Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Freie Tonabnehmerwahl???

+A -A
Autor
Beitrag
Batafa
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Feb 2004, 08:59
Servus Folks!

Ich habe da mal eine ganz ganz dumme Frage:
ich habe mir bei Ebay einen schönen alten Plattenspieler ersteigert, den Marantz TT6025, weil ich vorhabe, mir sozusagen eine "Retro-Anlage" zusammenzustellen.
So weit so gut!
Jetzt hat mir der Verkäufer des PS gesagt, daß ihm vor kurzem die Nadel abgebrochen ist!
Nach etwas Stöbern im Netz habe ich eine Ersatznadel ausfindig gemacht, die Baugleich mit der original-Nadel des Marantz ist!
Jetzt zu meiner Frage: kann ich eigentliche jeden X-Beliebigen Tonabnehmer unter den Tonarm schrauben oder gibt es wichtige Punkte, die ich beim Kauf eines neuen Tonabnehmers beachten muß?
Ich weiß daß es 2 Unterschiedliche Systeme gibt, MM und MC, aber welches habe ich, bzw. wo liegt der unterschied??

Habe lange mit der Suchfunktion rumprobiert, aber irgendwie finde ich keinen passenden Thread. Möglicherweise weil diese Frage wohl zu einfach ist, aber da ich von Plattenspielern genauso viel Ahnung habe wie eine Kuh vom Erdbeerpflücken, muß ich eben doch fragen. Man will ja nicht dumm sterben!

Danke für zahlreiche Hinweise!
Grus Torsten!

P.S.: Ach ja, eins weiß ich, es handelt sich bei meinem PS um einen Half-Inch-Tonarm, sofern dies die richtige Bezeichnung ist. So einer, wo man den Tonabnehmer unter eine kleine Platte am Ende des Tonarms schraubt, nicht die gesteckte Version!


[Beitrag von Batafa am 23. Feb 2004, 09:02 bearbeitet]
Batafa
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 23. Feb 2004, 12:34
Erbarmt sich wer mich in dieser Hinsicht etwas aufzuklären??
BillBluescreen
Stammgast
#3 erstellt: 23. Feb 2004, 13:07
dann kannst du da alles ranschrauben ...ranschrauben...wie sich das anhört ist dann eine andere Frage, leider kenne ich den Tonarm des Marantz nicht, ob er nu eher zu der schwereren oder leichteren Kategorie gehört...aber dran passen tut eigentlich jeder TA der auch Half Inch Befestigung hat, keine Ortofon Concorde System z.B. und auch die T4P System gehen da nicht ran, aber das sollte ja klar sein.

So, nun zu MM und MC. Was du benutzen kannst, kommt auf den (Vor)Verstärker an. In den meißten Verstärkern ist ein MM Vorverstärker eingebaut und da kannst du dann auch nur MM Systeme verwenden, oder Hochpegel MC System wie z.B. das Denon DL 110. Der Unterschied zwischen MC und MM liegt in der Ausgangspannung, MM System haben halt eine wesentlich höhere Ausgangsspannung als MCs...

Hast du irgendwelche Vorstellungen was du ausgeben willst für ein System oder schon Systeme zwischen denen du dich noch entscheide musst?
Batafa
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 23. Feb 2004, 13:20
Hi BillBluescreen!

Danke erstmal für die ersten Infos!
Also eine Grenze in dem Sinne habe ich mir eigentlich nicht gesetzt, jedoch sollte der Preis des TA's noch in einem einigermaßen gleichen Verhältnis zum Player stehen.
Der Original TA würde mich ca. 28EUR kosten. Ich denke daß von einem TA dieser Preisklasse keine besonderen Klangereignisse zu erwarten sind, jedoch wollte ich dann höchstens an die 100EURGrenze gehen, denn ich glaube nicht daß man den Unterschied bei meinem Vorhaben (Retro-Kette!) dann wirklich noch raushören würde!
Der Verstärker hat einen eingebauten Phonoverstärker und ist laut Beschreibung ausgelegt für MM und CER, wobei ich CER noch nie gehört habe,was ist das denn für ein System?
Ein paar Infos zum Plattenspieler gibts unter

http://www.classic-audio.com/marantz/6025.html

was hältst Du von dem??Habe bei Ebay 25EUR dafür bezahlt!

Gruß, Torsten!
Holger
Inventar
#5 erstellt: 23. Feb 2004, 14:14
Hi Torsten,

Schau Dir mal www.Phono-Info.de an, da wird schonmal einiges rund um den Plattenspieler erklärt.

Der 6025 ist leider ein ziemliches Leichtgewicht, ein typischer Achtziger-Jahre-Japan-Plastikbomber - sorry für die etwas abfällige Beschreibung.
Gut, für 25 Euro wahrscheinlich ein reeller Gegenwert, wenn Du aber sagen wir das Dreifache ausgibst - was immer noch nicht die Welt ist - dann kannst Du schon etwas richtig Anständiges bekommen.

CER dürfte Ceramic bedeuten, diese Systeme sind schon laaaange out. Aber der Amp kann ja auch MM, und darauf kommt's an.
Ich würde also statt einer neuen Nadel lieber ein komplett neues System für sagen wir 50 Euro kaufen - das Audio Technica AT 110 E wäre doch was Feines - und damit eine Weile hören, um dann plattenspielerseitig aufzurüsten (wie oben bereits angedeutet).

