Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welchen Tonabnehmer für Clearaudio Satisfy?

+A -A
Autor
Beitrag
kabeljumper
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 22. Jun 2011, 20:46
Hallo ich habe mir einen gebrauchten Clearaudio Ambiente gegönnt, Tonarm ist der Satisfy, meine Frage

Welche Tonabnehmer eignen sich und kommen in Frage???

Wie sieht es eventuell mit einem Denon 103R aus?...
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 23. Jun 2011, 11:47
Hallo!

Welche eff. bewegte Masse hat der Tonarm?

Ohne diesen Wert kann man keine Systemempfehlung abgeben, dieser Werk beeinflußt direkt die Resonanzfrequenz der Tonarm-/Tonabnehmerkombination.

Einfach irgenseinen Tonarm mit irgendeinem Tonabnehmer zu kombinieren kommt einem Lotteriespiel gleich.

MFG Günther
kabeljumper
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 23. Jun 2011, 11:58
diese Werte stehen auf der Homepage des Herstellers,
es ist der Tonarm Satisfy von Clearaudio....

Konstruktionsprinzip: Radial
Überhang: 17,31 mm
Kröpfungswinkel: 23 °
Abstand (Mitte Tonarmlager zu Tellerlager): 222 mm
Gewicht: 233 g
Maße (B/T/H in mm): 296 x 86 x 128
Herstellergarantie*: 2 Jahre
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 23. Jun 2011, 12:17
Hallo!

Ja, diese Werte kenne ich, damit kann man leider so gut wie gar nichts anfangen wenn man wissen will welcher Tonabnhmer dazupasst.

Noch einmal: Um ein passendes System zu finden braucht man die möglichst genaue effektive bewegte Masse des Tonarms, das ist quasi die "Schwungmasse" der Tonarmes der zur Nadelnachgiebgkeit des Systems passen muß.

Ohne diesen Wert läuft die gane Sache auf in Ratespiel hinaus. Natürlich funktioniert eine beliebige Kombination immer mehr oder minder gut aber es ist unmöglich so das Optimum herauszuholen.

Ohne diesen Wert kannst du gleich im Dunkeln einen Dartpfeil auf eine Wand werfen an die du zuvor Tonabnehmerprospekte angepinnt hast.

MFG Günther
yahoohu
Inventar
#5 erstellt: 23. Jun 2011, 12:20
Moin,

bist Du der, der mir das Gerät bei Ebay-Kleinanzeigen vor der Nase weggeschnappt hat?

Wenn ja grrrr, und herzlichen Glückwunsch

Gruß Yahoohu
kabeljumper
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 23. Jun 2011, 12:31
ich habe gerade mal ein wenig gegoogelt.
Clearaudio rückt die Daten nicht raus, aber die Meinung einiger beläuft sich zwischen 9-12gr...
kabeljumper
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 23. Jun 2011, 12:35
bestimmt, ich habe es am Sonntag ersteigert, leider fehlt die Nadel obwohl diese auf dem Bild war. Ausserdem hätte ich gerne die Rechnung bekommen wegen der Garantie....
ansonsten ein wirklich schönes Gerät, aber da kommen bestimmt noch welche...
Hörbert
Moderator
#8 erstellt: 23. Jun 2011, 13:03
Hallo!

Sorry, aber ohne die genaue Angabe kann ich dir leidr nicht wirklich weiterhelfen. Jedenfalls kannst du das Denon bei deiner Systemwahl knicken, das braucht einen richtig schweren Tonarm.

Win Wert von 9-12 Gramm ist sowas wie eine Wettermeldung in der es heißt: "Entweder Regen oder Sonnenschein, aber Schneefall können wir so gut wie ausschließen."

Wenndu ein Feinwaage und den Tonarm zu Hause hast kannt du die eff. bewgte Masse selbst herausfinden, dazu schraubst du das Konergewicht ab und legst die Spitze des Tonarmes auf die Feinwaage. Das ablesbare Ergebniss ergibt direkt die eff. bewegte Masse bis auf +/- 1 Gramm, -diese Methode hat hier einmal der User "raphael.t" vorgeschlagen und ich habe sie mit Tonarmen die eine mir bekannte eff. bewegte Masse haben ausprobiert. -Sie funktioniert-.

