Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

KH bis max 300€

+A -A
Autor
Beitrag
Randysch
Stammgast
#1 erstellt: 25. Jan 2017, 10:58
Hallo zusammen,
ich bin mittlerweile auf den KH Geschmack gekommen und nachdem ich mich über IE informiert habe, möchte ich das auch für Bügelkopfhörer tun.
Ich besitze die IE:
Altec Lansing UHP 336 Nachbildung des SuperFi 3 (toller Klang, schlechter Komfort, kaum Bühne)
Brainwavz M3 (gefällt mir auch schon sehr gut)
Soundmagic E10 (hat mir nicht so gefallen, viel zu gesoundet, breiig)
Eine Kombi aus UHP und M3 würde mir klanglich sehr gut gefallen. Wünsche mir vom KH jedoch mehr Details und Bühne.

KH bereits gehört:
Superlux HD 681B (für das Geld echt top)
AKG 518 (oh Gott viel zu gesoundet bzw zuviel Bass)
IMG Stage MD6800 (schwierig zu sagen, hat nicht wirklich gefallen war irgendwie so ein Grundrauschen da)
Shure 440 (ein meinen Augen schon super, ist auch derzeit zu Hause, könnte jedoch einen Spritzer Bass vertragen)

Meine erste Frage ist zunächst lohnt es sich neben IE einen KH zu haben? Für unterwegs reichen die IE und zu Hause höre ich Abends ca 40 Minuten vorm schlafen. Ist der Unterschied/ Bühne so groß?

Höchstgrenze wäre so 250 € gerne auch gebrauchte was dann wohl auf 300 € UVP herausläuft.
Musik ist überwiegend Rock aber auch mal Singer Songwriter oder gerne Soundtracks. Selten was popiges nie Techno. Klassik wenn im Sinne von Hans Zimmer.
Abspielgeräte sind Iphone 6s, Ipod Touch 3G, Ipod Nano 5G, wodurch wohl ein KHV benutzt werden muss? Bitte Empfehlungen dazu bzw kann ich hochohmige KH überhaupt an diesen Geräten betreiben?

Offen oder geschlossen gute Frage. Eigentlich möchte ich meine Frau nicht mit meiner Musik belästigen, jedoch hört sie oft selber. Also wenn die Bühne hier soviel Mehrwert hat darf er auch offen sein.

Kandidaten über die ich mich bisher informiert habe bzw empfohlen bekommen habe:
AKG K612
Shure 840 (Unterschied zum 440? 440 neutraler?)
Beyer DT880 (Ohm?)
AT MSR7
Sennheiser HD600 (gebraucht im Budget)
Hifiman 3XX? Aufwerstserien sollen toll sein aber leider zu teuer


Freue mich auf eure Antworten
geek87de
Stammgast
#2 erstellt: 25. Jan 2017, 11:38
Wenn du als Quellen Apple Produkte nennst und deine Frau nicht belästigen willst, würde ich zu einem geschlossenen Hörer tendieren. Diese sind meist leichter anzutreiben (Da auf mobilen Betrieb ausgelegt) und benötigen keinen KHV.
Geschlossene bieten meist weniger Bühne, aber es gibt durchaus auch einige Hörer, die das können...

Der Shure SRH 840 bietet schon mehr als nur ne Schippe mehr Bass... müsstest du testen ob dir der taugt.
Alternativ würde ich mir den MSR 7 und den B&O H6 mal genauer ansehen. Die könnten dir von der Abstimmung liegen.
Der H6 bietet dazu noch ein wenig mehr Bass.
Falls es ein OnEar sein darf, würde ich mir auch mal den KEF M500 ansehen, der mit seiner tollen Bühne punktet.
Hat allerdings auch ne ordentlich Bassanhebung.

