Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Apple HomePod

+A -A
Autor
Beitrag
norot
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 13. Feb 2018, 18:58
Denke hier ist der Thread richtig aufgehoben.
Nun ist er ja endlich auf dem Markt, leider noch nicht in Deutschland, aber ich kann es kaum erwarten!
Die ersten Berichte machen schon einen sehr guten Eindruck.
Wenn man sich anschaut welcher Bauliche Aufwand und welche Techniken parallel hier angewendet werden, sowas kennt man sonst nicht in dieser Preisklasse.
Sie sind das Thema Lautsprecherbau komplett neu angegangen, das Design und die Ausführung ist einfach unglaublich! Eine kleine Revolution sozusagen.
Das wird den Markt ordentlich aufrütteln.

Hier findet ihr alle möglichen Messwerte
iFixit hat ihn natürlich auch schon direkt zerlegt
borland123
Stammgast
#2 erstellt: 13. Feb 2018, 19:42
Also entweder wirst du dafür bezahlt oder das ist Fanboygebrabbel...
Ich steh ja auch auf Apple, hab ein IPhone, IPad, Watch, Mac. Alles gut.
Aber das Thema Lautsprecher ist „durch“, klanglich gibt’s da glaube ich keine Überraschungen mehr ...
Warum sollte das Ding besser klingen als ein vergleichbares Gerät von Sonos / Raumfeld oder what ever?
CentralBK
Stammgast
#3 erstellt: 13. Feb 2018, 20:00

borland123 (Beitrag #2) schrieb:
...
Warum sollte das Ding besser klingen als ein vergleichbares Gerät von Sonos / Raumfeld oder what ever?


Durch das Einmessen auf den Standort

Trotzdem auch ich durchgehend Apple im Haus habe werde ich den LS nicht kaufen solange er so komplett aufs Apple Universum eingeschränkt bleibt. Ohne die Möglichkeit andere Musikdienste einzubinden oder den LS mit jedem X-Beliebigen Gerät einzurichten (auch wenns von mir aus komplizierter ist als mit Apple HW) ist das für mich eine Einbahnstraße zu viel
norot
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 13. Feb 2018, 20:32

CentralBK (Beitrag #3) schrieb:

Ohne die Möglichkeit andere Musikdienste einzubinden oder den LS mit jedem X-Beliebigen Gerät einzurichten ist das für mich eine Einbahnstraße zu viel :)


Man sollte nicht vergessen das es sich hier um die 1. Generation eines ganz neuen Gerätes handelt.
Softwaremässig wird da noch einiges an Funktionen hinzu kommen. Andere Dienste könnten auch dazu gehören. Auf die Unterstützung X-Beliebiger Geräte brauchen wir nicht hoffen, aber muss in meinen Augen auch garnicht Aufjedenfall passt es Hardwaremäßig schonmal, das lässt sich nicht so einfach nachreichen. Und ein großer Markt ist für dieses Gerät vorhanden, da bin ich mir sicher.

Offtopic: was mir vor allem an Apple (und eine handvoll anderen Herstellern) gefällt ist (ob man das Ökosystem jetzt mag oder nicht lassen wir mal außen vor), das man bei ihren Geräten sieht das noch wirklich Entwicklung statt findet. Von Generation zu Generation werden sie immer verfeinert. Es kommt mir so vor das andere Hersteller einfach auf Chinesische Produkt-Messen gehen und ihr Logo dann auf eingekaufte Geräte klatschen, jedes Jahr ein anderes, Forschung findet dort leider nicht statt.


[Beitrag von norot am 13. Feb 2018, 20:59 bearbeitet]
CentralBK
Stammgast
#5 erstellt: 13. Feb 2018, 21:31
Ich denke, auch wenn ich Apple mag, das mit den Multiroom Systemen ein anderes Verhältnis besteht. Ich habe Jahrelang in Spotify investiert (nicht Geld sondern Musik ). Ich kaufe alle Alben die mir wirklich gefallen um auch immer Zugriff auf sie zu haben.

Trotzdem schafft es Apple Music seit erscheinen nicht mir vernünftige Vorschläge meines Geschmacks bereitzustellen obwohl sie seit Jahren meine Musikbibliothek kennen, meine käufe kennen und auch meine meist gehörten kennen.

Apple Music ist für mich immer noch erheblich schlechter als Spotify.

