das Welten im Vergleich zu einer DVD!


Das kommt einzig und allein auf den Aufwand an, der in das Mastering gesteckt wird. Selbst Tontechniker halten es für reinen Theaterdonner in Bezug auf die HD-Tonformate, das liegt ganz an der Abmischung und deshalb hört sich die Tonspur dann sogar in Stereo besser an als schwächeren Tonspuren.
Sieh dir "Interview mit einem Vampir" als Gegenbeispiel an. Wirklich interessant was da mit der deutschen Tonspur angestellt wurde. Wie kann man einen Upmix von Dolby Prologic auf Dolby Digital 5.1 nur derart versauen?

Es ist verführerisch immer einen Vergleich zu den Spitzentiteln zu ziehen, doch wenn man ehrlich ist, ist das Mittelfeld eine ganz andere Nummer und in echten Problemen sich von der DVD abzuheben.

Bei mir hängt es inzwischen massiv von Testberichten ab ob ich eine Blu-ray in Erwägung ziehe.

Bezüglich der TV-Stationen mit HD Material: Das kommt ganz erheblich auf die Datenrate an. Außerdem wärst du überrascht wieviel Upmixe sie bringen würden um sich die teruen HD Lizenzen zu sparen.
Ich denke vernünftiges HD Fernsehen wird lediglich wenigen Pay TV Kanälen vorbehalten sein und damit den Massenmarkt nicht beeindrucken.
Eminenz
Inventar
#17 erstellt: 14. Jul 2009, 07:18

Immergrün schrieb:

Jau, und jeder neuere 250 Euro Player mit Vollausstattung bringt zur Zeit ein besseres Bild. Aber gut, viel Blech, Stahl ist zur Zeit sehr teuer.


Ich hatte schon überlegt meinen Sony in ein Yamaha Gehäuse zu bauen, aber dafür hab ich 1. keine Ahnung und 2. kein Werkzeug.
Klinke26
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 14. Jul 2009, 08:39

KarstenS schrieb:

Bei mir hängt es inzwischen massiv von Testberichten ab ob ich eine Blu-ray in Erwägung ziehe.


Und wo schaust du da nach? Interessiert mich, weil ich nach einer Seite suche, die wirklich objektiv testet.
Brotrinde
Stammgast
#19 erstellt: 14. Jul 2009, 10:16
Ich habe zuhause meinen Denon 1740 gegen den Sony BDP 550 laufen lassen. DVD gegen BD (X-Men) beide über HDMI am TV.
Auf meinem Sony 46W4000 merkt man schon deutliche Unterschiede in der Feinzeichnung und der Textur von Oberflächen. "Leider" ist das upscaling vom Denon sehr gut, sodass der Unterschied zwar mager ausfällt, aber schon deutlich sichtbar ist.

Aber es hängt halt auch immer vom zugespielten Material ab - eine schlecht produzierte BD kann da schon mal schlechter sein als eine gute DVD!

Ich denke aber nicht, dass die BD den Weg der LaserDisc einschlagen wird...vielmehr werden die Preise mit der weiteren Verbreitung sinken und irgendwann die DVD ersetzen, zumal die Medienformate gleich sind.
ics-
Stammgast
#20 erstellt: 14. Jul 2009, 13:41

Brotrinde schrieb:
Ich denke aber nicht, dass die BD den Weg der LaserDisc einschlagen wird...


Ich könnte mich darüber nicht beklagen.
Immerhin gab es die LaserDisc über 20 jahre, welches andere Format kann das schon von sich behaupten? In Deutschland hat sie sich schlecht verkauft wohl wegen dem Preis, in Japan waren VHS Kassetten (also natürlich mit entsprechendem Film drauf) teurer als LDs.