Weitere OverEar Alternativen wären zb ein NAD Viso Hp50, Focal Spirit Classic / Pro
Randysch
Stammgast
#3 erstellt: 25. Jan 2017, 12:50
Hallo, danke für deine Meinung.
Es sollte nicht primär an den Geräten liegen. Ich könnte mir auch vorstellen einen Fiio X1 II zu gönnen wenns denn erheblich zur Verbesserung beiträgt, nur höre ich halt viel über Spotify.
Deine Empfehlungen sind gehe ich mal von aus alle einfach anzutreiben?
Over oder on ear ist denke ich ich vom Unterschied eine Frage des Komfort?
Wenn ich eher einen geschlossenen KH nehme habe ich dann noch einen Vorteil gegenüber einem IE oder ist der Unterschied zwischen offen oder geschlossen in der Bühnendarstellung nicht so hochdramatisch?
Werde mich mal über deine weiteren Kandidaten einlesen.
Randysch
Stammgast
#4 erstellt: 25. Jan 2017, 13:04
H6 hörte sich eigentlich vielversprechend an. Habe mir mal von allen genannten den Frequenzgang angesehen ist mir ist aufgefallen das alle in den Höhen stark abfallen. Wenn ich mich richtig einschätze kann gefällt es mir besser wenn diese hintenraus auf linearen Niveau oder leicht angehoben sind.
geek87de
Stammgast
#5 erstellt: 25. Jan 2017, 13:13
Die Apple Geräte sind gute Quellen. Und ob ein Kopfhörer einfach oder schwer anzutreiben ist, sagt nichts über die Soundqualität aus.
Wie du vermutet hast, sind alle vorgeschlagenen Kandidaten leicht anzutreiben und für den Betrieb am Mp3 Player oder Smartphone geeignet. Da brauchst du dir keine Gedanken machen.

Over bzw OnEar ist Geschmackssache. OnEar sind logischerweise kleiner und besser zu transportieren. Manche mögen das Gefühl nicht, wenn der Hörer auf dem Ohr liegt (wie ich eigentlich auch), aber der KEF ist aber bequem und liegt sanft auf, sehr langzeittauglich. Ich nutze ihn im Büro fast jeden Tag.

Zu den von dir aufgelisteten InEars kann ich nur bedingt etwas sagen.
Es gibt aber viele InEars, die eine große Bühne zaubern können, liegen allerdings auch meist preislich auf der Höhe von den genannten OverEars. Es ist einfach Geschmackssache bzw. die Frage, was man benötigt.
Geschlossene OverEars haben bauartbedingt eine kleinere Bühne als Offene. Viele Offene sind allerdings schwerer anzutreiben (da für stationären Betrieb ausgelegt). Und wie gesagt, es gibt auch unter den Geschlossenen viele positive Ausreiser, sodass man nichts vermisst.
Wenn du sagst, du teilst dir die Hörer mit deiner Frau, würde ich aus hygienischen Gründen eher einen Over / Onear nehmen, sonst müsstet ihr immer die Eartips wechseln.

Ein Superlux kostet ja sehr wenig, da wäre natürlich noch ein Zweitkopfhörer als geschlossene Variante drin, so könnte man abwechseln und ihr könntet auch beide Musik hören

Was mir noch einfällt, die Shure 440 sollen sehr stark von den Polstern des 840 profitieren. Schau da mal im Forum, hab das hier mal aufgeschnappt.


EDIT:
da warst du wohl schneller...
der MSR 7 und H6 (2nd Gen) haben eigentlich genug Höhen. Den H6 kannst du auch im Elektromarkt antesten.
Die anderen sind eher leicht abfallend, das stimmt. Der 440 ist aber auch keine Höhenschleuder... und der E10 ne typische Badewanne. Daher die Empfehlungen. Dein Geschmack lässt sich derzeit schwierig einordnen


[Beitrag von geek87de am 25. Jan 2017, 13:16 bearbeitet]
badera
Inventar
#6 erstellt: 25. Jan 2017, 13:48

Randysch (Beitrag #1) schrieb:
Shure 440 (ein meinen Augen schon super, ist auch derzeit zu Hause, könnte jedoch einen Spritzer Bass vertragen)
...
Kandidaten über die ich mich bisher informiert habe bzw empfohlen bekommen habe:
AKG K612
Shure 840 (Unterschied zum 440? 440 neutraler?)
Beyer DT880 (Ohm?)
AT MSR7
Sennheiser HD600 (gebraucht im Budget)
Hifiman 3XX? Aufwerstserien sollen toll sein aber leider zu teuer

Freue mich auf eure Antworten

Den 880er und den MSR7 würde ich von der Liste streichen wegen des Bassanspruchs. Eher der DT990.
Den Hifiman HE-350 kannst Du von mir erwerben Mir ist er in den Höhen zu aufdringlich und "falsch".