Wir haben uns mittlerweile auch daran gewöhnt das man bei Multiroom Lautsprechern eben eine Auswahl hat. Ich denke das Apple da wirklich nachrüsten muss, niemand gibt Jahrelange Pflege seiner Playlisten und Albensammlungen bei Deezer, Spotify und co. auf um bei Apple komplett im Knast zu sitzen.
FarmerG
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 13. Feb 2018, 21:43
Apple Music bietet (zusammen mit Amazon Music) mit die vergleichsweise schlechteste Klangqualität aller Streaming-Anbieter, da bei beiden deren Musik-Bibliothek mit relativ stumpfen Kompander-Algorithmen auf gleichen Pegel und Dynamikumpfang „eingedampft“ werden - gehört über Kopfhörer oder einer Anlage sind beide Dienste keine Option für Nutzer mit einem Mindestmaß an Anspruch.
CentralBK
Stammgast
#7 erstellt: 13. Feb 2018, 21:59

FarmerG (Beitrag #6) schrieb:
Apple Music bietet (zusammen mit Amazon Music) mit die vergleichsweise schlechteste Klangqualität aller Streaming-Anbieter ...


Ist doch zum kennenlernen neue Musik erst mal vollkommen egal. Was mir gefällt kaufe ich (weil morgen plötzlich nicht mehr verfügbar bei Anbieter a, b, c ..., ich kein Internet habe etc.)

Durch Spotify habe(n) ich/wir ca. 50-80 neue Künstler/Bands im Focus die wir sonst niemals entdeckt hätten inklusive kauf von deren Alben.

Apple hat alle Infos aber wertet sie bis heute einfach nur sche... aus.

Ich liebe es alle unsere Musik auf meinem (leider defektem iPod Classic) oder auf dem hoffentlich gutem Ersatz (Pioneer XDP-30R) zu haben.
Streaming ist (für uns) einfach eine tolle Möglichkeit neue Sachen zu erleben.
FarmerG
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 13. Feb 2018, 23:07
Ich selbst nutze ebenfalls Streaming gerne - und es ist ebenfalls seit etwas über ein Jahr Spotify; nach Anfängen bei Apple Music und Amazon Music.

Die ersten beiden getesteten Kandidaten sind sowohl von den Zusatzdiensten wie eben z.B. einem „Vorschlagswesen“, der Oberfläche und Funktionen nur recht rudimentär - aber vor allem der extrem starke und unintelligent automatisierte Einsatz eines Dynamik-Kompanders (Kompressor und Expander) zur Normalisierung der gesamten angebotenen Bibliothek ist konkurrenzlos schlecht - davon ist Spotify zum Glück verschont geblieben bzw. nicht negativ auffällig geworden (siehe auch in einem Test einer ct-Ausgabe vor einiger Zeit).
norot
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 14. Feb 2018, 12:54
Wie ich sehe kommt Apple Music bei euch nicht gut weg, da ich die anderen Services noch nicht getestet habe, fällt mir nichts besonders störend oder negativ auf. Aber ich würde mich jetzt auch nicht als High End User bezeichnen. Nach Jahrzehnten mit einem großen Yamaha/Canton Equipment Zuhause wird man langsam Älter (und Weiser ;)) und möchte lieber „einfach“ und unkompliziert zwischendurch Musik hören.
Aber nun zurück zum Lautsprecher, wenn man sich die 6 Jahre Entwicklung mal anschaut, dann kann man schon ganz gespannt sein wie es weiter geht, eine HomePod Mini oder sogar ein Pro mit 8 Zoll...
music12
Stammgast
#10 erstellt: 14. Feb 2018, 17:33

norot (Beitrag #9) schrieb:
Wie ich sehe kommt Apple Music bei euch nicht gut weg .....


Würde ich jetzt so nicht bestätigen. Alleine das Podcast-Angebot bei iTunes übersteigt bei weitem die Qualität der Konkurrenz. In Vergleich zu Sound- und Mixcloud sind schon deutliche Unterschiede zu Gunsten der Apple-Cloud zu vernehmen.

Was den HomePod betrifft, hat sich Apple eine Revolution im Heimanwendermarkt gesichert. Ist schon eine Leistung, wenn Apple eine vollautomatisierte DSP-Berechnung zur Anpassung von Sound an den Raum außerhalb der CPU von iPhone und iPad gewährleistet. Hat bis jetzt noch keiner. Wir kennen das zwar aus dem Profibereich - aber nicht automatisiert.


[Beitrag von music12 am 14. Feb 2018, 17:33 bearbeitet]
Thomaswww
Stammgast
#11 erstellt: 14. Feb 2018, 21:44
Was mich beim Homepod fasziniert sind die BMR Treiber für den Mittel- und Hochton bereich. Das hat sonst kein Hersteller im Angebot. Desweiteren wird der Tieftöner durch ein extra Mikrofon in der Box überwacht und aktiv geregelt. Gibt es sonst auch nirgends im Multiroom Bereich.
norot
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 14. Feb 2018, 22:06

Thomaswww (Beitrag #11) schrieb:
Was mich beim Homepod fasziniert sind die BMR Treiber für den Mittel- und Hochton bereich. Das hat sonst kein Hersteller im Angebot. Desweiteren wird der Tieftöner durch ein extra Mikrofon in der Box überwacht und aktiv geregelt. Gibt es sonst auch nirgends im Multiroom Bereich.


