Gehe zu Seite: |vorherige| Erste Letzte

KH bis max 300€

+A -A
Autor
Beitrag
Randysch
Stammgast
#51 erstellt: 28. Jan 2017, 16:06
@geek87 da ich viel verschiedene Musik teste, würdest die im 1:1 Vergleich nach jedem Song wechseln oder lieber erst eine gewisse Playlist durchhören? Glaube für mich ist der direkte Wechsel besser, da ich sonst vergesse was ich besser empfand
geek87de
Stammgast
#52 erstellt: 28. Jan 2017, 16:10
ich meinte damit nur, nicht mehr als 2 Kopfhörer gegeneinander testen.
Lied gegen Lied meist.
Randysch
Stammgast
#53 erstellt: 30. Jan 2017, 01:10
Hallo zusammen,
habe mittlerweile alle KH bis auf den Focal mal genauer angehört.
Ich muss derzeit leider sagen, dass es mir verdammt schwer fällt eine Entscheidung zu treffen. Einige Kandidaten machen vieles sehr gut, aber bisher war auch keiner dabei wo ich hin und weg war.
Bisher gefallen:

H6
schöner fester Bass. Bester Bass in der Qualität! Sonst gegen manch andere etwas verhangen? Denke ist für mich wohl nicht der Beste Allrounder, aber toller Komfort!

840
sehr guter KH. Hier fehlt mir irgendwie aber das gewisse etwas, aber vielleicht erwarte ich auch einfach zu viel. Schön von der Klangfarbe und richtige Bassmenge. Anmutung ist bei anderen Modellen besser. Ist er wirklich besser als der 440? Für mich nur etwas mehr Bass.

MSR7
Konkurrent zum Shure. Anmutung und Komfort für mich spitze. Hat den besten Lautstärkepegel. Bass ist auch genau richtig. Er hat durch seine spezielle Abstimmung dieses gewisse etwas, habe aber hier bedenken, dass dies durch die 1000kH Spitze kommt und einen irgendwann nervt?

X2
Ist immer noch im Rennen. Gefällt meiner Frau (speziell für Soundtracks) sehr gut. Denke eher nicht so mein Fall aber man gewöhnt sich sehr schnell an die warme Abstimmung. Bass ist für mich eher zu weich, lässt sich aber als offener gut mit dem Smartphone betreiben.

HP50
Wohl die Gegenseite zum MSR7 dadurch eher unspektakulär aber trotzdem sehr schöner smoother Klang. Habe mit ihm keine Komfortprobleme wie die Meisten. Sitz bei mir super. Ein KH der wohl sehr langzeittauglich ist durch seine unaufgeregte Spielweise.

Ich empfinde den 840 und den MSR7 wohl eher auf der leicht klaren Seite und zB den HP50 eher auf der leicht warmen Seite.
Kann aber irgendwie noch nicht wirklich feststellen was ich besser finde. Der FA3 IE von mir ist denke ich genau in der Mitte und daher genau richtig.
Ich glaube der Shure triff diese Mitte noch am ehesten, auch wenn ich den MSR7 derzeit noch als den reizvollsten ansehe.
Könnt ihr mich halbwegs verstehen? Bzw teilt eure Meinungen mit mir vielleicht vertue ich mich ja auch irgendwo.
Randysch
Stammgast
#54 erstellt: 30. Jan 2017, 01:17
Für mich stellt sich irgendwie eher die schwierige Frage welcher der beste Allrounder ist.
Sollte ich vielleicht auch versuchen, andere Faktoren wie Bühne oder Details mit in meine Entscheidungsfindung mit ein zu beziehen?

PS bin auch noch auf den Focal gespannt der ja sehr gute Kritiken bekommt nur soll der ja dem HP50 sehr sehr ähnlich sein
ReSuL
Ist häufiger hier
#55 erstellt: 30. Jan 2017, 02:15
Hey Randysch,

ich denke wir suchen einen ähnlich klingenden Kopfhörer. Ich lese hier schon seit der ersten Stunde mit und bin gespannt wie es hier weitergeht. Deine Meinung und Höreindrücke zum MSR7 und H6 und HP50 kann ich bestätigen.

Auch ich suche noch weiter. Auch ich habe einige KH getestet und hier im Forum meine Eindrücke geschildert.

http://www.hifi-foru...d=20893&postID=16#16

Viel Erfolg noch bei der Suche !

Resul
badera
Inventar
#56 erstellt: 30. Jan 2017, 07:26

Randysch (Beitrag #54) schrieb:
Sollte ich vielleicht auch versuchen, andere Faktoren wie Bühne oder Details mit in meine Entscheidungsfindung mit ein zu beziehen?

Das entscheidest alleine Du, was Dir wichtig ist und was nicht, welche Prioritäten Du für welche Klangeigenschaften setzt - Höhen, Mitten, Bass, Bühne, Details, Auflösung, helle/dunkle/neutrale/analytische Abstimmung, Tragekomfort,...
Randysch
Stammgast
#57 erstellt: 30. Jan 2017, 11:13
@ Resul danke für deinen Thread. Du könntest echt den 840 mal testen, allerdings ist wie bereits erwähnt wurde der Pegel beim MSR7 deutlich besser. Der 840 ist etwas weniger schrill denke aber das dich der Bass jetzt nicht umhaut. Ich finde ja wie bereits erwähnt auch den schönen trockenen Bass des H6 am besten. Wenn ich zusammenbauen dürfte würde ich folgendes nehmen
Bass vom H6
Details vom MSR7
Klangfarbe vom 840
Komfort/ Anmutung MSR7, H6, HP50
Lautstärkepegel MSR7

wünsche dir auch viel Glück bei deiner Suche
Randysch
Stammgast
#58 erstellt: 30. Jan 2017, 11:17
@badera
Recht hast du Ich tue mir wahrscheinlich auch so schwer weil es für mich der erste richtige KH sein soll.
Außerdem kenne ich wohl meine eigenen Vorzüge in dieser Richtung noch nicht.
Für einen IE habe ich ja bereits einen für mich richtig tollen gefunden
badera
Inventar
#59 erstellt: 30. Jan 2017, 11:42

Randysch (Beitrag #58) schrieb:
@badera
Recht hast du Ich tue mir wahrscheinlich auch so schwer weil es für mich der erste richtige KH sein soll.
Außerdem kenne ich wohl meine eigenen Vorzüge in dieser Richtung noch nicht.