Persönlich bevorzuge ich zu Hause offene KH, weil die einfach "luftiger", natürlicher klingen und angenehmer zu tragen sind, von der Bühne mal abgesehen, und würde ich Dir prinzipiell auch empfehlen. Etwas anderes ist es natürlich, wenn Du unbedingt wegen Geräuschbelästigung lieber einen geschlossenen haben möchtest.
Du wirst wie alle anderen auch nicht drum herum kommen, Dir selbst Eindrücke davon zu verschaffen. Es gibt kein "besser als", nur "gefällt dir" (oder eben nicht)
Randysch
Stammgast
#7 erstellt: 25. Jan 2017, 13:50
Ich kann meinen Geschmack leider nur Anhand meiner IE beschreiben hab bei KH leider zu wenig gehört. Werde ich aber nachholen, lästig ist nur das man die Kandidaten außer dem H6 vielleicht nie irgendwo anhören kann. Hab ein wenig Schiss für 1000€ KH bei amazon zu bestellen
...nur um nicht falsch verstanden zu werden der E10 hat mir gar nicht gefallen.
Das mit den Polstern habe ich auch gehört, werde ich wohl mal versuchen
Randysch
Stammgast
#8 erstellt: 25. Jan 2017, 14:03
@badera, ja merke schon das ich mal welche hören sollte, werde ich auch demnächst tun. Hier gehts ja primär um eine Vorauswahl.
Warum findest du die sollte ich streichen? Habe ich mich iwie verkehrt ausgedrück was die Bassbetonung angeht?
Versuche es nochmal E10 vielzuviel!
Shure 440 etwas zu wenig
Mischung es SF3 (eher wenig) und M3 (geht in Ordnung) wäre wohl Ideal.
Also für mich sind zwischen E10 und Shure 440 Welten was die Bassquantität
badera
Inventar
#9 erstellt: 25. Jan 2017, 14:20

Randysch (Beitrag #8) schrieb:
@badera, ja merke schon das ich mal welche hören sollte, werde ich auch demnächst tun. Hier gehts ja primär um eine Vorauswahl.
Warum findest du die sollte ich streichen? Habe ich mich iwie verkehrt ausgedrück was die Bassbetonung angeht?

Ich formuliere es mal so: Die beiden sind nicht gerade präsent im Bassbereich. Da macht ein H6 z.B. deutlich mehr Spaß.

Zum HD600 kann ich nichts sagen, habe ich noch nie gehört (nur bis HD558)m und den K612 kenne ich auch nicht (nur den K701, und der wird Dir sicherlich ebenfalls zu wenig Bass haben; allerdings sollen die Kx12er Modelle mehr Bass haben).
Randysch
Stammgast
#10 erstellt: 25. Jan 2017, 14:28
Ok der H6 bleibt weiter im Rennen, kann man sich ja scheinbar auch im Markt anhören.
Ich wollte nur nochmal klarstellen das ich absolut keine Bassschleuder suche!
Dein Hifiman hört sich echt interessant an werde mich mal einlesen
Randysch
Stammgast
#11 erstellt: 25. Jan 2017, 19:24
Kann der Fidelio X2 noch passen?
geek87de
Stammgast
#12 erstellt: 25. Jan 2017, 20:43
interessanter Kandidat. Ich denke er hat dir zuviel Bass... aber probier es aus.
Wie gesagt, dein Geschmack lässt sich bislang noch nicht ganz einsortieren. Insofern wäre jegliche Referenz hilfreich.
Randysch
Stammgast
#13 erstellt: 25. Jan 2017, 21:08
Fischer Audio FA003 kommt auch noch dazu Kann ich die 64 Ohm noch am Smartphone gut betreiben?
Ja ich werde heute mal bestellen und am WE austesten.
Referenz ist im Moment leider ich schwer da ich nicht so viele gehört habe.
Für IE würde ich ja den SuperFi3 nennen rein vom Klang her. Bühne hat der wie ich finde keine
geek87de
Stammgast
#14 erstellt: 25. Jan 2017, 21:26
Entscheidender ist der Wirkungsgrad, aber bei 68 Ohm bist du noch im grünen Bereich.
Randysch
Stammgast
#15 erstellt: 25. Jan 2017, 21:51
Danke dir!
Hast du noch neutral klingende KH im Preisbereich bzw einer der noch erwähnenswert ist? Sonst bestelle ich einfach mal alle bisher genannten und Vergleiche
score_P.O
Stammgast
#16 erstellt: 25. Jan 2017, 21:59
Falls geschlossen noch ein Thema ist, könnte der AKG K550 da ganz gut passen.
Recht räumlich für einen Geschlossenen, geht tief runter ohne aufdringlich zu sein.
Randysch
Stammgast
#17 erstellt: 25. Jan 2017, 22:10
Danke ist dabei aber wo ist der Unterschied MKII oder ohne alles?
score_P.O
Stammgast
#18 erstellt: 25. Jan 2017, 22:19
Ich selbst habe den ursprünglichen, den Informationen in Foren entnehmend soll der Bügel überarbeitet worden sein.
Die erste Version hatte das Problem bei kleinen Köpfen schlichweg zu groß zu sein.
Ansonsten dürften (Vermutung) keine akustischen Änderungen vorgenommen worden sein.
Randysch
Stammgast
#19 erstellt: 25. Jan 2017, 22:35
Danke dann nehme ich erstmal die normale Variante
score_P.O
Stammgast
#20 erstellt: 25. Jan 2017, 22:45
Wie einige Vorredner schon geschrieben haben:
Falls du nicht zwingend Isolation nach aussen brauchst sind offene Kopfhörer sicherlich die erste Wahl.

