Dual-Plattenspieler an Yamaha Pianocraft MCR-E810

+A -A
Autor
Beitrag
planetocean99
Neuling
#1 erstellt: 16. Mai 2011, 21:33
HalloForum,

ich wll meinen alten Dual-Plattenspieler an meine Pianocraft-Anlage anschließen.

Einen Vorverstärker kaufe ich mir noch, den braucht man offenbar (welchet ist gut?).

Aber: Da ich über die Anlage auch TV und DVD gucke, sind AUX-Ein-und Ausgang belegt. Je zwei Ein- und Ausgänge unter TAPE/MD sind allerdings frei.

Kann der Plattenspieler darüber angeschlossen werden?
Was tue ich, wenn nicht?

Ich danke vielmals für Ideen und Tipps!

Besten Gruß

Volker
Bepone
Inventar
#2 erstellt: 16. Mai 2011, 22:07
Hallo Volker,

willkommen im Forum!


Einen Tape / MD - Eingang kannst du mit Vorverstäker ohne weiteres nutzen. Dürfte keinen Unterschied zum AUX haben.


Vorverstärker: Da müsstest du einen Preisrahmen / Vorstellungen deines Anspruches angeben, dann kommen sicher ein paar Tips herein.



Gruß
Benjamin
Detektordeibel
Inventar
#3 erstellt: 17. Mai 2011, 01:39
Tape/MD ist kein Problem, ist genauso Cinch wie Aux.

Bei kleinem Budget kann ich nur den Dynavox TC-750 empfehlen.

Bleibt aber noch die Frage ob dein Dual-Dreher überhaupt Cinchbuchsen hat.
planetocean99
Neuling
#4 erstellt: 17. Mai 2011, 08:40
Hallo,

danke für eure Antworten.

Cinchbuchsen hat der gute alte Dual nicht, nur ein Cinchkabel (weiß/rot), das aus seinem Inneren herausragt und das in TAPE/MD am receiver gehen würde.
Geht das trotzdem (über den Verstärker und von da zum Receiver?)
Preisrahmen für einen Vorverstärker wäre 20-40 Euro.
8erberg
Inventar
#5 erstellt: 17. Mai 2011, 08:51
Hallo,

was für einen Dual-Dreher hast Du denn und was für ein System ist montiert?

Der Dynavox-Entzerrervorverstärker liegt exakt in dem Preisrahmen, allerdings würde ich ein bischen mehr investieren, wenn es sich um einen hochwertigen Dreher mit gutem System handelt.

Peter
Bepone
Inventar
#6 erstellt: 17. Mai 2011, 09:18
Hallo,


Cinchbuchsen hat der gute alte Dual nicht, nur ein Cinchkabel (weiß/rot), das aus seinem Inneren herausragt und das in TAPE/MD am receiver gehen würde.
Geht das trotzdem (über den Verstärker und von da zum Receiver?)
Preisrahmen für einen Vorverstärker wäre 20-40 Euro.


Dann gilt das bereits gesagte uneingeschränkt.

Moment, wissenswert wäre tatsächlich, welcher Tonabnehmer am Dual montiert ist.
Falls es sich um ein Kristall- / Keramiksystem handelt, sieht die Sache anders aus.


Testweise kannst du den Dual durchaus auch mal ohne Vorverstärker an deinen MD-Eingang hängen und schauen, ob Ton überhaupt auf beiden Kanälen kommmt.
Mit Magnestsystem sollte das ganze dann recht leise und verzerrt klingen.


Gruß
Benjamin
planetocean99
Neuling
#7 erstellt: 17. Mai 2011, 09:57
Hallo,

das System versuche ich mal in Erfahrung zu bringen, hab mich lang nicht mehr mit dem Gerät beschäftigt. (Wobei die Frage auch zu klären ist: Kriege ich dafür noch Nadeln?)

Ich hab den Dual schon an MD/TAPE gehängt, aber nichts kam aus den Boxen.