Die Treiber sehen wirklich interessant aus, strahlen anscheinend auch durch das Horn nach unten weg. Überrascht war ich auch als ich die Bilder von iFixit gesehen habe, die Seitenwände sind fast vollständig verschlossen. Damit habe ich garnicht gerechnet. Also strahlen die BMR‘s quasi direkt auf die Tischplatte.
prinzdavid
Stammgast
#13 erstellt: 15. Feb 2018, 09:47
Moin HomePod kommt voraussichtlich Montag aus den USA an. Ich kann euch berichten und direkt vergleichen mit dem Sonos One.


[Beitrag von prinzdavid am 15. Feb 2018, 09:48 bearbeitet]
CentralBK
Stammgast
#14 erstellt: 15. Feb 2018, 09:50
Berichte ? Immer gerne
norot
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 15. Feb 2018, 11:55

prinzdavid (Beitrag #13) schrieb:
Moin HomePod kommt voraussichtlich Montag aus den USA an. Ich kann euch berichten und direkt vergleichen mit dem Sonos One.


Klanglich wird er ja eher mit dem Play 3 oder Play 5 verglichen.
Der Play 5 spielt zwar glaube ich ein paar Hz Tiefer (30Hz anstatt 40Hz) aber im Gesamteindruck kam der Pod besser weg. Da bin ich mal echt gespannt.....
borland123
Stammgast
#16 erstellt: 15. Feb 2018, 13:37
Aber nicht auf einem Holzmöbel platzieren ...

http://www.spiegel.d...echen-a-1193600.html
prinzdavid
Stammgast
#17 erstellt: 15. Feb 2018, 14:46

borland123 (Beitrag #16) schrieb:
Aber nicht auf einem Holzmöbel platzieren ...

http://www.spiegel.d...echen-a-1193600.html


Das teste ich natürlich auch.
FarmerG
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 16. Feb 2018, 20:11
Die Spracherkennung ist zur Zeit die schlechteste auf dem Markt. Auch sonst ist der HomePod alles andere als problemfrei: Klick
borland123
Stammgast
#19 erstellt: 16. Feb 2018, 20:57
http://www.spiegel.d...assen-a-1193823.html


OMG, jetzt auch noch Sonos!!!
Quasi Holzmöbelgate

Da Lob ich mir doch noch mal meine Raumfeld LS
norot
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 16. Feb 2018, 21:25
Wie ich das liebe, kaum bringt Apple ein neues Produkt auf dem Markt und es wird nach allen möglichen „Gates“ mit der Stecknadel gesucht. Selbst wenn es noch so an den Haaren herbeigezogen ist, Hauptsache Clickbaits für die News!! Über andere Hersteller werden nichtmal halb so viele negative Berichte geschrieben, einfach weil es keinen interessiert

Ps: lasst das Ding doch erstmal reifen, aller Anfang ist schwer
Ihr kennt es doch:
Es gab vorher schon hunderte MP3 Player, der erfolgreichste war der iPod
An Smartwatches haben sich auch schon alle versucht, welches ist die meist verkaufte?! 3x dürft ihr Raten
Und ein Handy ohne Tastatur wird sich nie durchsetzen
rosie-berlin
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 17. Feb 2018, 14:32
Moin
Dachte mir nach den ganzen Berichten au man die einen finden ihn nicht wirklich gut die anderen super na was denn nun.
Deshalb habe ich mir einen besorgt um das selber zu hören/ testen .
Was soll ich sagen für ein Mono Lautsprecher der er ja noch ist klingt er schon sehr gut.
Ich würde sagen das man ihn ungefähr mit einen Sonos 5 vergleichen kann.
Die ganzen Sonos Play Varianten hätte ich auch schon und bis auf den 5er hat mich da nix umgehauen.
Würde diese Art von Lautsprecher natürlich niemals mit einer guten Anlage vergleichen wollen.
Aber er ist schon eine Hausnummer

Gruß aus Berlin
prinzdavid
Stammgast
#22 erstellt: 17. Feb 2018, 23:54
Ich habe seit heute einen HomePod. Bisher kam bei mir fast nur Sonos Equipment ins Haus. Bis auf einen Echo Show in der Küche, der klanglich mit den beiden überhaupt nicht mithalten kann.

