Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dual 621 neue Nadel oder Tonabnehmer ?

+A -A
Autor
Beitrag
BioZelle
Stammgast
#1 erstellt: 20. Sep 2009, 12:14
Hallo,

ich besitze einen Dual 621 mit einem DMS 240 E Tonabnehmer. Der mir auch sehr gut gefällt, bis auf die Plastik Zarge, die wollte ich aber eh demnächst gegen eine aus MDF ersetzen. Die Nadel muss auf jeden Fall gewechselt werden, da es sich hierbei wohl noch um dieselbe Nadel handelt mit der ich als Kind "DJ" gespielt habe (ja, meine Eltern waren sehr begeistert von meinen Fähigkeiten mich irgendwie zu beschäftigen ). Auf jeden Fall klingt sie nicht mehr so fit.

Bei phonophono.de habe ich eine passende Nadel DN 241 (Nachbaunadel) für 22,50 gefunden. Lohnt es sich diese Nadel zu kaufen oder sollte ich gleich den gesamten Tonabnehmer austauschen. Geld spielt bei der ganzen Sache natürlich auch noch eine Rolle, sollte ich lieber noch etwas auf einen Tonabnehmer sparen oder reicht eine neue Nadel.

Grüße
BioZelle
rorenoren
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 20. Sep 2009, 16:59
Moin,

Nachbaunadel ist meistens nicht gut.

Entweder eine Originalnadel oder ein neues System.

Originalnadel:

http://www.williamth...0-13-88_p6997_x2.htm

Es gibt in der Preisklasse bis 50 Euro aber schon recht gute Systeme.

Ich weiss nicht, wie gut dein System ist/klingt.

Aber ein Audio Technica AT95 oder ein Ortofon OM10, bzw. OMB10 dürften schlechter sein.
(aber auch billiger als die Nadel)

Die Originalnadel hätte den Vorteil, dass du nichts einstellen oder umbauen müsstest.
(Auflagegewicht und Antiskating aber trotzdem mal neu einstellen)

Bei neuen Systemen kenne ich mich nicht aus.

Da kommt aber sicher noch eine Antwort.

Gruss, Jens
BioZelle
Stammgast
#3 erstellt: 20. Sep 2009, 17:20
Erst einmal danke für die Antwort.

59 Euro, nicht schlecht Herr Specht, die langen ja ganz schön zu, aber jetzt wo ich weiß, dass es noch Originalnadeln gibt fällt es mir selber schwer mir einen Nachbau zu kaufen. Aber da das im Moment geringere Priorität hat würde ich gerne noch ein paar Meinungen hören.


Gruß
BioZelle
itzenblitz
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 20. Sep 2009, 17:22
Hallo,

das war ein guter Tip mit der Original-Nadel, rorenoren.

Der Hifi-Papst Karl Breh ordnete das DMS242 1978 "an der Grenze zur Spitzenklasse" ein. Was brauchste Du da eine neues System?

Ich betreibe einen 621 mit DMS 242 - es fehlt mir nichts.

itzenblitz
portus67
Stammgast
#5 erstellt: 20. Sep 2009, 17:35
Hi
Ein neues System fürs selbe Geld,
wird es Klanglich Recht schwer haben.
Auch mein Tip eine Originalnadel fürs DMS 242 E.
Ach ja,habe selber auch das DMS 242 E.
Gruß Ralf


[Beitrag von portus67 am 21. Sep 2009, 04:30 bearbeitet]
BioZelle
Stammgast
#6 erstellt: 20. Sep 2009, 17:51
Okay, dann wird es wohl auf jeden Fall eine neue Nadel werden, soviel steht erst mal fest.

Gibt es einen Unterschied zwischen dem DMS 242 und dem DMS 240 E ?

Gruß
BioZelle
rorenoren
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 20. Sep 2009, 17:53
Moin,

Originalnadeln waren schon immer deutlich teurer als Nachbauten, aber auch immer besser.
(mit ganz wenigen Ausnahmen sogar vieeeel besser)

Da relativieren sich die 59 Euro.

Wenn das System wirklich so gut ist, lohnt es sich allemal, zumal der Dreher original bleibt.


Gruss, Jens
BioZelle
Stammgast
#8 erstellt: 20. Sep 2009, 17:58

rorenoren schrieb:
[...]
zumal der Dreher original bleibt.
[...]