Ich persönlich verwende den AKG zum nächtlichen Gamen und bin sehr zufrieden damit.
Anzutreiben ist er auch ziemlich einfach, mein Uralt-HTC-Androide reicht schon völlig.
Randysch
Stammgast
#21 erstellt: 25. Jan 2017, 22:57
Danke nochmal habe ich mit bestellt
Habe jetzt mal bestellt:
Shure 840
AKG K550
B&O H6
AT MSR7
DT880
Brainwavz HM5
Fischer FA003
Philips Fidelio X2
Yamaha HPH-MT220
NAD HP50
Focal Spirit Pro

sind zwar fast alle geschlossen aber mir ist halt wichtig das ich sie problemlos betreiben kann
Werde hier dann berichten


[Beitrag von Randysch am 26. Jan 2017, 17:23 bearbeitet]
score_P.O
Stammgast
#22 erstellt: 25. Jan 2017, 23:02
Da bin ich mal auf dein Urteil gespannt.
ZeeeM
Inventar
#23 erstellt: 25. Jan 2017, 23:38

score_P.O (Beitrag #16) schrieb:
Falls geschlossen noch ein Thema ist, könnte der AKG K550 da ganz gut passen.
Recht räumlich für einen Geschlossenen, geht tief runter ohne aufdringlich zu sein.


Der SRH840 könnte da auch ne gute Nummer sein.
Randysch
Stammgast
#24 erstellt: 26. Jan 2017, 00:07
Ist ja dabei
-Buddie-
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 26. Jan 2017, 00:21
Noch ein geschlossener, der passen könnte:

Yamaha HPH-MT220

Meine Wahrnehmung: ausgeglichene Mitten und Höhen, gute Bühne, leichte Bassanhebung.
Gibt es aktuell bei musicstore.de für 139,00 €.
Es muss ja nicht immer amazon sein

Edit: Als Retour-Ware sogar nur 118,20 €.
Wenn der KH gefällt, kannst Du Deiner Frau gleich auch einen bestellen und noch einmal Essen gehen - alles im Budget


[Beitrag von -Buddie- am 26. Jan 2017, 00:32 bearbeitet]
Randysch
Stammgast
#26 erstellt: 26. Jan 2017, 00:42
Danke,
ist mit aufgenommen
-Buddie-
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 26. Jan 2017, 00:48
Immer gern

Schau auch mal hier in meinen (letzten) Beitrag:
http://www.hifi-foru..._id=214&thread=20897

Da findest Du ein paar weitere Eindrücke geschlossener KH - natürlich alles subjektiv
Randysch
Stammgast
#28 erstellt: 26. Jan 2017, 01:11
Danke, schade hätte deinen Favoriten den Focal Classic gerne mitbestellt. Habe keine großen Ohren
Den gibt es nur leider nicht bei Amazon selber und ich hab keine Lust auf Rückgabeprobleme.
Kann man den irgendwo im Laden hören, am besten MM oder Saturn?
Randysch
Stammgast
#29 erstellt: 26. Jan 2017, 01:27
Hab den NAD hp50 dafür noch mitgenommen der soll laut eines Forum Mitglieds sehr ähnlich klingen und wurde ja hier auch schon erwähnt
-Buddie-
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 26. Jan 2017, 02:46

Randysch (Beitrag #28) schrieb:
Danke, schade hätte deinen Favoriten den Focal Classic gerne mitbestellt. Habe keine großen Ohren
Den gibt es nur leider nicht bei Amazon selber und ich hab keine Lust auf Rückgabeprobleme.
Kann man den irgendwo im Laden hören, am besten MM oder Saturn?


Leider nein. MM und Saturn bieten meist nur die übliche Ware an: mittelmäßige Sennheiser, überteuerte Bose - es sei denn, du brauchst NC - und ne Menge (Beats)-Schrott. Mit Glück habe ich mal einen B&O H6 gefunden. War dann aber auch das Highlight. Besser war es bei einem EP-Store (Zufall?). Die hatten auch ein paar Audio Technica, höherwertige Sennheiser und Beyerdynamics.

Da ich weit rumkomme, habe ich das Glück, hier und da immer ein paar Hifi- oder High-End-Läden zu finden, bei denen ich mal für eine Hörsession reinschauen kann.


