DestinY Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
Nobody75
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 06. Feb 2011, 15:48
Hallo,

ich habe gesehen, dass DestinY jetzt auch Plattenspieler anbietet:
http://www.destiny-audio.com/cms/de/plattenspieler.html

Ich denke mal, die sind ja noch sehr neu, oder hat jemand von Euch schon Erfahrung oder ein Exemplar?
Mich würde eher der Renovatio interessieren, alleine von der Bauart ist er der für mich interessantere. Motor extern mag ich nicht so.

Mein EL34 classic werkelt noch sehr gut, aber ich würde schon gern mal auch einen netten Plattenspieler dazustellen wollen...

Hier ein Bild des Renovatio:


[Beitrag von Nobody75 am 06. Feb 2011, 15:49 bearbeitet]
Holger
Inventar
#2 erstellt: 06. Feb 2011, 17:27
M. W. made in China, ein Bruder des Revolver Replay...

http://www.hifigear.co.uk/revolver-replay-turntable.html
Hörbert
Moderator
#3 erstellt: 06. Feb 2011, 17:48
Hallo!

Vor einigen Jahren gab es diese Geräte als Direktimport aus China für 300 € Sofortkauf via Ebay-Italien. Ich habe mir damals kurz überlegt einen zu erwerben aber im Endeffekt sind mir alle diese Kunststoffbomber dann doch zu hässlich.

MFG Günther
johnny78
Stammgast
#4 erstellt: 06. Feb 2011, 18:07
Dürften umgelabelte PS aus dieser chinesischen Firma sein:

http://www.topson.ne...eEn=hifi%20turntable

Kontaktier mal den User GlennFresh. Soweit ich mich erinnere hatte er bereits die Gelegenheit die PS noch vor Veröffentlichung bei einem Besuch von Destiny Audio vor Ort zu besichtigen.

Gruß
Christian
Detektordeibel
Inventar
#5 erstellt: 06. Feb 2011, 19:35
Gibts auch technische Daten zur Bohrinsel und was der Spaß kosten soll?
Plankton
Inventar
#6 erstellt: 06. Feb 2011, 19:44
Hier wird ebenfalls in das selbe chinesische Regal gegriffen:

http://www.audioblock.de/t3/Plattenspieler-PS-100.73.0.html
Nobody75
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 18. Feb 2011, 11:29
Hallo nochmal,

ich habe mal mit dem T. Langer am Telefon gesprochen. Sehr langes Gespräch... ;-)
Naja jedenfalls meint er, dass dieser Plattenspieler auf einem chinesischen Modell basiert, aber dass in Kooperation mit dem Hersteller verschiedene Modifikationen vorgenommen wurde.
Der Motor wurde anders gelagert -> weniger Vibrationen etc.
Ich werde mal im Urlaub einen kurzen Trip zum Langer machen müssen. Dieser Plattenspieler reizt mich doch schon...

Nobody
vinylrules
Stammgast
#8 erstellt: 18. Feb 2011, 14:58
Ich weiß nicht, wie das Ding klingt. Aber bei näherer Betrachtung (Norddeutsche Hifi-Tage) ist das doch schon sehr viel Plastik, der Tonararm wirkt wie eine funktionslose Imitation. Auf jeden Fall sollte man sich dieses Plastedingens nicht auf Verdacht kaufen, sondern sehr genau anhören und auch ansehen - wirkt doch in natura arg plünnig und windig.

Gruß

Matthias
Detektordeibel
Inventar
#9 erstellt: 18. Feb 2011, 15:22
Chassis: Polyester
Plattenteller: Acryl
Tonarm:Aluminium
Gleichlauf±0.10%

Gewicht: 14 kg

Preis: 968€ inkl. 19% MwSt mit Ortofon M2 red Tonabnehmersystem
Preis: 898€ inkl. 19% MwSt ohne Tonabnehmersystem

Naja, was bekommt man denn sonst für das Geld?

Projekt Xperience mit 2M Red bei phonophono?

