Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Marantz 6300. Welche Ersatzteile gibt es noch?

+A -A
Autor
Beitrag
Foryoumydear
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 12. Nov 2010, 10:26
Hallo,
ich kenne mich wenig bis gar nicht mit Plattenspielern aus und besitze seit einiger Zeit einen Marantz 6300, den ich sehr gerne wieder fit machen würde. Ich weiß aber nicht was ich für Teile brauche bzw auf was ich achten muss beim Neukauf.

Auf dem Tonabnehmer steht an der Seite "Ultimo" und vorne "10x". Ich glaub nich dass das der original Abnehmer ist oder?

Jedenfalls würde ich gern wissen, welche Abnehmer ich da bestellen könnte. Falls es da nichts gibt, würde ich gerne wenigstens die Nadel tauschen. Welche kann man da nehmen?
Preisrahmen ist etwa 100€.


Dann noch ein kleines Problem, was ich habe. Der Spieler kratzt in den Höhen, v.a. bei klaren Gesangsparts mit wenig Instrumenten. Meint ihr das wäre mit einer neuen Nadel behoben oder ist da etwas ganz anderes das Problem ?
Ich weiß dass man einen Plattenspieler richtig einstellen muss, das habe ich versucht, weiß aber nicht inwiefern das erfolgreich war ^^.

Also ich wäre sehr froh, wenn mir jemand helfen kann. Ich hänge an dem Teil (von meinen Eltern aus den 70ern...) und habe jetzt angefangen Vinyl zu höhren und find es super.

Wenn es euch hilft kann ich auch Bilder hochladen. Sagt einfach Bescheid.


Vielen Dank schonmal!!!
directdrive
Inventar
#2 erstellt: 12. Nov 2010, 11:49
Moin,

Gratulation zum 6300er, schönes Gerät.

Zuerst einmal würde ich dir ganz dringend raten, die Anleitung für den Marantz zu lesen. Diese gibt es hier online:
Manual 6300 deutsch, alternativ nach kurzer Registrierung hier zum Download: Vinyl Engine

Der Tonabnehmer ist ein Highoutput Moving Coil aus den 70er Jahren, ein Ultimo 10x. Ultimo war ein Markenname der japanischen Firma Dynavector.
Das System wird noch heute produziert, aktuell in der fünften Modellgeneration: Dynavector DV-10x5. Kostet derzeit rund 450,- €.

Kratzende unsaubere Höhen sind meist ein Anzeichen für eine abgenutzte Abtastnadel. Bei den Dynavector Systemen ist wie bei den meisten MCs kein Nadeltausch vorgesehen.
Denkbar ist eine Reparatur, z.B. hier: Der Nadelspezialist.
Kosten liegen in Deinem Preisrahmen, für 100,- € gibt es aber auch schon gute neue Tonabnehmersysteme.

Originale Ersatzteile für den Marantz sind ansonsten nicht mehr erhältlich. Bei vielen technischen Problemen kann man sich aber mit gebrauchten Ersatzteilen aus Schlachtgeräten oder mit Fremdteilen behelfen.

Viele Grüße, Brent


[Beitrag von directdrive am 12. Nov 2010, 13:11 bearbeitet]
Foryoumydear
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 12. Nov 2010, 12:14
Super! Danke für die schnelle Antwort !

Und danke für die Anleitung, die ist ja Gold wert für einen Anfänger wie mich ^^ !

Würdest du mir denn ne Reparatur oder eher ein neues System empfehlen?

Passt jeder Tonabnehmer an jeden Tonarm oder muss ich da was beachten? Kannst du mir nen guten Abnehmer in der Preisklasse bis 100€ empfehlen, der da dran passt ?


Achja eine Sache noch. Der Spieler is etwas zu langsam auch wenn ich mit der Feineinstellung ganz nach oben gehe...
Muss man da nen neuen Antriebsriehmen besorgen oder an was kann das liegen ?

Habe eben den Spieler mit der Anleitung eingestellt und es kratzt fast gar nicht mehr! yeah!


