Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tonarm Kenwood Kd-5070

+A -A
Autor
Beitrag
Rolfinho
Neuling
#1 erstellt: 07. Mrz 2011, 11:03
Guten Morgen im Forum !

Kann mir jemand eine Empfehlung zu einen neuen bzw.(gut gebrauchten) Tonarm zu einen super gut erhaltenen Kenwood KD-5070 machen? Auf meiner Suche bin ich in der Bucht auf das hier gestossen:

http://cgi.ebay.de/w...geName=STRK:MEWAX:IT

Leider weiß ich nicht so recht, ob der kompatibel ist.
Der Kenwood KD-5070 ist ein Vollautomat.

Vielleicht kann mir jemand eine Empfehlung geben, welcher Tonarm dem Vinylspieler gut steht ?

Gerne gebe ich weitere Informationen...

Abei noch ein zwei Bilder...

Danke im Voraus Bild0066und Gruß
Rolfinho
Fhtagn!
Inventar
#2 erstellt: 07. Mrz 2011, 21:25
Moin,

Der Arm des KP-2022 passt nicht zu deinem KD. Das ist ein ganz einfacher aber durchaus brauchbarer Arm ohne Antiskating, nur nichts für den 5070. Die Geometrie ist bei dem Arm etwas ungewöhnlich und ohne original Headshell sollte man den auch nicht kaufen.

Bei der Wahl eines Ersatzarms stellt sich zuerst die Frage, ob du die Automatik weiterhin benutzen willst.

MfG
Haakon
Rolfinho
Neuling
#3 erstellt: 08. Mrz 2011, 00:09
Hallo Fhtagn!
Danke für die prompte Antwort. Mein Plan war eigentlich schon die Automatik weiterhin nutzen zu können. Mir war nicht klar, dass acuh der Tonarm diese Funktion unterstützen muss. Das
scheint dann ja was schwieriger zu werden.
http://www.hifi-forum.de/images/tsmilies/9.gif
Irgend eine Idee ?

Gruß Rolf

P.S
wäre ein SME Tonarm Series 3009 eine gute Alternative.
Leider weiß ich im Moment nicht wen ich für dieses
Problem fragen könnte...

http://www.tse-detmo...ng=Gebrauchtger%E4te


[Beitrag von Rolfinho am 08. Mrz 2011, 00:20 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 08. Mrz 2011, 10:15
Hallo!

@Rolfinho

Sorry, aber von "gut erhalten" würde ich bei der Ruine nicht sprechen, ohne Tonarm ist das Gerät definitiv wertlos.

Ohne den Original-Tonarm oder ein Modell das dem Original zumindestens ähnlich genug ist wirst du die gesamten Automatikfunktionen nebst Endabschaltung vergessn können.

Eigentlich solltest du mit der Suchfunktion genügend über Tonarm-Umbau finden das dir die Probleme die hier auf dich zukommen klar werden.

Du kannst den Plattenspieler natürlich mit etwas handwerklichem Geschick und dem Service Manual soweit umbauen das du das Laufwerk mit einem anderem Tonarm nutzen kannst aber auch das ist nicht ganz trivial.

Wenn du den verlinkten SME nutzen willst brauchst du erstmal ein entsprechend neue Grundplatte. Darüber hinaus solltest du dich mit der SME-Eigenheit den Überhang mit einer verstellbaren Basis einzustellen vertraut machen, eventuell reicht hier das Grundplattenloch im Kenwood nicht ganz aus.

MFG Gunther
Rolfinho
Neuling
#5 erstellt: 08. Mrz 2011, 10:51
Hayayay,

hört sich ja alles ziehmlich ernüchternd an. Habe Gestern noch lange gesucht und herausgefunden, dass man die Automatik im Prinzip vergessen kann, ohne den original Tonarm.

Vielleicht hätt ich das schon früher erwähnen sollen, aber immerhin habe den originalen Tonarm ja noch. Allerdings ist die Inneverkabelung defekt. Ich schätze ich komme nicht daran vorbei das Gerät mal zum Fachmann bringen zu lassen.
Aber mal ehrlich, lohnt sich das für die "Ruine" javascript:insert('%20%20','')

Hier nochmal ein Bild vom orig. Tonarm.....

Gruß
RolfBild0071
directdrive
Inventar
#6 erstellt: 08. Mrz 2011, 10:56

Rolfinho schrieb:

Vielleicht hätt ich das schon früher erwähnen sollen, aber immerhin habe den originalen Tonarm ja noch. Allerdings ist die Inneverkabelung defekt. Ich schätze ich komme nicht daran vorbei das Gerät mal zum Fachmann bringen zu lassen.


Hallo Rolf,

tu das, alles andere macht wenig Sinn. Eventuell findet sich auch hier im Forum jemand aus Deiner Gegend, der Dir bei der Reparatur helfen kann.

Grüße, Brent
Rolfinho
Neuling
#7 erstellt: 08. Mrz 2011, 11:41
Das wäre natürlich grandios.
Ich wohne in Stuttgart (Zuffenhausen).

Sollte jemand in meiner Nähe zu finden sein, der sich mit der Erneuerung von Tonarmverkabelung auskennt, bin ich sofort dabei.
Vielen Dank für alle , die mir hier helfen, ist wirklich ne tolle Sache so ein Phonpholie-Forum.
Gruß
Rolf


[Beitrag von Rolfinho am 08. Mrz 2011, 11:50 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#8 erstellt: 08. Mrz 2011, 16:29

aber immerhin habe den originalen Tonarm ja noch. Allerdings ist die Inneverkabelung defekt.


Nun, Innenverkabelung lässt sich richten. - Ab zum Fachmann.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonarm Kenwood KD 990
Netter55 am 31.03.2015  –  Letzte Antwort am 01.04.2015  –  9 Beiträge
Kenwood KD-850
t-4511 am 20.11.2004  –  Letzte Antwort am 22.11.2004  –  4 Beiträge
Stroboskope Einstellung KD 5070
telex am 16.11.2015  –  Letzte Antwort am 20.11.2015  –  19 Beiträge
Kenwood KD 7010 - Fragen
bgerischer am 08.12.2013  –  Letzte Antwort am 08.12.2013  –  2 Beiträge
Kenwood 5070
telex am 14.12.2008  –  Letzte Antwort am 15.12.2008  –  4 Beiträge
Kenwood KD 2055
Volteran am 04.08.2006  –  Letzte Antwort am 16.08.2006  –  14 Beiträge
Kenwood KD 5070 Bedienanleitung auf Deutsch
paps357 am 27.04.2015  –  Letzte Antwort am 27.04.2015  –  4 Beiträge
Dual 1214 /Kenwood Kd-36r
MartinHetzenegger am 23.10.2006  –  Letzte Antwort am 23.10.2006  –  5 Beiträge
Plattenspieler: Kenwood kd 49f
mentox76 am 18.11.2008  –  Letzte Antwort am 22.11.2008  –  7 Beiträge
kenwood kd-2070 plattenspieler
Effon am 23.12.2003  –  Letzte Antwort am 27.12.2003  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedRoscoe48
  • Gesamtzahl an Themen1.345.865
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.610