Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lenco L-452

+A -A
Autor
Beitrag
Gelscht
Gelöscht
#1 erstellt: 21. Dez 2010, 09:26
Hallo,

als relativ unbeleckter Vinyl-Wiedereinsteiger (die alten Platten stehen alle noch im Abstellraum ...) habe ich mir zum Einstieg einen Lenco L-452 mehr oder weniger ahnungslos, rein aus optischen Gründen "spontan" in der Ebucht geschossen. Nun geht´s an den Versand. Frage: kann man den Teller genauso unkompliziert wie bei meinem alten Dual abnehmen? Ich möchte den Verkäufer bitten, dies dann umzusetzen ...

Hat vielleicht jemand Infos über die inneren Qualitäten?
Die Internetrecherche meinerseits hat wenig Ergebnisse gebracht.

VG
Carl
raphael.t
Inventar
#2 erstellt: 21. Dez 2010, 11:14
Hallo Carl!

Man findet wirklich nicht viel, doch sei unbesorgt, der L 452 ist ein guter Plattenspieler, allerdings nicht in der Schweiz erzeugt, sondern in Tschechien (Tesla in Litovel), wo auch die Projects gefertigt werden.
Ich hatte etliche Projecte, einen System Fidelity, früher auch Teslas, alle kamen von dort.

Zum Versand:
Den Teller kann man ganz leicht abnehmen. Der gehört unbedingt unter den Plattenspieler im Paket positioniert, extra verpackt, dort kann er keinen Schaden anrichten.
Der Metall-Subteller könnte an seinem Platz bleiben, wenn man ihn von vier Seiten mit Kartonstreifen unterfüttert und ihn so um wenige mm hebt, damit er nicht beim Versand auf den Lagerspiegel tief unten im Lager donnert.
Allerdings gehört er in dieser Position mit Klebeband fixiert, das aber wiederum nicht mit der Zarge Kontakt haben sollte. Bei den Berührungspunkten mit der Zarge also Papierstreifen unterlegen.
Es ist günstig, die Haube mit zerknülltem Zeitungspapier auszustopfen, natürlich nachdem man das Armgewicht vorher abgezogen und den Arm arretiert hat.
Dann muss die Haube, die eher auf dem zerknüllten Papier in ihrem Inneren aufliegen sollte, als voll in den Scharnieren, denn sonst Bruchgefahr, gut mit Klebeband (Papier drunterlegen!!!) auf der Zarge fixiert werden.
Das Wichtigste ist die passende Schachtel.
Sie sollte dickwandig sein und genug Raum bieten, damit man alles gut ausgestopft unterbringt.
Nichts darf sich im Inneren bewegen!
Ich umwickle die Schachtel zum Abschluss voll mit Klebeband, damit sie möglichst wasserdicht ist.
Die Versandfirmen werfen die Pakete, egal ob "Vorsicht zerbrechlich!" draufsteht oder nicht, dessen musst du dir gewiss ein.
Ich brauche zum Verpacken mindestens zwei Stunden, das hat sich aber ausgezahlt, denn alle Plattenspieler kamen bislang heil an.
Das wünsche ich dir auch.
Wenn du allerdings den Dreher für unter 20 gekauft hast, ist das der?, dann frage ich mich, ob der Verkäufer sich diese Arbeit auch antun will.

Mit freundlichen Grüßen
Raphael
rorenoren
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 21. Dez 2010, 11:18
Moin,

beim Googeln sieht es so aus, als sei der Teller einfach nur aufgesteckt.

Darunter befindet sich noch der Subteller, über den der Riemen läuft.

Dieser Lenco ist vermutlich ein in der Tschechoslowakei gebautes Gerät.

Hoffentlich sind die Gussteile dann noch nicht rissig oder verzogen.
(das Problem gab es auch bei Pro-Ject, schlechte Guss/Materialqualität)

Ich kenne das Gerät nicht weiter, kann mich also irren.

Auf den (kleinen) Bildern sieht es aber so aus, als ob es stimmt.

Gruss, Jens

Edit: Raphael war schneller und ausführlicher und besser!


[Beitrag von rorenoren am 21. Dez 2010, 11:20 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#4 erstellt: 21. Dez 2010, 11:29
Wow, Ihr seid hier aber schnell und ausführlich, danke Jens

und Raphael. Tja, es ist dieser besagte Lenco, und ich habe auch leise Zweifel, ob der Verkäufer sich die Mühe für ein paar Euro antut, ansonsten habe ich dann wohl Lehrgeld bezahlt.

