Vinyl + Multiroom

+A -A
Autor
Beitrag
Disruptor
Neuling
#1 erstellt: 11. Feb 2023, 16:45
Hallo zusammen,

ich bräuchte etwas Konzeptberatung, weil irgendwie steh ich wie der Ochs vorm Berg ...

Ausgangssituation: Ich habe einen Plattenspieler + Denon AV Receiver (AVR-X1000) sowie zwei Canon Standboxen. Mit dem Setup bin ich eigentlich zufrieden, allerdings kann ich dann nur in einem Raum hören. Ich würde gerne zwei Zonen hinzufügen (Wohnzimmer und Bad), will aber keine Kabel ziehen.

Ich suche also nach einer Lösung die mir erlaubt:
1. Weiterhin Platten über meine Canon Standboxen zu hören
2. Kabellos das Signal ins Wohnzimmer oder ins Bad zu leiten

Ich weiß nun gar nicht, was ich dafür brauche. Einen neuen Verstärker mit 3 Zonen? Wie steuert der dann kabellos die Boxen an? Brauche ich Bluetooth/WLAN-Boxen für die neue Zonen? Oder Bluetooth/WLAN-Verstärker, an die ich normale Boxen hänge?

Ein paar Tipps sowie Fachbegriffe wären sicher hilfreich, dass ich mich mal einlesen kann.

Vielen Dank schon mal im Voraus!
pogopogo
Inventar
#2 erstellt: 11. Feb 2023, 16:59
BluOS könnte eine Lösung für dich sein, siehe auch hier: Link

Als Empfänger können Bluesound Speaker eingesetzt werden oder auch z.B. ein Bluesound Powernode Edge, ...


[Beitrag von pogopogo am 11. Feb 2023, 17:01 bearbeitet]
Disruptor
Neuling
#3 erstellt: 12. Feb 2023, 16:48
Danke dir, für den Hinweis. Hab mich jetzt mal ein bisschen eingelesen. Ich frage mich noch, wie mein Vinyl-Signal in so einen digitalen Node kommt. Ich sehe da nur einen HDMI-Eingang. Mein Plattenspieler hat ja Cinch ...

Das Setup wäre dann:
Zimmer 1: Plattenspieler ==> AV Receiver ==> Node?
Wohnzimmer: Node + Lautsprecher (oder nur Lautsprecher? Alle Angebote, die ich sehe, sind immer Node + Lautsprecher)
Bad: So ein runder Lautsprecher, der aussieht wie Alexa :-)
Skeptiker
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 12. Feb 2023, 18:28
Alternativ ginge der Sonos Port.

Der Weg ist dann (sollte beim Node genauso sein): Plattenspieler > Phono-Pre > Port > AV-Receicer. Für die restlichen Räume dann je nach Anspruch Sonos One oder Five oder die Ikea Symfonisk-Sachen, die sind auch topp und im Zweifel schicker bzw. wohnlich integrierbar.
pogopogo
Inventar
#5 erstellt: 12. Feb 2023, 19:31

Disruptor (Beitrag #3) schrieb:
Ich frage mich noch, wie mein Vinyl-Signal in so einen digitalen Node kommt.

Der Bluesound Hub hat z.B. einen Anschluss für Phono. Überall dort, wo du Phono hören möchtest, brauchst du einen Empfänger im Haus, sprich Bluesound Node, Bluesound Powernode (Edge), Bluesound Speaker, ...
Disruptor
Neuling
#6 erstellt: 13. Feb 2023, 15:31

pogopogo (Beitrag #5) schrieb:

Disruptor (Beitrag #3) schrieb:
Ich frage mich noch, wie mein Vinyl-Signal in so einen digitalen Node kommt.

Der Bluesound Hub hat z.B. einen Anschluss für Phono. Überall dort, wo du Phono hören möchtest, brauchst du einen Empfänger im Haus, sprich Bluesound Node, Bluesound Powernode (Edge), Bluesound Speaker, ...

Danke. Ich hatte mir nur den Node angeschaut, deshalb war ich verwirrt.

Also was gehen würde wäre: Plattenspieler ==> HUB ==> Node ==> BlueSound Speaker

Was super wäre, wäre wenn parallel dazu auch funktionieren würde: Plattenspieler ==> HUB ==> AV Receiver ==> Analoge Speaker (Canon); also mein bestehendes Setup AV-Receiver+Boxen weiter zu benutzen.

Sonst müsste ich nämlich dort auch komplett auf Bluesound umstellen und irgendwann wird's teuer.

Sehe ich vielleicht den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr?

EDIT: OK, der PowerNode ist ja ein vollwertiger Verstärker. Vielleicht muss dann nur der AV-Receiver raus.


