Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 Letzte |nächste|

Dual 1019er Fan-Club

+A -A
Autor
Beitrag
GuzziTom
Stammgast
#51 erstellt: 19. Jun 2011, 13:36
Moin,

im September bekomm ich zwar einen, kaum benutzten, aus Erstbesitz, mit allen Papieren

trotzdem konnte ich hier nicht nein sagen: http://cgi.ebay.de/w...geName=STRK:MEWNX:IT

ich tipp mal, das die Auktion zu spät war oder keinem aufgefallen ist, dass da ein 1019 drin steht.
Was ich mit dem Rest mach, weiß ich allerdings auch noch nicht so genau. Der Schrank passt nicht wirklich zu meiner Einrichtung da bin ich wohl doch noch zu jung für.

Demnächst werd ich dann auch hier mitschreiben dürfen

Und ab September hab ich dann doppelte Erfahrung.

Gruß Tom

PS. @ Lucky Ich finde es immer noch sehr schade, das man bei den Dualis nix neues mehr von Dir lesen kann.
hifijc
Inventar
#52 erstellt: 19. Jun 2011, 13:44
Glückwunsch ! berichte bitte wenn er da ist?!?

Die Truhe habe ich gesehen aber die war doch nur zur Abholung?! das wegen habe ich sie nicht weiter beachtet.


[Beitrag von hifijc am 19. Jun 2011, 14:00 bearbeitet]
GuzziTom
Stammgast
#53 erstellt: 19. Jun 2011, 14:32
Moin,

ja, nur zur Abholung. Und da hab ich das Glück, das ich auf einen kleinen Pool an Monteuren zurückgreifen kann, die innerhalb von 14 Tagen, fast in jede Ecke der Republik kommen.

Und Dreher hol ich immer selbst (lass abholen) oder gebe kein Gebot ab.
Hab keine Lust auf "Trümmer in the Box".

Ich werde berichten...

Gruß Tom
luckyx02
Hat sich gelöscht
#54 erstellt: 19. Jun 2011, 15:37
...nach Diepholz wäre ich noch hingekommen Tom !

OffTopic Mode an :

Tja hier kann man ja etwas von mir lesen. Bedanken darfst du dich gerne auch in Form eines Threads bei "3rd_ear", "leserpost", "ruedi" und den vielen anderen die meine Threads regelmässig gekapert und gegen alles sich die Finger wundgeschrieben haben.

Dann all die "netten" Kameraden die immer nur auf ihren eigenen Vorteil bedacht sind wie zB. "Knallfrosch". Die alles für sich reklamieren und nichts aber auch rein gar nichts zum Boardleben beitragen ! Ich meine damit erworbenes Wissen, Erfahrungen, Tricks und Kniffe oder Quellen für seltenes. Also so ziemlich genau das, was ich versucht habe in das Boardleben einzubringen.

Dazu die Administration mit ihrer Scheinheiligkeit. Am Ende ist ihnen die Diskussion um einen China "Dual" DVD Spieler wichtiger als eine kritische Auseinandersetzung mit den alten Geräten.

Da wurde so mancher Thread wegen angeblichem "Thema verfehlt" in die Laberecke verbannt. Was soll das, ausser Leute wie mich und Frank und einige andere zu vergraulen ?

Das ich mit meiner realen Löschung des Accounts ein Zeichen setzen wollte versteht sich ! Genau wie das auch Frank, "Fnerstheimer" gemacht hat!

Wenn mir das Dualboard egal gewesen wäre hätte ich mich auf lesen beschränken können. Das war es aber nicht!

OffTopic Mode aus !

Was ist eigentlich von einem Goldring 1042 am Arm des 1019 aka 1015 zu halten ?
Hier dümpelt noch eines rum. Eigentlich für den Technics 1700 geplant, da aber vom einfach superb laufenden Grado Reference Platinum auf die "Ersatzbank" verdrängt.