Da ich heute nur wenig Zeit zum Testen hatte, mein erster kurzer Eindruck: Design wie immer top und Setup kinderleicht. Für mich kommt der HomePod in Frage, da ich insbesondere Apple Music Abonnent bin. Aufgebaut habe ich den HomePod direkt neben einem Sonos One. Die sind in etwa gleich groß. Der HomePod ist nur etwas voluminöser (auch beim Klang) und schwerer. Ich konnte nur einen rockigen Song bei mittlerer Lautstärke testen, da liegt der HomePod klanglich knapp vorne. Ein weiterer Vorteil ist auf jeden Fall, dass der Sound richtig leise runtergeregelt werden kann. Das Leise beim Sonos ist zu laut. Morgen teste ich intensiver. Siri versteht meine englischen Musikbefehle einwandfrei. Touch hat zwar den Pause, aber nicht meinen Resume Befehl akzeptiert.

Zu den Sonos Boxen: Ich hatte alle. Den besten Klang bieten zwei Play 1 oder One, die ja klanglich identisch sind. Eine Play 5 oder Play 3 allein kann da nicht mithalten.
norot
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 18. Feb 2018, 16:00
Hast du ihn direkt aus den USA? Bei dem schlechten Dollar Kurs wären das 280€ + Steuern, Zoll,Versand?!
Denke der Deutschland Preis wird bei 379€ liegen.
prinzdavid
Stammgast
#24 erstellt: 18. Feb 2018, 17:58
Bei eBay Kleinanzeigen für 410 € für das Modell aus den USA. Dort hat er 378 $ = 305 € inklusive Tax gekostet. Zoll fällt erst ab einem Warenwert über 430 € an.

Ich konnte leider nicht warten. Hier wird er mindestens 409 € kosten. So teuer sind andere Produkte, die 349 $ im US Apple Store kosten.

Ich habe also einen Euro mehr gezahlt.


[Beitrag von prinzdavid am 18. Feb 2018, 18:00 bearbeitet]
Thomaswww
Stammgast
#25 erstellt: 19. Feb 2018, 00:21
Danke prinzdavid für deine ersten Eindrücke. Eine Frage habe ich:

Wie empfindest du den Bass im Vergleich zwischen einem Homepod und einem Play:1 (One):

Der Sonos Lautsprecher wie folgt eingestellt:
- Trueplay
- Loudness an

bei ca. 30% der Laustärke? Gibt der Homepod bei niedriger Laustärke auch so viel Gas im Bassbereich wie ein Sonos Play:1 oder ein Sonos One?
prinzdavid
Stammgast
#26 erstellt: 19. Feb 2018, 16:05
Hi Thomas,

ich hätte deine Frage ähnlich beantwortet, aber nicht so detailiert wie Golem in diesem tollen Test:

"Der Homepod hat mehr Bässe, der One mehr Mitten"

"Es fällt schwer, einen der beiden Lautsprecher zu präferieren. Es hat auch immer ein Stück weit mit persönlichem Geschmack zu tun. Der Vergleich findet generell auf hohem Niveau statt. Beide Lautsprecher klingen für die geringe Größe sehr gut. Beide Probanden haben Stärken und Schwächen.

Wer häufig moderne Popmusik oder Elektro hört, dürfte mit dem Homepod vom Klang her glücklicher werden. Wer eher auf Rockmusik, Jazz oder Klassik steht, dem dürfte der One besser gefallen. Manchen Kollegen war der Bassbereich beim Homepod schlicht zu betont. Hier vermissten wir einen Bassregler, wie er bei Musikanlagen selbstverständlich ist. Noch besser wäre ein Equalizer, um bei Bedarf auch im Mittenbereich nachbessern zu können."

Quelle: https://www.golem.de...fan-1802-132761.html

Viele Grüße

David
music12
Stammgast
#27 erstellt: 19. Feb 2018, 17:17
Man sollte nicht vergessen, dass der HomePod für den Stereobetrieb entwickelt wurde. Die Regelung des internen EQs wird mit der Stereovariante etwas anders ausfallen, als sie sich jetzt noch mit der Monovariante darbietet.
prinzdavid
Stammgast
#28 erstellt: 20. Feb 2018, 00:11
Ich kann das Klangurteil von Golem nicht teilen. Der HomePod klingt in meinen Ohren bei jeder Lautstärke und unterschiedlichen Musikstilen (Punkrock, Songwriter, Elektro, Metal, Hip Hop, Pop) detaillierter, differenzierter und voluminöser. Also einfach besser als ein Sonos One.