Clearaudio Concept? (klanglich ist von dessem mitgelieferten System jedenfalls mehr zu erwarten als vom 2m Red)

Wenns nach der Optik geht bekommt man jedenfalls beim DestinY mehr Bohrinsel für den Kilopreis, und erfüllt sogar die alte Hifi-Din, das ist ja nicht immer selbstverständlich. (Hurra)

Lieber 14 Kilo Plastik als 3 Kilo Sprittelholz.


[Beitrag von Detektordeibel am 18. Feb 2011, 15:24 bearbeitet]
vinylrules
Stammgast
#10 erstellt: 18. Feb 2011, 15:51
Na ja, die Kappen auf der Zarge (Funktion?) sind nicht aus Alu, wie sie aussehen sollen, sondern Weichplastikkäppchen insgesamt ist das Finish sehr billig, dagegen wirkt ein Debut hochwertig und wie aus einem Guss. Der Arm sieht, wie gesagt, aus, als wenn man ihn gar nicht einstellen kann und wenn doch, bricht bestimmt was ab.

Und wenn man glaubt, dass Gewicht toll ist, dann kann man auf den Project ja einen fetten Acryltekler packen und Bleiplatten drunterkleben. Ist dann immer noch billiger...

Gruß

Matthias
Detektordeibel
Inventar
#11 erstellt: 18. Feb 2011, 16:18
Oder gleich nen richtigen Plattenspieler kaufen.
vinylrules
Stammgast
#12 erstellt: 18. Feb 2011, 16:33

Oder gleich nen richtigen Plattenspieler kaufen.
Plankton
Inventar
#13 erstellt: 18. Feb 2011, 22:26
Einen Clearaudio Concept würde ich auf jeden Fall diesem chinesischen Blendwerk vorziehen.
Hörbert
Moderator
#14 erstellt: 19. Feb 2011, 12:56
Hallo!

@Plankton

Dann erzähle mir docjh mal warum der Chinese schlechter sein soll?

Diese ganzen Plasikbomber die als Wohnzimmerskulpturen daherkommen schenken sich m.E. nichts.

MFG Günther
lo-fi
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 19. Feb 2011, 13:30
Hallo,
es geht nicht immer nur um relativ objektives Gut oder Schlecht. Sondern vor allem auch um Nachhaltigkeit.

Ein Thorens steht heute noch gerne in den Wohnzimmern. Qualität und Optik stimmen weitestgehend.

Aber wie verhält es sich mit den Chinaerzeugnissen? Und über die Frage, wie Natur- und Menschengerecht produziert wurde kann man sich stundenlang unterhalten.

Mir geht´s bei Made in EU einfach besser.
Plankton
Inventar
#16 erstellt: 19. Feb 2011, 14:11
@Hörbert

Selbst auf den Foto wirkt die Materialanmutung billig. Allein der Tonarm weckt schon
keinerlei Vertrauen in die Technik.

Meine rotierende Wohnzimmerkultur ist übrigens nicht aus Plasik...
vinylrules
Stammgast
#17 erstellt: 19. Feb 2011, 15:39
@Hörbert

Auch wenn ich für Clearaudio idR nicht besonders viel übrig habe glaube ich nicht, dass sich Suchy oder Räke sowas trauen würden. Zumindest Clearaudio benutzt ja laufruhige Motoren...

Gruß

Matthias
Hörbert
Moderator
#18 erstellt: 19. Feb 2011, 20:05
Hallo!

@Plankton


Selbst auf den Foto wirkt die Materialanmutung billig. Allein der Tonarm weckt schon
keinerlei Vertrauen in die Technik.


Grad so wirkt der Clearaudio Concept auf mich auch, bei Licht und aus der Nähe besehen wurde der Eindruck des Gerätes auch nicht besser. Dem Tonarm des Concept würde ich auch nicht mehr zutrauen.

Das ist für mich gehupft wie gesprungen.


Meine rotierende Wohnzimmerkultur ist übrigens nicht aus Plasik


Schön, dann nehme ich auch nicht an das du sie gegen einen der Kuststoffbomber tauschen würdest.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 19. Feb 2011, 20:05 bearbeitet]
Fhtagn!
Inventar
#19 erstellt: 19. Feb 2011, 20:08
Qualität hin oder her: Das Ding sieht einfach scheisse aus.