Gruß

Volker
Bepone
Inventar
#8 erstellt: 17. Mai 2011, 11:06
Hallo Volker,

wenn rein garnichts aus den Boxen kommt (auch bei voll aufgedrehtem Lautstärkeregler), wird auch mit Vorverstärker nichts kommen.

Dann stimmt etwas mit dem Verstärker-Eingang nicht oder beim Dual ist ein Fehler.
Schonmal den AUX-Eingang probiert (da hängen sicher andere Geräte dran, die funktionieren)?


Prüfe vor allem, ob die Kontaktstellen am abnehmbaren TK und in der Headshell blank sind.


Gruß
Benjamin
planetocean99
Neuling
#9 erstellt: 17. Mai 2011, 19:26
Hallo Benjamin, Hallo Peter, Hallo in die Runde,

AUX (da hängt sonst der TV dran) habe ich mal probiert, da kam auch nichts, außer, dass die Platte leise selber vor sich hin dudelte, wenn man ein Ohr an den Dual hielt.

Was sind die Kontaktstellen am abnehmbaren TK und der Headshell? Das kenne ich leider nicht.

Das Gerät ist ein Dual CS 503-1 HiFi Turntable mit Magnettonabnehmer von 1989 (die Nadel ist sicher mind. zehn Jahre alt), siehe hier:

http://www.hifi-wiki.de/index.php/Dual_CS_503-1

und hier

http://www.dual-reference.com/tables/CS503-1.htm

Gruß

Volker
germi1982
Moderator
#10 erstellt: 17. Mai 2011, 19:36
Welcher Dual 503? 503-1 oder 503-2...Der 503-2 hat als Tonabnehmer ein Dual ULM 63E, der andere ein Dual DMS 249 montiert.

Mach mal ein Bild davon und stell das hier ein, so können wir das auch identifizieren.


[Beitrag von germi1982 am 17. Mai 2011, 19:38 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#11 erstellt: 17. Mai 2011, 19:45
Hallo,

der 503 hat "schon" die Headshell mit Schraubanschluß am Tonarm. Dort abnehmen und die Kontakte prüfen. Auch, ob am System alle Strippen sauber angeschlossen sind.

Das Gerät erinnert an die aktuellen Dual-Dreher der 4xx-Serie, diese sind jedoch alle Vollautomaten, der einzige Halbautomat ist eher ein "klassischer" Dual wie aus den 70er-80er Jahren.

Die Nadel ist problemlos als Ersatzteil beim einschlägigen Fachhandel erhältlich.

Peter
Detektordeibel
Inventar
#12 erstellt: 17. Mai 2011, 19:47
Nadel gibts neu bei thakker.

http://www.zum-shop....2ce521cebefb4_x2.htm

Lad dir bei Vinylengine.com mal die Bedienungsanleitung runter, steht wie du die Headshell abmontierst.

Ansonsten erstmal die kleinen Kabel hinten am Tonabnehmer mal abziehen und saubermachen.
germi1982
Moderator
#13 erstellt: 17. Mai 2011, 20:27

Detektordeibel schrieb:
Nadel gibts neu bei thakker.

http://www.zum-shop....2ce521cebefb4_x2.htm

Lad dir bei Vinylengine.com mal die Bedienungsanleitung runter, steht wie du die Headshell abmontierst.

Ansonsten erstmal die kleinen Kabel hinten am Tonabnehmer mal abziehen und saubermachen.



Solange der Threadstarter sich nicht geäußert hat welchen 503er er denn nun hat hilft das nicht viel. Das ist die Nadel für den 503-1, der 503-2 hat aber ein ULM 63E als Tonabnehmer, und das wäre dann diese Nadel hier:

http://www.zum-shop....2ce521cebefb4_x2.htm
planetocean99
Neuling
#14 erstellt: 17. Mai 2011, 20:53
Also, ich habe jetzt den Tonarm noch einmal neu ausbalanciert und das Tonarm-Balancegewicht – so nennt meine Anleitung, die ich noch habe, wohl den Headshell – neu aufgeschraubt und den Dual noch einmal an MD/TAPE angeschlossen –, und wenn man de Lautstärke am Receiver fast voll aufdreht, hört man Neil Young tatsächlich singen – aber leise und mit einem gigantischen Brummen dazu.