Die entwickeln sich, je mehr man hört und je mehr verschiedene KH man hört.
Vor nicht all zu langer Zeit musste ein KH für mich in erster Linie hell klingen, klare Stimmen präsentieren und eine ordentliche Bühne haben.
Daher waren Beyer für mich optimal. Inzwischen reduziere ich das "hell" lieber auf "klar" (hierfür mag ich den K701 sehr), und es darf ruhig deutlich mehr Bass dabei sein als bei den Beyers, wie z.B. beim B&O H7.
Fakt ist tatsächlich: Diese "eierlegende Wollmilchsau" habe ich auch noch nicht gefunden. Meine KH sind nicht schlecht (Fostex TH-X00 und Beyer T90 vorneweg), aber irgendwas fehlt jeweils - dem einen die Klarheit, dem anderen der Bass. Und wir sind hier über Deinem Budget, wenn auch nicht sooo viel. Es ist also nicht einfach, den seligmachenden KH in einem vernünftigen Budget zu finden. Vielleicht flasht mich ja der Elear, ansonsten sollte ich wohl auch mal ein Ohr an den K812 legen, wenn mir der K701 vom Klangbild schon so gefällt.

Randysch (Beitrag #58) schrieb:
Für einen IE habe ich ja bereits einen für mich richtig tollen gefunden :D

Durch welche Eigenschaften hat er Dich denn überzeugt? Welche davon findest Du bei den bisherigen KH nicht?
Randysch
Stammgast
#60 erstellt: 30. Jan 2017, 12:27
Danke dir für die weiteren Anregungen.
Beim IE ist es glaube ich genau die richtige Mischung aus Bass, Details, Klangfarbe, Frequenzgang. Die Bühne könnte jedoch besser sein.
Entscheidend bzw die Kunst bei diesen Faktoren ist aber wohl das er immer noch lebhaft klingen sollte.
Ich glaube ich erwarte diesen Wow- Effekt der aber wohl nicht kommen wird. War bei dem IE auch nicht so nur hat mich der Klang direkt überzeugt.
Glaube aber mittlerweile irgendwie das man von diesem Wow denken weg sollte und eher so was wie "ich merke gar nicht das der KH da ist" (kommt wohl von ZeeeM) suchen sollte.
Denke das machen für mich der 840 und der MSR7 schon richtig.
Glaube ich dachte zwischen denen und dem HP50 gibt es noch eine Klangfarbe die auch super smooth ist wie der HP50 aber etwas auffälliger wie halt der 840 bzw der MSR7.

Geek87 hat ja geschrieben das er einen großen Unterschied zwischen MSR7 und 840 sieht (wäre super wenn du mir den mal beschreiben würdest). Finde den irgendwie nicht. Würde sagen der MSR7 hat mehr Details aber von der Klangfarbe sind beide mein Ding
ax3
Inventar
#61 erstellt: 30. Jan 2017, 12:36

Randysch (Beitrag #21) schrieb:
Danke nochmal habe ich mit bestellt
Habe jetzt mal bestellt:
Shure 840
AKG K550
B&O H6
AT MSR7
DT880
Brainwavz HM5
Fischer FA003
Philips Fidelio X2
Yamaha HPH-MT220
NAD HP50
Focal Spirit Pro


Die du natürlich auch alle behältst und nicht mit Spuren von DNA und ein/ausgepackt wieder zurück schickst.
Randysch
Stammgast
#62 erstellt: 30. Jan 2017, 12:41
Klar
Mag sein das es übertrieben war, nur bieten sich für mich hier leider keine anderen Möglichkeiten.
Der nächste HIFI Händler ist mindestens eine Stunde entfährt und bietet den vielleicht mal ein Model an.
Und bei MM oder dem Planeten gibt es nicht ein einziges
badera
Inventar
#63 erstellt: 30. Jan 2017, 12:42

Randysch (Beitrag #60) schrieb:
Beim IE ist es glaube ich genau die richtige Mischung aus Bass, Details, Klangfarbe, Frequenzgang. Die Bühne könnte jedoch besser sein.
Entscheidend bzw die Kunst bei diesen Faktoren ist aber wohl das er immer noch lebhaft klingen sollte.

Definiere "lebhaft". Druckvoll?

Randysch (Beitrag #60) schrieb:
Glaube aber mittlerweile irgendwie das man von diesem Wow denken weg sollte und eher so was wie "ich merke gar nicht das der KH da ist" (kommt wohl von ZeeeM) suchen sollte.

Das eine muss das andere nicht ausschließen. Aber ja, es gibt auch KH, bei denen man erst nach Stunden merkt, dass sie klanglich eigentlich sehr gefällig sind, nicht nerven und absolut langzeittauglich sind (so habe ich mich mit dem K701 sehr angefreundet)

Randysch (Beitrag #60) schrieb:
Geek87 hat ja geschrieben das er einen großen Unterschied zwischen MSR7 und 840 sieht (wäre super wenn du mir den mal beschreiben würdest). Finde den irgendwie nicht. Würde sagen der MSR7 hat mehr Details aber von der Klangfarbe sind beide mein Ding

Shure habe ich klanglich nicht mehr präsent, hörte sie ein paar Minuten auf der Canjam 2015, fand sie akustisch nicht schlecht, aber nicht besser als die Konkurrenz (teilweise sogar zu teuer) und von der Verarbeitung überhaupt nicht meins. Daher war Shure sehr schnell gestorben für mich.

Den MSR7 hatte ich letztens im Zug auf dem Rückweg von einer Dienstreise für ein paar Stunden auf - das war sehr aufschlussreich. Ich fand den vorher auch ganz ordentlich, aber während dieser Zugfahrt hat er mich so nach 3 Stunden nur noch genervt mit seinem hellen flachen Klangbild ohne Bass. Allerdings sollte ich dazu sagen, dass ich noch immer die flauschigen Brainwavz-HM5-Velourspolster drauf habe - wird höchste Zeit, dass ich die Originalpolster wieder drauf ziehe und noch mal den Klang verifiziere. Wenn das nicht deutlich besser wird, kommt der weg. Da macht der H7 deutlich mehr Spaß, auch wenn er insgesamt etwas dunkler-dumpfer abgestimmt ist.
Randysch
Stammgast
#64 erstellt: 30. Jan 2017, 13:25
Ich meine mit lebhaft, wenn er so auf der Kante zwischen warm und klar ist und zu warm bzw verhangen ist klingt das für mich langweilig. Ist er jedoch zu klar geht es gerne ins schrille was auch nicht toll ist.