Wer ist anderer Meinung? Wieso ich ihn trotzdem wohl nicht behalten werde, verrate ich gerne ein anderes Mal.
rosie-berlin
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 20. Feb 2018, 11:27
Hi
Da kann ich dir nur zustimmen empfinde den Klang als absolut sauber und für die Größe des Lautsprechers
sehr Volumnös .
Ich werde mir demnächst noch einen Zweiten hinstellen und bin dann mal auf das Softwareupdate auf Stereo gespannt, denn dann kann
richtig den Vergleich auch mit normalen Lautsprecher machen.
Ich glaube zwar nicht das die Pods an meine großen Elacs rankommen aber wenn doch verstehe ich die Welt nicht mehr.

Mit freundlichen Grüßen aus Berlin
placebo78
Stammgast
#30 erstellt: 12. Mrz 2018, 18:13
Moin,

ich klinke mich mal ein. Ich habe mir den Homepod via Borderlinx aus UK bestellt. Mittwoch kam er an und ich bin jetzt bei Tag 3 heute. Ich würde gern ein Homepod Stereo Paar betreiben, sofern mal verfügbar und der Homepod muß sich gegen meine geliebten KEF X300A behaupten.

Ein paar Beiträge vor meinem hat ja jemand einen US Artikel verlinkt, der genau diese Boxen gegeneinander antreten lässt und der dortige Tester meinte, die Boxen klingen gleich gut.

Die KEFs sind mit ihrem USB DAC an ein Macbook, via Kabel, gebunden oder wahlweise via Air Play (zum vs Test habe ich natürlich nur Air Play verwendet). Als Musik habe ich viel Dire Straits gehört, zB Six Blade Knife, Chemical Brothers Hey Boy hey girl, Radiohead und das aktuelle Chili Peppers Album. Alle Alben waren mindestens 16/44 oder höherwertig, also keine AACs oder MPs, dies nur als kleine Info vorweg.

Mein jetziges Fazit ist etwas zwiegespalten:

- bei elektronischer Musik spielt der Homepod groß auf. Vor allem der Bass ist unfassbar, ohne Witz. Die KEFs schaffen das nicht, bei gleicher Lautstärke, gleicher Track.

- bei Musik (Rock), wo mehr los ist auf der Bühne (Sänger, BAss, Gitarre 1+2, Schlagzeug, usw) kommt der Homepod, im Moment, noch ins Schwitzen. Man merkt deutlich, daß die KEF hier Ihre Stärke haben. Denke aber das kann man patchen

- er hat ein ziemlich nerviges rauschen. Man hört es auch bei niedriger Lautstärke. Denke auch das ist patchbar.

Um es kurz zu machen:

Der Homepod ist sehr warm abgestimmt, mit eher mehr Bässen. Zur Mitte, da verliert er in meinen Augen, am meisten. Spitzen zischeln nicht, auch nicht bei 100% Lautstärke und ganz ehrlich, das war laut, Aua. Genau andersrum verhält es sich mit den KEFs vs Homepod. Die MItten und Höhen sehr ausbalanciert, dafür eher beim Bass schwach auf der Brust. Dazu muß mich sagen, daß der Bass zwar anpassbar ist bei den Boxen, via SAchalter und auch Schaumstoffröhre, aber trotzdem kann er, selbst mit allen Tricks dem Homepod in der Disziplin nicht das Wasser reichen. So hier und da mal etwas mehr Tiefgang wäre schon nett.

Natürlich ist es unfair ein Stereo Paar gegen nur einen Homepod antreten zu lassen, vergleicht man es so, schlägt sich der Homepod sehr sehr gut.

Was mich aber jetzt vom einem weiteren Homepod Kauf abschrecken könnte ist:

Kann Air Play 2 High Res (damit meine ich mindestens 24/96 Files) 1:1 widergeben? Wenn ja, Sensation, dann wäre das super. Der gleiche Soundchip ist ja im Iphone X verbaut. Seitdem ich das habe, kann ich endlich, bis rauf auf 24/96 alles im Auto, via Kabel hören. Vorher konnte man zwar die Dateien aufspielen, es kam aber kein Ton (bei 24/48 war da Schluß). Von daher tippe ich auf baldiges High Res=yes!

Siri auf englisch ist erstaunlich gut. Habe noch einen Hue Strip und 2 Eve Steckdosen, klappt super. Die Kommandos muß ich teils noch erlernen, aber es ist mir wurscht, ob auf englisch oder deutsch. Nur die Einheiten stören natürlich. Fahrenheit ist eben nicht Celsius.

Falls ich Fragen beantworten soll, sagt mir Bescheid.
music12
Stammgast
#31 erstellt: 16. Mrz 2018, 19:30

placebo78 (Beitrag #30) schrieb:

Kann Air Play 2 High Res (damit meine ich mindestens 24/96 Files) 1:1 widergeben?


Die 2 hinter AirPlay würde ihren Sinn beraubt, wenn nicht. Kannst also davon ausgehen, dass 24/96 möglich sein wird.
DirkZett
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 04. Apr 2018, 20:13
Guten Abend!