Das ist ja schon mal was, dann kommt ja eindeutig ein Signal an, also kann es nicht z. B. an den Kabeln hinten am Tonabnehmer liegen, denke ich. Es ist auch sonst alles sauber angeschlossen (Netzkabel und Tonabnehmerkabel kommen ja aus dem Gerät raus)

Kann das geringe Signal und das Brummen mit der Masseleitung zu tun haben, für die ich am Yamaha-Receiver keinen Masseanschluss finde?
Detektordeibel
Inventar
#15 erstellt: 17. Mai 2011, 20:58
Nein, das ist nur das Zeichen das du einen Vorverstärker brauchst.

Mach mal Bilder vom Tonabnehmer, und bestell dir den Dynavox (oder nen teureren) Phono-Pre.
8erberg
Inventar
#16 erstellt: 17. Mai 2011, 21:04
Hallo,

deswegen brauchst Du ja einen Entzerrer-Vorverstärker um das Signal vom Plattenspieler zu verstärken und den Frequenzgang "geradezubiegen", die Frequenzen werden nicht mit gleichem Pegel auf die Schallplatte "geschnitten".

Peter
planetocean99
Neuling
#17 erstellt: 17. Mai 2011, 21:17
Dann besorge ich mir eine Vorverstärker. Ich geh mal zum HiFi-Händlder meines Vertrauens und kau das mit dem durch. Welche Infos braucht er? Oder ist das prinzipiell egal, nur eben nicht, welchen Vorverstärker man kauft (Dynavox o. ä.)?

Danke schon mal für die tollen, zahlreichen Tipps für mich Musikgenießer-aber-nicht-so-viel-Ahnung-von-Plattenspielern-Haber!
Detektordeibel
Inventar
#18 erstellt: 17. Mai 2011, 21:19
Bei dem Plattenspieler solltest du dir lieber Gedanken um den Tonabnehmer und die Nadel machen als um den Vorverstärker, es sei denn du du willst mit nem Low-Ouput MC System an der Pianocraft hören.


[Beitrag von Detektordeibel am 17. Mai 2011, 21:20 bearbeitet]
planetocean99
Neuling
#19 erstellt: 17. Mai 2011, 22:08
Was meinst du mit Low-Ouput MC System?
Detektordeibel
Inventar
#20 erstellt: 18. Mai 2011, 01:17
Moving Coil-Tonabnehmer die einen speziellen Vorverstärker für MC Systeme brauchen.
High-Output MC Systeme gibt es auch, die funktionieren aber auch an MM Entzerrern.

Die meisten Tonabnehmer im Handel und ab Werk sind MM Systeme.
planetocean99
Neuling
#21 erstellt: 18. Mai 2011, 09:02
Sorry, das ist immer noch fachchinesisch für mich. Bitte noch mal für den Laien: Du rätst mir also eher, einen anderen Tonabnehmer zu kaufen, weil der an dem Dual ein Low-Output MC-System ist? Was wäre so schlimm, mit dem angebauten und einem Vorverstärker zu hören? Die Qualität des Sounds?

Danke für noch etwas mehr Klarheit.

Gruß

Volker
UweM
Moderator
#22 erstellt: 18. Mai 2011, 09:22
Hallo,

Serienmäßig ist beim Dual ein MM-System verbaut. Dieses sollte an den vorgeschlagenen Phonovorverstärker funktionieren.

Grüße,

Uwe
AudioDidakt
Stammgast
#23 erstellt: 18. Mai 2011, 10:14
Hallo Allerseits!

Kann mir auch nicht vorstellen dass an dem doch sehr frischen Dual ein MC-TA verbaut ist. Und das Brummen ist normal, könntest einfach das Massekabel des Dual an einen äußeren Ring einer Chinchbuchse klemmen.. Oder ans gehäuse.. Aber Vorverstärker ist aufjedenfall ein Muss und der hätte dann auch nen extra Masseanschluss!