Wenn Du die Gelegenheit hast, kann ich Dir das nur empfehlen. Meine Strategie im zweiten Anlauf: Ich habe mir ein paar Kopfhörer weit oberhalb meines Budgets aufgesetzt (ca. 1.000 - 2.000 Euronen), damit meine Referenz in Klang und Bühne bestimmt und anschließend geschaut, welcher KH in meinem Budget ähnlich klingt. Schwupps, war ich beim Focal Spirit Professional. Dann musste er nur noch auf meine Ohren passen. Da kam mir der neue Listen gerade recht. Schnell mal im Internet geschaut, welcher Dealer im Umkreis den Hörer hat, ab ins Auto und 100 km für das grandiose Teil gefahren; hat sich gelohnt

Übrigens: der Focal Spirit Classic soll ähnlich klingen und ist bei amazon gelistet. Die Frage ist, ob die Akustik der Focals zu deinen Wünschen passt. Klingt für mich recht unspektakulär, keine Bassanhebung, dafür ausgeglichen, ehrlich und langzeittauglich. Darauf kam es mir an.


Ein paar Tipps aus meinen Erfahrungen: Nimm Dir Zeit und Ruhe und idealerweise das Endgerät mit, mit dem du den KH später betreiben willst. Bereits der eingebaute KHV in dem Gerät (Tablet, Mobile phone o.ä.) kann große Unterschiede ergeben. Und ein paar Flac-Dateien können auch nicht schaden. MP3-Dateien sind nicht wirklich geeignet..
Randysch
Stammgast
#31 erstellt: 26. Jan 2017, 09:38
Danke für die vielen Tips werde ich berücksichtigen.
Von Flac Dateien habe ich jedoch keine Ahnung ich habe nur MP3?
Habe den Focal noch gefunden
Das wird ein Fest!
-Buddie-
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 28. Jan 2017, 04:02
Flac-Dateien kannst Du z.B. mit Exact Audio Copy einfach von vorhandenen CDs erstellen.
Zur Not gehen aber auch MP3

Viel Spaß beim Probehören. Bin gespannt auf Deine Eindrücke.
Randysch
Stammgast
#33 erstellt: 28. Jan 2017, 11:39
Hallo,

mein ersten Einschätzungen. Habe bisher kurz, mit allen bisher gelieferten KH, gehört. Es genügt erstmal um zu sagen welche nicht in Frage kommen bzw mit welchen ich noch genauer hören werde. Meine erster Eindruck war jedoch etwas ernüchternd. Meine Gedanken waren, jetzt hast du teilweise KH für weit über 200 € bzw um die 200 € hier und keiner ist wirklich besser als der Shure 440. Meine Frau teilte meine Gedanken. Es gibt schon Modelle die echt sehr gute Arbeit machen, jedoch blieb ein längerer Wow- Effekt leider aus. Auch in Sachen Bühne empfand ich den Unterschied zwischen den geschlossenen und den offenen jetzt nicht gravierend. Liegt aber wahrscheinlich auch daran, dass mein Gehör nicht ausreichend geschult ist. Naja zu meinen Erkenntnissen.

Shure 840
Gefällt schon sehr gut, tolle Klangfarbe. Nur bin ich nicht sicher, ob der geringe Unterschied zum 440 den Aufpreis von gut 50€ wert ist? Er hat etwas mehr Bass das stimmt schon, aber ansonsten sehe ich die Modelle gleichauf. Mir gefällt jedoch das bisschen extra Bass, so dass der Hörer definitiv in der engeren Auswahl bleibt.

AKG K550
Schöne helle Klangfarbe war schon toll, aber diese metallische, kühle Verarbeitung ist nichts für mich. Um beim Metal zu bleiben, für diese Musikrichtung fehlt dann auch etwas Bass.

B&O H6
Tolle Verarbeitung, richtig angenehmer Kopfhörer! Gibt es noch ähnliche Modelle? Meine Frau, sehr kleiner Kopf, empfand den H6 extrem angenehm. Der Klang war uns beiden jedoch zu viel Badewanne bzw etwas zu dumpf (Oje meiner Ohren waren wohl müde bzw zuviel auf die Ohren bekommen! Klang des H6 wird weiter bearbeitet, Bassklang war heute Morgen fest und solide und auch sonst alles andere als dumpf).