Ich finde den MSR7 auch deutlich besser von der Verarbeitung wie den Shure. Aber Preisleistung sehe ich genau andersrum der 840 ist einer der günstigsten in der Flotte und macht dafür prima Arbeit.

Hm für mich hat der MSR7 absolut genug Bass aber habe ja den HM5 da vielleicht probier ich das mal mit den Polstern. Vielleicht könntest du es nochmal mit den Originalpolstern probieren und mir nochmal Feedback geben.

Finde den H6 vom Bass her ja auch am aufregensten, nur sonst finde ich ihn etwas verhangener als zB den MSR7
Randysch
Stammgast
#65 erstellt: 30. Jan 2017, 13:33
Zum AKG vielleicht noch was.
Kenne den K701 nicht aber der soll ja nicht für jede Musik taugen.
Der K550 war zB vom Klang echt super aber leider kein Bass vorhanden
ZipfelKuh
Neuling
#66 erstellt: 30. Jan 2017, 13:43
Ich geb mein Senf auch mal noch dazu, der Bereich 200-300€ ist ja immer sehr heiß.
Ich kann dem was du zum H6 und MSR 7 geschrieben hast gut folgenden.
Ich hatte die letzten 4 Wochen ebenfalls eine gute Auswahl bei mir.

Falls es dich interessiert zur Auswahl hatte ich:
BD - DT 770 (80 Ohm)
BD - T70p
AT MSR 7
B&O H6 - 1. Gen
AKG K-550 MKII

Kurz zusammengefasst:

DT 770
Denke sehr bekannt und beliebt, ordentlich Bass ordentlich Höhen, mir persönlich aber zu nervig.
(Natürlich auch vom Preis her schwer mit den anderen zu vergleichen)

AT MSR 7
Hat mir auch sehr gut gefallen, würde ich gleich beschreiben wie du.
Im vergleich zum H6 etwas kälter und härter.
Nur die Ohrpolster, absolut nicht mein Fall, im Sommer bestimmt ein Horror.

B&O H6
War wirklich der spaßigste Kopfhörer meiner Auswahl und hätte ihn zu gerne behalten.
Abgesehen vom DT770 der Hörer mit dem stärksten Bass, wobei ich den Bass nicht mit dem von DT770 vergleichen möchte ^^.

AKG K-550
Ist erst 2 Wochen nach den Oberen 3 bei mir auf dem Tisch gelandet. Zusammen mit dem T70p.
Irgendwie fällt mir zu dem Stück nicht viel ein, was ja anscheinend gut sein soll .
Fand ihn sehr ausgeglichen, an starken Bass oder sonst irgendwas Auffälliges kann ich mich nicht erinnern ^^.
Allerdings haben mir die Ohrpolster und die sonstige steife Konstruktion nicht gefallen.
Das ich den jedes Mal beim Aufziehen erst richtig hin drücken musste hat mich schon etwas genervt.

BD T70p
Hab ich direkt nach dem AKG aufgezogen.
Ich muss gestehen das der 1. Einsatz nicht beim Musik hören sondern bei einer runde CS GO stattgefunden hat.
Aber in den ersten 10-15 Minuten hat er sich einfach schrecklich angehört.
Dosig wie verrückt (wie er ja von einigen auch beschrieben wird).
Nach einer Weile hören hat man sich aber an das gute Stück gewöhnt.
Von Dosig keine Spur mehr, klarer Sound, Details die ich mit dem MSR7 vergleichen würde.
Bass ausreichend und schön direkt, nicht so stark wie beim H6.


Bei mir bleiben darf nun der T70p, wirklich ausschlaggebend war für mich aber ehrlich gesagt der Komfort.
Der Beyer ist wirklich ein Ohr / Kopfschmeichler, keiner der anderen konnte es damit aufnehmen.
Für dich vermutlich nicht so relevant aber alle anderen haben nach einigen Stunden angefangen zu drücken.
Was mich beim H6 doch traurig gemacht hat

Getestet hab ich die KH übrigens alle an meinem iPhone 7 ( frustrierend das Thema mit der Klinke ) und an meinem PC über ein Focusrite Scarlett 2i2 Audio-Interface.

Also falls du noch Motivation hast, den T70p kann ich dir noch empfehlen.
Bei Amazon als warehouse deal gut unter 300 zu bekommen.


Ach anfangs hast du noch was vom K612 geschrieben, ich besitze den K612 Pro schon seit über einem Jahr.
Viel Spaß im Sinne von warm und angenehme Menge Bass wirst du bei dem nicht finden .


[Beitrag von ZipfelKuh am 30. Jan 2017, 13:48 bearbeitet]
badera
Inventar
#67 erstellt: 30. Jan 2017, 14:16

Randysch (Beitrag #65) schrieb:
Zum AKG vielleicht noch was.
Kenne den K701 nicht aber der soll ja nicht für jede Musik taugen.
Der K550 war zB vom Klang echt super aber leider kein Bass vorhanden

Ähnlich schwach im Bass ist auch der K701, aber dadurch eben langzeittauglich und nie nervend.

Den T70 habe ich auch, allerdings nicht als p Version, hier im Büro. Ich finde ihn klanglich ähnlich wie einen offenen KH, aber eben auch wie der T90 in den Höhen ziemlich präsent, Bässe könnten mehr sein, insgesamt helles Klangbild, eventuell schon zu hell.
ZipfelKuh
Neuling
#68 erstellt: 30. Jan 2017, 15:59
Beim T70 hängt vieles davon ab wie gut er Sitzt.
Er hat etwas wenig Anpressdruck und durch die weichen Polster kann ich mir schon vorstellen das es bei manchen zu Problemen kommt.
Sobald er nicht mehr richtig sitzt geht der Bass natürlich komplett verloren.
Wenn dir der Bass beim MSR7 reicht sollte der T70 auch genug bieten.
Muss man aber ausprobieren, ich bin zufrieden
wunst
Schaut ab und zu mal vorbei
#69 erstellt: 30. Jan 2017, 17:45
Hallo, sehr interessant hier.

