Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Was bringt Wechsel des Cinchkabels am Plattenspieler?

+A -A
Autor
Beitrag
danmojar
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Sep 2011, 11:38
Hallo,

ich habe eine Frage zum Cinchkabel an einem Pro-Ject Debut III Esprit. Dieser ist mit einem Vinyl Master Red bestückt.

Würde es Sinn machen, das "Standart"-Cinchkabel des Plattenspielers gegen ein höherwertigeres zu Tauschen? Bringt dies klanglich noch was?

Vielen Dank und viele Grüße

Daniel
wastelqastel
Inventar
#2 erstellt: 27. Sep 2011, 12:16
Das wird wohl nichts bringen da beim Pro-Ject die Kabelkapazität bestimmt nicht daneben (zu hoch oder zu niedrig) ist!
fals doch eine fehlanpassung vorliegt (PRE) spricht nichts dagegen die Eingangskapazität dessen anzupassen
Grüße Peter


[Beitrag von wastelqastel am 27. Sep 2011, 12:28 bearbeitet]
silberfux
Inventar
#3 erstellt: 27. Sep 2011, 12:19
Hi Daniel, ich kann für ein VM Silver bzw. 540 II wie auch für das derzeit auf dem TD 125 mit SME 3009 III montierte OM 40 sagen, dass ich da relativ deutliche Unterschiede feststellen konnte, für die neben der Qualität auch die Länge des Kabels maßgeblich ist. Wichtig sind dann eben die passende kapazitive Anpassung an den Vorverstärker sowie der Vorverstärker selber. Such doch hier mal die Beiträge von StBeer zu diesem Thema.

Ob sich das für ein VM Red auf einem Einstiegsdreher genauso hörbar auswirkt, kann ich jedoch nicht sagen.

BG Konrad
Pilotcutter
Administrator
#4 erstellt: 27. Sep 2011, 12:25
So schaut's aus. Bringt nichts.

Die werksseitig verbauten Kabel entsprechen den erforderlichen elektrischen Parametern und wenn die stimmen ist (da) klanglich alles getan.

Gruß. Olaf
danmojar
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 27. Sep 2011, 15:46
Vielen Dank für Eure Antworten,

dass heißt klanglich bringt ein anderes Kabel rein gar nichts. Auch nicht in Bezug auf irgendwelche Störungen?

Kennt sich denn jemand mit dem beim Pro-Ject verbauten Kabel aus? Passt dies zum Vinyl Master Red?

Bin absoluter Neuling und daher nicht so erfahren.

Vielen Dank!
wastelqastel
Inventar
#6 erstellt: 27. Sep 2011, 16:04

Auch nicht in Bezug auf irgendwelche Störungen?

Möchtest du jetzt auch "irgendwelche" antworten
Wo drückt der Schuh?
Grüße Peter
MikeDo
Inventar
#7 erstellt: 27. Sep 2011, 16:08

danmojar schrieb:
Vielen Dank für Eure Antworten,

dass heißt klanglich bringt ein anderes Kabel rein gar nichts. Auch nicht in Bezug auf irgendwelche Störungen?

Kennt sich denn jemand mit dem beim Pro-Ject verbauten Kabel aus? Passt dies zum Vinyl Master Red?

Bin absoluter Neuling und daher nicht so erfahren.

Vielen Dank!


Alles prima.

Wenn Du eine klangliche Steigerung anstrebst, empfehle ich Dir in diesem Fall weniger auf die Verkabelung - und einige Kollegen haben es bereits in aller Deutlichkeit ausgeführt - herumzureiten, als eher ein höherwertigeres System zu ordern. Nicht falsch verstehen, die Summe aller "Kleinigkeiten" macht es wohl letztendlich aus und Project wird sicherlich auch ordentliche Kabel mit den elektr. zwingend notwendigen Parametern verbauen, aber
schlussendlich kommt der Großteil dessen, was man gemeinhin als Klang bezeichnet vom verbauten System.




danmojar
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 27. Sep 2011, 16:24
Mit Stöhrungen meinte ich Stöhrungen von Außen weil das Kabel vielleicht nicht gut genug geschirmt ist.

Vielen Dank.


[Beitrag von danmojar am 27. Sep 2011, 16:32 bearbeitet]
lini
Inventar
#9 erstellt: 27. Sep 2011, 16:32
Mike: Naja, Pro-Ject war sich auch schon nicht zu schade, magnetisches/magnetisierbares Plattentellermaterial zu verwenden (auch wenn die Esprit-Version schon einen Acryl-Teller haben sollte, wenn ich mich recht entsinne...) - da würd ich also auch nicht unbedingt darauf vertrauen wollen, dass die Kabel sonderlich sorgfältig ausgesucht sind. Im Zweifel einfach nachmessen, würd ich vorschlagen - geeignete Messgeräte (z.B. Mastech MY6013A) kann man heutzutage schon für 'nen Zwanni auftreiben... Außerdem müssen brauchbare Kabel verschiedener Kapazität zum Ausprobieren ja nicht teuer sein - schon gar nicht im Selbstbau.

Wobei ich Dir aber allermal insofern Recht geben würde, als dass es Prioritätswürdigeres gibt als ausgerechnet die Phono-Kabelage und Last-Anpassung, sofern sich da kein Verdacht auf grobe Unstimmigkeiten aufdrängt.

Grüße aus München!

Manfred / lini
wastelqastel
Inventar
#10 erstellt: 27. Sep 2011, 16:52

Stöhrungen von Außen weil das Kabel vielleicht nicht gut genug geschirmt ist.

Vielleicht ?
Hast du Störungen?
Wenn ja welcher Art
Grüße Peter
silberfux
Inventar
#11 erstellt: 27. Sep 2011, 18:44
Hi, vielleicht sollte man zunächst überlegen, ob und wie weit sich Verbesserungen bei einem solchen relativ begrenzten Einstiegsgerät lohnen. Da kannst Du reinstecken und reinstecken - und damit ist dann evtl. das Potenzial schon überreizt. Wenn Du ernsthaft ausbauen willst, sollten Überlegungen für eine bessere Basis nicht ausgeschlossen werden.
BG Konrad
danmojar
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 27. Sep 2011, 19:04
Hallo,

welches NEUGERÄT könntet Ihr mir denn empfehlen um vom Pro-Ject aufzusteigen?

Vielen Dank
Dommes
Inventar
#13 erstellt: 27. Sep 2011, 19:16

aber
schlussendlich kommt der Großteil dessen, was man gemeinhin als Klang bezeichnet vom verbauten System.




So isses, wenn Du "klanglich" mehr willst hilft weder ein anderes Kabel (wenn die Parameter stimmen- davon gehe ich aus) noch ein Dreher für mehr Geld!

Probier doch mal ein besseres System oder tausche den Nadel-Einschub gegen das Blue oder silver!

Was für einen Phonoverstärker benutzt Du?
Auch da läßt sich noch was holen....


[Beitrag von Dommes am 27. Sep 2011, 19:18 bearbeitet]
stbeer
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 27. Sep 2011, 21:15

silberfux schrieb:
Hi, vielleicht sollte man zunächst überlegen, ob und wie weit sich Verbesserungen bei einem solchen relativ begrenzten Einstiegsgerät lohnen. Da kannst Du reinstecken und reinstecken - und damit ist dann evtl. das Potenzial schon überreizt. Wenn Du ernsthaft ausbauen willst, sollten Überlegungen für eine bessere Basis nicht ausgeschlossen werden.
BG Konrad

Na ja, daraus liesse sich schon was machen wenn man schon mal ein VM Red hat!
Das ist halt eine Frage der Anpassung ...

Gruss nach HH, Stefan
danmojar
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 28. Sep 2011, 04:16
Hallo,

als Phono-Vorverstärker wird direkt ein Denon PMA 1510 genutzt.

Also der Pro-Ject an sich ist ok, Verbesserungen würden nur ein Tausch des Systems bringen?

Ich bin ein wenig irritiert, weil beim Pro-Ject immer vom biligen Einstiegsplattenspieler geredet wird.

Viele Grüße
stbeer
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 28. Sep 2011, 06:59
Darf man fragen, was es bislang am Klang vom VM Red an Debut3 und PMA1510 zu bemaengeln gibt?

Will meinen, eine Klangbeschreibung - wenn auch noch so subjektiv - waere schon hilfreich

Stefan
Rillenohr
Inventar
#17 erstellt: 28. Sep 2011, 07:46

danmojar schrieb:

Ich bin ein wenig irritiert, weil beim Pro-Ject immer vom biligen Einstiegsplattenspieler geredet wird.


Is ja verständlich, als "Neuling" fragt man sich natürlich, was so alles geht. Bei uns war das ja auch so.

Ein anderes Kabel macht aber noch lange keinen "Einsteigerspieler" zu einem Mittelklasse-Gerät. Du müsstest schon einen Batzen Geld in die Hand nehmen und beim Plattenspieler und System tüchtig aufrüsten. Wobei das VM red ja schon Mittelklasse sein dürfte, ich kenne es nicht, sehe nur die Preise, und mein Geldbeutel sagt mir, das ist nicht das schlechteste TA-System.

An deiner Stelle würde ich nicht so viel übers Equipment nachgrübeln, da gibt es sicher viel schlechtere Lösungen als deine. Kauf lieber Platten und mach dir Gedanken über deren Pflege. Außer vom System hängt der Klang nämlich vom Zustand des Mediums ab. Um diess Thema kümmert sich der "Neuling" meistens nicht - oder erst zu spät.


[Beitrag von Rillenohr am 28. Sep 2011, 07:49 bearbeitet]
Archibald
Inventar
#18 erstellt: 28. Sep 2011, 10:29
Hallo Rillenohr,

d'accord, wenn Du sagst

An deiner Stelle würde ich nicht so viel übers Equipment nachgrübeln, da gibt es sicher viel schlechtere Lösungen als deine. Kauf lieber Platten und mach dir Gedanken über deren Pflege. Außer vom System hängt der Klang nämlich vom Zustand des Mediums ab. Um diess Thema kümmert sich der "Neuling" meistens nicht - oder erst zu spät.

Viele vergessen vor lauter Optimieren, das Musik hören.

Gruß Archibald
silberfux
Inventar
#19 erstellt: 28. Sep 2011, 12:35
Hi, von "billig" war ja zumindest meinerseits nicht die Rede Was Neugeräte angeht, halte ich diesen Project für das günstigste Gerät, das ich als "Plattenspieler" akzeptieren würde. Also insofern Einstiegsklasse. Don´t worry, viele hier haben relativ klein angefangen, ich gehöre auch dazu

BG Konrad
kölsche_jung
Inventar
#20 erstellt: 28. Sep 2011, 13:00

Archibald schrieb:
...
Viele vergessen vor lauter Optimieren, das Musik hören.

Gruß Archibald :prost


... ich wollte das nur mal kurz unterstreichen!

klaus
wastelqastel
Inventar
#21 erstellt: 28. Sep 2011, 13:02

Don´t worry, viele hier haben relativ klein angefangen, ich gehöre auch dazu

Wer nicht
Deswegen kann man auch nur vor "unötigen" Verbesserungen Warnen
Das Geld kann man besser investieren
Grüße peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler Tuning - Was bringt klanglich am meisten?
Franc am 08.01.2005  –  Letzte Antwort am 08.01.2005  –  3 Beiträge
Wechsel des Plattenspielerriemen.l
allee87 am 28.05.2011  –  Letzte Antwort am 29.05.2011  –  6 Beiträge
Neuen Plattenspieler anschaffen, wechsel sinnvoll?
afireinside1988 am 16.01.2011  –  Letzte Antwort am 08.03.2011  –  74 Beiträge
Frage zum Wechsel des Abnehmers
Wolfmanjack am 19.01.2005  –  Letzte Antwort am 19.01.2005  –  5 Beiträge
Sony Plattenspieler springt am Ende.
Aybrook am 10.02.2012  –  Letzte Antwort am 12.02.2012  –  2 Beiträge
Veränderung des Kabels am Plattenspieler!
sound_of_peace am 07.03.2007  –  Letzte Antwort am 09.03.2007  –  6 Beiträge
Plattenspieler?
Norderstädter am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 19.09.2007  –  10 Beiträge
plattenspieler
crixxx am 08.11.2004  –  Letzte Antwort am 09.11.2004  –  9 Beiträge
Plattenspieler ??
Lionell am 19.04.2005  –  Letzte Antwort am 10.05.2005  –  30 Beiträge
Plattenspieler
Ordoron am 19.02.2007  –  Letzte Antwort am 21.02.2007  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pro-Ject

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 100 )
  • Neuestes Mitglied*Xxtimo666xX*
  • Gesamtzahl an Themen1.345.447
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.659