AT MSR7
Mein Gewinner des Abends! Ebenfalls erstklassige Verarbeitung. Von der Anmutung her großes Plus gegenüber den Shures. Der Lautstärkepegel war bei diesem KH am stärksten, was mir wegen dem Betrieb am Smartphone direkt positiv auffiel. War bei allen anderen Kandidaten grenzwertig, bei manchen Liedern musste ich voll aufdrehen und abends im Bett mit KHV zu liegen ist mehr irgendwie zu umständlich. Vom Klang schwierig zu beschreiben, wohl das was hier so oft als AT Haussound betitelt wird. Er wirkt schon klar und irgendwie interessant, hat auch für Metal das Extraquäntchen an Bass. Details bei Soundtracks finde ich grandios. Ist wohl mit dem 840 der beste Allrounder, bei besserer Verarbeitung und hat bisher gute Chancen zu bleiben.

DT880
Will hier gar nichts groß schreiben, da dieser KH bei vielen wohl die Referenz darstellt. Für uns war schlicht und einfach die Klangfarbe teilweise zu grell?

Brainwavz HM5
Habe ich gestern nur kurz gehört. Was direkt aufgefallen ist war der neutrale Klang. Empfand ihn bisher als sehr gut und wird auf jeden Fall noch mehr gehört. Ich denke jedoch das mir MSR7 etwas lebhafter bzw interessanter aufspielt und locker 30€ Mehrwert wegen der Materialanmutung verdient hat.

Fischer FA003
Ging für uns beide schlicht mal gar nicht. Beim Auspacken waren bereits die Membrane total ekelhaft verklebt und auch vom Klang her irgendwie zu linear und dadurch extrem langweilig!

Philips Fidelio X2
Ja der X2...für Soundtracks war meine Frau direkt vom schönen Bass beeindruckt. Sei meinte nur wenn zwei bleiben dürfen ist der dabei. Was wohl so viel heißen soll wie schöner Spaßkopfhörer aber doch nicht so der jeden Tag KH. Vielleicht kann mir ja jemand einen günstigen Spaßkopfhörer empfehlen, denn nur dafür ist mir der X2 viel zu teuer. Außerdem ist er schon klobig aber doch bequem. Ich würde echt gerne mal den X1 hören, welcher ja hoch gelobt wird und anders klingen soll. Gibt es aber leider nicht mehr zum bestellen. Wäre hier für Erfahrungswerte sehr dankbar oder auch Richtung verfügbarer X1 Alternative. Trotzdem bleibt der X2 durch sein sehr lebhaftes Potenzial erstmal im Rennen. Also ich denke der in etwas neutraler? also etwas weniger gesoundet ist schon richtig Klasse! (Neuer Vergleich heute Morgen mit dem H6. Bass schmiert klingt irgendwie komisch. Außerdem ist das Teil sau schwer aufm Kopf).

Jetzt bin ich auf euer Feedback und eure Eindrücke sehr gespannt!

Yamaha HPH-MT220 (noch unterwegs)
NAD HP50 (noch unterwegs)
Focal Spirit Pro (noch unterwegs)


[Beitrag von Randysch am 28. Jan 2017, 14:15 bearbeitet]
Marcel_=)
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 28. Jan 2017, 12:00
Servus Randysch!

Ich habe kürzlich einen ähnlichen Vergleich angestellt (etwas mehr Bass).
Von dem was ich hier lese und selbst gehört habe, möchte ich dir den AKG K712 pro und den HD 650 (gebraucht) ans Herz legen.
Den MSR7 habe ich ebenfalls gehört und war anfangs angetan, auf die Dauer wurden mir die scharfen Höhen zu nervig. Geblieben ist letzlich der B&O H6 2nd Generation. Den Fidelio X2 habe ich schweren Herzens wieder abgegeben, da der H6 die gleiche Auflösung hat und zudem etwas wärmer spielt.

Gruß Marcel
Randysch
Stammgast
#35 erstellt: 28. Jan 2017, 12:20
Grüß dich Marcel,

es ist mir wichtig das die KH ohne weiteres am Smartphone betrieben werden können. Geht beim Sennheiser leider nicht, aber scheinbar beim AKG über den ich mich mal informieren werde. Ich denke aber vom Geschmack her bist du, wie du schon selbst geschrieben hast, wohl auf der etwas bassigeren Seite als ich. Meine Einschätzung zu den Kandidaten ist wohl diese.

H6 am meisten Bass eher leichte Badewanne bzw leicht dunkel.
X2 etwas weniger Bass aber trotzdem stärker gesoundet.

Ich suche praktisch nach der Seite vor dem X2 und da passt der MSR7 oder der 840 schon recht gut. Bin aber auch noch auf die anderen Kandidaten gespannt.
geek87de
Stammgast
#36 erstellt: 28. Jan 2017, 12:26
Hast du vom H6 die 2nd Gen genommen?