Da muss ich dich enttäuschen, die Din Anschlüsse wurden gegen Cinchkabel ausgetauscht. Allerdings wird auch niemals die Familie verlassen. Wie erwähnt werde ich ihm irgendwann auch noch eine neue Zarge aus MDF spendieren, diese Plastikzarge stört mich irgendwie.

Gruß
BioZelle
rorenoren
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 20. Sep 2009, 18:06
Naja, ich meinte das mehr in Bezug auf die Bestückung ab Werk.

Die Zargen sind bei diesen Dual wirklich eine Frechheit sondergleichen.

Cinchumbau wurde von Dual sogar beschrieben, könnte mam also als zeitgenössisch durchgehen lassen.

Gruss, Jens
BioZelle
Stammgast
#10 erstellt: 20. Sep 2009, 18:11
Frechheit ist in meinen Augen noch stark untertrieben, aber wenigstens kann man dann ein wenig basteln und das macht bekanntlich ja auch jede Menge Spaß.

Das war jetzt irgendwie ein kurzer aber für mich sehr aussagekräftiger Thread


Gruß
BioZelle
Wuhduh
Inventar
#11 erstellt: 20. Sep 2009, 21:32
Nabend !

Ich kenne nur das DMS242 und kann sagen, daß dieses sehr ordentlich ist. Hat eine ziemlich hohe Nadelnachgiebigkeit. Etliche moderne MM-Systeme sehen dagegen ziemlich traurig aus. Es ist wirklich schade, daß Dual so ( zu ) lange auf der Produktionsschiene mit den TK-Schlitten gefahren ist.

Ich vermute mit hoher Wahrscheinlichkeit, daß das 240er eine Klasse niedriger einzuordnen ist.

MfG,
Erik
BioZelle
Stammgast
#12 erstellt: 21. Sep 2009, 10:56
Das DMS 240 E ist auch auf einem TK Schlitten montiert. Zumindest beim herausnehmen des Tonabnehmers springen einem die Buchstaben T und K ins Auge.

Ich denke ich werde jetzt so schnell als möglich eine neue Nadel auftreiben. Heute kam ein Paket für mich mit 4 Dire Straits LPs, alle in einem super Zustand. Auf meinem geliehenen Ersatzdreher einem Wega JPS 351 P klingen sie auch so, allerdings springt die Nadel sehr oft oder bleibt hängen, ich habe dann mal den Dual angeschlossen und im Vergleich war es eine Katastrophe die ich mir da anhören musste, dumpf, unsauber, einfach grauenvoll. Allerdings ist er nicht ein einziges mal hängen geblieben oder gesprungen.
Irgendwas ist einfach immer ...

Gruß
BioZelle
rorenoren
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 21. Sep 2009, 16:45
Moin,

ich kenne ja einige Dual Systeme, aber dumpfe hatte ich noch nicht.

Die DMS 210- 2xx sind von Audio Technica hergestellt und technisch alle fast exakt gleich.
(V- förmig angeordnete Magnete)

So gesehen entsprechen sie dem AT95.

Es kommt aber eben hauptsächlich, auf die Qualität der Nadel, sowie das Zusammenpassen mit dem Tonarm an.

Selbst das DN 210 mit der sphärischen 211 er Nadel klingt m.E. schon relativ gut.

Diese Systeme klingen tendenziell etwas heller als die ebenfalls häufig verbauten Shure Systeme.
(M75, M91, DM103)

Von daher kann ich mir nur vorstellen, dass deine Nadel entweder sehr schlecht ist, oder irgendetwas anderes nicht stimmt.

Unsauberkeit kann Verschleiss, falsches Gewicht oder Dreck sein.

Dreck ist sehr häufig so festgebacken, dass er beim Bürsten nicht mehr abgeht.

Dann mal vorsichtig mit Alkohol reinigen.

Das Springen beim Sony kann an schlecht eingestelltem Auflagegewicht und Antiskating liegen.

Trotz sauberen Klanges evtl. auch Verschleiss oder defekte Tonarmlager.

Gruss, Jens
BioZelle
Stammgast
#14 erstellt: 21. Sep 2009, 18:09
Hallo rorenoren,

die Nadel des Dual ist wie weiter oben bereits erwähnt einfach schon stark verschlissen.

Ich hab bei dem Wega allerdings weder Auflagegewicht noch Anti-Skating verändert, da er meine restlichen Platten alle ohne Probleme abgespielt hat.