Das sich in Deutschland 'teure' Sachen schlecht platzieren lassen liegt wohl teilweise daran das die Leute alles billig wollen, geiz ist geil, und sich DVDs wohl auch nur so gut verkaufen bzw. verkauft haben weil sie verramscht werden. Und an solche Preise hat man sich schnell gewöhnt und meint dann natürlich warum und wieso sollte man für eine BD das doppelte oder mehr ausgeben, ist schon klar. Und wenn man dann noch 5 meter von seinem 42" Flatscreen wegsitzt kann man auch keine Unterschiede mehr zwischen BD und DVD erkennen

Ich für meinen Teil kaufe schon seit knapp zwei Jahren keine DVDs mehr. Und wenn Blu-Ray tatsächlich wieder vom Markt verschwindet kann ich mit meinem BD Player (Oppo BDP-83) immer noch DVDs, BDs, DVD Audios und SACDs abspielen solange bis er mal irgendwann nicht mehr funktioniert.
PHuV
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 14. Jul 2009, 13:46

Eminenz schrieb:
Ich habe meine Umrüstung auf Bluray bereut. Neue Tonformate zuweilen nur auf Englisch, Bild auf meinem TV nur wenig besser. Obwohl ich einen BP habe, waren meine letzten Filmkäufe alles DVDs, ich denke das sagt einiges.


Auf was für einer Auflösung und was für einem Fernseher schaust Du? Ich dachte vorher auch so wie Du, bis ich mal auf den Beamertagen war. Die Bildqualität ist ein Quantensprung, und wer hier keinen oder geringen Unterschied sieht, hat schlechte Komponenten.
Eminenz
Inventar
#22 erstellt: 14. Jul 2009, 13:50

PHuV schrieb:

Auf was für einer Auflösung und was für einem Fernseher schaust Du? Ich dachte vorher auch so wie Du, bis ich mal auf den Beamertagen war. Die Bildqualität ist ein Quantensprung, und wer hier keinen oder geringen Unterschied sieht, hat schlechte Komponenten.


Ich hab nur 32" (sitze 2m Entfernt) und da rechnet sich das kaum. Bei nem 56" oder Beamer kann ich das noch nachvollziehen, aber ich schrieb ja auch "an meinem TV"
Immergrün
Stammgast
#23 erstellt: 14. Jul 2009, 13:57

Und Denon bringt im Oktober den DBP-4010 und der wird auch SACDs abspielen können.

Ob das wirklich so ist, steht in Frage. Das zuständige Konsortium hat das scheinbar anders geregelt. Deshalb ist z. B. beim Blu-Ray-Player entgegen der ursprünglichen Ankündigung SACD wieder raus. Einige andere Hersteller haben auch schon SACD bei Blu-Ray-Playern zurück gezogen. Es kann natürlich auch sein, dass SACD verkaufstechnisch kein Argument mehr ist.
Wie kommst Du eigentlich zu diesen Weisheiten ?? Hast Du den Player schonmal getestet oder mit nem anderen bzw. neuerem verglichen ??
Ja natürlich, ich wollte ihn kaufen, aber 2 von 3 neueren Vergleichsplayern die ich hier gleichzeitig hatte, brachten das bessere Bild (Philips, Pana), LG war schlechter. Preise: 250 - 450 Euro. Nachträglich gelesene Tests in "Fachmedien" (ich wollte das Ergebnis nicht wahr haben), bestätigen mein Ergebniss.

Das sich in Deutschland 'teure' Sachen schlecht platzieren lassen liegt wohl teilweise daran das die Leute alles billig wollen
Das glaube ich nicht. Frag mal in Deinem Bekanntenkreis, wenn das keine Freaks sind, halten die meisten Blu-Ray einfach für überflüssig. Es gibt für die Mehrheit keinen Grund schon wieder ein neues Gerät zu kaufen. Die wissen dass der Hype von der Industrie gewollt ist und sie letztendlich für wenig kräftig zur Kasse gebeten werden.
sagen wir mal, in 3 Jahren senden viele TV Stationen regelmässig HD Material. Spätestens dann will niemand mehr DVDs sehen auf einem 50", den man für 1000 Euro bekommt
Diese TV`s werden aus Platzmangel bei der Masse durch fallen. Sieh Dir mal die Verkaufszahlen der Flachbild-TV`s bezogen auf die Größe an. Der Preis spielt dabei inzwischen nur die 2. Geige.