Haakon
Plankton
Inventar
#20 erstellt: 19. Feb 2011, 20:25

Hörbert schrieb:
Schön, dann nehme ich auch nicht an das du sie gegen einen der Kuststoffbomber tauschen würdest. :)


Da bleibe ich in der Tat lieber dem deutschen Schwermaschinenbau treu...
Detektordeibel
Inventar
#21 erstellt: 19. Feb 2011, 21:16
Wie war das nochmal mit dem dampfbetriebenen Plattenspieler?
Hörbert
Moderator
#22 erstellt: 19. Feb 2011, 21:35
Hallo!

Nichts das ich grundsätzliche Einwände gegen die Kuststoffboliden habe, das ist Geschmackssache. Nur sehe ich nicht ein warum der Chinese schlechter sein sollte als die vorgeblich hier gefertigten Geäte bei denen man sich nicht sicher sein kann ob nicht die Einzelteile die hier zusammengesetzt werden gerade aus dieser Fertigngstatte stammen aus der auch die Teile für den originalen Reistopf kommen.

Und ja, das Teil ist kreuzhäßlich .

MFG Günther
Burkie
Inventar
#23 erstellt: 19. Feb 2011, 21:50
Die heute als grundsolide gepriesene japanische Technik (Denon, Technics, Sony, etc.) war in den 60ern, 70ern auch noch als billig und abgekupfert verrufen. Und geniest heute einen Ruf als "grundsolide japanische Ingenieurskunst".
Sowas wird sich mit chinesischer Technik wahrscheinlich wiederholen.
Es gibt keinen Grund zu glauben, chinesische Ingenieure seien per se dümmer als z.B. deutsche.
Heute ist es ja Mode auf die Geräte "designed in Germany, made in PRC" (people's republic of China) draufzudrucken, wobei das "designed in Germany" für eine besondere Wertschätzung sorgen soll.
Leider sitzen dann die deutschen Ingenieure nicht mehr Tür an Tür mit den chinesischen Kollegen der Fertigung und Qualitätskontrolle, und bekommen somit nicht mehr auf dem kurzen Dienstweg die Probleme mit.
Somit verlieren sie Know-How.
Wer nicht selbst fabriziert, verliert langfristig an Können und Know-How, und wird irrelevant. (Siehe die ganze deutsche HiFi-Industrie, die irgendwann anfing, bloß noch aus Japan zuzukaufen, und in Deutschland nur noch Gehäuse zu konstruieren und zu bauen.)

MfG


[Beitrag von Burkie am 19. Feb 2011, 21:51 bearbeitet]
Fhtagn!
Inventar
#24 erstellt: 19. Feb 2011, 22:09

Es gibt keinen Grund zu glauben, chinesische Ingenieure seien per se dümmer als z.B. deutsche.


Das nicht. Aber: Das chinesische Universitätswesen beruht auf reiner Pauke, eigenständiges Denken und somit eine innovative Kreativität werden dort sehr vernachlässigt.
Einen ähnlichen Irrweg hat man mit Bologna auch hier einzuführen versucht, was aber bei vielen Universitäten schon wieder revidiert wird, da man die Unzulänglichkeiten einer solchen Lehre langsam erkennt.

Von daher sehe ich China noch sehr, sehr lange in der Rolle des dreist kopierenden Technologie-Abstaubers.

Die chinesische Staatsführung hat diesen Mangel an eigener innovativer Kraft übrigens bereits erkannt, und will das Bildungswesen auf mehr Freiraum hin verändern.

Das Problem mit der ausgelagerten Fertigung wird in der Zukunft unser größtes werden. Man macht sich hier im Streben nach kurzfristiger Rendite total abhängig und gibt sämtliches Wissen einfach weiter, um sich dann im nachhinein über den Ideenklau zu beklagen. Dazu fällt mir nur ein: Selber schuld.
Das kommt davon, wenn nur noch BWLer in die Unternehmensführung kommen.