[Beitrag von luckyx02 am 19. Jun 2011, 15:54 bearbeitet]
@drian
Inventar
#55 erstellt: 19. Jun 2011, 16:00

GuzziTom schrieb:
Moin,

im September bekomm ich zwar einen, kaum benutzten, aus Erstbesitz, mit allen Papieren

trotzdem konnte ich hier nicht nein sagen: http://cgi.ebay.de/w...geName=STRK:MEWNX:IT

ich tipp mal, das die Auktion zu spät war oder keinem aufgefallen ist, dass da ein 1019 drin steht.
Was ich mit dem Rest mach, weiß ich allerdings auch noch nicht so genau. Der Schrank passt nicht wirklich zu meiner Einrichtung da bin ich wohl doch noch zu jung für.

Demnächst werd ich dann auch hier mitschreiben dürfen

Und ab September hab ich dann doppelte Erfahrung.

Gruß Tom



Super Schnapp! Hatte ich auch gesehen, freuh mich auf deinen Bericht!

hifijc
Inventar
#56 erstellt: 19. Jun 2011, 16:09

freuh mich auf deinen Bericht!


Ja ich auch
GuzziTom
Stammgast
#57 erstellt: 19. Jun 2011, 22:13

@drian schrieb:

freu mich auf deinen Bericht!

:prost


Moin,

der wird noch ein wenig auf sich warten lassen. Die Geräte werden wohl genau in meinem Urlaub hier reintreffen.
Vor Mitte Juli wird der 1019 hier keine Umdrehung machen können.
Dann sach ich aber Bescheid.

Aber keine Angst, hier gibt es noch 12er und 7er, die mir den Tag vertonen.

Gruß Tom
tubescreamer61
Inventar
#58 erstellt: 20. Jun 2011, 22:52
Hallo,
neben 1009/1219/1229 besitze ich auch 3 Stück 1019 (alle in spielbereitem Zustand) - man kann also annehmen, das ich eine Affinität zum 1019 habe.
Da er für mich der Dual (aufgrund seiner äusserst massiven Bauweise) schlechthin ist - lediglich den größeren Plattenteller haben 1219 und 1229 ihm voraus - doch welchen Vorteil soll dieses bringen.
Der 1019 ist in einigen Bereichen deutlich "stabiler" als nachfolgende Modelle (und klanglich keinesfalls unterlegen).
Leider ist der Systemträger (Headshell) mittlerweile recht selten geworden, ein Systemwechsel ist somit (ohne "ummontieren") nicht ganz so einfach, wie bei den Nachfolgern - sofern man nicht eine ausreichende Anzahl von Systemträgern sein eigen nennt.

Zur Zeit mein Favorit: 1019 in massiver Eigenbauzarge mit Shure M95 + Originalnadel an passivem RIAA Entzerrernetzwerk mit nachfolgender Spannungsverstärkung.

Gott sei Dank zur Zeit noch ein Gerät, welches teilweise stark unterschätzt wird (und somit vereinzelt recht preiswert zu erstehen ist) - aber das wird mit Sicherheit nicht so bleiben.

MfG
Arvid
GuzziTom
Stammgast
#59 erstellt: 20. Jun 2011, 23:14

tubescreamer61 schrieb:

Gott sei Dank zur Zeit noch ein Gerät, welches teilweise stark unterschätzt wird (und somit vereinzelt recht preiswert zu erstehen ist) - aber das wird mit Sicherheit nicht so bleiben.


Moin,

ich find den 1019 jetzt schon nicht mehr preiswert (meiner mal ausgenommen ) Sobald bei ebay die Worte "Haube geputzt", "frisch geschmiert" "gewartet" auftauchen, gehen die Preise mitunter auch deutlich in den 3-stelligen Bereich.

Wenn das rischtisch gemacht wurde, dann ist alleine die Arbeit auch schon 3-stellig wert.
Leider ist es aber so, das oftmals ne 1/2 Dose WD 40 von unten versprüht wird und das dann generalüberholt heißt.

Der Vorteil der großen Platine ist die Optik, wenn sich eine Platte dreht.
Der Vorteil der mittleren Platine ist, das man in der langen Nachlaufzeit schon mal die Platte drehen kann, ohne Fingertatschen auf dem frisch polierten Teller zu hinterlassen

Gruß Tom
hifijc
Inventar
#60 erstellt: 21. Jun 2011, 05:57

Hallo,
neben 1009/1219/1229 besitze ich auch 3 Stück 1019 (alle in spielbereitem Zustand) - man kann also annehmen, das ich eine Affinität zum 1019 habe.
Da er für mich der Dual (aufgrund seiner äusserst massiven Bauweise) schlechthin ist - lediglich den größeren Plattenteller haben 1219 und 1229 ihm voraus - doch welchen Vorteil soll dieses bringen.
Der 1019 ist in einigen Bereichen deutlich "stabiler" als nachfolgende Modelle (und klanglich keinesfalls unterlegen).