[Beitrag von Immergrün am 14. Jul 2009, 13:58 bearbeitet]
Passat
Moderator
#24 erstellt: 14. Jul 2009, 14:06

Immergrün schrieb:

Und Denon bringt im Oktober den DBP-4010 und der wird auch SACDs abspielen können.

Ob das wirklich so ist, steht in Frage. Das zuständige Konsortium hat das scheinbar anders geregelt. Deshalb ist z. B. beim Blu-Ray-Player entgegen der ursprünglichen Ankündigung SACD wieder raus. Einige andere Hersteller haben auch schon SACD bei Blu-Ray-Playern zurück gezogen. Es kann natürlich auch sein, dass SACD verkaufstechnisch kein Argument mehr ist.


Der Denon DVD-A1UD und der Oppo BDP-83 sind problemlos käuflich erwerbbar.

Grüsse
Roman
JokerofDarkness
Inventar
#25 erstellt: 14. Jul 2009, 21:57
Nur eine Frage an den TE! Welche Komponenten hast Du?
Klinke26
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 15. Jul 2009, 08:46

Eminenz schrieb:
Obwohl ich einen BP habe, waren meine letzten Filmkäufe alles DVDs, ich denke das sagt einiges.

Nö, das sagt mir garnichts.
Es sei denn du wärest eine wichtige Schlüsselperson, meinetwegen Vertriebschef von Sony oder so.
Denn ob nun ein kleiner Klecks in der BD-Landschaft wieder zur DVD greift oder nicht, ist mir Wurst solang die BDs für mich bezahlbar bleiben.
Eminenz
Inventar
#27 erstellt: 15. Jul 2009, 08:52

Klinke26 schrieb:

Eminenz schrieb:
Obwohl ich einen BP habe, waren meine letzten Filmkäufe alles DVDs, ich denke das sagt einiges.

Nö, das sagt mir garnichts.
Es sei denn du wärest eine wichtige Schlüsselperson, meinetwegen Vertriebschef von Sony oder so.
Denn ob nun ein kleiner Klecks in der BD-Landschaft wieder zur DVD greift oder nicht, ist mir Wurst solang die BDs für mich bezahlbar bleiben. :prost


Es sollte dir sagen, dass ich für meinen TEil die Bluray links liegen lasse
Althalus
Stammgast
#28 erstellt: 15. Jul 2009, 10:17
Hi,
also ich habe meine Umrüstung auf BD keinesfalls bereut. Allein schon das Upscaling des Players bei DVDs bringt schon einiges. Und BD Betrieb ist schon (im Gegensatz zu den meisten DVDs) ein Quantensprung. Es gibt, jedenfalls wenn man über Beamer seine Filme schaut, momentan kein besseres Medium. Vor ein paar Monaten habe ich noch geschworen, keine vorhandene DVD gegen BD auszutauschen. Fragt mich jetzt besser nicht mehr danach........

Tschüss
Lutz
JokerofDarkness
Inventar
#29 erstellt: 15. Jul 2009, 10:39

Eminenz schrieb:
Es sollte dir sagen, dass ich für meinen TEil die Bluray links liegen lasse ;)

Nix für ungut, aber bei 32" und 2m Sitzabstand könnte man mir wahrscheinlich sogar DivX vorspielen und erzählen es wäre HD
Eminenz
Inventar
#30 erstellt: 15. Jul 2009, 12:05

JokerofDarkness schrieb:

Eminenz schrieb:
Es sollte dir sagen, dass ich für meinen TEil die Bluray links liegen lasse ;)