Ich möchte tatsächlich meine alten Platten reaktivieren, meine Kinder hören nur Mp3, ich finde das auf Dauer irgendwie unerotisch ;-) und habe bei einem Bekannten eine wunderschöne alte Anlage aus den 70igern gesehen (Sansui Receiver). Nun hat mich auch das analoge Fieber gepackt, allerdings hat meine Frau eine kleine Bedingung gestellt, wenn die Anlage im Wohnzimmer stehen soll: das Äussere muss stimmen ;-). Ich mag zwar auch Dual, aber leider haben die meisten Dual ein dermassen barockes Design, dass diese nicht in Betracht kommen ...

Achso, hier habe ich ein paar Bilder des Lenco gefunden:

http://www.photoalbum-2day.com/gallery.php?l=31527-1272572314

VG
Carl
rorenoren
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 21. Dez 2010, 13:56
Moin,

sieht doch gut aus.

Ich würde dem Verkäufer die Anleitung schicken und eine "Belohnung" für das sichere Verpacken versprechen.

So ungefähr:

"Ich weiss, dass ich bei dem Kaufpreiss...aber.... ich bitte sie trotzdem um eine Verpackung wie folgt : ......
für die Mühe und evtl. nötiges Material komme ich selbstverständlich gerne auf.
Bitte um kurze positive Nachricht, ich überweise dann 10 Euro extra für die Verpackung. "

Irgendwie so.

Wenn der Plattenspieler dann heil ankommt, war es das allemal wert.

Gruss, Jens
raphael.t
Inventar
#6 erstellt: 21. Dez 2010, 14:22
Hallo Carl!

Ich habe manchmal Stunden allein mit der Suche nach einer geeigneten Schachtel verbracht.
Umzugskartons aus dem Baumarkt sind dazu nämlich völlig ungeeignet, weil zu klein bemessen.
Meist fand ich was auf dem örtlichen Bauhof in den beiden Pappcontainern, aber auch nicht immer auf Anhieb, ansonsten sprach ich in Geschäften vor.

Der Winter ist ohnehin eine schlechte Zeit, um zu versenden, denn bei Minusgraden kann auch ein gut verpacktes Teil in der Kältestarre brechen, wenn die Pakete rüde geworfen werden.
Einmal brach bei einem Luxman R 1050 (70er Jahre-Receiver), den ich nach allen Regeln der Kunst verpackt hatte, eine Platine, die vorher zu 100 % heil gewesen war.

Abholen kommt nicht in Frage?!
Irgendwer aus dem Forum, der in der Nähe wohnt, erledigt das vielleicht für dich.
Dann ist der Plattenspieler wenigstens einmal gesichert.

Mit freundlichen Grüßen
Raphael


[Beitrag von raphael.t am 21. Dez 2010, 14:23 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#7 erstellt: 21. Dez 2010, 15:09
Hallo rorenoren,

der Textvorschlag ist gut, ich habe dem Verkäufer zwar schon gestern in Unkenntnis der kompletten Versandtechnik gebeten, den Teller abzunehmen und extra zu verpacken sowie den Tonrm zu fixieren, habe aber keine Antwort bekommen.

Ich nerve dann ´mal mit einer 2. Email.
Der Artikelstandort ist Salzgitter, zu weit weg für mich - insbesondere bei diesem Wetter.

VG
Carl
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lenco L 833 DD
Funky-Fab-4Strings am 25.11.2015  –  Letzte Antwort am 25.11.2015  –  9 Beiträge
lenco L-75 Reibrad.
TechnicsSL-M am 18.01.2008  –  Letzte Antwort am 12.07.2009  –  28 Beiträge
Lenco l-75 geht (nicht mehr) an
CrystalTree am 04.10.2011  –  Letzte Antwort am 07.10.2011  –  4 Beiträge
Lenco L 84
Dominos am 22.07.2016  –  Letzte Antwort am 23.07.2016  –  5 Beiträge
Lenco L-75 Chassis abnehmen
mavr am 23.03.2007  –  Letzte Antwort am 25.03.2007  –  8 Beiträge
Lenco
janosch7 am 17.05.2008  –  Letzte Antwort am 18.05.2008  –  3 Beiträge
Lenco L-75
mäuser am 10.12.2003  –  Letzte Antwort am 12.12.2003  –  15 Beiträge
Lenco L 78
fegekatze am 09.10.2012  –  Letzte Antwort am 13.10.2012  –  8 Beiträge
Pioneer pl 15 oder lenco l 78?
jasyr am 21.09.2016  –  Letzte Antwort am 24.09.2016  –  8 Beiträge
Fragen zum "neuen" Lenco .
am 05.01.2011  –  Letzte Antwort am 07.01.2011  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 100 )
  • Neuestes Mitgliedhasnoname
  • Gesamtzahl an Themen1.345.624
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.852