Ich Besitze auch 1229 und co aber der 1019er ist mir am liebsten.

Wie hast du denn die Zarge Gebaut?

Ich würde mir vielleicht auch mal so eine bauen für meinen 1019er besonders der Einbau Rahmen würde mich Interessieren!

mfg.Jan
tubescreamer61
Inventar
#61 erstellt: 21. Jun 2011, 08:15
Hi,
den Einbaurahmen habe ich mittels Forstner- Bohrer (für die Löcher der Federtopfaufnahmen und die Transportschrauben) und Stichsäge aus 22er MPX gesägt.
Die Zarge besteht aus 18er MPX mit einer Sandwich Bodenplatte (ebenfalls 18er MPX), die mit einer 10mm Schicht aus feinem Quarzsand gefüllt ist.
Möglicherweise werde ich aber die Sandwich- Bodenplatte gegen eine 30mm Granitplatte endsprechenden Abmaßen ersetzen.
Die Holzmaserung der Seitenteile sowie der Front (Seitenteile ohne Gehrung aufgesetzt - die Schichtstruktur der MPX- Platten ist an den Sägeflächen der Seitenteile sichtbar) habe ich geschliffen und nur klarlackiert.

Leider kann ich zur Zeit keine Fotos machen (Digi- Cam hat den Geist aufgegeben), aber mit ein wenig Phantasie kann man sich das anhand der Beschreibung relativ gut vorstellen.

MfG
Arvid
luckyx02
Hat sich gelöscht
#62 erstellt: 21. Jun 2011, 10:22
Die Bodenplatte ist eigentlich entscheidend. Sie ist auch bewusst bei vielen Drehern sehr weich und nachgiebig gebaut um die Auswirkung als Helmholtzresonator zu minimieren.
Das wird eigentlich immer abfällig als "billig" abgetan. Macht aber eine Menge Sinn. Wer mal einen Luxman PD291 besessen hat weiss das da Ober- und Unterteil aus Weichfaserplatten bestehen um eine gute Bedämpfung zu erreichen. Das hat bei der Nobelmarke sicher nichts mit billigerer Herstellung zu tun.
Sicher ist Plastik nicht optimal aber besser als ein wirklich akustisch "harter" Boden.
Die "Ebel" Zargen gibts deshalb auch nur OHNE Boden. Weil jedes schliessen dieses 4eckigen Zylinders den Helmholtzeffekt hervorruft. Das heisst die Luftsäule fängt durch Resonanz an zu schwingen und überträgt das genau in Stossrichtung auf die Chassisplatte. Weil dort sich das offene Ende des Helmholtzresonators befindet.

Lenco hat das früher zB sehr geschickt gelöst in dem der Helmholtzeffekt von der Chassisplatte weg arbeitet. Das Chassis ist dort mit dem Vierkant der zarge oben festverschraubt und schwingungsdicht. Nach unten Richtung Stellfläche ist die Zarge offen und der Druck des Helmholtzeffektes wirkt von der Platine weg. Das ist der Grund warum die Lenco's früher vorzugsweise in Discotheken eingesetzt wurden, weil "Null" Erregung durch Rückkopplung über diesen Zargeneffekt.
Wer einen hat wird das bestätigen.....

Du wirst also egal mit welchen harten Material du den Boden verschliesst den Helmholtzeffekt hervorrufen. Je härter das Material je effektiver wirkt er....
73newport
Stammgast
#63 erstellt: 21. Jun 2011, 13:33
Möchte mich auch als 1019er-Anhänger outen und mal, weil es schon am Anfang angesprochen wurde, meinen in der raren Wega-Palisander-Zarge vorstellen (genannt Wega 3405):

Wega 3405

P1080884

P1080886

P1080889

P1080890

Ich tue mich generell schwer mit dem Zeigen der eigenen Geräte, aber dieses Teil ist imho wirklich so außerordentlich schön, dass ich es gerne teile. Das Gerät gehörte zum 1967er Wega-Programm und ich hab das Reisenglück gehabt, die komplette Anlage vom Erstbesitzer übernehmen zu dürfen. Das besondere ist zum einen die Palisander-Zarge (die allermeisten waren wohl Nußbaum) und zum anderen die Chrommetall-Seitenteile.


