Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wie stark trägt der Plattenspieler, ohne System, zum Sound bei.

+A -A
Autor
Beitrag
DeluxeReverb
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Nov 2011, 15:27
Guten Tag zusammen,

ich habe gestern, in einem Fachgeschäft, einige Lautsprecher getestet und habe mich mit dem guten Herrn
dort natürlich etwas unterhalten über mein vorhandes "Equipment"

Dabei kamen wir auch auf meinen kürzlich erworbenen Technics SL-1210MK2 zu sprechen.
Er sagte er könne gar nicht verstehen, wie man sich für Hifizwecke diesen Plattenspieler zulegen könnte, da
dieser denkbar ungeeignet wäre und etwas dosig klingt.

Nun habe ich mich ja vor dem Kauf des Plattenspielers zumindest etwas schlau gemacht.
Dabei wurde aber immer hauptsächlich erwähnt, dass das System den Löwenanteil am Sound hat.
Jetzt wüsste ich gerne in wie weit der Plattenspieler selbst den Sound beeinflusst.

Beim Technics würde ich halt folgendes ausmachen, was Auswirkungen auf den Klang hat:
S-Arm und einen sehr robustes und gut laufendes Laufwerk. Durchweg positive Eigenschaften wie ich meinen würde.

Unterscheidet sich denn die Elektrik dermaßen von Plattenspielern die für die reine Hifi Anwendung gedacht ist?
Ich kann mir das beim besten Willen nicht vorstellen, da die Anforderung was den Klang betrifft ja die gleichen sind.
Er soll möglich hochauflösend sein. Geformt wird der Sound ja in der Regel maßgeblich vom Verstärker und den Lautsprechern.

Wenn dem nun so ist, das die Unterschiede gravierend sind. Könnte man dann den oben genannten Plattenspieler für die reine Hifi Anwendung ümrüsten bzw. tunen?
wastelqastel
Inventar
#2 erstellt: 26. Nov 2011, 15:39
Nicht schon wieder so einen Beitrag
müsste der gefühlt der 1000te sein
Da du dich ja schlau gemacht hast weiste das dein Dreher für Hifi mehr wie geeignet ist!
DeluxeReverb
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Nov 2011, 15:57
Nun ja, das schlau gemacht bezieht sich aber nun mal auf die geringfügigen Infos die ich im Eröffnungspost preisgegeben habe.

Könntest du deiner Aussage quasi halt verleihen?
Sprich "Da du dich ja schlau gemacht hast weiste das dein Dreher für Hifi mehr wie geeignet ist!"

Welche Dinge tragen noch dazu bei, dass dem so ist?


[Beitrag von DeluxeReverb am 26. Nov 2011, 15:57 bearbeitet]
stefansb
Inventar
#4 erstellt: 26. Nov 2011, 15:59
Hi,

mach dir uber den unsinn, den der händler dir erzählt hat,keine gedanken.

allein die tatsache, daß der technics nach auslaufen der produktion als auslaufgerät, nicht wie üblich billiger wurde, sondern im preis deutlich höher wurde, zeigt deutlich, welch guten ruf dieses gerät unter kennern hat.
und das sind bestimmt nicht alles dj´s.

zumal der technics auch nicht als dj, sondern als home-hifi-gerät auf den markt kam.

mach ein gutes system drauf, falls du noch keins hast, und geniesse die musik.

gruss stefan
DeluxeReverb
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 26. Nov 2011, 16:05
Darum geht es mir gerade,
hat der gute Mann Unsinn erzählt oder nicht? Er machte einen sehr zuverlässigen Eindruck, was sein Wissen im Hifi Bereich betrifft. Könnte man seine Aussage technisch untermalen oder nicht.

Letztlich höre ich ohnehin auf meine Ohren, welche mir bereits jetzt mit einem billigen System etwas anderes sagen. Und ein Denon DL-110 ist geordert Aber gerade das lässt mich seine Aussage halt hinterfragen.
Guido64
Stammgast
#6 erstellt: 26. Nov 2011, 17:08
Hallo,

der Mann hat Recht!!


Objektiv betrachtet klingt ein hochwertiger moderner CD Player besser als so ein oller Technics Plattenspieler. Es gibt aber glücklicherweise noch viele andere Aspekte die das Plattenhören zu dem Hobby machen, mit dem wir uns ja alle hier beschäftigen.

Gruß
Guido
stefansb
Inventar
#7 erstellt: 26. Nov 2011, 17:12
Hi,

es ging nicht um den vergleich cd-player zu plattenspieler.

gruss stefan
Hörbert
Moderator
#8 erstellt: 26. Nov 2011, 17:19
Hallo!

Technisch gesehen ist die Sache ganz einfach, du hast eines der letzten Laufwerke mit einer hochgenauen Regelung und Quarzsteuerung erwischt, der Gleichlauf- und Rumpelwert dieses Laufwerkes liegt jenseits dessen was mit den üblichn Transmissionsplattenspilern üblich ist.