[Beitrag von Disruptor am 13. Feb 2023, 15:33 bearbeitet]
Disruptor
Neuling
#7 erstellt: 13. Feb 2023, 15:41
Ich skizziere hier mal ein mögliches Setup für mich mit Bluesound. Preise sind die erstbesten, die ich gefunden habe.

Zimmer 1:
Plattenspieler + HUB (349€)
PowerNode (999€) + Canton Standboxen

Wohnzimmer:
Node (649€) + BlueSound Speaker (welche? Ich hätte gerne zwei, finde aber nur einzelne)

Bad:
Speaker Pulse M (549€)

Gesamt: 2.546€ + x (Speaker für Wohnzimmer)

Im Wohnzimmer hätte ich gerne zwei Regal- oder Standboxen. Finde aber nichts von Bluesound? Hier also auch PowerNode + analoge Boxen?)

Aber allmählich bekomme ich eine Idee. Danke!
pogopogo
Inventar
#8 erstellt: 13. Feb 2023, 15:49
Korrektur:

Plattenspieler ==> HUB ==> BlueSound Speaker oder auch Powernode (Edge) mit Speaker

Plattenspieler ==> HUB ==> Node ==> AV Receiver ==> Speaker

Du brauchst natürlich nur einen HUB und einen Plattenspieler. Die Verbindung untereinander läuft über BluOS/dein Netzwerk.
pogopogo
Inventar
#9 erstellt: 13. Feb 2023, 16:01
Im Wohnzimmer brauchst du nicht unbedingt einen Node.
Wenn du dort Streamingangebote nutzen möchtest, reicht auch das Einschalten des Powernodes.
Den einzelnen Bluesound Speaker kannst du L oder R zuweisen oder sogar ein Surroundsetup aufbauen.
Das sind wirklich Preise, die keiner zahlen muss


[Beitrag von pogopogo am 13. Feb 2023, 16:10 bearbeitet]
flyingscot
Inventar
#10 erstellt: 13. Feb 2023, 18:52
Warum eigentlich einen Hub und Node/Powernode/Bluesound-Lautsprecher im selben Zimmer? Man kann doch den Plattenspieler auch an jedes Bluesound-Gerät anschließen. Ok, nur der Hub hat einen internen Phono-Vorverstärker, aber ein externer Phono-Pre sehe ich eher als Vorteil der besseren Einstellbarkeit.

Zumindest betreibe ich das hier so seit Jahren...


[Beitrag von flyingscot am 13. Feb 2023, 18:54 bearbeitet]
Skeptiker
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 14. Feb 2023, 10:23
Vielleicht wurde es überlesen

Der Port kostet 450€. Dann noch ein phono-pre für eventuell 100€ zB von Pro-Ject. Im Bad dann Roam oder Move, da wirst Du ja kaum im Stereodreieck hören, macht je nach Lautstärke, die du haben willst zwischen 200 und 450€ (die sind spritzwassergeschützt, haben nen Akku und könnten auch mal auf Balkon oder Terasse).

Dann hast Du fürs Wohnzimmer noch mindestens 1500€. Da ginge was richtig feines mi dem Amp uns 2 LS oder Du sparst ne Menge Geld und probierst mal 2 Frames von Ikea zB.

Bluesound ist auch gut, klanglich sogar n ticken besser, da neutraler. Als ich das vor 2 Jahren hatte, ging mir aber die App und die WLAN-Instabilität auf den Keks. Seitdem ich Sonos habe läuft das alles megastabil…

Nur mal so, andere Mütter haben halt auch schöne Töchter.

Skeptiker
flyingscot
Inventar
#12 erstellt: 14. Feb 2023, 10:53
Bei mir war es anders herum. Sowohl Sonos als auch Bluesound hatten mit WLAN Probleme. Daher habe ich alles festverkabelt.

Aber auch dann hatte Sonos einige seltsame Aussetzer: Immer dann, wenn ich mein damals neues Tablet entsperrt habe, gab es Aussetzer im Vinyl-Streaming. Und das trotz Festverkabelung.

Bluesound zeigt festverkabelt keinerlei Aussetzer, und dass bei jetzt deutlich mehr Geräten. Und bei der App gefällt mit BluOS auch besser. Aber das ist Geschmackssache. Für mich war das entscheidende Feature bei Bluesound aber die "Stations-Tasten" an den Geräten und die Möglichkeit eine IR-Fernbedienung zu verwenden.

Im Zusammenhang mit Vinyl-Streaming habe ich zwischen Sonos und Bluesound einen kleinen aber nicht unwichtigen Unterschied festgestellt: Bei Sonos kann ich an jedem Wiedergabegerät/Lautsprecher jeden Sonos-Eingang auswählen und wiedergeben, auch wenn das Gerät mit dem Eingang nicht oder etwas anderes wiedergibt.