Falls es jemand interessiert, bei Brands4friends gibts den H6 grad für 150€ inkl. Versand.

Ich arbeite nicht dort und hab auch sonst nichts davon aber glaube dass das ein guter Deal ist. Ich finde allerdings nicht heraus welche Generation der ist?
sealpin
Inventar
#70 erstellt: 30. Jan 2017, 17:55
dürfte die 1st Generation sein, die hatte noch schwarzen Stoff in den Hörmuscheln, die 2nd hat graue (zumindest bei den Leder/Natur Versionen)

Wäre es die 2nd, würde ich dort für €150,- zuschlagen...


[Beitrag von sealpin am 30. Jan 2017, 17:56 bearbeitet]
wunst
Schaut ab und zu mal vorbei
#71 erstellt: 30. Jan 2017, 18:05
Stimmt, im Vergleich mit den Bilder auf der Seite von BO dürftest du recht haben. Hab jetzt trotzdem mal bestellt, soll ja nur für den Flieger für ab und zu sein und auf den Aufwand den Randysch hier betreibt hab ich keinen Bock.
Aber trotzdem @Randysch, bitte weiter berichten... macht Spass zu lesen
Kellerkelly
Ist häufiger hier
#72 erstellt: 30. Jan 2017, 19:27
Hallo Randysch

Deine Anfrage erinnert mich an meine Suche nach einem geschlossenen KH, sowohl, weil du anscheinend eine ähnliche klangliche Abstimmung suchst, als auch bezüglich des Umfangs deines Testparcours.

Falls du noch keine Entscheidung getroffen hast oder noch Lust hast, weitere Kandidaten zu testen:

Ich hätte als erstes den Beyerdynamic Custom Studio (!) ins Rennen geworfen – die sind es bei mir geworden -, aber da du auch am Smartphone oder Tablet hören willst, lass‘ ich das lieber, da die CS besser einen KHV benötigen, weil sie sonst nicht laut genug sind (an Smartphone waren sie selbst mit max. Lautstärke noch fast zu leise).

Wenn es preiswert bleiben soll, kann ich dir, wie schon weiter oben auch, empfehlen, die Shure SRH440 mit den Polstern des SRH840 zu testen. Deren recht kühle (etwas dünne) Klang bekommt dadurch mehr Fülle. Sicher nicht so viel, wie die SRH840, aber es wird so ein Mittelding aus 440 und 840, wobei mir der Bass der „modifizieren“ 440er dann auch „kontrollierter“ vorkam – der Bass des 840 schien mir gerade bei schnelleren Sachen („double bass“ bei Metal etc.) etwas „matschig“.

Ansonsten ist mir der SoundMagic HP100 sehr positiv in Erinnerung geblieben (hat mir leider nicht gut genug gepasst). Keine Ahnung, ob man den noch (neu) bekommt, da es ja mittlerweile den HP150 gibt. Letzteren habe ich nicht gehört, kann also nicht sagen, ob oder wie die sich voneinander unterscheiden (meine schon beides gelesen zu haben, also dass sie gleich oder anders klingen …). Was ich sagen will: Falls du einen HP100 irgendwo testen kannst, wäre der sicher auch was.

.. bin gespannt, welcher KH es wird …!
Basssy
Neuling
#73 erstellt: 30. Jan 2017, 22:04
Hallo zusammen,

ich war soeben auch auf der Suche nach geschlossenen Over Ears und habe mich heute aufgrund der tollen Details und Vocals sowie des satten aber nicht alles übertönenden Bass für die MSR7 entschieden. Zudem sitzen sie (auf meinem eher etwas kleineren Kopf) super, gehen auch am Smartphone gut und ich kann auch Filme damit sehr gut schauen. Bisschen mehr habe ich hier geschrieben (auch im Vergleich zum Sony MDR 1A).

Ich hätte aber auch noch eine Frage. Ich hoffe, das ist okay, ich möchte ja nicht deinen Thread nicht mißbrauchen. Ein Wort und ich lösche es sofort wieder:
Ich habe die MSR7 übers Wochenende probegehört und habe nun schon einige Abdruckstellen auf dem Bügel. Ich habe die KH nur mit Samthandschuhen angefasst und war extrem vorsichtig (wusste ja noch nicht, ob ich sie behalten möchte). Ich bin zwar nicht übermäßig pingelig, nur verwundert es mich nach so kurzer Zeit schon etwas. Und wenn das mit dieser Geschwindigkeit so weitergeht, dann sehen sie bald unterirdisch aus. Jetzt habe ich keine Erfahrung mit Bügelkopfhörern und wollte fragen, ob das normal ist. Da du, Randysch, ja gerade MSR7 zu Hause rumliegen hast, möchte ich dich fragen, ob die bei dir auch schon so aussehen wie auf den Bildern, die ich hier im gepostet habe. Bin am überlegen, die KH gegen Ersatz zurückzusenden

Vielen Dank und viele Grüße
Sebastian


[Beitrag von Basssy am 30. Jan 2017, 22:06 bearbeitet]
Randysch
Stammgast
#74 erstellt: 31. Jan 2017, 00:31
@ZipfelKuh
Der T70 oder T90 ist mir dann doch zu teuer, insbesondere da mir der DT880 nicht so gut gefallen, für mich dann doch zu hell?
Und ja ich werde auch sehr traurig sein wenn der H6 wohl zurück geht. Dieser trockene feste Bass ist einfach toll!
Halte aber wie gesagt andere für bessere Allrounder. Wie sind denn eure Eindrücke über den H6?
Liege ich richtig wenn ich denke er ist etwas verhangen?

@badera
Der K701 ist dann wohl nichts für mich. Der K550 hatte für mich echt keinen Bass.

@wunst
Ich merke auch gerade das ich mir da ganz schön was aufgehalst habe
Randysch
Stammgast
#75 erstellt: 31. Jan 2017, 00:38
@wunst
und danke das es dir Spaß macht

@Kellerkelly
Das mit den Polstern werde ich morgen mal ausprobieren, klingt vielversprechend. Habe das Review zu dem Vergleich HP100 und Shure 440 gelesen und denke das mir der Shure da besser gefällt.

