wie mit phonoentzerrer ?

+A -A
Autor
Beitrag
Frederic77
Neuling
#1 erstellt: 25. Jul 2010, 19:51
moin moin bin sehr neu im hifi bereich hatte zwar schon früher ein pro-ject 9 vom onkel konnte damit aber nicht soviel anfangen (laute musik und schrott komponente und zu jung dafür) heute 15 jahre später höre ich auch gerne jazzplatten . so und da ich noch eine leihe bin bald in mein neues zuhause ziehe (eigenes zimmer) habe ich mir kef iq 50 boxen ,und den nad 326 bee gekauft, ein pro ject experience (ortofon)besitze ich schon und damit wie ich hoffe alles für den einstieg hergerichtet ist,auch ein vorverstärker von nad. nun meine frage wie muss ich den vorverstärker anschliessen (denn es rauscht tierisch) und was für boxenkabel sind zu empfehlen und kann ich sie einfach an verstärker klemmen ? und wie verhält es sich eigentlich mit ohm mal sehe ich 4 mal 8 ist das kompatiebel ach ich hab noch so viele fragen aber dazu später hoffe euch geht es allen gut und verbleibe voller erwartungen Frederic
Alex-Hawk
Inventar
#2 erstellt: 25. Jul 2010, 20:08
Hallo


Frederic77 schrieb:
auch ein vorverstärker von nad


Damit meinst Du sicher einen PhonoPre aus der PP-Serie.

Du steckst einfach den Plattenspieler per Cinch an den PP und gehst dann weiter mit Cinch zu einem freien Eingang Deiner Wahl am C 326 BEE. Fertig.


Frederic77 schrieb:
was für boxenkabel sind zu empfehlen


Ganz normale zweiadrige Kabel aus dem Baumarkt oder der Bucht.


Frederic77 schrieb:
kann ich sie einfach an verstärker klemmen


Natürlich. Jeweils Rot an Rot und Schwarz an Schwarz.


Frederic77 schrieb:
wie verhält es sich eigentlich mit ohm mal sehe ich 4 mal 8


Das ist die Impedanz der Lautsprecher. Ist alles kompatibel bei Dir. Der NAD hat eh nur ein Paar Lautsprecherausgänge.

Zitat: "In der Einheit Ohm angegebener Stromwiderstand. Bei Lautsprechern kann aus dem Ohm-Wert geschlossen werden, wie stark ein Lautsprecher den Verstärker in Abhängigkeit zu dessen Ausgangsimpedanz (Innenwiderstand, gibt den Stromwiderstand an, der am Lautsprecherausgang eines Verstärkers anliegt) belastet. Ein Verstärker, der z.B. eine Ausgangsimpedanz von 8 Ohm hat, wird beispielsweise von Lautsprechern mit nur 2 Ohm Impedanz sehr stark belastet. Daher sind Verstärker mit niedriger Ausgangsimpedanz von Vorteil, da diese Verstärker auch 2- oder 4-Ohm-Lautsprecher mit hohen Stromstärken versorgen können. Besondere Anforderungen an die Hochstromfähigkeit des Verstärkers stellt beispielsweise die THX Ultra Norm. Übliche Impedanzwerte sind 4, 6 oder 8 Ohm."

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Angebliche RIAA Phonoentzerrer fast alle falsch ab Werk
Yorck am 22.12.2011  –  Letzte Antwort am 07.01.2012  –  106 Beiträge
Ultracurve als Phonoentzerrer
sounddynamics am 18.03.2007  –  Letzte Antwort am 21.03.2007  –  14 Beiträge
Emfehlungen für gebrauchten Plattenspieler und Phonoentzerrer gesucht
seejoe am 10.10.2007  –  Letzte Antwort am 11.10.2007  –  5 Beiträge
Phonoentzerrer für AT 440 MLb gesucht (Teac TN-400BT)
allucinox am 22.01.2017  –  Letzte Antwort am 02.02.2017  –  39 Beiträge
Wie mit Tonarmwaage umgehen?
buchleser am 12.01.2017  –  Letzte Antwort am 16.01.2017  –  19 Beiträge
Hinterbandkontrolle wie?
kai_244 am 09.09.2004  –  Letzte Antwort am 09.09.2004  –  4 Beiträge
Wie is dat mit dem Massekabel?!
kressimov am 09.02.2006  –  Letzte Antwort am 10.02.2006  –  14 Beiträge
Gibt es Erfahrungen mit Phono Modul wie
mikhita am 28.04.2012  –  Letzte Antwort am 30.04.2012  –  8 Beiträge
Entmagnetisieren-wie oft?
baltasar am 23.08.2004  –  Letzte Antwort am 28.08.2004  –  12 Beiträge
Lagerbuchse polieren, aber wie?
GandRalf am 22.10.2004  –  Letzte Antwort am 23.11.2004  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.984 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedXepter
  • Gesamtzahl an Themen1.382.800
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.338.713

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen