Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Aufstieg in bessere Drehewelten

+A -A
Autor
Beitrag
B&WFAN123
Stammgast
#1 erstellt: 10. Jan 2010, 10:44
Hi Zusammen,
ich besitze derzeit einen Thorens TD320 mit TP90 und Nagaoka MP30.
Nun möchte ich den nächsten Schritt machen und einen neuen gebrauchten Dreher kaufen.
Ich liebäugle mit einem Rega P9, meiner Meinung nach ein nettes Rundum-Sorglos Paket?!
Gibt es interessante oder vielleicht sogar bessere Alternativen? Aber bitte keine Ultraexoten, die 1h Arbeit brauchen bevor Musik raus kommt
Danke für eure Hilfe!
pioneeer
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 10. Jan 2010, 11:33
Moin,
um den 320 mit TP90 hörbar zu verbessern, muß man recht tief in die Tasche greifen und dann ist der Erfolg fraglich.
Das Nagaoka spielt schon auf recht hohem Niveau.
Ich würde das Geld lieber in Platten investieren. Von diesen simplen Brettspielern wie Rega usw. halte ich nix.
Gruß Michael
B&WFAN123
Stammgast
#3 erstellt: 10. Jan 2010, 12:05
Hi, danke für die Info. Ähnliches habe ich auch schon gedacht. Aber sicher kennst du das "Haben Will NEU" Gefühl auch.
Was meinst du mit tief in die Tasche greifen?
pioneeer
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 10. Jan 2010, 13:18
Tief in die Tasche greifen oder einen Haufen Euros über den Tresen schieben
Ich habe recht viele Torense gehabt und habe noch einen 2001 mit TP90, einen 321 mit Pua und einen 520 mit Pua.
Mehr Plattenspieler braucht niemand....
Gruß Michael
B&WFAN123
Stammgast
#5 erstellt: 10. Jan 2010, 13:35

B&WFAN123 schrieb:

Was meinst du mit tief in die Tasche greifen?


Ja über was für Summen reden wir denn? Oder welches Gerät wäre eine Steigerung?
Rillenohr
Inventar
#6 erstellt: 10. Jan 2010, 14:14
Vielleicht wäre eine Plattenwaschmaschine eine Steigerung, falls noch nicht vorhanden.

MikeDo
Inventar
#7 erstellt: 10. Jan 2010, 14:15
Gehe doch mal anders heran. Was gäbe denn das Budget her?

Eine Steigerung gibt es, sicher. Alles eine Frage des Geldes!

Das hier wäre zB. eine Steigerung.
Klausek
Stammgast
#8 erstellt: 10. Jan 2010, 14:18
Hallo,
der 320 als Laufwerk ist bestimmt schon recht gut. Der TP90 Tonarm ist m.E. der Schwachpunkt, und das schwächste Glied in der Kette. Eventuell ist es ja möglich einen anderen Tonarm, wie z.B. den SME 3009 zu montieren. Das dürfte einen Schub nach vorne bringen. Der SME Arm ist schon recht alt, und daher relativ günstig zu bekommen.
Gruß
Klaus
B&WFAN123
Stammgast
#9 erstellt: 10. Jan 2010, 14:33

MikeDo schrieb:
Gehe doch mal anders heran. Was gäbe denn das Budget her?

Eine Steigerung gibt es, sicher. Alles eine Frage des Geldes!

Das hier wäre zB. eine Steigerung. :D


Was für ein Zufall, den habe ich am Freitag beim Probehören für meine neuen Boxen gehört und ohne böse zu sein zu wollen was für ein Schrott das ist
Selbst der Händler meinte, das er noch nie so ein Schei... gehabt hat (übrigens hat er in Inzahlung genommen)

PWM hatte ich schon, ist nach dem durchwaschen meiner Sammlung wieder verkauft worden.
B&WFAN123
Stammgast
#10 erstellt: 10. Jan 2010, 14:34

Klausek schrieb:
Hallo,
der 320 als Laufwerk ist bestimmt schon recht gut. Der TP90 Tonarm ist m.E. der Schwachpunkt, und das schwächste Glied in der Kette. Eventuell ist es ja möglich einen anderen Tonarm, wie z.B. den SME 3009 zu montieren. Das dürfte einen Schub nach vorne bringen. Der SME Arm ist schon recht alt, und daher relativ günstig zu bekommen.
Gruß
Klaus


Tonarm tauschen ist beim 320er glaube ich nicht so einfach
novocaine
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 10. Jan 2010, 15:45
Hallo,
ich verstehe nicht ganz, warum man den besten Tonarm, den Thorens je gebaut hat, wechseln möchte? Selbst ein SME 3009 dürfte da nicht unbedingt besser (nur teurer) sein.