Mich wundert es, dass du den dumpf und badewannig zugleich findest?!? Normal ist es entweder das eine, oder das andere...
Ich fand den H6 einfach blechbüchsig und im Grundton zu schlank, daher kamen die Stimmen nicht kräftig rüber und wirkten distanziert.


Bin gespannt wie du den NAD und den Focal findest, die sollten sich von der Soundsignatur ähneln.
Zwischen 840 und MSR 7 liegt meiner Erinnerung nach ein großer Unterschied. Interessant, dass dir beide zusagen.


[Beitrag von geek87de am 28. Jan 2017, 12:28 bearbeitet]
Randysch
Stammgast
#37 erstellt: 28. Jan 2017, 12:47
Ups danke für die Frage. Ich habe die erste Generation hier. Sind die stark unterschiedlich?
Ich versuche es mal so zu beschreiben. Ich empfinde den H6 für mich zu Basspräsent, dass wirkt auf mich, im Zusammenspiel mit seiner eher, einen Tick zu warmen Abstimmung dunkel. Ich freue mich auch noch auf die anderen Kandidaten. Der Focal könnte vielleicht heute Abend schon gehört werden.

Habe übrigens in einem anderen Thread gelesen, dass der X1 dem mir bekannten 681B ähneln soll? Kennt ihr den Unterschied zu Evo, Verarbeitung? Könnte mir auch schon liegen und kostet ja echt nicht viel.

PS: Habe auch meine IE Referenz gefunden. Der Fischer Amps FA3 grandios Werde die Tage auch mal vergleichen ob der es mit den KH aufnehmen kann.
Randysch
Stammgast
#38 erstellt: 28. Jan 2017, 12:50
Ich finde die 840 und MSR7 auch unterschiedlich. Würde sagen von der Klangfarbe her, beide irgendwie schon klar, glaube der Shure ist etwas wärmer? Vom Bass her liegen mir beide sehr gut, Quantität genau richtig.
Warum wundert dich das und wo siehst du die Unterschiede? Hilft mir wahrscheinlich echt weiter da ich beide sehr gut finde!
geek87de
Stammgast
#39 erstellt: 28. Jan 2017, 13:00
Die erste Generation ist nicht so sensitiv, d.h. spielt nicht so laut, das Problem hättest du also bei der 2. Generation nicht mehr.
Auch die Soundsignatur soll sich etwas geändert haben (siehe H6 Thread hier), hatte aber nie die 1. Generation zuhaus, daher kann ich das nicht beurteilen.

Am Ende muss es dir einfach gefallen.
Solange die ein oder andere Empfehlung aus dem Forum weitergeholfen hat....
Marcel_=)
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 28. Jan 2017, 13:02
Die 2nd Gen. soll eine noch deutlichere Anhebung im Bass im Vgl. zur 1st Gen haben - somit kommt sie für dich aller Voraussicht nach nicht in Frage.
geek87de
Stammgast
#41 erstellt: 28. Jan 2017, 13:07
aber dann den Fidelio und den Shure mögen...
Der H6 hat einen tollen Tiefbass, trocken und präzise.

aber immer wieder interessant wie unterschiedlich jeder empfindet.


[Beitrag von geek87de am 28. Jan 2017, 13:08 bearbeitet]
Randysch
Stammgast
#42 erstellt: 28. Jan 2017, 13:30
Ich würde nicht sagen das mir X2 total gefällt. Habe ja versucht zu beschreiben was mir an ihm eher nicht gefällt.
Ich werde dem H6 auf jeden Fall nochmal ausführlicher unter die Lupe nehmen.
Ich empfinde den H6 jedoch deutlich wärmer bzw "dunkler" als den Shure. Würdest du das anders sehen?
geek87de
Stammgast
#43 erstellt: 28. Jan 2017, 14:04
nicht wirklich. Aber ich hatte die beiden auch nicht im Direktvergleich... Mach dir keinen Kopf, wenn der MSR 7 schon mal deinen Geschmack trifft :-)
Randysch
Stammgast
#44 erstellt: 28. Jan 2017, 14:09
Oha ich muss meine Meinung revidieren! Habe gerade das großartige Intro von Jose Gonzales "Step Out" gehört.
Der X2 hat hier im Bass total geschmiert und irgendwie auch komische Geräusche von sich gegeben während der H6 schön sauberen festen Basslauf wieder gab.
Danke geek87 fürs drauf aufmerksam machen!
Wahrscheinlich waren meine Ohren gestern schon Müde H6 hört sich super an werde weiter mit ihm Testen und meine erste meine etwas umschreiben
Randysch
Stammgast
#45 erstellt: 28. Jan 2017, 14:24
So und nochmal X2 gegen H6...
H6 klingt heller, klarer irgendwie hört der sich auch echter und lebhafter an. Für mich definitiv der bessere KH
Randysch
Stammgast
#46 erstellt: 28. Jan 2017, 14:35
Selbes Intro jetzt MSR7, 840 und H6