Und unterschätze "Retro-Ketten" nicht ! Bei mir ist fast alles "retro" und der Klang ist einfach allererste Sahne (kannst Dir ja meine Schätzchen über den untenstehenden Link anschauen).
Man braucht halt die richtige Hardware dazu, und dazu gehören leichtgewichtige Japaner aber leider nicht.
Aber das muss trotzdem nicht sauteuer werden - ein schöner Dual 601 mit einem wirklich guten nagelneuen Ortofon-System ist für 100 bis 125 Euro durchaus machbar.
Und das ist dann viel viel besser als der Marantz.
Batafa
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 23. Feb 2004, 14:57
Hi Holger!
Danke für den interessanten Link!
Also ich habe jetzt noch mal die Anzeige durchgelesen meines Plattenspielers.
Daraus kann ich nun entnehmen, daß der Spieler einen S-Förmigen Tonarm besitzt, über einen SME-Anschluß verfügt sowie über einen Marantz-Headshell!
Im Moment ist wohl das original MM-System von Marantz eingebaut.
Welches MM-Systeme bis(!) 100EUR kannst Du mir da nahelegen?

Ich will einfach nicht mehr ausgeben, weil das sonst auch wieder in einem sehr ernsten Hobby endet, und das habe ich mir schon mit modernen High-End-Geräten zugelegt. Ich will einfach eine schnucklige (süßer Ausdruck!) Retro-Anlage fürs Gästezimmer! Mein Verstärker hat mich dafür auch nur 100EUR gekostet (ist ein alter Rotel TA414)!Und die alten Quadral-Schallwandler sind schon seit bestimmt 30 Jahren im Familienbesitz,haben mich also nix gekostet!
Danke schon im Voraus!!!
Gruß Torsten!


[Beitrag von Batafa am 23. Feb 2004, 15:59 bearbeitet]
Holger
Inventar
#7 erstellt: 23. Feb 2004, 17:08
Jou, dann nimm doch das AT 110 E, da wirst Du garantiert zufrieden sein. Diese Systeme sind ideal für diese s-förmigen Tonarme, die eher zu den mittelschweren Armen zählen.
Oder auch ein Ortofon OM 10 Super, das kostet ungefähr das Gleiche.


[Beitrag von Holger am 23. Feb 2004, 17:09 bearbeitet]
BillBluescreen
Stammgast
#8 erstellt: 23. Feb 2004, 18:11
hab auf meinem technics (auch s tonarm) das at 110 e drauf und das ist klasse :-)
Batafa
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 24. Feb 2004, 07:28
Vielen vielen Dank!

hoffe ich kann euch auch mal weiterhelfen!!


Jetzt bleibt nur noch die Frage, wo ich diese her bekomme!
Ich habe zwar bei Ebay ein paar gesichtet, aber ich weiß garnet, ob da auch dann alles dabei ist, was ich brauche!
Bei dem Angebot war jetzt nur so ein kleines rotes Würfelähnliches Teil abgebildet, da wo die Nadel drinsteckt!
Wenn das alles ist, was ich brauche, dann ist es ja in Ordnung, aber irgenwie kann ich mir nicht genau vorstellen, wie ich das befestigen soll, an dem roten Teil gibts keine Schraubenlöcher oder sonstiges!Oder wird das irgendwie geclipst?Bin total unwissend in der Richtung!

wie wäre es denn mit folgendem Angebot:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3274484533&category=23324

oder das:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3276596858&category=23324


Sind das die Richtigen??


[Beitrag von Batafa am 24. Feb 2004, 09:25 bearbeitet]
echoschlaf
Neuling
#10 erstellt: 24. Feb 2004, 17:57
mahlzeit
bei dem akg ( und ebenso bei elac...) ist zu bedenken, dass diese keine tonabnehmer mehr herstellen. es könnte also problematisch werden ersatznadeln zu bekommen.
ausserdem sind diese tonabnehmer natürlich auch schon älter und darunter KANN die qualität des "nadelaufnahmematerials" leiden, was sich im klang wiederspiegeln KANN.
mit neuen systemen bist du zumindest auf der sichereren seite, wenn du nicht grad was ganz spezielles suchst, was neu kaum noch zu beschaffen ist. denn auch gebrauchte nadeln KÖNNEN schon gelitten haben.
gruss tobias
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ortofon ORIGINAL Nadel bei Ebay
Squrl am 28.12.2004  –  Letzte Antwort am 12.01.2005  –  13 Beiträge
Wie tausche ich die Nadel?
Zebra777 am 15.03.2008  –  Letzte Antwort am 16.03.2008  –  2 Beiträge
Nadel/Tonabnehmer
meeven am 06.02.2016  –  Letzte Antwort am 07.02.2016  –  8 Beiträge
Ersatznadel: ADC XLM MKII Nadel auf ADC QLM 32 MKIII Tonabnehmer?
maus3r am 14.10.2012  –  Letzte Antwort am 27.10.2012  –  20 Beiträge
Frage zu Tonabnehmer tausch oder Ersatznadel.
XJoe0510 am 01.11.2007  –  Letzte Antwort am 01.11.2007  –  3 Beiträge
Lohnt eine neue Nadel?
Rangefinder am 04.10.2016  –  Letzte Antwort am 07.10.2016  –  9 Beiträge
Nadel für Marantz TT130?
heiniger am 25.10.2003  –  Letzte Antwort am 25.10.2003  –  2 Beiträge
Justage at 160 ml mit original Nadel atn 160ml
gretchenmode am 15.12.2015  –  Letzte Antwort am 17.12.2015  –  8 Beiträge
Problem mit Ersatznadel bei Grundig PS 3500
Atom-ps3500 am 16.01.2015  –  Letzte Antwort am 17.02.2015  –  6 Beiträge
Alter Plattenspieler, brauche Nadel!
bnonk am 12.06.2013  –  Letzte Antwort am 19.06.2013  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 114 )
  • Neuestes MitgliedHuprich-johann
  • Gesamtzahl an Themen1.346.021
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.576