Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Komische Brummschleife

+A -A
Autor
Beitrag
hihp
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Jan 2011, 10:51
Hallo,

ich habe ein seltsames Brummschleifenproblem, das ich nicht zu beheben vermag.

Vorab: ich bin in keiner Weise erfahren, was das angeht, habe aber natürlich im Internet nachgelesen, was ich so finden konnte.

Ich habe einen alten Grundig V-2000 Vollverstärker, an den an und für sich einige Geräte angeschlossen sind (ein Grundig CF-5500 sowie ein selbstgebauter Media-PC mit MythTV drauf), aber tatsächlich sind diese Geräte nicht das Problem, sondern das Problem scheint der Plattenspieler zu sein, ein Technics SL-Q300.

Wenn ich also nur den Technics (und die Lautsprecherboxen) am Verstärker habe und den Verstärker auf Phono schalte, habe ich ein doch recht kapitales Brummen auf den Lautsprechern. Dieses Brummen wird lauter, wenn man die Lautstärke erhöht.

Da keines der beiden Geräte über einen Schuko-Stecker verfügt, kann an und für sich m.E. die Erdung kein Problem sein, aber ich habe dennoch zur Probe beide Geräte an dieselbe Steckerleiste angeschlossen, so ziemlich alle anderen elektrischen Geräte bis auf Kühlschrank und einen Radiowecker in meiner Wohnung ausgestöpselt und insbesondere auch den Computer abgestellt. Das Brummen bleibt.

Es wird allerdings deutlich schwächer, wenn ich den metallenen Teil des Plattentellers am Technics berühre.

So, was kann das sein und wie kriege ich das weg? Ich bin etwas ratlos
detegg
Administrator
#2 erstellt: 18. Jan 2011, 10:59
Moin,

der Technics hat ein separates Massekabel - ist das angeschlossen? NF-Signal über Cinch/DIN-Adapter an den Grundig?

;-) Detlef
hihp
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Jan 2011, 11:08

detegg schrieb:
der Technics hat ein separates Massekabel - ist das angeschlossen? NF-Signal über Cinch/DIN-Adapter an den Grundig?


Nein... in der Anleitung des Technics hieß es, man solle die Masse an den Massenanschluss des Verstärkers anschließen, aber der hat sowas ja gar nicht.. auf die Idee, daß ich das quasi in den DIN-Stecker mit rein machen müsstem, bin ich nicht gekommen.

Örks. Hätte mir mal auffallen können. Kann ich das irgendwie anders machen? Wenn nein: gibt es solche Kabel irgendwo?
Steffen_Bühler
Stammgast
#4 erstellt: 18. Jan 2011, 11:54
Wenn ich richtig gegoogelt habe, brauchst Du eines dieser beiden Technics-Massekabel:

http://www.turntableneedles.com/Technics-Ground-Wire_p_1877.html
http://www.turntableneedles.com/Technics-Ground-Wire_p_3819.html

Der eine Stecker kommt dann wohl hinten in den Plattenspieler, der andere wird an den Grundig geschraubt. Er muß also nicht unbedingt an den DIN-Stecker (obwohl das auch nicht schwer hinzukriegen ist), sondern es reicht, ihn irgendwo an einer sauberen Masse zu befestigen. Idealerweise hat der Grundig hinten irgendwo was zum Anschrauben, ich habe jetzt auf die Schnelle keine Bilder von der Rückseite gefunden.

Viele Grüße
Steffen
hihp
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 18. Jan 2011, 12:54

Steffen_Bühler schrieb:
Wenn ich richtig gegoogelt habe, brauchst Du eines dieser beiden Technics-Massekabel:

http://www.turntableneedles.com/Technics-Ground-Wire_p_1877.html
http://www.turntableneedles.com/Technics-Ground-Wire_p_3819.html

Hmmm... wenn, dann wäre es das obere, aber der Anschluss bei meinem Technics sieht noch etwas anders aus...


Er muß also nicht unbedingt an den DIN-Stecker (obwohl das auch nicht schwer hinzukriegen ist), sondern es reicht, ihn irgendwo an einer sauberen Masse zu befestigen.


Wird nicht so ganz einfach, befürchte ich:

Grundig V-2000 Rückseite

Kann ich einfach so ein Kabel nehmen:

http://www.amazon.de/dp/B001D69QQE/

und es dann über ein DIN-auf-DIN-Kabel an den Verstärker anschließen?
Steffen_Bühler
Stammgast
#6 erstellt: 18. Jan 2011, 12:59

hihp schrieb:


Steffen_Bühler schrieb:

Er muß also nicht unbedingt an den DIN-Stecker (obwohl das auch nicht schwer hinzukriegen ist), sondern es reicht, ihn irgendwo an einer sauberen Masse zu befestigen.


Wird nicht so ganz einfach, befürchte ich:

Grundig V-2000 Rückseite


Da sind doch genug Schrauben, die mit Sicherheit Massepotential haben. Geh vorher mit dem Kabel dran, ob der Brumm weg ist.


hihp schrieb:

Kann ich einfach so ein Kabel nehmen:

http://www.amazon.de/dp/B001D69QQE/

und es dann über ein DIN-auf-DIN-Kabel an den Verstärker anschließen?


Sollte auch gehen, ist halt ein wenig umständlich.

Viele Grüße
Steffen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
brummschleife?
formalfehler am 04.11.2006  –  Letzte Antwort am 07.08.2007  –  11 Beiträge
Grundig Kassette CF 7300
Bodysnatcher am 24.11.2004  –  Letzte Antwort am 25.11.2004  –  5 Beiträge
Plattenspieler Brummschleife
nikkkk am 16.01.2016  –  Letzte Antwort am 16.01.2016  –  3 Beiträge
Grundig PS5600
Obstschale am 30.08.2014  –  Letzte Antwort am 03.09.2014  –  11 Beiträge
seltsames Plattenspieler-Brummproblem
Schuppentier am 21.10.2003  –  Letzte Antwort am 22.10.2003  –  6 Beiträge
Was ist das für ein FISHER Plattenspieler ?
schlagerbummel am 27.06.2013  –  Letzte Antwort am 27.06.2013  –  3 Beiträge
PROBLEM mir Grundig PS7550
High-Fidelity* am 04.03.2010  –  Letzte Antwort am 06.03.2010  –  3 Beiträge
Problem bei der Tonwiedergabe mit Grundig PS2500
Birdhouse am 29.12.2011  –  Letzte Antwort am 30.12.2011  –  4 Beiträge
Was für ein Tonabnehmer ist das?
Django8 am 25.09.2012  –  Letzte Antwort am 26.09.2012  –  3 Beiträge
Grundig Dual 2000 hifi defekt ?
Lisa75 am 26.04.2012  –  Letzte Antwort am 26.04.2012  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 114 )
  • Neuestes Mitgliedfranjo60
  • Gesamtzahl an Themen1.344.898
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.755