Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Pegelunterschiede bei TEAC V 580

+A -A
Autor
Beitrag
Alien666
Neuling
#1 erstellt: 17. Sep 2011, 10:41
Hallo zusammen,

ich habe mir ein Kassettendeck der Marke V-580 von TEAC ausgeliehen, um meine Sammlung an Hörspielcassetten zu digitalisieren. Dabei ist mir an dem Kassettendeck aufgefallen, dass es Pegelunterschiede zwischen dem linken und dem rechten Kanal gibt. Meist ist der linke Knal deutlich leiser, als der rechte Kanal. Ich habe mal einen Vergleich mit einem anderen Kassetten Abspielgerät gemacht. Dort gibt es dieses Problem nicht. Die Pegelunterschiede treten nun aber auch nicht konstant bei jeder Kassette auf. Einige Tapes haben keine Pegelunterschiede.

Ich habe schon den Tonkopf und die Andruckrollen gereinigt. Aber das Problem tritt immer noch auf. Leider besitze ich so gar kein technisches Wissen, deswegen wollte ich jetzt nicht einfach so das Gerät aufschrauben. Vielleicht kann mir ja jemand von euch mit einem Tip weiterhelfen.

Hier noch ein Link zu meinem Kassettendeck:
http://www.vintagecassette.com/Teac/V-580

Besten Dank und schönes Wochenende
lini
Inventar
#2 erstellt: 18. Sep 2011, 13:10
Alien: Hast Du das Ding schon mit Mono-Signalen aufnahme- und wiedergabeseitig geprüft? Ich hatte nämlich bei meinem V-3000 im Auslieferungszustand auch etwas abweichende Anzeigen. Dann hab ich's eben mit via Splitter eingespeisten Mono-Signalen durchgecheckt und dabei festgestellt, dass aufnahme- und wiedergabeverstärkungsseitig alles ok war und lediglich die Kalibrierung der Aussteuerungsanzeige nicht ganz korrekt. Entsprechend hab ich dann die zugehörigen Trimmer gesucht, gefunden, nachjustiert - done.

Kann also sein, dass es sich auch in Deinem Fall eher um einen kosmetischen Fehler handelt. Insofern würd ich das an Deiner Stelle auch mal prüfen - und dann kannst Du Dich immer noch entscheiden, ob sich eine Nachjustage lohnt...

Grüße aus München!

Manfred / lini
Alien666
Neuling
#3 erstellt: 19. Sep 2011, 09:45
Besten Dank für deine Antwort.

Ich glaube nicht, dass es sich um einen kosmetischen Fehler handelt. Ich habe das Kassettendeck an meinen Rechner angeschlossen und Wavelab gestartet. Mit dieser Software wollte ich meine Kassetten digitalisieren. Auch dort sieht man in der Pegelanzeige deutlich die unterschiedlichen Lautstärken beim linken und rechten Kanal.

Was mich wie gesagt am meisten wundert: der Unterschied der Pegelanzeige in der Lautstärke ist von Tape zu Tape oft unterschiedlich. Bei einigen Tapes scheint alles in bester Ordnung zu sein. Bei anderen Tapes ist nur eine Seite unterschiedlich. Bei wenigen Tapes beide Seiten. Die Tapes sind alles Originale. Und wie gesagt, wenn ich sie mit einem anderen Gerät, das an den Rechner / Wavelab angeschlossen ist, stimmen alles.
lini
Inventar
#4 erstellt: 19. Sep 2011, 10:34
Hmmm, wie sieht's denn mit Eigenaufnahmen aus? Liefert das Teac dann identische Pegel?

Und hast Du schon gekuckt, ob die Abweichungen jeweils konstant sind oder sich eventuell ändern, wenn Du die Tapes jeweils einmal komplett vor- und wieder zurückspulst?

Grüße aus München!

Manfred / lini
Alien666
Neuling
#5 erstellt: 22. Sep 2011, 09:47
Aufnahmen mit dem Tapedeck habe ich bisher noch nicht gemacht. Ich habe mir aber überlegt einen Pegelton auf eine leere Cassette vom Rechner aufzunehmen, der auf beiden Kanälen die gleiche Lautstärke hat. Was wäre, wenn diese Aufnahme dann fehlerfrei wieder abgespielt wird ?

Die Abweichen scheinen konstant zu sein. Ich habe jetzt mal einige Cassetten durchgetestet. Bei einigen scheinen die Pegel in Ordnung zu sein, aber einige Tapes haben echt krasse Unterschiede zwischen Links und Rechts. Grundsätzlich würde ich jetzt sagen, es liegt an der Cassette, aber die werden ja mit meinem anderen Gerät normal ohne Unterschiede abgespielt. Ich möchte dieses Gerät nur nicht zum Digitalisieren nutzen, da es sich "nur" um einen alten Walkman handelt.

Ich hab mal ein Bild hochgeladen, auf dem man die Pegelunterschiede ganz gut erkennt.

Pegelunterschiede
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Teac V-500X
TRock am 04.11.2003  –  Letzte Antwort am 19.01.2004  –  7 Beiträge
teac v-7000
vampula am 13.03.2009  –  Letzte Antwort am 14.03.2009  –  5 Beiträge
Teac V-3000
vampula am 19.02.2009  –  Letzte Antwort am 25.02.2012  –  3 Beiträge
Teac V 6030 S oder Teac V 7000 ?
ad2006 am 14.07.2006  –  Letzte Antwort am 14.07.2006  –  2 Beiträge
Bedienhinweise fuer TEAC V 6030S?
sternette am 29.12.2006  –  Letzte Antwort am 02.01.2007  –  4 Beiträge
TEAC V-8030 S TAPE
<-)uFTS(-> am 08.05.2008  –  Letzte Antwort am 01.09.2013  –  7 Beiträge
Was defekt? Tapedeck TEAC V-2020S
flogoweb am 30.11.2004  –  Letzte Antwort am 01.12.2004  –  5 Beiträge
Teac Tape Decks aus der V-Serie
Nikoma am 24.07.2007  –  Letzte Antwort am 31.07.2007  –  11 Beiträge
Kassetten für Teac V 6030 S - welche
Timo am 07.04.2009  –  Letzte Antwort am 09.04.2009  –  7 Beiträge
Defekt TEAC LP-R500
Ernes2 am 30.07.2015  –  Letzte Antwort am 30.07.2015  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedeircmansson
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.458