MFG Günther
hifi-zwerg
Stammgast
#9 erstellt: 23. Jun 2011, 13:14
Hallo!

Ich kann nur 9g finden, aber keine meiner Quellen ist nachprüfbar, ich vermute ehr einer hat geraten und die anderen abgeschrieben.

Quellen:
http://www.analog-fo...ID=949887#post949887

http://www.avsolutionsca.com/Tonearms.html

Ab besten Du bestimmst die Masse selbst, irgendwo hier im Hifi-Forum hat mal einer beschrieben wie das geht, meiner Erinerung nach benötigst du eine Waage Knetmasse, eine weiche Feder (also eine die mit einer Belastung vo 10g schön lange schwingt) und eine Stoppuhr.

Es ging ungefähr so (!!!!!aus der Erinnerung, bitte durch Suchen bestätigen!!!!):
- Feder am TA Ende des Tonarms befestigen, und Tonarm an der Feder schwingen lasssen
- Frequenz bestimmen (Anzahl der Schwingungen in 5s z. B.)
- Feder lösen und Knetmasse an der Feder befestigen und solange Knetmasse hinzufügen oder wegnehmen bis die Frequenz die gleiche ist wie beim Tonarm
- Knetmasse wiegen, voila Du hast die effektive Masse des Tonarms.

Bitte sorfältig arbeiten und gut dokumentieren und alles hier posten.

Gruß
Zwerg

Edit: Hörbert war schneller mit einer einfacheren Methode
G.Z.

Edit 2: Wenn Du dann die effektive Masse hast, nenne uns auch noch gleich die Eingangkapazität und Wiederstand deiner Phonostufe, Preisrahmen und bevorzugte Musik, denn das sind dann die nächsten Fragen.

G.Z.


[Beitrag von hifi-zwerg am 23. Jun 2011, 13:26 bearbeitet]
vb
Stammgast
#10 erstellt: 23. Jun 2011, 19:37
Wenn es ein MM sein darf: An einem Satisfy läuft bei mir das früher sattsam empfohlene Ortofon VM Red alias 520 MKII. Im Verbund mit dem Arm frisst das alles, bis hin zu übel verwellten Platten oder miserablen Pressungen.(Bis auf z.B. die berüchtigten Decca Phase4, habe desw. feinere Schliffe wie das Silver probiert, da bekam ich das rel. grobe Antiskating nicht gut geregelt. Die müssen auf einen anderen Spieler.) Es verzeiht vieles und ist musikalisch. Das ist mir wichtig.
8 o. 9g, das war auch, was ich damals herausfand.

Grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Tonabnehmer für Clearaudio Emotion
Deacon am 25.12.2011  –  Letzte Antwort am 31.12.2011  –  11 Beiträge
Welchen Tonabnehmer
titan66 am 19.01.2006  –  Letzte Antwort am 20.01.2006  –  2 Beiträge
TA gesucht für Clearaudio Emotion mit Satisfy-Tonarm
Metal-Max am 03.11.2008  –  Letzte Antwort am 09.11.2008  –  5 Beiträge
Marantz TT15S1 mit Clearaudio Satisfy Tonarm - ein kurzes Review
Pilotcutter am 03.11.2011  –  Letzte Antwort am 18.06.2016  –  23 Beiträge
Tonabnehmerwechsel Clearaudio
schajo am 28.09.2011  –  Letzte Antwort am 31.10.2012  –  14 Beiträge
Welchen MM-Tonabnehmer für Onkyo CP-1260F
RR! am 01.02.2014  –  Letzte Antwort am 02.02.2014  –  5 Beiträge
Tonabnehmer
HiFiMan am 28.04.2013  –  Letzte Antwort am 30.04.2013  –  3 Beiträge
Welchen Tonabnehmer
Exilzebra am 07.01.2010  –  Letzte Antwort am 15.01.2010  –  25 Beiträge
Welchen Tonabnehmer?
tracejuno am 14.02.2014  –  Letzte Antwort am 14.02.2014  –  7 Beiträge
Welchen Tonabnehmer?
TSstereo am 13.08.2007  –  Letzte Antwort am 21.08.2007  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 133 )
  • Neuestes MitgliedMurmeltier60
  • Gesamtzahl an Themen1.344.931
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.242