Ich habe mir aus den Staaten meinen HomePod mit gebracht. Er funktioniert tadellos und gefällt mir besser als meine Songs Soundbar (die weg ist). Bei ihr ist immer wieder der Stream der Musik vom MacBook abgebrochen.

Eine Frage habe ich dennoch an die Besitzer ihrer Importware. Ich wollte den Guten updaten, es wird jedoch keins gefunden in der Home App. Wurde es zurück gezogen? Meiner findet einfach keins. Er läuft im Moment auf der 11.2.5.


Danke vorab
placebo78
Stammgast
#33 erstellt: 05. Apr 2018, 09:02
Moin Dirk,

ich habe auch sehr lange gesucht und es dann doch gefunden. Du musst in die Apple Home App gehen, im Hauptmenü oben links den Pfeil drücken und dort hat sich zB die Update Funktion versteckt. Natürlich solltest Du, so vermute ich, die aktuelle iOS Version drauf haben. Dort versteckt sich übrigens auch die Funktion, die ich neulich gesucht habe: Für wen ist der Apple Homepod (Sirimäßig) nutzbar. Ich muß schon zugeben, daß diese beiden Funktionen so dermaßen beschissen versteckt sind, was soll das? Vor allem dieses Pfeilsymbol ist normalerweise das Zeichen für Ortungsdienste. Naja, .....

Ich hoffe, es hilft Dir.
DirkZett
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 05. Apr 2018, 19:10
fullsizeoutput_19bb

Ich danke dir für deinen Beitrag placebo78. Wie du auf dem Bild sehen kannst sagt mir mein Phone das es kein update gibt. Das iPhone läuft auf 11.3. Also keine Ahnung warum er nichts findet. Habe mein iPhone schon probehalber auf Region USA umgestellt.

Ich komme mit der amerikanischen Siri gut klar. Der HomePod ist mein erstes Gerät wo ich Siri auch tatsächlich aktiv nutze.

Wo ist dein HomePod her? USA oder England?

Naja spätestens wenn es ihn her gibt wird sich das "Problem" lösen.
placebo78
Stammgast
#35 erstellt: 05. Apr 2018, 19:22
Hi,

Kein Ding, aber nett das Du Dich bedankst, ist leider nicht mehr so häufig heutzutage...
Zum Thema: Mein Gerät stammt aus UK, habe die 15E217 drauf. Das ist, laut meinem Stand, die aktuelle Version. Komisch, wieso findet er bei Dir nicht die Version, evtl. wurde die zurück gezogen? Ich meine aber, dass ich letzte Woche noch die Beta drauf hatte, erst den HomePod aktualisiert hatte und dann erst die final für das Telefon. Evtl. mal ein anderes Device testen? Die Home App ist ja überall drauf.

Mehr Tips habe ich nicht. Ich bin nächste Woche in Dublin und werde mir wohl dort den 2. HomePod kaufen, Stereo soll ja jetzt gehen. Mal sehen...
DirkZett
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 05. Apr 2018, 19:38
Habe zwar viel von  aber nur ein iDevice. Also kann ich da nichts testen.

Meiner kam aus Chicago mit mir. Preis finde ich Top 316,42€

Ja ein zweiter wäre nett, aber ob Stereo schon geht weiß ich nicht.


[Beitrag von DirkZett am 05. Apr 2018, 19:41 bearbeitet]
DirkZett
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 07. Apr 2018, 13:51
Update geht jetzt. Habe den HomePod zurück gesetzt und schwups wurde es angezeigt...
placebo78
Stammgast
#38 erstellt: 08. Apr 2018, 10:52
Sauber!

Im übrigen geht im Moment die Stereo Funktion, in der aktuellen Beta. Deshalb werde ich wohl, wenn ich einen finde, in Dublin zuschlagen.
Dein Preis ist aber echt unfassbar gut.

Ich werde berichten, wenn ich einen habe und Stereo getestet habe.
DirkZett
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 09. Apr 2018, 05:33
Na dann viel Erfolg bei der Suche. Ich bin auf deine Meinung zum Hörerlebnis gespannt.