@Basssy
Meiner sieht noch gut aus. Aber man kann diese Druckstellen schon erahnen. Denke mich würde es nicht stören aber ich dachte die Verarbeitung das MSR7 wäre viel besser als die des 840. Jedoch fühlt sich der Bügel hier echt billig an


[Beitrag von Randysch am 31. Jan 2017, 00:39 bearbeitet]
Randysch
Stammgast
#76 erstellt: 31. Jan 2017, 01:10
Habe jetzt mal den 440 mit den Polstern des 840 getestet.
Tatsächlich ist mein Empfinden das der Bass des 440 dadurch deutlich besser wird. Ich bilde mir sogar ein besser als der des 840? Kann das denn überhaupt sein oder spielen mir meine Ohren mal wieder einen Streich? Der 840 ist vom Frequenzgang her ja der Mehrwert in Sachen Bass.
Kann jemand vielleicht hierzu seine Erfahrungen schildern?
Leider ist mir aber auch aufgefallen das ich hin und wieder die Lautstärke beim Shure voll aufdrehe und er dann zum Übersteuern neigt. Der MSR7 hat hier wie bereits erwähnt deutlich mehr Lautstärkepegel.
ReSuL
Ist häufiger hier
#77 erstellt: 31. Jan 2017, 01:51

Randysch (Beitrag #74) schrieb:
@ZipfelKuh
...Und ja ich werde auch sehr traurig sein wenn der H6 wohl zurück geht. Dieser trockene feste Bass ist einfach toll!
Halte aber wie gesagt andere für bessere Allrounder. Wie sind denn eure Eindrücke über den H6?
Liege ich richtig wenn ich denke er ist etwas verhangen?


Genau so ist es. Den H6 empfinde auch ich als einen guten Allrounder mit trockenem Bass, der jedoch etwas langweilig wird, besonders im Vergleich zum MSR7. Beim H6 fehlt einfach die Dynamik des MSR7 in den Mitten und Höhen.

Schau mal was ich im Forum noch gefunden habe. Ein paar User haben genau die selben Eindrücke wie du und ich gehabt und diese hier geschildert.


feuerblume (Beitrag #124) schrieb:

...Der Klang ist m.M. zu flach und dünn und Stimmen fehlt es an Volumen. Tiefbass ist vorhanden ja, aber Bass und Grundton ist zu wenig. Außerdem hört sich alles räumlich an, so als würde ein Soundprozessor das Klangbild weiträumiger machen. Stimmen kommen nicht mehr mittig sondern eher leicht rechtslastig. Kann das jemand bestätigen? Oder ist mein Exemplar womöglich defekt?! Irgendwie hört sich die Musik merkwürdig an. Eher verfälscht und künstlich und weniger direkt und echt.


hier zu finden
http://www.hifi-foru...14419&postID=124#124

Das mit dem Versuch räumlich/weiträumig zu klingen habe ich in meinem Thread auch geschrieben.


geek87de (Beitrag #137) schrieb:
Schade wars... meiner tritt leider die Rückreise an.

Ist ein guter OverEar, aber hat mich nicht zu 100% überzeugen können.
Wie bereits andere hier geschrieben haben, spielt er etwas blutleer und leblos, den Stimmen fehlt es ein wenig an Körper und je nach Stück auch an Präsenz, z.b. bei Abba hört man den Gesang kaum, als ob die hinter der Bühne stehen.

Bei anderen Stücken werden viele Details herausgearbeitet, aber auf der anderen Seite auch einige in den Hintergrund gedrängt.
Er versucht damit ein wenig mehr Räumlichkeit vorzugaukeln. Schade eigentlich. Ich denke eine Schippe mehr Grundton und eine Prise mehr in den Mitten hätte ihm gut getan. Und dafür ein zwei Peaks weniger in den Höhen. Es fällt mir vor allem im Direktvergleich mit nem M500 auf, der viel dynamischer und lebendiger spielt und ein für mich homogeneres Klangbild erzeugt.

Sonst kann man dem Hörer nicht viel vorwerfen, sehr gute Verarbeitung, auch bei großen Ohren komfortabel und ein sehr reduziertes, schlichtes Design für einen OverEar, mit dem man auf die Straße gehen kann. Und einen tollen Tiefbass, den ich so bisher noch nicht in vergleichbaren Hörern vernommen hatte.


http://www.hifi-foru...14419&postID=137#137

Hier beschreibt User geek87de nochmal genau das selbe Hörerlebnis und bringt es so ziemlich perfekt auf den Punkt. Ich kann jeden Punkt bestätigen. Den Stimmen fehlt es an Körper,Volumen und Präsenz. Allerdings wird auch mir der schöne Tiefbass fehlen.


[Beitrag von ReSuL am 31. Jan 2017, 01:53 bearbeitet]
ZipfelKuh
Neuling
#78 erstellt: 31. Jan 2017, 11:02
Hell ist er ja, vor allem im direkt Vergleich mit den anderen Hörern (abgesehen vom MSR7, für meinen Geschmack auch sehr hell) die ich da hatte.
Wie geschrieben, anfangs war ich wirklich nicht begeistert.
Aber man muss jedem Hörer etwas Zeit geben, bzw. seinen Ohren.
Ich hab jetzt leider kein direkt Vergleich zum DT880.
Im Vergleich zum DT770 allerdings, bei dem mir die Höhen doch nach einer Stunde auf die Nerven gegangen sind,
kann ich mit dem T70 um einiges entspannter hören. Ohne Probleme den ganzen Abend.

Bei mir lag aber der Tragekomfort an 1. Stelle, hab das ding locker mal 6 Stunden auf dem Kopf.
Wenn der H6 mir nicht nach 2-3 Stunden an den Ohren und auf dem Kopf gedrückt hätte, würde der vermutlich jetzt auf meinem Schreibtisch liegen .

Das mit den Stimmen ist mir so jetzt nicht aufgefallen, allerdings hör ich wenn mit Stimme eher mal was neues.
Die neuen 2 von Ed Sheeran hab ich mir mit dem H6 einige Male angehört. Dort ist mir das zumindest nicht aufgefallen.

Wünsch die auf jeden Fall noch viel Spaß und Erfolg

Bin gespannt was bei dir rauskommt
Randysch
Stammgast
#79 erstellt: 31. Jan 2017, 19:49
@ReSul ich empfinde den MSR7 auch als für mich passenderen Allrounder gegenüber dem H6. Für mich macht der MSR7 in der Summe am meisten richtig. Von meinem Höreindruck kann ich die Meinungen die du eingefügt hast bestätigen. Der H6 bleibt trotzdem ein guter KH.