Dazu gehört das Wega 3110 Steuergerät

P1080891

P1080897

sowie die Lautsprecher 3505 auf Chromfüßen mit dem Philips Bombardon Tieftöner (nur ein Katalogbild, meine sind gerade etwas zugebaut).

P1080902

Für mein Geschmacksempfinden ist das optisch 60s-Hifi at it's best. Die Verarbeitungs- und Klangqualität ist einfach nur erstklassig. Auch wenn einem die deutschen Geräte dieser Zeit oft optisch nicht zusagen (geht mir auch so), so ist diese Anlage doch ein Beweis, dass es auch Ausnahmen gab. Träume davon, das Ensemble stilecht auf nem zeitgenössischem stylischem Sideboard vor einer Echtstein-Wand zu platzieren, ohne Schnickschnack drumrum.

Gruß

Tom
Compu-Doc
Inventar
#64 erstellt: 21. Jun 2011, 14:32

Ich tue mich generell schwer mit dem Zeigen der eigenen Geräte, aber dieses Teil ist imho wirklich so außerordentlich schön, dass ich es gerne teile.

warum?
luckyx02
Hat sich gelöscht
#65 erstellt: 21. Jun 2011, 14:35
Da kann man nur gratulieren ! Ganz tolle Anlage
73newport
Stammgast
#66 erstellt: 21. Jun 2011, 14:40
@ Robert

Och, das ist so ne Macke, ich bin da sozusagen negativ exhibitionistisch veranlagt

Der Motorpulley vom 1019er macht so ein bisschen schubbernde Geräusche, bin noch nicht ganz klar, was das sein könnte. Ich hab zwar noch nen 1019er, sogar idealerweise auch noch ohne Zarge, den ich reinhängen könnte, aber ich steh auf Orginalität, ich kann der Zarge doch nicht den 1019er wegnehmen, der sie schon seit 44 Jahren begleitet...noch so ne Macke von mir , #matching-Fetischist halt...

Gruß

Tom
Compu-Doc
Inventar
#67 erstellt: 21. Jun 2011, 14:42
ok, aBBa über feine Bilder freuen wir uns doch alle!

Wenn ich nur wüßte, wo die anderen 19er sich versteckt haben..........
Frank_13
Stammgast
#68 erstellt: 21. Jun 2011, 15:12
Die Wega zarge ist ja wohl der oberhammer, wirklich sehr hübsch. Würde überhaupt nicht bei mir passen, aber toll ist sie.

luckyx02, danke für deine Erklärung.
habe auch schon Probleme mit den Bodenwannen bei Dual gehabt und dachte immer das nach unten sowieso keiner guckt, daher kann hier gespart werden.
Mit dem helmholtz effekt habe Ich das noch nie in verbindung gebracht, würde aber bedeuten das hier wieder Ingeneurswissen eingeflossen ist.
man könnte also den Boden noch weiter durchlöchern mit großen Löchern ab 40mm um dem Effekt noch weiter zu unterbinden, oder ?
LG Frank
@drian
Inventar
#69 erstellt: 21. Jun 2011, 15:27

73newport schrieb:
meinen in der raren Wega-Palisander-Zarge vorstellen (genannt Wega 3405)

Gruß

Tom


Wunderbares finish , sehr selten, Gratulation

Die Vorgänger Serie ist noch vor Kurzen aufgetaucht, auch nicht so häufig:

http://cgi.ebay.de/W...&hash=item43a7ae3b39


[Beitrag von @drian am 21. Jun 2011, 15:33 bearbeitet]
luckyx02
Hat sich gelöscht
#70 erstellt: 21. Jun 2011, 15:32
Hallo Frank,
ganz genau. Damit unterbindet man diesen Effekt wirksam.

