Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Problem Abtastgeräusch Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
aflockofseagulls24
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Nov 2011, 21:12
Guten Abend zusammen!

Ich besitze einen Plattenspieler "Technics 1210"; als Tonabnehmer habe ich das System "Ortofon Concorde Broadcast E".

Seit kurzem besteht das Problem, dass man das Abtasten der Schallplatte direkt am Tonabnehmer unangenehm laut hören kann, so dass bei leise abgespielter Musik vor allem die Höhen direkt vom Tonabnehmer recht laut vernehmbar sind (wesentlich lauter als z.B. bei meinem Dual 505 oder meinem billigen Plattenspieler von Sony).

Das System/den Plattenspieler besitze ich seit 2005, die Nadel wurde noch nicht gewechselt. Ich betreibe den Plattenspieler ausschließlich in meinem Wohnzimmer, ca. 3 Stunden pro Woche.

Hatte jemand schon einmal ein ähnliches Problem mit einem Technics-Plattenspieler und einem Ortofon-System?
Bevor ich für eine Nadel 60 EUR investiere, würde mich interessieren, ob es überhaupt an deren Abnutzung liegen kann.

Gruß,
Flocky
acerview
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 14. Nov 2011, 21:19
nun also ich höre bei allen systemen es direkt an der nadel
endweder ist es vorher nicht aufgefallen oder man hat nicht drauf geachtet
Phono-Ohren
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Nov 2011, 21:25
Dann soltest Du mal die Justage prüfen? Ausrichtung des Systems (Stichwort Überhang und Auflagekraft). Google sollte viele Hilfen bieten.

Wenn das Geräusch von jetzt auf gleich gekommen ist und vorher nicht da war kann es sein das die Nadel hinüber ist. Vielleicht ist auch mit dem Tellerlager was nicht in Ordnung, Nikotin ist da ein großer Feind.
kölsche_jung
Inventar
#4 erstellt: 14. Nov 2011, 21:28
Hi Flocky,

nach deinen Angaben hat die Nadel schon gute 1000 Stunden auf der Rille, da kann es durchaus sein, dass die runter ist.
Es wäre tatsächlich nicht undenkbar, dass die Nadel höhere Laufgeräusche verursacht, durch abgenutzte Flanken könnte die Nadel inzwischen zu tief in die Rille eintauchen ...

der Technics ist ein toller Dreher ... da die Nadel ohnehin runter ist ... mal über ein besseres System nachgedacht?

Klaus
monsterbox
Stammgast
#5 erstellt: 14. Nov 2011, 21:38
Hallo Flocki,

Alle Systeme sind mehr oder weniger "direkt" hörbar.

Sollte es wirklich faktisch eine Veränderung von jetzt auf gleich gegeben haben, welche nicht nur von Dir so wahrgenommen wird, weil Du nun sicherlich darauf lauschst, dann bleibt als Ursache eine Lockerung der mechanischen Verbindungen (Aufsatz, SME Verschraubung oder Tonarmlager), eine besonders laute Platte (die Unterschiede sind groß), oder schlimmstenfalls ein Ausbruch am Diamant, welcher aber auch durch den Verstärkerweg verzerren wird (wie einiges oben erwähnte ebenfalls).
Schließlich könnte noch die Matte unvollständig aufliegen, und so die Platte mit Luftspalt darunter tragen.
Die Nadel ist noch gerade?

Gruß - Detlef


[Beitrag von monsterbox am 14. Nov 2011, 21:41 bearbeitet]
aflockofseagulls24
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 16. Nov 2011, 20:03
Vielen Dank für die bisherigen Antworten.

Bisher gab es in der Tat so gut wie kein Laufgeräusch. Den Ton hat man nur sehr leise am Abnehmer wahrgenommen.

Nikotin oder besondere Lautstärker einer bestimmten Platte scheiden als Ursache aus.

@KölscheJung

Ja, über ein anderes System habe ich bereits nachgedacht. Mit dem Klang des Ortofon-Systems war ich bislang zufrieden - bis auf die störende Tatsache, dass der Klang zum Inneren der Schallplatte hin etwas schlechter wurde.

Mit einem neuen System könnte ich mich durchaus anfreunden, allerdings möchte ich hierfür nicht mehr als EUR 200,00 ausgeben.

Welche Systeme sind denn hier empfehlenswert?

Beim Ortofon-System war auch der Vorteil, dass man das System einfach nur anschrauben konnte. Da ich nicht so viel Ahnung von Plattenspielern habe, weiß ich nicht, ob
ich ein komplizierteren Abnehmer anbringen und fachmännisch justieren könnte.


[Beitrag von aflockofseagulls24 am 16. Nov 2011, 20:04 bearbeitet]
silberfux
Inventar
#7 erstellt: 16. Nov 2011, 21:51
Hi, vielleicht mag Dir ein Kollege bei der Justage helfen. Magst Du vielleicht Deinen Standort annähernd bekannt geben?

BG Konrad
aflockofseagulls24
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 20. Nov 2011, 12:34
Ja, der Standort ist in Mainz.
Fhtagn!
Inventar
#9 erstellt: 20. Nov 2011, 12:51

Beim Ortofon-System war auch der Vorteil, dass man das System einfach nur anschrauben konnte. Da ich nicht so viel Ahnung von Plattenspielern habe, weiß ich nicht, ob
ich ein komplizierteren Abnehmer anbringen und fachmännisch justieren könnte.


Da böte sich auch ein Nadeltausch gegen eine Ortofon HiFi Nadel an.

Geeignet wären hier die Nadel 20 (85€) und Nadel 30 (149€).

Beide klingen besser als ein Broadcast E, auch wenn es neu ist.

Wäre natürlich noch zu erfahren, welche Musikrichtungen damit abgespielt werden sollen.