@ZipfelKuh welchen KH meinst du mit hell? Den H6? Ich würde ihn auch nicht als dunkel beschreiben eher als etwas verhangen. Im Verglich zum MSR7 auf jeden Fall Ich finde dieses Helle des MSR7 verleit zB Filmmusik eine ganz besondere Note. Da ich Abends sehr gerne diese Musik höre hat er echt gute Chancen zu bleiben. Auch Details und Bühne gefallen mir bei ihm am besten.

Heute kam allerdings auch noch der Focal welchen ich kurz gehört habe. Erster Eindruck sehr gut! Im Vergleich zum MSR7 natürlich wärmer aber nicht dumpf also schön smooth wie der NAD. Wobei ich glaube das der Focal weniger verhangen ist als der NAD? Es wird schwierig mich letzendlich zwischen, ich nenne es mal, etwas warm und eher klar zu entscheiden. Beide Klangfarben gefallen mir trotz unterschiedlich sehr gut. Etwas wärmer ist eher schön smooth und etwas klarer mehr Details/ Extravaganz

Ich kann aber bereits sagen das einige der hier getesteten KH sehr gut sind und es auf die eigenen Vorlieben ankommt. Welche ich bei mir in der KH- Welt noch kennenlernen muss
ZipfelKuh
Neuling
#81 erstellt: 31. Jan 2017, 21:58
Mit hell meinte ich den T70 .
Hab mir jetzt gerade nochmal den H6 aufgesetzt und mit Shape of You von Ed Sheeran verglichen.

Der H6 ist untenrum schon deutlich voller und baut da mehr Druck auf.
Aber wie du beschrieben hast ist die Stimme eher im Hintergrund.
Macht ihn aber dadurch auch zu einem gemütlichen Hörer?

Mit meinem T70p dagegen.
Wird einem alles mehr entgegen geschmettert
Die Stimme ist für mich im Vordergrund die Gitarre wandert nach hinten.
Die Höhen können für manche da schon an die Schmerzgrenze gehen denke ich, für mich aber nicht störend.
Mit Bass ist er zurückhaltender aber noch genug für mich.
Randysch
Stammgast
#82 erstellt: 31. Jan 2017, 22:23
@saschk
Der DT880 ist sicher eine sehr gute Wahl. Mir persönlich hat die Klangfarbe nicht so recht gefallen und der Lautstärkepegel am Smartphone, mit der der 32 Ohm Variante, war auch sehr gering. Viele Marken haben halt einen gewissen Haussound wie der DT880 Stichwort Beyerpeak oder auch der MSR7, welche einem eher gefallen oder nicht so.

@ZipfelKuh Hört sich bisschen in Richtung MSR7 an. Nur sehe ich beim MSR7 die Gitarren und Stimmen denke ich gleichauf.
Der Focal Pro ist definitiv auch ein gemütlicher Hörer, welchen ich noch kurzem Hören bereits wärmstens empfehlen kann.
-Buddie-
Ist häufiger hier
#83 erstellt: 01. Feb 2017, 00:40
Wegen der vielen Diskussionen in einigen aktuellen Threads konnte ich nicht widerstehen und habe mir nochmal den H6 bestellt, 1st Edition
Den habe ich gegen mein Schmuckstück, Focal Listen, laufen lassen.

Fazit - wie immer subjektiv :
H6 ist druckvoll im Bass, manchmal zu druckvoll. Mitten kaum präsent, dadurch treten besonders Männerstimmen in den Hintergrund oder werden verfälscht. So hörte sich z.B. Eric Clapton bei "it´s the way that you use it" fast wie Phil Collins an.
Focal Listen könnte etwas mehr Punch vertragen, dafür deutlich smoother und ausgeglichenere Mitten, wodurch eine bessere Räumlichkeit und Authentizität entsteht.
Höhen sind vergleichbar.
Insgesamt gefällt mir das warme, authentische Klangbild vom Focal besser.

@ Randysch
Tipp: Wenn Dir der Focal Pro gefällt, aber die Ohrpolster zu klein sein sollten (ging mir so), versuch den Listen. Der hat etwas größere Polster. Klanglich sind beide ähnlich.
Randysch
Stammgast
#84 erstellt: 01. Feb 2017, 12:48
Ich kann dich echt gut verstehen
Trotzdem habe ich den H6 jetzt weggepackt. Für mich macht ihn der Bass und die Verarbeitung alleine nicht zu meinem persönlichen Gewinner.
Nach meiner Hörsession heute morgen habe ich doch nochmal neue Erkenntnisse gewonnen.
Der HP50 gefällt mir wahnsinnig gut! Ich empfinde ihn als etwas lebhafter als den Focal und etwas wärmer als den MSR7.
Eine Sache stört mich aber, der Bass ist noch schwächer als beim MSR7

Daher meine Frage, gibt es einen KH-Mischung aus HP50 und MSR7?

Beim MSR7 gefallen mir der Bass, die Details (wohl Auflösung) wahnsinnig gut.
Nicht so richtig gefallen tut die Klangfarbe, etwas zu hell.

Beim HP50 hingegen gefällt mir die Klangfarbe auf den Punkt! Etwas lebhafter als der Focal und etwas wärmer als der MSR7 ist für mich ideal.
Nachtteil der Bass ist etwas zu schwach
Randysch
Stammgast
#85 erstellt: 01. Feb 2017, 12:49
Achso mit den Ohrpulstern habe ich nicht wirklich Probleme
Randysch
Stammgast
#86 erstellt: 01. Feb 2017, 13:34
Hier im Forum wird ja geschrieben das der HP50 ordentlich Tiefbass hat.
Irgendwie komisch mache wohl etwas verkehrt...werde das heute Abend nochmal unter die Lupe nehmen
Randysch
Stammgast
#87 erstellt: 02. Feb 2017, 01:22
Oja der HP50 hat tatsächlich Tiefbass.
Wenn ein Schlagzeug jedoch zB bei einem Intro im Vordergrund spielt, stimmt die Tiefe zwar schon aber das knackige fehlt irgendwie.