speziell beim Schlagzeug am Anfang klingen alle unterschiedlich, bisher für mich leider nicht in Worte zu fassen.
Gefallen tun mir nach wie vor alle. Der H6 hat jedoch irgendetwas sonderbares, reizvolles bei diesem Schlagzeug, irgendwie klingt es näher dran und klar und deutlich?
Randysch
Stammgast
#47 erstellt: 28. Jan 2017, 14:47
In diesem Dreiervergleich fällt mir auch auf, dass der Bass beim MSR7 und H6 präsenter ist als beim Shure. Glaube ich bin mittlerweile sogar der Meinung das er beim H6 am saubersten ist. Mit den Höhen bei dem einsetzenden Chor werde ich auch mal genauer hinhören was mir am besten gefällt.
geek87de
Stammgast
#48 erstellt: 28. Jan 2017, 14:49
haha gerne

noch ein kleiner Tipp, da du ja eine Flut an KHs hörst...
Wechsel nicht zu oft durch. Das Gehör macht dir irgendwann nen Strich durch die Rechnung.
Lass dir Zeit, und mach Schritt für Schritt nen 1:1 Vergleich
Marcel_=)
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 28. Jan 2017, 14:57

Randysch (Beitrag #45) schrieb:
H6 klingt heller, klarer irgendwie hört der sich auch echter und lebhafter an. Für mich definitiv der bessere KH


Das deckt sich schon eher mit meinen Erfahrungen, wobei die 2nd Gen. (dunkler Stoff in den Ohrmuscheln) nochmal bzgl. Auflösung, Bass und Wirkungsgrad verbessert wurde.
Randysch
Stammgast
#50 erstellt: 28. Jan 2017, 15:47
danke für den Tip werde dann so vorgehen. Gestern Abend vor es nur zu reizvoll alle mal anzuhören.
Zur zweiten Generation hast du ja gesagt, die hat auch quantitativ mehr Bass.
Ich möchte auf gar keinen Fall mehr Bass als bei beim H6 erste Generation.
Auch der 840 und der MSR7 reichen völlig aus!
Ich merke schon das ich bei den bisher gehörten wohl auf die drei KH hinauslaufen wird, aber es fehlen ja auch noch drei
Randysch
Stammgast
#51 erstellt: 28. Jan 2017, 16:06
@geek87 da ich viel verschiedene Musik teste, würdest die im 1:1 Vergleich nach jedem Song wechseln oder lieber erst eine gewisse Playlist durchhören? Glaube für mich ist der direkte Wechsel besser, da ich sonst vergesse was ich besser empfand
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
fun kh bis 300?
haian am 01.07.2009  –  Letzte Antwort am 04.07.2009  –  11 Beiträge
Suche basslastigen KH bis max. 300?
Pytal1 am 02.06.2012  –  Letzte Antwort am 02.06.2012  –  6 Beiträge
Geschlossene KH, max. 300?, neutral
Kampfgnom am 23.09.2014  –  Letzte Antwort am 25.09.2014  –  6 Beiträge
Geschlossener Kopfhörer bis max. 300?
OWLer87 am 19.11.2013  –  Letzte Antwort am 20.11.2013  –  3 Beiträge
Basslastiger KH für max. 300? gesucht
Basshead123 am 12.11.2016  –  Letzte Antwort am 27.11.2016  –  29 Beiträge
Suche KH max 300?
revive87 am 23.03.2011  –  Letzte Antwort am 25.03.2011  –  11 Beiträge
KH an PC: Suche KH(bis 300?)+Soundkarte; KHV nötig?
boelf am 23.04.2007  –  Letzte Antwort am 24.04.2007  –  3 Beiträge
KH bis 300?
Artemus_GleitFrosch am 17.12.2008  –  Letzte Antwort am 20.12.2008  –  10 Beiträge
KH bis 300?
shoctopus am 19.08.2010  –  Letzte Antwort am 21.08.2010  –  12 Beiträge
Kh bis 300?
Opikopik123 am 26.11.2011  –  Letzte Antwort am 26.11.2011  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.612 ( Heute: 33 )
  • Neuestes MitgliedZeitlos-
  • Gesamtzahl an Themen1.380.098
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.287.842