Bei Bluesound kann ich nur am Gerät mit einem Eingang diesen wiedergeben. Auf andere Geräte kommt das Signal dann durch Gruppieren mit dem Quellgerät.

D.h. Sonos ist in dieser Hinsicht deutlich flexibler.


[Beitrag von flyingscot am 14. Feb 2023, 10:58 bearbeitet]
Disruptor
Neuling
#13 erstellt: 14. Feb 2023, 14:42

flyingscot (Beitrag #10) schrieb:
Warum eigentlich einen Hub und Node/Powernode/Bluesound-Lautsprecher im selben Zimmer? Man kann doch den Plattenspieler auch an jedes Bluesound-Gerät anschließen. .

Ich sehe keine Cinch-Eingänge am Node? Pre-Amp ist im Plattenspieler drin.
Disruptor
Neuling
#14 erstellt: 14. Feb 2023, 14:43

Skeptiker (Beitrag #11) schrieb:
Vielleicht wurde es überlesen

Habe es gesehen, danke. Konnte mich aber bisher erst mir einem einzigen System auseinandersetzen. Wollte mir erstmal ein Bild machen, welche Optionen es überhaupt gibt.
Zwuggel
Inventar
#15 erstellt: 14. Feb 2023, 14:46
Wir haben das ganze von Denon (nennt sich dort HEOS)

Eine Ceol 10, CD, Radio, Netzwerk und Co...

Klappt hervorragend bei uns.

Zu den HEOS Lautsprechern welche in der ganzen Wohnung verteilt sind, gesellen sich Zwei Canton Passivlautsprecher...
Disruptor
Neuling
#16 erstellt: 14. Feb 2023, 14:58

Zwuggel (Beitrag #15) schrieb:
Wir haben das ganze von Denon (nennt sich dort HEOS)

Eine Ceol 10, CD, Radio, Netzwerk und Co...

Klappt hervorragend bei uns.

Zu den HEOS Lautsprechern welche in der ganzen Wohnung verteilt sind, gesellen sich Zwei Canton Passivlautsprecher...


Hab mal kurz gegoogelt. Also die Ceol is ein Verstärker mit CD/Radio. Daran hängen dann deine Canton-Boxen im gleichen Raum und du hast weitere HEOS-Lautsprecher in anderen Räumen? So in etwa? Wie schaltet man da um, über welche Speaker der Sound gerade gehen soll?

Muss auch mal schauen, ob die Ceol analoge Eingänge hat für meinen Plattenspieler. (EDIT: ja, ist da)


[Beitrag von Disruptor am 14. Feb 2023, 15:00 bearbeitet]
flyingscot
Inventar
#17 erstellt: 14. Feb 2023, 15:07

Disruptor (Beitrag #13) schrieb:

flyingscot (Beitrag #10) schrieb:
Warum eigentlich einen Hub und Node/Powernode/Bluesound-Lautsprecher im selben Zimmer? Man kann doch den Plattenspieler auch an jedes Bluesound-Gerät anschließen. .

Ich sehe keine Cinch-Eingänge am Node? Pre-Amp ist im Plattenspieler drin.


Der Bluesound Node wie auch viele der Bluesound Lautsprecher haben einen Klinkeneingang, der sowohl als Analog-Eingang als auch als Toslink-Eingang dienen kann. Seit Jahren hängt da bei mir der Plattenspieler (bzw. der Phono-Pre-Ausgang) dran.


[Beitrag von flyingscot am 14. Feb 2023, 15:08 bearbeitet]
Zwuggel
Inventar
#18 erstellt: 14. Feb 2023, 15:09
Umschalten erfolgt via der Heos App auf dem Tablet oder Handy.

Jeder Lautsprecher/jedes Lautsprecherpaar hat seine Bezeichnung.

Bei uns zum Beispiel Wohnzimmer, Küche, Flur, Kinderzimmer.....

Diese kann man gruppieren und überall dasselbe ausgeben oder Im Kinderzimmer ein Hörspiel starten von Amazon prime, Im Wohnzimmer, Küche und Flur Vinyl zum Beispiel.... Beliebig erweiterbar...

Was glaube ich nicht klappt ist das im Wohnzimmer CD läuft und ich Irgendwo anders Vinyl hören kann... hab ich noch nicht versucht.

Und wenn man ein Stereopaar konfiguriert, lässt sich dies nicht koppeln mit anderen Räumen, zumindest hab ich das nicht hinbekommen bisher...

Gibt hier auch einen HEOS Multiroom Thread....
Disruptor
Neuling
#19 erstellt: 21. Feb 2023, 16:40
Also, diese ganze HEOS-Geschichte gefällt mir sehr gut. Da bräuchte ich nur einen neuen AV-Receiver und zwei WLAN-Lautsprecher.

Was ich aber noch nicht verstanden habe: Wenn ich den Plattenspieler an den AV-Receiver anschließen, kann ich dann dieses Signal mittels App auf einen der WLAN-Lautsprecher routen? Oder Funktioniert das nur mit Musik, die ich z.B. vom Handy aus streame?

Ziel sollte ja sein, dass ich meine Platten im Wohnzimmer hören kann, auch wenn Plattenspieler+Receiver physisch in einem anderen Raum stehen.
Zwuggel
Inventar
#20 erstellt: 21. Feb 2023, 17:25
Das klappt dann via der App.
Dort kannst auswàhlen was wo abgespielt werden soll.

Ob und wie das bei Denon AVR mit Heos funktioniert weiß ich nicht. Ich denke aber gleich.

Es gibt auch einen Heos Vorverstärker, vielleicht hilft dir das weiter.
Apollo30
Stammgast
#21 erstellt: 27. Feb 2023, 21:41
Ich kann mit dem Yamaha Musiccast den Plattenspieler streamen.
Der Phono ist am AVR angeschlossen (RX-V681 für 300€ auf Kleinanzeigen) und streamt den Sound z.B. an einen WX-030 (gut 100€ auf EKA).
Ich mach das nie, nur immer, wenn ich alle paar Jhre hier im Forum auf sowas hier antworte und schau, obs noch geht :-)
haegipesche
Neuling
#22 erstellt: 19. Mrz 2023, 19:26
Hallo zusammen

Habe gedacht, ich würde mal den Thread kapern, da das Thema recht gut zu meiner Frage passt:

Bei mir ist's nicht (oder noch nicht) der Plattenspieler, sondern einfach ein Cinch-Eingang, der Audio von meinem DJ-Pult annehmen müsste. Das scheint ja z.B. mit BlueSound gut zu gehen, Sonos soweit ich verstanden habe auch, Heos kriegt das auch hin. Habe selber ein HEOS-System, aber meine Erfahrung zeigt, dass wenn sich Audio-Hardware Hersteller and Software und Apps machen ist das im Idealfall brauchbar, im Normalfall schlecht und im schlechtesten Fall einfach nur katastrophal (Heos ist da etwa auf dem Level "brauchbar")

was mich insbesondere interessieren würde: ich bin ganz ehrlich: auch mit einem relativ teuren und tollen Verstärker/LS-Kombo höre ich meistens einfach vie Bluetooth (immerhin Aptx) vom Handy. (höre sehr viel Soundcloud)

Gibt es Multiroom-Systeme, wo sich das Handy mit einem Gerät oder ein Node verbindet und man diesen Sound dann beliebig in der Wohnung verteilen kann?

Danke euch schon mal im Voraus für die Tipps!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo Standboxen + Multiroom
harvspec am 19.10.2020  –  Letzte Antwort am 25.10.2020  –  4 Beiträge
AVR mit zwei Zonen HomeKit kompatibel machen
greenflashyhat am 11.02.2021  –  Letzte Antwort am 13.02.2021  –  2 Beiträge
Multimedia Multiroom Lösung gesucht
-roughcut- am 20.10.2010  –  Letzte Antwort am 27.12.2010  –  5 Beiträge
Multiroom Systementscheidung
Rangefinder am 09.06.2020  –  Letzte Antwort am 20.06.2020  –  10 Beiträge
Multiroom Neubau- Fragen Einbeziehung Denon Receiver in MultiRoom
sideboy am 21.06.2016  –  Letzte Antwort am 24.06.2016  –  4 Beiträge
Multiroom Lösung für 4 Zonen gesucht
Programmierer am 17.07.2015  –  Letzte Antwort am 22.07.2015  –  10 Beiträge
Multiroom Lösung
Gotti84 am 15.09.2013  –  Letzte Antwort am 22.08.2020  –  3 Beiträge
Suche Multiroom-Lösung
Yoon13 am 22.10.2013  –  Letzte Antwort am 22.10.2013  –  3 Beiträge
Multiroom / Mehrzonen AVR mit App steuerung
jonny009 am 15.09.2014  –  Letzte Antwort am 16.09.2014  –  3 Beiträge
Suche Multiroom Verstärker 4 - 6 Zonen
ApALex am 29.06.2016  –  Letzte Antwort am 26.07.2016  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder926.209 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedxcrist
  • Gesamtzahl an Themen1.552.369
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.568.005

Hersteller in diesem Thread Widget schließen