Eine Reinigung der Platten hab ich mir auch schon vorgenommen. Reicht es von Hand zu reinigen oder lohnt die Anschaffung einer Knosti Waschmaschine?

Gruß
BioZelle
Metal-Max
Inventar
#15 erstellt: 21. Sep 2009, 18:37

BioZelle schrieb:

Eine Reinigung der Platten hab ich mir auch schon vorgenommen. Reicht es von Hand zu reinigen oder lohnt die Anschaffung einer Knosti Waschmaschine?

Gruß
BioZelle


Hallo BioZelle,

eine Knosti kann ich dir nur wärmstens ans Herz legen, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist hervorragend, vorrausgesetzt man nimmt nicht die Original-Flüssigkeit.
Ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem Glasreiniger von Schlecker (Hausmarke AS) im ersten Gang und Aqua dest im zweiten Gang gemacht. Das ist so günstig, da kann man sich das lästige Filtern sparen.

Nach einer Wäsche mit dieser Methode sind die Platten absolut sauber, da hängt nicht das kleinste Stäubchen mehr an der Nadel.


[Beitrag von Metal-Max am 21. Sep 2009, 18:38 bearbeitet]
BioZelle
Stammgast
#16 erstellt: 28. Sep 2009, 15:17

rorenoren schrieb:

Das Springen beim Sony kann an schlecht eingestelltem Auflagegewicht und Antiskating liegen.


Ich habe gerade meinen Hifi-Krempel eingeräumt und dabei festgestellt, dass Antiskating wirklich viel zu hoch eingestellt war.

@ Metal-Max
Der günstige Glasreiniger macht die ganze Sache ja noch attraktiver.

Grüße
BioZelle
Metal-Max
Inventar
#17 erstellt: 29. Sep 2009, 07:10

BioZelle schrieb:

@ Metal-Max
Der günstige Glasreiniger macht die ganze Sache ja noch attraktiver.

Grüße
BioZelle



Es geht noch weiter: Die anfallenden Reste werden schön in die Scheibenwaschanlage gefüllt. ^^
BioZelle
Stammgast
#18 erstellt: 29. Sep 2009, 12:47
Das klingt fast schon nach Zauberei
wolfgang-dualist
Stammgast
#19 erstellt: 29. Sep 2009, 20:17
Hallo,

nur zur Ergänzung und Vervollständigung.

Die Systeme Dual DMS 240 und 242 sind identisch, auch die Nadeleinschübe. Der einzige Unterschied besteht in der Farbgebeung. Der Nadeleinschub für das 240 ist Orange der des 242 ist grün. Sie sind problemlos untereinander austauschbar.

Bis denne

Wolfgang
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual 621 Nadel
dires am 19.10.2006  –  Letzte Antwort am 19.10.2006  –  2 Beiträge
Neuer Tonabnehmer für Dual 621 gesucht
Cliff_Allister_McLane am 08.11.2008  –  Letzte Antwort am 10.11.2008  –  4 Beiträge
Neue Nadel oder neuer Tonabnehmer!
Poerger84 am 31.05.2013  –  Letzte Antwort am 01.06.2013  –  12 Beiträge
Drindeng: Neue Nadel für Dual 621
Privilege85 am 10.02.2008  –  Letzte Antwort am 10.02.2008  –  7 Beiträge
Dual CS630Q: Neuen Tonabnehmer oder nur neue Nadel?
oese01 am 31.08.2008  –  Letzte Antwort am 31.08.2008  –  3 Beiträge
System für Dual 621
Mp3Guy am 08.05.2013  –  Letzte Antwort am 15.05.2013  –  9 Beiträge
Nadel springt bei Dual CS 621
janie_jones am 19.11.2009  –  Letzte Antwort am 06.12.2009  –  12 Beiträge
Dual 621 zum Laufen bringen, welche Nadel ?
SpaceCadet am 27.12.2010  –  Letzte Antwort am 28.12.2010  –  8 Beiträge
Dual 510 Welchen Tonabnehmer/ Nadel nehmen
chaosmuck am 07.03.2004  –  Letzte Antwort am 10.03.2004  –  13 Beiträge
Neue Nadel oder neuer Tonabnehmer?
qayx am 30.08.2005  –  Letzte Antwort am 31.08.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedSchneewante
  • Gesamtzahl an Themen1.345.945
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.105