Gruß
haakon
Detektordeibel
Inventar
#25 erstellt: 19. Feb 2011, 22:30
Keine Sorge, dieser Bumerang wird zurückwandern und uns am Kopf treffen.
guppi123
Neuling
#26 erstellt: 22. Feb 2011, 17:30
So -
nun melde ich mich auch mal zu Wort- gehörte ich doch in der Vergangenheit nur zu den Lesern in diesem Forum - eigentlich wollte ich Informationen über das oben genannte Laufwerk haben, aber stattdessen bekommt man hier öfters, wenn es um Produkte aus China geht, plumpes China bashing zu lesen - aber wahrscheinlich ist der Hi-Fi Begeisterte oft auch Sinologe in Personalunion

Ein Land das im Begriff ist wirtschaftlich und technologisch den "Rest der Welt" zu überflügeln bzw. gleich zu ziehen, besteht bestimmt nicht nur stumpf auswendig lernenden Plagiatoren – auch wenn dieses Laufwerk eben genau das ist – ein Plagiat. Revolver lässt grüßen - und die Leute von Revolver haben wahrscheinlich vom Oracle Delphi abgekupfert.

Und -Rückschlüsse über ein Produkt zu führen, nur aufgrund der Ansicht eines Photos, ist gelinde gesagt, sehr grenzwertig.
Das Aussehen bleibt Geschmacksache. Ich finde es ist eine schöne „Bohrinsel“.
Zur Qualität bzw. dem Preis-Leistungsverhalten deutscher Produkte kann ich nur sagen: ein befreundeter Maschinenbau Ingenieur musste seinerzeit herzlich lachen, als er ein Tellerlager einer in Mönchengladbach beheimateten Firma in Augenschein nahm, welches ich austauschen musste und dessen Preis erfuhr. Die Preiskalkulation deutscher Hersteller ist stellenweise einfach nur frech. Im übrigen wird das „Rad“ auch hierzu Lande nicht immer neu erfunden.
In diesem Sinne wäre es nicht schlecht, wenn jemand etwas schreiben würde, der Erfahrung mit eben diesem Plattenspieler gesammelt hat .
Bis dann

Guppi


[Beitrag von guppi123 am 22. Feb 2011, 17:37 bearbeitet]
Fhtagn!
Inventar
#27 erstellt: 22. Feb 2011, 17:52

Ein Land das im Begriff ist wirtschaftlich und technologisch den "Rest der Welt" zu überflügeln bzw. gleich zu ziehen, besteht bestimmt nicht nur stumpf auswendig lernenden Plagiatoren


Ich empfehle mal den Besuch einer größeren Industriemesse. Aber am ersten Tag, wenn noch alle Aussteller da sind.

Lars1*
Stammgast
#28 erstellt: 22. Feb 2011, 17:59

Fhtagn! schrieb:

Ein Land das im Begriff ist wirtschaftlich und technologisch den "Rest der Welt" zu überflügeln bzw. gleich zu ziehen, besteht bestimmt nicht nur stumpf auswendig lernenden Plagiatoren


Ich empfehle mal den Besuch einer größeren Industriemesse. Aber am ersten Tag, wenn noch alle Aussteller da sind.

:prost



Klasse, selten so gelacht

(...über ein eigentlich ernstes Thema).

Gruß, Lars
guppi123
Neuling
#29 erstellt: 22. Feb 2011, 18:05
Ich weis schon was du meinst. Aber - die große "Masse" frönt doch der Geiz ist Geil Mentalität - also ziehen wir hier Markenpiraten ja gerade zu an.
So wie ich das hier in diesem Falle verstanden habe, hat Destiny Audio in das Regal eines Chinesischen Herstellers gegriffen, der dieses Produkt unter verschiedenen Labeln vertrieben hatte (für diverse Hersteller) und dieses dann nach seinen Vorstellungen modifizieren lassen.
Erfüllt das Teil seinen Zweck gut, dann gewinnt der Kunde – im Falle der Destiny Röhrenverstärker funktioniert es ja schon.

Es ist ja nicht von irgendeiner chinesischen Company die Rede, die aggressiv hier ihren Ramsch verkaufen will!


Grüsse
Guppi


[Beitrag von guppi123 am 22. Feb 2011, 18:08 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#30 erstellt: 22. Feb 2011, 18:22
Och, wenn es einem gefällt.