@Tom: Da ist wohl ne Motorölung nötig. Nicht so lange warten wenn es schon Geräusche macht gehts jetzt ans Material
hifijc
Inventar
#71 erstellt: 21. Jun 2011, 15:35
Traumhaft!!!

Schön dass hier mal schwung reinkommt
hifijc
Inventar
#72 erstellt: 21. Jun 2011, 15:40

Da ist wohl ne Motorölung nötig. Nicht so lange warten wenn es schon Geräusche macht gehts jetzt ans Material


Ja da stimme ich dem Meister zu.
73newport
Stammgast
#73 erstellt: 21. Jun 2011, 15:43
Danke für die netten Kommentare.

Der Vorgänger ist defintiv auch sehr schick, aber irgendwie finde ich, das Palisander macht den Unterschied. Nußbaum ist einfach "spießiger". Und zudem hatte meine Anlage, sofern sie in Nußbaum geordert wurde, nicht die Chromseiten, sondern anthrazitfarbene Metallseiten. Auch schön, aber einfach nicht diese Optik.

Motorölung,hm,für mich kam das Geräusch eher von ganz oben, also der Antriebsachse als vom Motor, kann aber natürlich täuschen. Wäre das eine größere Geschichte ?

Gruß

Tom
hifijc
Inventar
#74 erstellt: 21. Jun 2011, 15:55

Wäre das eine größere Geschichte ?


Der 1019er hat den conius pole Motor(falz ich den Motor Falsch geschrieben habe koriegiert mich bitte)

Das ist der maisdosenmotor der ist relativ schwer zu Ölen.

Eine Anleitung gibt es im Dual-Board.
73newport
Stammgast
#75 erstellt: 21. Jun 2011, 15:57
Danke, mal schauen, ob mir meine Login-Daten drüben bei den Dualesen noch einfallen...

Gruß

Tom
hifijc
Inventar
#76 erstellt: 21. Jun 2011, 15:57
Hier ein Thema dazu

Klick mich!

Der Thread handelt zwar von 1219er Motor aber das sind die Gleichen.


[Beitrag von hifijc am 21. Jun 2011, 15:59 bearbeitet]
luckyx02
Hat sich gelöscht
#77 erstellt: 21. Jun 2011, 16:12
....so schwer aber auch nicht. Die "Dualis" machen da immer den gleichen Fehler und wollen unbedingt die Nieten aufbohren, was ein ziemlicher Unsinn ist und nix bringt.
Man muss die 2 Schrauben der Klemmschellen lösen, dann kann man im eingebauten Zustand (chassis muss raus sein)gut an den Motor kommen. Einfach auf die hintere Kante zwischen die Füße stellen. Das hat den Vorteil das man den Motor nirgends einspannen muss. Dann mit einer grossen flachen Schraubendreherklinge immer die gegenüberliegenden Seiten, abwechselnd mit dem Handballen schlagend, die untere Gehäuseschale abtrennen. Das Lager dann in der unteren Schale mit Waschbenzin reinigen und ein paar Tropfen normales Motoröl rangeben fertig. Es ist ein Filzring darin enthalten, der sich schön vollsaugen muss. Das obere Lager kann man sehr gut mit Kontakt 61 ölen, da es eine Haftwirkung hat.
Sehr gut geeignet ist auch 2Takt Motoröl, es hat extreme Haftwirkung an glatten Stahlflächen, weil es beim 2 taktmotor sonst zu schnell verbrennen würde. Wer also noch einen Roller oder ähnliches fährt, hat für diesen Zweck exzellent geeignetes Öl zuhause...

Das vorher Teller usw. ab muss habe ich mir jetzt gespart.

Beim zusammenbau muss der Motor ganz zum Schluss laufen, weil man nur so feststellen kann ob man die Lager verkanntet hat. Da ist beim anziehen der Schrauben seeeehr sorgsam und gleichmässig vorzugehen. Handfest reicht da völlig ! Man kann das Lager sehr schnell verkannten, ohne das man das bemerkt. Das macht sich später in langsameren Motorlauf bemerkbar. Wenn das so ist braucht man gar nicht lange suchen, es liegt an verkannteten Lagern....