Nix für ungut, aber bei 32" und 2m Sitzabstand könnte man mir wahrscheinlich sogar DivX vorspielen und erzählen es wäre HD ;)


Nuja, ganz so schlimm isses nicht. Ich merke z.B. deutlich die Scalerunterschiede zwischen AVRs. Auch zwischen DVD und BR sehe ich einen Unterschied, er ist mir einfach die derzeit 5-10€ mehr pro Scheibe nicht Wert. Langfristig kommt da auch was Größeres her und dann auch mehr BR.
uzf
Stammgast
#31 erstellt: 15. Jul 2009, 12:25
Du könntest auch den Sitzabstand auf 1m verkürzen.
Eminenz
Inventar
#32 erstellt: 15. Jul 2009, 13:02

uzf schrieb:
Du könntest auch den Sitzabstand auf 1m verkürzen. :D


Größer als 37" würde ich mir aufgrund der häufigen TV-Nutzung bei dem Abstand eh nicht zulegen. Bissel Freude beim Sehen will ich auch noch haben
KarstenS
Inventar
#33 erstellt: 15. Jul 2009, 20:17

Klinke26 schrieb:

Und wo schaust du da nach? Interessiert mich, weil ich nach einer Seite suche, die wirklich objektiv testet.


Jeder Testbericht ist SUBJEKTIV. Du kannst bestenfalls Bild und Ton in technischer Hinsicht VERSUCHEN obejktiv einzustufen. Ich überfliege meistens www.blu-ray.com . Das liefert häufig genug zumindest Anhaltspunkte ob es sich lohnt auch nur weiter zu suchen.
Generell gibt es nicht die perfekte Seite

PS: Sorry wegen der späten Antwort aber es kam mein neuer Panasonic 42V10 dazwischen.


[Beitrag von KarstenS am 15. Jul 2009, 20:19 bearbeitet]
Denis-S
Stammgast
#34 erstellt: 15. Jul 2009, 21:04
Also ich hab einen PT-AE3000E in Verbindung mit meinem Highend PC und ich würde nie wieder auf die Idee kommen da ne normale DVD einzulegen.

Also es gibt auch diese Seite ^^
Weaper
Inventar
#35 erstellt: 16. Jul 2009, 12:49
Ich merke einen extremen Unterschied auf meinem Samsung LE-40A656 zw DVD und Blu Ray.

Das einzige was mich an Blu Ray stört ist der Preis.

Und jeden Film kauf ich mir nicht auf Blu Ray, nur die die ich wirklich haben will. Filme, dass ich sie halt gesehen habe, kauf ich nur ne DVD
mroemer1
Inventar
#36 erstellt: 16. Jul 2009, 12:59
Die in #1 gestellte Frage ist an sich schon etwas verkehrt gestellt.

Blur Ray hin oder her, mann sollte sich mal Fragen wieviele PS3 Sony mittlerweile verkauft hat, den das ist schließlich ein Blue Ray Player.

Also stehen in vielen Haushalten schon einige davon rum.


[Beitrag von mroemer1 am 16. Jul 2009, 13:00 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#37 erstellt: 16. Jul 2009, 13:02

mroemer1 schrieb:
Die in #1 gestellte Frage ist an sich schon etwas verkehrt gestellt.

Blur Ray hin oder her, mann sollte sich mal Fragen wieviele PS3 Sony mittlerweile verkauft hat, den das ist schließlich ein Blue Ray Player.

Also stehen in vielen Haushalten schon einige davon rum.