Würd ich mir wahrscheinlich auch eher hinstellen als diverse Sprittelholzdreher. 200€ billiger könnts aber schon sein.
Fhtagn!
Inventar
#31 erstellt: 22. Feb 2011, 18:24
Der Tonarm sieht jedenfalls so aus, als hätte man einen Drahtspanner durchgesägt und ein Rohr drangeschraubt.

guppi123
Neuling
#32 erstellt: 22. Feb 2011, 18:29
OK - zugegeben - sieht abenteuerlich aus, aber wenn er funzt ist es auch gut.

Gruß

Guppi


[Beitrag von guppi123 am 22. Feb 2011, 18:34 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#33 erstellt: 22. Feb 2011, 19:03
Hallo!

@guppi123


auch wenn dieses Laufwerk eben genau das ist – ein Plagiat. Revolver lässt grüßen -


Hier wird wohl eher umgedreht ein Schuh draus, der Revolver Replay ist nichts anderes als dieses zugekaufte Chinesische Modell das hier zu einem Phantasiepreis weiterverscheuert wird.

Revolver hat, -so wie z.B. Thorens auch-, keine eigene Fertigungsstätte. Diese Namen wurden von "Investoren" aufgekauft die dann hier mit den chinesischen Prdukten mit aufgepappten Namen ehemaliger Analoggrößen ihren Reibach machen wollen.

MFG Günther
guppi123
Neuling
#34 erstellt: 22. Feb 2011, 19:30
@Hörbert

Habe mich dazu durchgerungen diesen Plattenspieler zu bestellen - werde mal davon berichten.

Mal sehen ob Top oder Flop

Grüße
Hörbert
Moderator
#35 erstellt: 22. Feb 2011, 20:33
Hallo!

Wenn dir das Design gefällt find ich das in Ordnung. Den Tonarm kannst du ja gegebenenfalls tauschen. Auch die drei Kunstsoffkappen kann man sich mit einiger Mühe in Alu oder auch einem Buntmetall nachfertigen lassn wenn es sein muß.

Auf die Sache mit den Modifikationen würd ich allerdings nicht allzuviel geben, das Laufwerk trägt -falls es gut aufgestellt ist-, ohnehin zum Gesamtergebnis nicht allzuviel bei, der Löwenanteil des Endergebnisse lieger vor allem beim Tonabnehmer und in sehr viel geringeren Maße noch beim Tonarm.

MFG Günther
Detektordeibel
Inventar
#36 erstellt: 22. Feb 2011, 20:45
Wir sind gespannt und freuen uns auf viele Fotos.
Plankton
Inventar
#37 erstellt: 22. Feb 2011, 21:48
Ich nicht. Das Ding ist schon auf dem einen Bild potthässlich und die Aussagen
im ersten Posting von gueppi123 klingen alles andere als neutral.
guppi123
Neuling
#38 erstellt: 23. Feb 2011, 01:51
Jo - du hast recht, ich bin ein Chinese und will mit den Plattenspielern den Markt überschwemmen. Was soll das eigentlich?
Ich bin auf diesen Beitrag gestoßen weil ich mich unter anderem hier informieren wollte (dachte das wäre unter anderem der Zweck sich hier rum zu treiben), aber das scheint - wenn ich dein Posting lese - sowie so keinen Sinn zu machen.
Egal - ein Versuch wars wert.

P.S.

Mach dir mal Gedanken über deine Signatur:
-Intelligente Menschen reden über Ideen
-Gebildete Menschen reden über Ereignisse
-Dumme Menschen reden über Leute


[Beitrag von guppi123 am 23. Feb 2011, 01:52 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#39 erstellt: 23. Feb 2011, 04:19

Was soll das eigentlich?


Ganz einfach, manche Leute müssen halt unbedingt den Stinkstiefel markieren. Brauchste nicht persönlich nehmen.
Hörbert
Moderator
#40 erstellt: 23. Feb 2011, 09:53
Hallo!

@guppi123

Ganz ruhig, Schönheit liegt eben im Auge des Betrachters, -mein derzeitiger Laufwerks-Favorit (ein alter Technics SL-110A mit Koshin GST-801) finden viele auch Kreuzhäßlich-. Erst vor einigen Tagen meinte ein Besucher das er sich so ein Trumm nie reintellen würde.