[Beitrag von luckyx02 am 21. Jun 2011, 17:00 bearbeitet]
hifijc
Inventar
#78 erstellt: 21. Jun 2011, 16:15
Ich habe grade meinen kaputten Motor gesucht zum zeigen aber nicht gefunden .

Wenigstens haben wir hier experten die das so gut erklären können .
GuzziTom
Stammgast
#79 erstellt: 21. Jun 2011, 17:22
Moin,

mein 1229er hat auch ekelhafte Motorgeräusche von sich gegeben. Zuerst hatte ich nur das obere Lager ein wenig geölt, das machte den Motor schon mal wesentlich leiser, aber nicht komplett.
Also Motor raus und dann?
Über das öffnen der Maisdose habe ich die verschiedensten Anleitungen gefunden.
Ich habe es mit einer Seegerinzange (einfach mal googeln) geöffnet. Das ging ganz einfach, ruck zuck und ohne jegliche Schmerzen oder Beschädigungen.
Es ist hilfreich, wenn man vorm öffnen, 1 x mit nem Eding längs markiert, dann kann man die Schalen beim Zusammenbau besser fluchten.
Zum Ölen nutze ich eine Spritze mit einer ganz dicken Kanüle, da landet dann auch jedes Tröpfchen da, wo es hingehört.
Den Akt mit dem aufbohren und drehen des Lagerschildes hab ich mir auch gespart (war auch gut so).
Ich denke, dass das nötig ist, muß der Dreher vorher in ner Disco gelaufen sein oder wirklich täglich im Einsatz.
Dann wären die Geräusche aber auch schon vor Jahren aufgetreten.
Also, zuerst mal ausbauen, öffnen, reinigen und neu ölen.
Danach sollte der Motor die nächsten Jahre wieder ganz ruhig laufen.

Gruß Tom

PS. Zum Ölen hab ich 0W30 genommen. Ok, das gabs damals noch nicht, aber wenn es das gegeben hätte, hätten die Dual-Ingenieure das sicherlich auch benutzt
luckyx02
Hat sich gelöscht
#80 erstellt: 21. Jun 2011, 17:31
Hallo Tom,
eine Seegeringzange ? Wie hast du die denn angesetzt ? Da gibts doch gar keinen Seegering ?
Das mit dem markieren ist ne gute Idee und mache ich eigentlich auch immer....

Bei einem alten Motor tauscht auch niemand bei Zylinder 1 und 4 die Kolben. Wenn eingelaufen, dann ist es auch gut....


[Beitrag von luckyx02 am 21. Jun 2011, 17:38 bearbeitet]
hifijc
Inventar
#81 erstellt: 21. Jun 2011, 17:38
Also ich habe meine Großen Motoren immer aufgehebelt.

Jetzt Laufen der 1019er und 1229er wieder so gut wie ohne laut .

Bepone
Inventar
#82 erstellt: 21. Jun 2011, 17:55
Hallo,

und wenn der untere Lagerspiegel (dort wo die Motorachse aufsteht) stark eingelaufen ist und der Motor surrt und scheppert - ja, dann müssen die Nieten aufgebohrt und der Lagerspiegel umgedreht werden.

Da kann der Lutz sagen, was er will.

Kommt aber wohl nicht allzu häufig vor, ich hatte es bei einem Motor bis jetzt.



Übrigens, tolle 1019er bekommt man hier zu sehen. Ich hatte noch nicht das Vergnügen, einen auszuprobieren.


Da er für mich der Dual (aufgrund seiner äusserst massiven Bauweise) schlechthin ist - lediglich den größeren Plattenteller haben 1219 und 1229 ihm voraus - doch welchen Vorteil soll dieses bringen.


Der größere Plattenteller bedingt eine größere Platine - und das wiederum erlaubt einen längeren Tonarm, als der 1019 hat.
Man hat damit einen geringeren Spurfehlerwinkel, insgesamt gesehen (Kreisbogen des Armes wird größer). Das haben die "größeren" Duals dem 1019 eben voraus.

Das man sich damit auch Probleme einhandeln kann, wie z.B. resonanzanfälligerer Tonarm, steht auf einem anderen Blatt. Aber nicht umsonst versuchen manche Hersteller, den Tonarm noch länger zu bekommen.