Wenn das Klangbild nicht mehr zufrieden stellt, würde ich nach einem Rundumcheck des Thorens eher einen neuen Tonabnehmer oder Vorverstärker in Betracht ziehen. Wenn es etwas spritziger sein soll, könnte man ein Benz Ace oder besser noch ein AT33 PTG versuchen, als Vorverstärker eventuell ab Lehmann Black Cube (Statement) oder Trigon Vanguard aufwärts.

Gruß Thomas
B&WFAN123
Stammgast
#12 erstellt: 10. Jan 2010, 15:49
Derzeit habe ich eine ASR MINI BASIS als VV
Mit dem AT33 PTG habe ich schon geliebäugelt, hatte aber Bedenken das der ARM das limitierende Teil ist.
Am Thorens ist das Meiste schon gemacht, neues Lager, neues Headshell, bedämpfte Wanne, neue Kabel.
novocaine
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 10. Jan 2010, 16:33
Dein Vorverstärker dürfte dann eher nicht das Problem sein.

Wenn der Dreher und der Tonarm technisch in Ordnung sind, kann man mit dem zum eigenen Gehör passenden Tonabnehmer einiges rausholen. Meine Versuche mit dem TD320 gingen über ein ELAC ESG 796 H24 (zu langweilig), Benz MC20E2 (besser, aber fehlender Mittenbereich) Benz Ace H (nochmals besser, aber Bass nicht tief genug und obere Mitten etwas aufgedickt) zum AT33 PTG, dass mich im Augenblick völlig zufrieden stellt. Allerdings habe ich die TA's zu verschiedenen Zeiten an verschiedenen Vorverstärkern gehört, so dass die Eindrücke auch nicht unbedingt vergleichbar sind.

Das AT33 läuft bei mir jetzt an einer Sonneteer Sedley, abgeschlossen mit 733 Ohm (Empfohlen wird 220 Ohm, aber da kann man ja schön spielen) - und klingt einfach ausgezeichnet.

Gruß Thomas
B&WFAN123
Stammgast
#14 erstellt: 10. Jan 2010, 16:56
Hallo
ich werde das AT33PTG mal probieren.
Hat jemand eine Empfehlung wo man es sicher kaufen kann?
Grüße
MikeDo
Inventar
#15 erstellt: 10. Jan 2010, 18:29
Ähhhh...ja!
B&WFAN123
Stammgast
#16 erstellt: 10. Jan 2010, 18:44
Immer diese Scherzbolde
novocaine
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 10. Jan 2010, 19:15
PriceJapan
JoynetMall
Audio Cubes

Alles Importe und ohne Gewähr.

Eventuell auch ebay.

Selber habe ich mit den Shops keine Erfahrung, da ich meines privat erstanden habe.

Gruß Thomas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tips zum Analog-Aufstieg
van_loef am 09.02.2006  –  Letzte Antwort am 21.02.2006  –  13 Beiträge
Welcher ist der bessere?
Danzig am 30.01.2005  –  Letzte Antwort am 06.02.2005  –  25 Beiträge
Interessehalber: Aufstieg von Shure V 15 iii
iKorbinian am 12.09.2011  –  Letzte Antwort am 13.09.2011  –  6 Beiträge
DP-29F auf Schneider 6145PL - Aufstieg oder sinnlos?
Rhiley88 am 14.09.2015  –  Letzte Antwort am 29.09.2015  –  17 Beiträge
Welches Phono-Kabel ist das bessere?
DJ_H2o am 09.02.2013  –  Letzte Antwort am 07.02.2016  –  76 Beiträge
Welches ist der bessere Tonabnehmer?
leenor am 31.12.2003  –  Letzte Antwort am 02.01.2004  –  4 Beiträge
Welche ist die bessere Nadel?
Klassik1972 am 05.09.2012  –  Letzte Antwort am 08.09.2012  –  16 Beiträge
Welcher Schliff ist den der bessere?
Kroll5177 am 18.12.2003  –  Letzte Antwort am 19.12.2003  –  13 Beiträge
Bessere Nadel an Ortofon OM 5 E?
cobase am 15.05.2005  –  Letzte Antwort am 16.05.2005  –  5 Beiträge
Vinyl bessere Mitteltöne wie bei CD?
epigon am 08.12.2010  –  Letzte Antwort am 20.12.2010  –  109 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.773