Und die Leute bei EON reiben sich die Hände ;D
mroemer1
Inventar
#38 erstellt: 16. Jul 2009, 13:02


Stimmt allerdings!
rr12
Inventar
#39 erstellt: 16. Jul 2009, 13:04
noch rollt der zug bei mir siehe meine film und wunschliste

glaube nicht an down under der scheibe eher die dvd=zu wenig platz
uzf
Stammgast
#40 erstellt: 16. Jul 2009, 15:43
Die Baraka unbedingt bei Amazon.uk bestellen,sonst bekommst Du eine Pappnase/Karton.Gesprochen wird eh nichts in dem Film.
JokerofDarkness
Inventar
#41 erstellt: 16. Jul 2009, 16:54

Eminenz schrieb:
Und die Leute bei EON reiben sich die Hände ;D

Was totaler Schwachsinn ist, denn schon mal einer zusammengerechnet was eine XBOX 360, 50" FHD, Beamer, PC, AVR nimmt? Komischerweise kräht da keine Sau nach.
Denis-S
Stammgast
#42 erstellt: 16. Jul 2009, 20:57
ist ja auch egal um so mehr Strom umso mehr Power.

input=output
Eminenz
Inventar
#43 erstellt: 17. Jul 2009, 06:55

JokerofDarkness schrieb:

Eminenz schrieb:
Und die Leute bei EON reiben sich die Hände ;D

Was totaler Schwachsinn ist, denn schon mal einer zusammengerechnet was eine XBOX 360, 50" FHD, Beamer, PC, AVR nimmt? Komischerweise kräht da keine Sau nach.


Nuja, 70W im Standby schaffen meine ganzen Geräte zusammen nicht.
Brotrinde
Stammgast
#44 erstellt: 17. Jul 2009, 09:06

Immergrün schrieb:
Die Marktforscher von Harris Interactive fanden vergangene Woche heraus, dass 93 Prozent der Amerikaner nicht vorhaben, sich im nächsten Jahr einen Blu-ray-Player zuzulegen.


ACHTUNG - Plakativ!

Solange eine handelsübliche BD im Real noch 39,- EUR kostet, wird sich das Medium nicht durchsetzen. Schon gar nicht, wenn man beim Schlecker an der Kasse HdR I-III für 4,99,- plus Golum-Plüschfigur bekommt.

Solange sich höherzollige Fernseher noch nicht durchgesetzt haben (46 and up) macht auch ein BD-Player keinen überragenden Sinn. Außerdem klingt TrueHD auf dem 79,- EUR AEG-Surround-System auch nicht besser als ne DVD.

I belive, that one day...sich BD verbreitet haben wird! Und das vielleicht nicht schon nächstes Jahr, aber 2011 bestimmt. Dann kosten die Scheiben auch nicht mehr soviel wie ein 3er-DVD-Set.
ChrisTre
Stammgast
#45 erstellt: 17. Jul 2009, 10:27

Eminenz schrieb:

JokerofDarkness schrieb:

Eminenz schrieb:
Und die Leute bei EON reiben sich die Hände ;D

Was totaler Schwachsinn ist, denn schon mal einer zusammengerechnet was eine XBOX 360, 50" FHD, Beamer, PC, AVR nimmt? Komischerweise kräht da keine Sau nach.


Nuja, 70W im Standby schaffen meine ganzen Geräte zusammen nicht. :L


Sich im Gegenzug einen BR-Player für 200-500 Euro zu kaufen macht doch gar keinen Sinn, wenn man die PS3 schon hat.

Möchte gern wissen, wieviele Jahrzehnte (!) ich meine PS3 im Stand-By lassen kann, damit sich ein BR-Player rein rechnerisch lohnt

Auch wird die Konsole wohl eher bei mir einige Jahre in Benutzung sein, bevor ich die 200-500 Euro Marke erreicht habe, und sich ein BR-Player bezahlt macht.

Vermutlich wird die PS3 da bereits durch eine neue Technikgeneration ersetzt worden sein.

Zum Umweltaspekt:

Natürlich bin ich auch generell für einen geringeren Stromverbrauch.
Wenn ich die PS3 jetzt schon habe, ist es jedoch der falsche Ansatz, sich noch einen BR-Player zu kaufen oder die Konsole durch einen BR-Player zu ersetzen.
Die Herstellung eines solchen Gerätes geht weit mehr zu Lasten der Umwelt, als die PS3 zu betreiben!