Gruß
Benjamin
hifijc
Inventar
#83 erstellt: 21. Jun 2011, 18:03
Wobei laut messungen der Tonarm des 1219 ein tick zu lang ist .

Und so kritisch sind die Tonarm resonanzen beim 1019er nun auch wieder nicht.

Also ich konnte noch keine Resonanzen bemerken!
luckyx02
Hat sich gelöscht
#84 erstellt: 21. Jun 2011, 18:04
Hi Benny,
schön das du hier vorbeischaust....

In dem Falle gebe ich dir Recht...aber solche Exemplare sind wie auch schon von anderen gesagt sehr sehr selten...
Auch mit dem längeren Arm ist die aussage natürlich korrekt, wobei Klirr nicht alles ist....
GuzziTom
Stammgast
#85 erstellt: 21. Jun 2011, 18:12

luckyx02 schrieb:
Hallo Tom,
eine Seegeringzange ? Wie hast du die denn angesetzt ? Da gibts doch gar keinen Seegering ?


Moin,

klar gibts da keinen Seegering, wär ja noch schöner.
Ich hab ne geköpfte Seegeringzange genommen und diese zwischen die Maisdoseschalen gesetzt. Die Schalen sind dick genug, das man mit der Zange Halt daran bekommt. Durch drücken geht die Zange ja auseinander. Und dann immer um 180° versetzt, ein Stück die Schalen auseinander gedrückt. Wobei ich die Zange vielleicht 4 oder 5 mal ansetzen mußte und der Motor war auf.

Gruß Tom
luckyx02
Hat sich gelöscht
#86 erstellt: 21. Jun 2011, 18:24
Aaaaah guter Tip ! So eine habe ich auch , werde ich beim nächsten mal versuchen !
Bepone
Inventar
#87 erstellt: 21. Jun 2011, 18:39
Hallo,


hifijc schrieb:

Und so kritisch sind die Tonarm resonanzen beim 1019er nun auch wieder nicht.

Also ich konnte noch keine Resonanzen bemerken!



Habe ich auch anders gemeint: Ein längerer Arm neigt eher zu Resonanzen als ein kürzerer; da er, um einigermaßen "leicht" zu bleiben, graziler und unstabiler ausgeführt werden muss.

Der Arm eines 1019 sollte mehr als genügend Stabilität besitzen.



@Lutz:
Grüße!


Gruß
Benjamin
hifijc
Inventar
#88 erstellt: 21. Jun 2011, 18:44
Achso
luckyx02
Hat sich gelöscht
#89 erstellt: 21. Jun 2011, 19:04
...die Erklärung könnte von mir sein...oder ist sie es sogar...?


[Beitrag von luckyx02 am 21. Jun 2011, 19:04 bearbeitet]
Bepone
Inventar
#90 erstellt: 21. Jun 2011, 19:10
Hallo Lutz,

dessen bin ich mir nicht bewusst - mag sein, dass du mir die Flausen in den Kopf gesetzt hast

Jedenfalls sind diese Betrachtungen für mich auch eher theoretischer Natur, weil ich noch bei keinem meiner Tonarme etwas von Resonanzen bemerken konnte

Ich habe das nur der Vollständigkeit halber erwähnt - nicht dass dann einer sagt, jaaaaa, aber ein längerer Arm... und so weiter


Gruß
Benjamin
luckyx02
Hat sich gelöscht
#91 erstellt: 21. Jun 2011, 19:14

weil ich noch bei keinem meiner Tonarme etwas von Resonanzen bemerken konnte

....relativieren würde ich das in "bewusst" wahr genommen.

Ansonsten müssten sie ja alle gleich klingen, oder nicht ?
Und doch hören sogar HiFi Banausen Unterschiede....
Bepone
Inventar
#92 erstellt: 21. Jun 2011, 19:29
Hmm so könnte man das vielleicht sagen, Lutz.

Wobei Unterschiede durch versch. Tonabnehmer weitaus gravierender sind, aber das ist ein anderes Thema.


Gruß
Benjamin
luckyx02
Hat sich gelöscht
#93 erstellt: 21. Jun 2011, 19:53

Wobei Unterschiede durch versch. Tonabnehmer weitaus gravierender sind, aber das ist ein anderes Thema.