Sowas sollte dich nicht beeinflussen. Hauptsache der Plattenspieler gefällt dir.

MFG Günther
guppi123
Neuling
#41 erstellt: 23. Feb 2011, 14:10
@Hörbert
Ja - da hast du recht. Ob der Plattenspieler was taugt werde ich ja bald feststellen und das Fernabsatzgesetz sichert mch ja schließlich auch ab, so kaufe ich nicht die "Katze im Sack".

@ Plankton - was du mit "nicht neutral" bezeichnest, nenne ich unvoreingenommen - in diesem Sinne

Gruß

Guppi


[Beitrag von guppi123 am 23. Feb 2011, 14:15 bearbeitet]
johnny78
Stammgast
#42 erstellt: 24. Feb 2011, 01:57

guppi123 schrieb:
Ob der Plattenspieler was taugt werde ich ja bald feststellen und das Fernabsatzgesetz sichert mch ja schließlich auch ab, so kaufe ich nicht die "Katze im Sack".


Hallo Guppi,

Diesbezüglich kannst Du ganz beruhigt sein. Abgesehen von den rechtlichen Bestimmungen bietet Destiny Audio einen wirklich vorbildlichen Service, wovon ich mich - neben den zahlreichen positiven Feedbacks hier im Forum - schon selber beim Kauf eines Verstärkers überzeugen konnte.

Dann bin ich mal auf Deinen Bericht gespannt.

Gruß
Christian
guppi123
Neuling
#43 erstellt: 26. Feb 2011, 01:06
Der Plattenspieler ist da - und ich bin sehr sehr angenehm überrascht ! Von der Qualität macht er im „Original“ einen sehr viel hochwertigeren Eindruck als auf den Bildern der
website. Der Tonarm ist vergleichbar mit einem Rega RB 300 den ich momentan auf einen anderen Plattenspieler montiert habe. Die drei“ Standbeine“ sind nicht aus Plastik,
sondern aus Alu mit einem matten finish, die Basis ist MDF und sehr gut lackiert.
Bisher habe ich ihn jedoch nur aufgebaut und werde mich in den kommenden Tagen näher mit dem Plattenspieler beschäftigen.

Werde mich ausführlicher und mit Bildern melden.

Gruß
guppi
ingo74
Inventar
#44 erstellt: 13. Sep 2011, 09:38
kommt der bericht noch..?
auweia
Schaut ab und zu mal vorbei
#45 erstellt: 18. Sep 2012, 10:37

ingo74 schrieb:
kommt der bericht noch..? ;)


sehr schade
hätte mich sehr interessiert!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler
player1983 am 23.11.2006  –  Letzte Antwort am 04.12.2006  –  29 Beiträge
Plattenspieler?
Norderstädter am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 19.09.2007  –  10 Beiträge
Destiny - LP-10
rocketrider2001 am 09.02.2016  –  Letzte Antwort am 09.02.2016  –  2 Beiträge
Plattenspieler?
Wormatianer am 06.06.2006  –  Letzte Antwort am 21.04.2011  –  31 Beiträge
Plattenspieler
Morti7 am 07.02.2016  –  Letzte Antwort am 07.02.2016  –  13 Beiträge
Plattenspieler
Luebbe am 31.10.2003  –  Letzte Antwort am 02.11.2003  –  15 Beiträge
Plattenspieler
denwebs am 02.12.2003  –  Letzte Antwort am 05.12.2003  –  6 Beiträge
Plattenspieler
zimac am 27.07.2010  –  Letzte Antwort am 31.07.2010  –  36 Beiträge
TEAC TN-300 PLATTENSPIELER - Jemand Erfahrung?
Stonder89 am 27.04.2016  –  Letzte Antwort am 02.05.2016  –  5 Beiträge
Plattenspieler
jetsetradio8 am 15.09.2013  –  Letzte Antwort am 18.09.2013  –  14 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.835 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedRegul1994
  • Gesamtzahl an Themen1.376.817
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.224.113