Wann können wir damit rechnen?
placebo78
Stammgast
#40 erstellt: 14. Apr 2018, 15:53
Moin,

ich bin zurück von meinem Minitrip und hab jetzt einen 2. HomePod.
Heute alles eingerichtet, Update eingespielt und zack 1. Negativerlebnis. Mit der aktuellen iOS Beta hat man den Button / Reiter: Stereopaar erstellen im Home Menü des iPhones. Je nachdem welche Box man gerade im Menü vor sich hat, kann man die andere anhaken und dann kommt eine Meldung, daß die Software für den HomePod aktualisiert werden muß. Da es leider keine neuere Software gibt, auch kein Beta Profil, ist man leider angeschissen. Wozu ist dann der Schalter da? Man man, grrrrrr

Also alles platt gemacht und darauf gehofft, daß man bei der Einrichtung eine Option geboten bekommt, zum Stereopaar, aber auch das hat nicht geklappt.
Man sollte im übrigen bei einer der Boxen Siri ausschalten, da die Box sonst nicht versteht, daß man nur eine Siri braucht (wenn man mit ihr spricht), dämlich, aber sicherlich patchbar.

Also blieb nur noch der 2x Mono Hörtest:

Ich gehe jetzt nicht weiter auf die Stücke ein, die ich benutzt habe, denn: Es klang einfach nur AFFENGEIL!!!!! Ich kam aus dem lächeln nicht mehr heraus. Was die beiden Boxen, gepaart mit der Apple DSP zaubern, geil!

Dann wurde ich mutig und erinnerte mich an Airfoil, womit man echtes Stereo via Airplay und einem Trick, betreiben kann. Ganz kurz: Man macht 2x das Programm auf, 1x für links, 1x für rechts und ja, das klappt gut.

Als ich dann das erste Mal echtes Stereo OHNE Apple DSP (das wird über diese Methode ausgehebelt) gehört habe, waren alle Dämme gebrochen. Einfach nur super. Da man für die Boxen nur das Stromkabel benötigt (nicht wie bei meinen KEFs 2 weitere Usb Kabel) ist man so herrlich frei in der Aufstellung. Ich habe eine Box in ein Regal verfrachtet auf Ohrhöhe wenn ich am Schreibtisch sitze und die andere ganz rechts auf den Schreibtisch. Ich sitze nun im Sweet Spot. Was soll ich sagen, egal was ich den Boxen zum Fressen gegeben habe, geil. Alle Bedenken, die ich gehabt habe, wie weggeblasen.

Allerdings hat man auch durch die Airfoil Methode ein paar Nachteile. Man muß es erst immer anmachen und die Ausgabequelle bestimmen. Siri geht weiterhin nur mit einer Box, denke das wird mit dem Apple Stereo Patch gefixt. Trotzdem ist diese "Zwischenlösung" einfach super.

Wie das wohl klingen mag, wenn Apple es mal richtig macht? Welche Auflösungsqualität AP2 haben wird, und und und? Es bleibt Spannend.

Ich frage mich jetzt nur, was ich mit meinen KEFs mache?

Wenn Ihr Fragen habt, dann her damit.
DirkZett
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 17. Apr 2018, 18:56
Danke für deinen Bericht. Was kostet der HomePod denn umgerechnet in UK?
placebo78
Stammgast
#42 erstellt: 18. Apr 2018, 16:37
Hi,

366 Schleifen stehen auf der KK.
DirkZett
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 19. Apr 2018, 04:43
Doch teurer als in USA. Dann können wir hier dann denke ich 399,- - 429,- erwarten.
placebo78
Stammgast
#44 erstellt: 19. Apr 2018, 17:09
Naja, immer noch billiger als es von Borderlinx zu importieren. Anyway, in der neuen Beta ist die Stereopaar Funktion wieder weg, großartig. Ich dachte, die wollten mit den neuen Betas endlich Airplay 2 pushen.
DirkZett
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 19. Apr 2018, 18:51
Bin ja mal gespannt wo die Reise mit dem HomePod final hin geht. Bin mit dem Ding hoch zufrieden. Die Bässe sind gut, so mag ich es...
norot
Schaut ab und zu mal vorbei
#46 erstellt: 31. Mai 2018, 20:15
Na also, jetzt hat man nach langer Stille wenigstens ein Datum.
Am 18.06.18 ist es endlich in Deutschland so weit.
Das Update mit AirPlay 2 & Multiroom kam gestern auch raus.
Bin gespannt ob er meinen Bose Sounddock 10 ersetzen kann
placebo78
Stammgast
#47 erstellt: 01. Jun 2018, 09:55
Moin,

ich kann berichten, daß Stereo jetzt funktioniert. Leider nicht so, wie ich mir das vorgestellt habe.

Man kann leider nicht das Stereopaar als Mac Ausgang nutzen, bisher (selbst in der aktuellen beta nicht). Das ist für mich eine Riesen Sauerei. Es geht vom Mac aus immer nur eine Box, echt kagge. Es geht NUR aus iTunes heraus, da kann man die Musik an das Stereopaar abfeuern.

Delay jeglicher Dateien immer noch vorhanden, zB mal etwas via Safari-->Youtube-->HomePod, immer noch nicht synchron. Wieso bekommen die solche Sachen nicht hin? Die wissen doch genau das Airplay einen Delay von x Sek hat, warum den dan nicht als Default Wert hinterlegen? Man oh man.