Leider reagieren Systeme, insbesondere Magnetsysteme durch ihre sehr leichte und offene Bauweise aber stark auf ihre "Umgebung" und klingen deshalb selbst an gewichtsmässig gleichen Armen unterschiedlich. Jedenfalls ist das meine Erfahrung.

Hingegen sind die Moving Coil Systeme durch den benötigten massiven Dauermagneten, der auch noch genau zwischen und damit stark trennend, dem Erregersystem und dem Arm liegt, viel einfacher zu händeln und reagieren eigentlich kaum auf "Umgebung".

Soll heissen : "Kann jeder Depp irgendwo anbauen und es klingt immer halbwegs".

Ein Elac 796HSP ist da völlig anders, es reagiert auf kleinste Änderungen höchst allergisch. Das kann soweit gehen, das man meint das System sei defekt, so schlecht klingt es....am falschen Arm und Dreher.


[Beitrag von luckyx02 am 21. Jun 2011, 21:19 bearbeitet]
hifijc
Inventar
#94 erstellt: 22. Jun 2011, 15:25

Sobald bei ebay die Worte "Haube geputzt", "frisch geschmiert" "gewartet" auftauchen, gehen die Preise mitunter auch deutlich in den 3-stelligen Bereich.


Bei den 1219/1229ern gehen die Preise zum teil schon für Unrestaurierte Duals in den 3 Stelligen bereich.
@drian
Inventar
#95 erstellt: 22. Jun 2011, 16:06
Mein DUAL 1019 läuft immer wieder mal mit dem Shure M44MG, ein wie ich finde "optimales System" für den 1019 und eine Anschaffung "wert"

luckyx02
Hat sich gelöscht
#96 erstellt: 22. Jun 2011, 16:10
Kann man unterstreichen ! Die originale "braune E" Nadel bringt noch ein bisschen mehr Auflösung, wenn man sie denn noch irgendwo kriegt.
hifijc
Inventar
#97 erstellt: 22. Jun 2011, 16:13
Wie Klingt den das Shure an dem Arm?
luckyx02
Hat sich gelöscht
#98 erstellt: 22. Jun 2011, 16:23
in einem Wort ?



FETT !
hifijc
Inventar
#99 erstellt: 22. Jun 2011, 16:35
Fett ist schön Ich habe doch schon auf der ersten Seite Geschrieben das es ein "Fettes" System sein soll warum habt ihr mir dann nicht zum Shure geraten?!
luckyx02
Hat sich gelöscht
#100 erstellt: 22. Jun 2011, 16:38
...hmmmm....vergessen ???
hifijc
Inventar
#101 erstellt: 22. Jun 2011, 17:05
Ja Ja gute ausrede.....
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual 1219 oder 1229
largo1965 am 19.02.2014  –  Letzte Antwort am 21.02.2014  –  8 Beiträge
Dual 1219
Tatanka_Yotanka am 17.10.2014  –  Letzte Antwort am 20.10.2014  –  7 Beiträge
Dual 1219
martin am 25.04.2003  –  Letzte Antwort am 14.05.2003  –  12 Beiträge
Dual 1229
stranger2804 am 24.04.2012  –  Letzte Antwort am 05.02.2014  –  29 Beiträge
Dual 1219 qualitative Einordnung?
PvB03 am 10.07.2015  –  Letzte Antwort am 13.09.2015  –  27 Beiträge
Dual 1229 reparieren (lassen?)
dopero am 16.03.2012  –  Letzte Antwort am 19.03.2012  –  12 Beiträge
Nadel für Dual 1219
Romps am 04.10.2015  –  Letzte Antwort am 06.10.2015  –  7 Beiträge
DUAL 1219 Zu leise ??
bobosiebenschläfer1 am 19.01.2005  –  Letzte Antwort am 19.01.2005  –  7 Beiträge
DUAL 1219 Wartung
hasemaus am 07.09.2004  –  Letzte Antwort am 07.09.2004  –  6 Beiträge
Dual 1219 -bitte um Meinungen
Ruediger63 am 02.09.2016  –  Letzte Antwort am 03.09.2016  –  12 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.877 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedblackplasticjunkie
  • Gesamtzahl an Themen1.386.428
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.405.482

Hersteller in diesem Thread Widget schließen