Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tellerauflage oder hoffentlich bin ich hier richtig

+A -A
Autor
Beitrag
juergen56
Stammgast
#1 erstellt: 31. Jul 2011, 19:37
zumindest im richtigen Unterforum
Ich habe immer das Glück, das ein Mod meinen Beitrag verschieben muß, sorry...

Also ich plane für den PE2020L eine Acryl tellermatte anzuschaffen

http://www.acryltell...LLERAUFLAGEN/farblos

Wenn ich mir den Tonarm so anschaue, könnte man da einiges unterlegen, bis er parallel steht.

Hat jemand Erfahrungen, speziell für den PE
Unterlegen oder nicht, wenn ja wieviel und wie groß und welche Farbe habt ihr genommen


Gruß
Jürgen
OSwiss
Administrator
#2 erstellt: 31. Jul 2011, 20:02
Grüezi !!
juergen56 schrieb:
Hat jemand Erfahrungen, speziell für den PE

Ich schätze, hier sollte die geballte Kompetenz anzutreffen sein:
http://www.hifi-foru...um_id=84&thread=9980


Gruß Olli.
luckyx02
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 31. Jul 2011, 20:03
...am besten mal ausmessen bis der Arm gerade steht, mithilfe von mehren Platten sollte das schnell hinhauen. Nehmen würde ich was farblich am besten passt. Die mattierten kann man problemlos überall auflegen.

Allerdings funktioniert der Fühlhebel der sicherung nicht mehr, aber das weisst du sicherlich.
juergen56
Stammgast
#4 erstellt: 01. Aug 2011, 06:57
Hallo Lutz,

so ähnlich hatte ich das auch vor, gefallen würde mir die Auflage im selben Durchmesser wie der Teller, das dürfte sich schon optisch recht gut machen. Den Fühlhebel hatte ich schon bedacht, da läßt sich bestimmt was machen durch verlängern des Pinsels oder biegen des Hebels.

Ich bin übrigens mit der Kombi PE2020L/AT20SLa
super zufrieden, der Klang schlägt einfach alle anderen
Spieler. Da bin ich nach langem "umherirren" wieer da gelandet, wo ich vor hut einem Jahr schon mal war:

Beim PE2020l, nur dass ich damals die Ausgaben für ein kostspieliges System gescheut hatte

Gruß

Jürgen

PS:Schön, Dich hier anzutreffen
luckyx02
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 01. Aug 2011, 08:59
Hallo Jürgen,
der Arm ist sicherlich überragend am 2020 wie auch in den kleineren Modellen 2015,2018.

Einziger Nachteil ist beim 2020 der eigentlich für diese Wechsler Konstruktion zu schwere Teller der insbesondere die unabdingbare Lagerbrücke und das damit verbundene Kugellager der Wechselachse in arge Bedrägnis bringt. Der Teller lässt sich deshalb sehr leicht inklusive Lagerachse durch Körperschall anregen. Er ist quasi "vorgespannt" wie ein straffe Guitarrensaite. Auf dynamischen Anlagen macht sich das mit einem etwas "lahmen" und müden Klangbild bemerkbar. Deshalb reagiert er auch wie kaum ein anderer Dreher auf die Zarge. Am besten von den Serienzargen ist sicherlich die Telefunkenzarge mit dem schweren Stahlboden. In den einfachen Plastikzargen klingt der Dreher fast unerträglich lustlos, sonst. Da sind die kleineren Modelle echt im Vorteil.

Mit dem AT20SLa hast du ein zeitlos hervorragendes Allroundsystem montiert. Bei mir mit Note 1+ bewertet und es gibt da sonst nur noch ein winziges + mehr in meiner Liste, dagegen fällt das V15III mit 2- schon recht deutlich ab. Das recht schwere System harmoniert gut mit dem sehr leichten Arm (Gesamtmasse stimmt wieder) und lässt sich auch nicht so schnell, dank Gussgehäuse, durch meinen oben angesprochenen Körperschall anregen.

Bemerkenswert ist auch die herausragende Abtastfähigkeit mit über 100µ bei 1,25p. Das schaffen nur noch ganz wenige andere Systeme. Es lohnt sich übrigens, die mit Shibata II Schliff versehene und mit Beryllium Cantilever daher kommende SS20 Nadel zu verwenden. Ist zwar teuer aber lohnenswert allemal.


[Beitrag von luckyx02 am 01. Aug 2011, 09:27 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche dünne Tellerauflage?
floehr2002 am 17.12.2004  –  Letzte Antwort am 21.12.2004  –  4 Beiträge
Wie erde ich richtig?
TheTrueBrot am 13.08.2016  –  Letzte Antwort am 13.08.2016  –  2 Beiträge
Plattenspieler hier richtig !
Cybun am 03.03.2007  –  Letzte Antwort am 07.03.2007  –  14 Beiträge
entweder etweder, oder oder...
floydian am 11.11.2003  –  Letzte Antwort am 21.11.2003  –  21 Beiträge
Nassläufer richtig positionieren
plattenonkel am 20.09.2015  –  Letzte Antwort am 02.11.2015  –  13 Beiträge
Wie schließe ich einen Plattenspieler "richtig" an?
Stutz am 30.04.2006  –  Letzte Antwort am 30.04.2006  –  6 Beiträge
Tonarm bewegt sich nicht richtig!
Windymike am 26.12.2010  –  Letzte Antwort am 11.06.2012  –  10 Beiträge
Warum klingts nicht soo richtig?
elli23 am 30.09.2005  –  Letzte Antwort am 01.10.2005  –  10 Beiträge
Pioneer PL-335 richtig einstellen, eventuelle System tauchen?
Toupman am 20.07.2006  –  Letzte Antwort am 21.07.2006  –  5 Beiträge
Wie Dual 1236 richtig anschließen?
Arallock am 13.11.2014  –  Letzte Antwort am 13.11.2014  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.772