Meine Entscheidung ist gefallen. Mein persönlicher Sieger ist der MSR7. Jedoch wird mich der KH Wahn wohl in nächster Zeit nicht in Ruhe lassen
Am Wochenende werde ich nochmal mehr über alle Testkandidaten schreiben, so dass sich Neulinge wie ich vielleicht daran orientieren können bzw es ihnen eine Hilfe sein kann.
ReSuL
Ist häufiger hier
#88 erstellt: 02. Feb 2017, 02:17
Du denkst doch wohl, dass es nun zu Ende geht? Nein, jetzt geht's erst richtig los
Ich werde mich wahrscheinlich auf für den MSR7 entscheiden und bin schon auf der Suche nach einem geeigneten Kopfhörerverstärker.
In meinem Heimkino habe ich den MSR7 an meinen AVR Marantz SR-5005 angeschlossen und der KH wurde dadurch tatsächlich etwas gemütlicher, vorallem in den Höhen weniger aggressiv, ohne jedoch an Details zu verlieren. Zugleich wurde der Bass punchiger und trockener.
Da der AVR wie gesagt im Heimkinoraum seinen Platz hat, steht ein KHV-Kauf an, nur welchen nehmen?
wunst
Schaut ab und zu mal vorbei
#89 erstellt: 02. Feb 2017, 10:20
Falls es noch jemand interessiert, gestern kam mein H6 erste Gen. Hab den gleich mal für ne halbe Stunde getestet. Und ich war schwer enttäuscht.

1. "gesoundet" ohne Ende, manchmal hab ich mich gefragt ob das ne neue Version von einem bekannten Lied ist.

2. Lautstärke reicht am iPhone nicht aus. Hab sofort auf Anschlag gedreht und dachte mir nur: wars das schon

3. Bass ist das nicht. Es ist eher eine vom Gerät interpretierte Frequenz die eigentlich so in der Quelle nicht vorhanden ist. Echten Bass kenne ich anders. Ich möchte eigentlich nur hören was auch da ist und zwar pur.

4. Die Höhen und Mitten wurden hier als "verhangen" beschrieben. Das unterschreibe ich so. Hört sich an wie wenn die Interpret hinter der Wand steht.

Fazit: Alles subjektiv! Der Mensch gewöhnt sich an einen bekannten Sound. Ich höre eigentlich nur über meine Stereoanlage und das meistens laut. Ich habe dafür eine sehr analytische Anlage die genau das spielt was auch auf dem Tonträger drauf ist. Das mag für den Anfang sehr anstrengend und unangenehm sein aber irgendwann überzeugt es doch. Das war der Erste Kopfhörer den ich jemals auf meiner Rübe hatte.

@Randysch, ich verstehe jetzt warum du den Aufwand betreibst. Bin echt gespannt auf deine Zusammenfassung. Was ich hier so rausgelesen habe müsste ich wohl zu Beyer gehen.

Ich brauch das Ding eigentlich nur für den Flieger und ab und zu als DJ, der H6 wird wohl wieder zurückgehen.
Randysch
Stammgast
#90 erstellt: 02. Feb 2017, 23:08
@ReSul (bei KHV kann ich leider nicht helfen)
Ja jetzt gehts erst richtig los ist ein gutes Stichwort
Ich habe mich zwar von den getesteten für den MSR7 entschieden, trotzdem werde ich erstmal alle wieder zurück schicken. Der perfekte KH wäre für mich der MSR7 in etwas wärmer, Betonung auf etwas! Wohl Klangfarbe vom HP50 und der Rest vom MSR7. Ich finde es etwas ernüchternd das es einen solchen KH bis 300€ wohl nicht zu geben scheint

@wunst vielleicht kann ich dir mit meiner Zusammenfassung ja helfen. Oder du schreibst mir wie deine Vorstellungen sind und ich könnte dir zumindest von den getesteten einen empfehlen
ReSuL
Ist häufiger hier
#91 erstellt: 02. Feb 2017, 23:17
Selbe Situation wie bei mir. Wenn ich keinen KH finde der meinen Wünschen noch mehr entspricht, dann wirds wohl der MSR7.
Ansonsten habe ich vorerst auch alle KH zurückgeschickt um noch andere probezuhören.
Viel Spaß noch bei der Suche
Randysch
Stammgast
#92 erstellt: 03. Feb 2017, 00:14
Zusammenfassung:

K550: Die Aufmachung mit diesen "metallischen" Materialien ist nicht meins. Er ist zwar sehr komfortabel aber ich mag es dann lieber etwas kuscheliger
Vom Klang her finde ich den K550 klasse. Schöne Klangfarbe und Höhen aber leider null Bass. Die Details haben mich jetzt auch nicht gerade umgehauen. Muss aber gestehen das ich ihn wegen dem nicht vorhanden Bass ziemlich direkt aussortiert habe.

MSR7: Klasse KH super Komfort und sehr hochwertige Anmutung. Für mich war genug Bass vorhanden da auch der Kickbass schön dargestellt wird. Ich empfinde auch da die generelle Abstimmung als ziemlich neutral. Details sind echt große Klasse und die Bühne ist für einen geschlossenen denke ich auch sehr gut. Das einzige was mich von einem Kauf abhält ist das die Klangfarbe einen Spritzer wärmer sein dürfte. Für mich war er auch nicht zischelnd oder schrill in den Höhen lediglich sehr hell.

H6: Ist mittlerweile einiges zu gefallen. Finde den Bass noch wie vor sehr gut. Ich denke es sind die verhangenen Mitten die mir nicht gefallen. Verarbeitung und Komfort sind auch erste Sahne.

HM5: Auch er hört sich sehr neutral an, jedoch ohne die Brillanz eines MSR7. Irgendwie hat man beim hören den Eindruck er macht vieles richtiges aber auch nichts besonders gut.

FA003: Der schlimmste KH im Test, einfach nur blechern.

Spirit Pro: Auch ein toller KH, bei ihm hat mir denke ich der fehlende Kickbass gefehlt. Top Kopfhörer für Menschen bei denen der smoothe Klang oberste Priorität hat. Schwierig zu beschreiben KH "ohne Ecken und Kannten" und das meine ich nicht negativ!

HP50: Ähnlich dem Spirit Pro mit mehr Tiefbass jedoch auch ohne großen Kickbass. Auch er spielt sehr smooth wirkt aber in Sachen Details und Bühne irgendwie konstruierter als der Spirit Pro. Ich denke mit konstruiert meine ich künstlicher bzw es kann aber auch als lebhafter gehört werden. So sehe ich auch den Unterschied zum Spirit Pro. Es sind beide sehr smoothe KH wobei der HP50 etwas mehr "prickeln" bietet welches aber auch von Seiten des Hörers gewünscht sein sollte. Beide Hörer haben auch eine äußerst angenehme Klangfarbe. Es wird ja geschrieben das viele bei beiden KH Probleme mit den Ohren hatten. Ich habe normale Ohren und der Komfort und die Verarbeitung für mich war bei beiden top. Für Menschen mit großen Ohren wurde im Forum schonmal der Focal Listen genannt.

X2: Gibt es hier wohl genug Reviews, also nur so viel, meine Frau steht auf den KH für Soundtracks! Sehr warm und sehr viel breiten Bass der wohl die besondere Atmosphäre schafft.

MT220: Der Bass ist irgendwie immer präsent, daher wurde er nach kurzem Hören wieder weg gelegt.

SRH840: Super KH, was mir hier fehlt sind wohl die Details gegenüber dem MSR7. Tolle Klangfarbe ganz leicht warm, wohl wie der HP50. Ich meine tatsächlich gehört zu haben, wird hier wohl öfter empfohlen, dass der SRH440 mit den 840 Ohrpolstern den knackigsten Bass hatte. Für wenig Geld wird hier echt viel geboten!

DT880 (32 Ohm): Gibts hier jede Menge Material. Mir hat der Sound nicht so wirklich zugesagt.

Eine Bitte zum Ende noch, falls jemand doch noch eine Empfehlung wie MSR7 mit Shure oder HP50 Klangfarbe hat, immer raus damit
Randysch
Stammgast
#93 erstellt: 03. Feb 2017, 00:21
@ReSul
Vielleicht mache ich noch einen Thread auf wie MSR7 einen Spritzer wärmer
Was hat dir am MSR7 nicht zugesagt? Vielleicht ist der HP50 was.

PS Wenn du deinen KH findest sag mir bitte sofort bescheid
Natsukawa
Stammgast
#94 erstellt: 03. Feb 2017, 13:49
Hast ne PM Randy ;D
Randysch
Stammgast
#95 erstellt: 03. Feb 2017, 21:05
Meine Frau ist jetzt übrigens mit dem Fidelio L2 glücklich geworden (den ich übrigens auch ziemlich gut finde)
Daher steht der SHR440 zum verkauf, bei Interesse bitte PM
Randysch
Stammgast
#96 erstellt: 04. Feb 2017, 19:25
Hab mittlerweile noch einen KH testen könne, den psb M4U1

Für alle die einen eher klar abgestimmten KH suchen und wohl auf den Style der Beats stehen. Ich finde ihn auch nicht unangenehm aber auf meine Rübe scheint irgendwie alles zu gehen
Der Bass ist auch auf gutem Niveau nicht übertrieben und kickt ganz gut. Ansonsten habe ich den Eindruck, dass er ziemlich ausbalanciert klingt und die Höhen auch nicht schrill sind.
Klangfarbe ist wie beim MSR7 eher klar und daher würde ich für den Preis eher den MSR7 empfehlen, wobei der Bass einen Spritze besser kickt


[Beitrag von Randysch am 04. Feb 2017, 19:26 bearbeitet]
Randysch
Stammgast
#97 erstellt: 12. Feb 2017, 11:55
Endlich habe ich meinen KH gefunden
Es ist der KEF M500!
Wurde ja bereits ganz am Anfang von geek87 empfohlen, danke dafür!
Hätte ich es ziemlich einfach haben können aber am Anfang dachte ich er hätte mir zu viel Bass.
Naja Bass hat er auch ordentlich aber er verschmiert nicht die Mitten. Sehr angenehme Klangfarbe, erstaunliche Bühne für so eine Konstruktion und auch der Komfort ist für mich ein Ohrenschmeichler

Bin super zufrieden! Danke an euch
geek87de
Stammgast
#98 erstellt: 12. Feb 2017, 13:45
gerne doch, ist auch mein Liebling derzeit.

Immer wieder schön, wenn man jemandem weiterhelfen kann.
Und ein Dankeschön für deine Erfahrungen, hilft sicher noch dem ein oder anderen weiter.
Randysch
Stammgast
#99 erstellt: 12. Feb 2017, 13:48
Danke
ReSuL
Ist häufiger hier
#100 erstellt: 13. Feb 2017, 16:17
Glückwunsch Randysch und viel Spaß mit dem KEF
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste Letzte
Das könnte Dich auch interessieren:
fun kh bis 300?
haian am 01.07.2009  –  Letzte Antwort am 04.07.2009  –  11 Beiträge
Suche basslastigen KH bis max. 300?
Pytal1 am 02.06.2012  –  Letzte Antwort am 02.06.2012  –  6 Beiträge
Geschlossene KH, max. 300?, neutral
Kampfgnom am 23.09.2014  –  Letzte Antwort am 25.09.2014  –  6 Beiträge
Geschlossener Kopfhörer bis max. 300?
OWLer87 am 19.11.2013  –  Letzte Antwort am 20.11.2013  –  3 Beiträge
Basslastiger KH für max. 300? gesucht
Basshead123 am 12.11.2016  –  Letzte Antwort am 27.11.2016  –  29 Beiträge
Suche KH max 300?
revive87 am 23.03.2011  –  Letzte Antwort am 25.03.2011  –  11 Beiträge
KH an PC: Suche KH(bis 300?)+Soundkarte; KHV nötig?
boelf am 23.04.2007  –  Letzte Antwort am 24.04.2007  –  3 Beiträge
KH bis 300?
Artemus_GleitFrosch am 17.12.2008  –  Letzte Antwort am 20.12.2008  –  10 Beiträge
KH bis 300?
shoctopus am 19.08.2010  –  Letzte Antwort am 21.08.2010  –  12 Beiträge
Kh bis 300?
Opikopik123 am 26.11.2011  –  Letzte Antwort am 26.11.2011  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • HTC
  • NAD
  • AKG
  • Fiio
  • beyerdynamic
  • Philips
  • Focal
  • SoundMagic
  • Sony

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder821.123 ( Heute: 59 )
  • Neuestes Mitglied*Uli80*
  • Gesamtzahl an Themen1.371.438
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.121.591