Abgesehen davon mache ich meine Geräte bei Nichtbenutzung immer komplett aus.
Eminenz
Inventar
#46 erstellt: 17. Jul 2009, 10:50
Es geht mir ja nicht darum zu sagen, dass man sich ZUSÄTZLICH zur PS3 nen Player holen soll, wäre ja auch wirklich schwachsinnig.

Es geht vielmher darum, wieviele sich eine PS3 kaufen UM damit BR zu schauen, mit der Gewissheit, dass das Gerät ja doch vielseitig ist.


Möchte gern wissen, wieviele Jahrzehnte (!) ich meine PS3 im Stand-By lassen kann, damit sich ein BR-Player rein rechnerisch lohnt


Gehen wir von dem 70W im Standbybetrieb aus, kommen wir im Jahr auf ca. 613kwh, das entspräche anhand dem Preis/kwh von meinem Anbieter also pro Jahr 100€ (zzgl. Steuer).

Aufgrund steigender Strompreise und fallender Gerätepreise kann man davon ausgehen, dass man sich vermutl. ab nächstem Jahr für die Betriebskosten der PS3 (im Standby) pro Jahr einen Player kaufen kann.


[Beitrag von Eminenz am 17. Jul 2009, 10:50 bearbeitet]
King_Raven
Stammgast
#47 erstellt: 17. Jul 2009, 11:37
BR wird sich aber erst durchsetzen, wenn auch viele Standalone Player im Umlauf sind.
Gut, es mag viele geben die eine PS3 haben, aber noch lange nicht alle davon haben BR-filme zuhause.

Die PS2 konnte auch DVD lesen, trotzdem war das nicht das Hauptargument zum Kauzf, mehr eine nette und gerne genommene Zusatzfunktion.

Ein weiterer störender Faktor sind die extremen qualitativen Bildunderschiede.
Ohne sich vorher ausgiebig schlau zu machen kauft man oft die Katze im Sack. Im schlimmsten Fall hat man 25€ für eine BR ausgegeben, bei der die Bildqualität nicht besser ist als bei der DVD um 6 oder 7€.

Ich selber verfolge mit Spannung wie sich das ganze entwickelt. Ich denke auch bis 2011 sollten sie salonfähig sein (und nicht nur mehr für die Filmfreaks).
Ein entscheidender Faktor wird auch sein, dass manche Sachen irgendwann vielleicht nur noch auf BR erscheinen, und auf DVD nicht mehr.
ChrisTre
Stammgast
#48 erstellt: 17. Jul 2009, 14:38

Eminenz schrieb:

Es geht vielmher darum, wieviele sich eine PS3 kaufen UM damit BR zu schauen, mit der Gewissheit, dass das Gerät ja doch vielseitig ist.


Möchte gern wissen, wieviele Jahrzehnte (!) ich meine PS3 im Stand-By lassen kann, damit sich ein BR-Player rein rechnerisch lohnt


Gehen wir von dem 70W im Standbybetrieb aus, kommen wir im Jahr auf ca. 613kwh, das entspräche anhand dem Preis/kwh von meinem Anbieter also pro Jahr 100€ (zzgl. Steuer).

Aufgrund steigender Strompreise und fallender Gerätepreise kann man davon ausgehen, dass man sich vermutl. ab nächstem Jahr für die Betriebskosten der PS3 (im Standby) pro Jahr einen Player kaufen kann.


Eine PS3 kauft man sich glaube ich nicht NUR zum BR-gucken.

Der Verbrauch im Stand-By liegt bei ca. 1W
http://www.computerb...ny_playstation_3/24/

Gemäß deiner Rechnung, das Ganze geteilt durch "70", bleiben also knapp 1,43 € (zzgl. Steuern).
Wenn man sich einen günstigen BR-Player für 150€ kaufen möchte, rentiert sich dieser nach knapp 105 (!) Jahren PS3 im Stand-By (Steuern nicht eingerechnet).
Auch nicht miteingerechnet wurden die Betriebskosten des BRP, etwaige Preissteigerungen/-verfälle oder Naturkatastrophen


[Beitrag von ChrisTre am 17. Jul 2009, 14:43 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#49 erstellt: 17. Jul 2009, 15:38

ChrisTre schrieb:

Der Verbrauch im Stand-By liegt bei ca. 1W


Du hast natürlich Recht. Frag mich wer den SCh.... mit den 70W im Standby verbreitet hat und das auch noch von X Usern bestätigt wird.

Nichts für ungut
ChrisTre
Stammgast
#50 erstellt: 17. Jul 2009, 16:02

Eminenz schrieb:

ChrisTre schrieb:

Der Verbrauch im Stand-By liegt bei ca. 1W


Du hast natürlich Recht. Frag mich wer den SCh.... mit den 70W im Standby verbreitet hat und das auch noch von X Usern bestätigt wird.

Nichts für ungut :)


Quelle?

http://www.edepot.com/playstation3.html#PS3_Model_Differences

Sorry, aber 70W im Stand-BY (!) ist ja absoluter Schwachsinn.
Was soll denn da den Strom ziehen? Das Teil ist quasi aus!


[Beitrag von ChrisTre am 17. Jul 2009, 16:08 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#51 erstellt: 17. Jul 2009, 16:08

ChrisTre schrieb:


Quelle?

http://www.edepot.com/playstation3.html#PS3_Model_Differences

Sorry, aber 70W im Stand-BY (!) ist ja absoluter Schwachsinn.
Was soll denn da den Strom ziehen?


Frag nicht, das kusiert hier schon seit Monaten. Gewundert hatte ich mich da auch drüber, ich habs darauf geschoben, dass die interne Platte permanent läuft. Da ich mit Konsolen sonst nichts am Hut hab, hats mich auch nicht weiter interessiert.

PS: Wir sollten aufhören den Thread zu verhunzen. Bei Bedarf schick mir ne PM
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Ist die Blu-Ray tot?
mlaun am 30.10.2008  –  Letzte Antwort am 01.12.2008  –  164 Beiträge
Blu Ray oder HD?
Kappe85 am 12.02.2008  –  Letzte Antwort am 19.02.2008  –  12 Beiträge
Blu-Ray Schnäppchen
Sheeerkhan am 15.12.2008  –  Letzte Antwort am 15.12.2008  –  4 Beiträge
2D Qualität - Unterschied 3D Blu Ray zu 2D Blu Ray
TobiasH am 13.04.2015  –  Letzte Antwort am 11.05.2015  –  2 Beiträge
Blu-Ray lohnenswert für mich?
iFreeze am 14.09.2008  –  Letzte Antwort am 14.10.2008  –  20 Beiträge
CDs, DVDs, Blu-Ray - Lebensdauer?
jamijimpanse3 am 19.01.2009  –  Letzte Antwort am 17.02.2009  –  10 Beiträge
Blu ray 2012 = Mieses Bild?
derbenno am 03.04.2010  –  Letzte Antwort am 19.05.2010  –  15 Beiträge
Welcher Blu-Ray player ? Hilfeeeee.
-Marantz- am 13.07.2010  –  Letzte Antwort am 14.07.2010  –  3 Beiträge
Blu ray PC Spiele?
paschunited am 16.04.2008  –  Letzte Antwort am 19.05.2008  –  13 Beiträge
Erfahrung mit Blu Ray
Albert-Weizel am 13.08.2008  –  Letzte Antwort am 09.09.2008  –  44 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder862.902 ( Heute: 34 )
  • Neuestes MitgliedBig_Pahnzer
  • Gesamtzahl an Themen1.439.097
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.383.759