Die Klangqualität kann man im Midi Setup auch nicht einstellen. Hätte ja gern mal gewusst, mit welcher Auflösung da gesendet wird. Da aber nix bekannt ist, gehe ich weiter von 16/44 aus.

Dann gibts noch weitere Bugs im Handling, aber keine Lust mehr die zu erwähnen. Apple hatte echt genügend Zeit diese banalen Dinge zu erledigen.

So far so bad.
Jack_Silvaro
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 01. Jun 2018, 10:45
Hallo zusammen,

da ich überlege mir auch einen Homepod zu holen wenn dieser im Juni bei uns eintrifft wollte ich einmal folgendes fragen:

Nun geht ja endlich Stereo (wenn auch mit leichten Bugs) kann man ein Stereopaar mit dem AppleTV verbinden und somit im Stereoklang Filme schauen?
Thomaswww
Stammgast
#49 erstellt: 01. Jun 2018, 12:28
Hi Jack,

dem letzten Video vom Youtuber iPhonedo (https://www.youtube.com/watch?v=J3NLarJv0jY) zu Folge, ja, aber mit einer hörbaren Verzögerung. Der Ton ist dann nicht synchron zum Bild.


[Beitrag von Thomaswww am 01. Jun 2018, 12:29 bearbeitet]
ryan.hessen
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 01. Jun 2018, 16:51
Aber das ist doch bei allen Multiroomsystemen so. Bei Sonos wird der Ton auch verzögert und bei meinen Yamaha-Boxen ist es genauso. Wenn ich nur an eine einzelne Box streame geht es, aber sobald ich mehrere Boxen zu einem Multiroom verlinke (oder zwei zu einem Stereopaar zusammenlege) dann habe ich auch eine merkbare Verzögerung. Das liegt wohl in der Natur der Sache. Ist bei Musik kein Problem, nur wenn ein Bild dazu kommt

Der Yamaha Support schrieb mir mal, ihre Techniker wären dabei die Signalverarbeitung im MusicCast so weit zu reduzieren, dass keine hörbare Verzögerung mehr entsteht. Seitdem sind über zwei Jahre vergangen. Das scheint kein Hersteller so richtig hinzubekommen, zumindest im Moment nicht. Vielleicht könnte man ja das Bild ebenfalls verzögern, dass müsste dann aber im Player (vlc, youtube) einstellbar sein
norot
Schaut ab und zu mal vorbei
#51 erstellt: 01. Jun 2018, 18:20
Ich denke das wird das kleinste Problem sein für Apple sowas zu fixen, dank Apple TV, kommt ja alles aus dem selben Haus.
Habe allerdings aus anderen Quellen noch nicht von dem Problem gehört.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Kann man den Apple Homepod auch ohne Internetverbindung betreiben?
cub_cologne am 03.09.2018  –  Letzte Antwort am 04.09.2018  –  2 Beiträge
Kann man Sonos so einbauen?
AtheApe am 08.02.2011  –  Letzte Antwort am 08.02.2011  –  2 Beiträge
Von Sonos Connect direkt in eine Box?
Micha_12 am 22.01.2017  –  Letzte Antwort am 23.01.2017  –  3 Beiträge
Hä? Musiccast kann nicht vor- und zurückspulen? Und nur lokale Apple-Musik-Lieder abspielen?
viggo am 09.10.2016  –  Letzte Antwort am 13.10.2016  –  11 Beiträge
Multiroom und "Single-Room" parallel?
*knightfall* am 21.09.2018  –  Letzte Antwort am 23.09.2018  –  4 Beiträge
1Raumfeld C - und welche Festplatte?
hamtho am 22.06.2011  –  Letzte Antwort am 25.06.2011  –  2 Beiträge
3-Zimmerwohnung, gleiche Musikwiedergabe in allen Zimmern
TronTe am 19.11.2013  –  Letzte Antwort am 20.11.2013  –  2 Beiträge
Lautsprecher in mehreren Räumen, einzeln steuerbar
maidenhead am 20.11.2015  –  Letzte Antwort am 21.11.2015  –  12 Beiträge
Kaufempfehlung: Multiroom apple
GreenRover am 16.11.2015  –  Letzte Antwort am 17.11.2015  –  12 Beiträge
Teufel Raumfeld Connector 2
Radauzimmer am 10.11.2017  –  Letzte Antwort am 12.11.2017  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder852.992 ( Heute: 48 )
  • Neuestes Mitgliedfobi87
  • Gesamtzahl an Themen1.423.072
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.092.773

Hersteller in diesem Thread Widget schließen