Zum System nochmal: Könnte, jedenfalls laut Hifi Wiki auch ein DMS 251 E sein (???) Aber Du solltes auf jedenfall abwägen ob eine neue Nadel -
a) sich lohnt - vllt lieber gleich ein neues System! (vom Augenschein dürfte z.B. ein VM von Ortophon passen)
b) überhaupt nötig ist. Grade die Achziger waren doch Übergangszeiten wo ein Dreher mal 100h gelaufen ist und dann kam schon die CD (bzw. gibt es ja immernoch den einwand dass sich rein theoretisch ein Diamant nicht abnutzen kann beim übers Vinyl rutschen - nur verdreckt er mit der Zeit)

Ausserdem solltest Du, Volker nicht ohne Weiteres den Tonabnehmer ab und an montieren - wenns das "Headshell", also der ganze Kopf war, so wie dir geraten wurde - dann ist das kein Problem. Aber ne Systemjustage ist kein Kinderspiel, braucht man z.B. ne Justierschablone um den Winkel wieder hin zu kriegen - bei Ellipse nicht ganz so tragisch (Du hast ne Ellipsenform) aber das kann dir ruck zu zuck das Klangbild versauen wenn dus en bischen zu Schief montierst.
(dein Hifi Händler sollte das fürn Bierchen machen, ansonsten:
http://www.frank-landmesser.de/hoer_analog_schablone.html )

LG

M.


[Beitrag von AudioDidakt am 18. Mai 2011, 10:17 bearbeitet]
Bepone
Inventar
#24 erstellt: 18. Mai 2011, 11:07
Hallo,

würde sagen, erstmal den Vorverstärker besorgen und ausprobieren.
Tonseitig kommt ja jetzt immerhin etwas.

Systemjustage ist bei Dual oft überflüssig, da spezielle Dualsysteme einfach eingeklickt werden, fertig.
Das sind jetzt noch reine Spekulationen, die nicht zielführend sind.


Gruß
Benjamin
Detektordeibel
Inventar
#25 erstellt: 18. Mai 2011, 17:32
Eben, schluss mit den Spekulationen.

@planetocean99
Mach uns mal ein Foto vom Tonabnehmer.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler an YAMAHA PianoCraft E810
michael_75_ am 28.03.2008  –  Letzte Antwort am 02.11.2008  –  76 Beiträge
Dual CS-455 an PianoCraft MCR-840
Quotengrote am 18.04.2013  –  Letzte Antwort am 18.04.2013  –  5 Beiträge
Suche Plattenspieler zu Yamaha Pianocraft E810
agerd01 am 30.12.2008  –  Letzte Antwort am 07.03.2009  –  13 Beiträge
Dual CS 415-2 an Yamaha Pianocraft!
vesparado am 14.02.2010  –  Letzte Antwort am 15.02.2010  –  6 Beiträge
Plattenspieler an Pianocraft
Clancy7 am 03.02.2010  –  Letzte Antwort am 06.02.2010  –  8 Beiträge
Plattenspieler an Pianocraft E410?
marqus am 19.07.2007  –  Letzte Antwort am 20.07.2007  –  5 Beiträge
Plattenspieler an Pianocraft 400
Krossnik am 12.04.2004  –  Letzte Antwort am 14.04.2004  –  8 Beiträge
Plattenspieler für meine Pianocraft
fuchsei am 21.06.2006  –  Letzte Antwort am 28.01.2008  –  8 Beiträge
Plattenspieler Yamaha oder Dual
michael1976 am 28.08.2014  –  Letzte Antwort am 01.10.2014  –  26 Beiträge
Passender Plattenspieler für PianoCraft E700?
*Labrador* am 14.09.2009  –  Letzte Antwort am 28.09.2009  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Marantz
  • Dual
  • Denon
  • Thorens
  • Pro-Ject
  • Pioneer
  • Omnitronic
  • Lenco
  • Teac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder818.215 ( Heute: 28 )
  • Neuestes Mitgliedraikoon
  • Gesamtzahl an Themen1.365.737
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.011.959