[Beitrag von Foryoumydear am 12. Nov 2010, 13:39 bearbeitet]
directdrive
Inventar
#4 erstellt: 12. Nov 2010, 13:42
Hallo nochmal,

der Tonabnehmer muß mechanisch zum Tonarm passen, so passen z.B. Systeme mit hoher Nadelnachgiebigkeit und geringer Auflagekraft zu eher leichten Tonarmen (bewegte Masse).

Der Arm des Marantz ist ein Tonarm von mittlerer effektiver Masse. Die meisten heute erhältlichen Magnet- und Moving Coil-Systeme sollten passen.
In dieser Preisklasse werden hier im Forum regelmäßig Abtaster von Audio Technica und Ortofon empfohlen.

Auch der persönliche Geschmack sowie Klang und Qualität der restlichen Anlage spielen natürlich eine Rolle. Guck einfach 'mal hier im Forum nach Empfehlungen.

Grüße. Brent
Foryoumydear
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 12. Nov 2010, 14:09
Und wie könnte ich das Problem mit dem "zu langsam laufen" in den Griff kriegen?
detegg
Administrator
#6 erstellt: 12. Nov 2010, 14:20
Hi,

der 6300 ist ein Direkttriebler, hat keinen Riemen. Ich würde mal die Pitch-Potis vorsichtig reinigen - häufig hat sich das Problem damit erledigt.

Schöner Dreher!

Detlef
Foryoumydear
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 12. Nov 2010, 15:06
Das heißt Kotaktspray rauf und ein bisschen drehen ? Oder muss ich die Dinger richtig ausbauen? Bin in so Bastelsachen nicht ganz so begnadet
detegg
Administrator
#8 erstellt: 12. Nov 2010, 15:29
... fang erst mal damit an, die Potis ca. 20...50x zu drehen.
Es können sich auf den Schleifbahnen der häufig offenen Potentiometer Ablagerungen gebildet haben - der Dreher ist >30 Jahre alt.

;-) Detlef
Foryoumydear
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 12. Nov 2010, 16:01
jajajaaaaa !

Hat auf Anhieb geklappt! Hab den Poti etwa 50 mal gedreht und danach lief sie bei voll aufgedrehtem Picth viel zu schnell und ich konnte die richtige Geschwindigkeit mit dem Strobo Licht einstellen!

Riiiichtit super!

Danke !
detegg
Administrator
#10 erstellt: 12. Nov 2010, 16:02

Detlef
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonabnehmer für Marantz 6300
manolo_TT am 02.05.2012  –  Letzte Antwort am 03.06.2012  –  15 Beiträge
Marantz 6300 - welche Nadel
skyski am 15.10.2013  –  Letzte Antwort am 16.10.2013  –  6 Beiträge
Marantz 6300 vs. DUAL 721
Psychopomp am 11.09.2011  –  Letzte Antwort am 11.09.2011  –  7 Beiträge
Marantz 6300 leiert
Psychopomp am 11.04.2013  –  Letzte Antwort am 12.11.2013  –  16 Beiträge
Tonabnehmer Marantz 6300
andresjuez am 07.04.2016  –  Letzte Antwort am 08.04.2016  –  3 Beiträge
Dual 505 Welche Version? Ersatzteile?
Till_Ockenfels am 27.02.2016  –  Letzte Antwort am 27.03.2016  –  10 Beiträge
Einsteiger - welche Ersatzteile am besten?
Barocker am 01.04.2014  –  Letzte Antwort am 04.04.2014  –  17 Beiträge
Tonabnehmer für Marantz Model 6300
pagefile am 27.08.2011  –  Letzte Antwort am 02.02.2012  –  17 Beiträge
System für MARANTZ 6300 gesucht
migl am 02.03.2008  –  Letzte Antwort am 03.03.2008  –  2 Beiträge
Marantz 6300
Steffen87 am 12.07.2013  –  Letzte Antwort am 31.10.2015  –  29 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 122 )
  • Neuestes Mitgliedfhsgm
  • Gesamtzahl an Themen1.344.913
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.965