MfG
Haakon
aflockofseagulls24
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 20. Nov 2011, 13:18
Ja, vielen Dank schon einmal.

Abgespielt wird damit zu 95% Pop, Wave, Disco und Rock der 80er (davon ca. 60% LPs und 40% 12"-Maxis).

Wie ich ja schon geschrieben habe, hat es mich gestört, dass das Broadcast E zur Plattenmitte hin etwas verzerrt. Dieser Eindruck wurde in folgenden Thread auch noch einmal bestätigt:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-26-8827.html

Ist es generell problematisch, ein System zu benutzen, das eine Auflagekraft von 3 Gramm (wie das Broadcast E) hat?
Ich habe die Auflagekraft jedenfalls etwas geringer eingestellt, weil ich befürchtet habe, dass sich die Nadel zu sehr in die Platte einfrisst.

In einem anderen Thread habe ich Informationen gefunden, dass z.B. das System Denon DL 110 oder Denon DL 160 empfehlenswert sei.

Harmoniert dieses gut mit dem Technics 1210, oder ist der Tonarm hierfür weniger geeignet?
Welches Auflagegewicht hat es?
Welches Headshell benötigt man hier?
Benötigt man ein zusätzliches Gewicht am Tonarm?

Ich habe gesehen, dass ein DJ-Laden in Mainz das Denon DL 110 für EUR 109,00 anbietet, das DL 160 für EUR 139,00. Eventuell würde man mir dort auch das System an einem Headshell befestigen und am Tonarm anbringen. Gerade was das Justieren angeht, habe ich wenig Ahnung; und ich möchte nicht, dass ich ein eigentlich gutes System besitze, aber aufgrund meines Unwissens nicht das Optimum herausgeholt wird.

Gruß,
Flocky


[Beitrag von aflockofseagulls24 am 20. Nov 2011, 13:19 bearbeitet]
Stefanvde
Inventar
#11 erstellt: 20. Nov 2011, 13:23
Am 1210 MKII betreibe ich z.B. ein Ortophon 2MBlue.

Finde es als Allrounder für verschiedenste Musikrichtungen recht gut.
aflockofseagulls24
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 20. Nov 2011, 13:31

Stefanvde schrieb:
Am 1210 MKII betreibe ich z.B. ein Ortophon 2MBlue.

Finde es als Allrounder für verschiedenste Musikrichtungen recht gut. :prost


Dieses System würde in dem Laden EUR 166,00 kosten.
Welches Headshell eignet sich hierfür, und ist ein zusätzliches Auflagegewicht nötigt?

Gruß,
Flocky
Bepone
Inventar
#13 erstellt: 20. Nov 2011, 13:33
Hallo,

ich kann nur davon abraten, die Auflagekraft niedriger einzustellen, als vom Hersteller vorgeschrieben.

Die Folge sind höhere Verzerrungen (schlechte Abtastfähigkeit!) und in Folge dessen dauerhafte Beschädigung des Vinyls.
Dem Vinyl schadet dies mehr als zu hohe Auflagekraft.


Gruß
Benjamin
germi1982
Moderator
#14 erstellt: 21. Nov 2011, 00:10

Phono-Ohren schrieb:
Dann soltest Du mal die Justage prüfen? Ausrichtung des Systems (Stichwort Überhang und Auflagekraft). Google sollte viele Hilfen bieten.

Wenn das Geräusch von jetzt auf gleich gekommen ist und vorher nicht da war kann es sein das die Nadel hinüber ist. Vielleicht ist auch mit dem Tellerlager was nicht in Ordnung, Nikotin ist da ein großer Feind.



Die Concorde-Tonabnehmer werden direkt an den SME-Anschluss des Tonarmes geschnallt, hier kann man nichts justieren, diese Tonabnehmer sind von der Bauweise her an die Technics Tonarme angepasst wie man sie am 1210 oder 1200 findet.

http://www.vinylengine.com/images/model/ortofon_concorde_std.jpg

Eventuell mal nach einer Justierhilfe für SME-Headshells schauen, da gehts mit der Justage einfacher und schneller. Das DL 160 wurde eingestellt, gibts neu daher evt. nur noch als Restposten.


[Beitrag von germi1982 am 21. Nov 2011, 00:14 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Musik am Tonabnehmer hörbar
flaminglips am 25.09.2010  –  Letzte Antwort am 26.09.2010  –  13 Beiträge
Tonabnehmer übersteuert?
tofhami am 04.05.2009  –  Letzte Antwort am 06.05.2009  –  10 Beiträge
Dual Plattenspieler - Tonabnehmer vibriert!
leon4rdo am 08.07.2009  –  Letzte Antwort am 08.07.2009  –  3 Beiträge
Newbie: Sehr lauter Tonabnehmer
JakobM am 25.11.2010  –  Letzte Antwort am 26.11.2010  –  8 Beiträge
Tonabnehmer?
black_vinyl am 27.09.2010  –  Letzte Antwort am 02.10.2010  –  16 Beiträge
Tonabnehmer für Technics 1210
chinaski am 04.01.2005  –  Letzte Antwort am 19.01.2005  –  17 Beiträge
Tonabnehmer für JVC Plattenspieler
schwede900 am 26.01.2009  –  Letzte Antwort am 27.01.2009  –  5 Beiträge
Plattenspieler
denwebs am 02.12.2003  –  Letzte Antwort am 05.12.2003  –  6 Beiträge
ORTOFON CONCORDE BROADCAST E NEW OLD STOCK
couchone am 01.04.2010  –  Letzte Antwort am 04.04.2010  –  9 Beiträge
Tonabnehmer von DUAL CS 3700?
Heimo am 18.04.2005  –  Letzte Antwort am 22.04.2005  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitgliedashehalen
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.603