Der verbaute Tonarm ist gute obere Mittelklasse und kann ohne weiteres mit den üblichen verbauten Tonarmen bis ca 400 -450 Euro mithalten.

Der Rest bringt das verbaute System.

MFG Günther
Guido64
Stammgast
#9 erstellt: 26. Nov 2011, 17:19

stefansb schrieb:
Hi,

es ging nicht um den vergleich cd-player zu plattenspieler.

gruss stefan


...weiss ich doch, aber wie "wastelqastel" schon anmerkte ist das Thema schon ein bischen abgegriffen.

Gruß
Guido
Fhtagn!
Inventar
#10 erstellt: 26. Nov 2011, 17:21
Mir scheint, dass es nur noch Vollpfosten im HiFi Handel gibt.

Kein einziger scheint zu wissen wovon er redet.

Darum meide ich die Läden auch wie die Pest.....


Soundscape9255
Inventar
#11 erstellt: 26. Nov 2011, 17:44

Fhtagn! schrieb:
Mir scheint, dass es nur noch Vollpfosten im HiFi Handel gibt.

Kein einziger scheint zu wissen wovon er redet.


Das wäre eventuell dem Umsatz abträglich
akem
Inventar
#12 erstellt: 26. Nov 2011, 18:18
Vermutlich hat er auch noch großzügig angeboten, das völlig veraltete und quasi unbrauchbare Schrottgerät dieser seit vielen Jahren nicht mehr existenten Marke kostenfrei zu entsorgen

Gruß
Andreas
8erberg
Inventar
#13 erstellt: 26. Nov 2011, 18:20
Hallo,

es wurde Jahrzehntelang an der Ausbildung und auch an der Bezahlung vom F(l)achpersonal gespart, da muss man sich nicht wundern.

Der Technics-Dreher ist schon was Genaues.

Kein Voodoo und kein Dicke-Hose-Gerät.
Nix für den Angeber der Chrom, Bohrturm und dicken Teller braucht.
DeluxeReverb
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 26. Nov 2011, 23:09
Ich möchte diesen Mitarbeiter dort keinesfálls schlecht machen,
Es handelt sich hier um einen sehr kleinen feinen Laden.
Ich fühlte mich generell sehr gut beraten und konnte mit seiner Art den Ton zu beschreiben wenigstens etwas anfangen. Ich finde es intreressant zu hören wie andere Personen den Ton wahrnehmen.

Seine Aussage zu dem Technics mag ja auch rein subjektiv gewesen sein.
Ich habe mich halt nur im nachhinein gefragt, ob er dies auch anhand von technischen Gegenbenheiten hätte untermalen können.


[Beitrag von DeluxeReverb am 26. Nov 2011, 23:10 bearbeitet]
cptfrank
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 27. Nov 2011, 00:27
Hallo DeluxeReverb,
Dein Händler hat wohl etwas läuten hören, leider nicht von einem Plattenspielervergleich, sondern in der Voodooküche oder, vorausschauend, seine Kasse.

Frank
DeluxeReverb
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 27. Nov 2011, 11:42

cptfrank schrieb:
Hallo DeluxeReverb,
Dein Händler hat wohl etwas läuten hören, leider nicht von einem Plattenspielervergleich, sondern in der Voodooküche oder, vorausschauend, seine Kasse.

Frank


Er ist zwar ein auch Verkäufer, aber ich hatte nicht das Gefühl das er mir irgendwas anschnacken wollte.
Als ich Ihn ein Lautsprecherpaar ansteuern ließ welches mir einfach nur optisch gefiel und dann auch Soundtechnisch nicht zu verachten war sagte er:

"Herzlichen Glückwunsch, so würdest du mehr als die hälfte sparen" (B&W 685 im Vergleich mit der kleinen Wharfdale 10.1, letztlich habe ich mich aber doch für die 685 entschieden aufgrund des größeren Bassfundaments)

Und das war überhaupt nicht sarkastisch gemeint.
Aber ich würde die Diskussion um seine Person hier auch gerne beenden, da ich zu einem sehr zufrieden mit seiner Beratung war und es auch recht unhöflich finde.

Der Grundgedanke dieses Threads war reines technisches Interesse.


[Beitrag von DeluxeReverb am 27. Nov 2011, 11:42 bearbeitet]
Stefanvde
Inventar
#17 erstellt: 27. Nov 2011, 12:11
Der Technics ist ein Klasse Gerät,besitzte selbst eine alten MKII der fast 30 Jahre auf dem Buckel hat und perfekt läuft.

Sehr Langlebig,und den größten teil macht eh das System,gönne deinem doch einfach fast feines auch wenn das mehr kostet,der technics wird dich belohnen.Der 1200 ist einer der Letzten DD's,mal abgesehen von sauteuren Brinkmann Laufwerken,bin nicht ganz sicher aber glaube die bauen auch heute noch nen DD?

Das meiste was heute am Markt ist sind Masselaufwerke.Auch mit hoher Schwungmasse und starken Motoren kann man einen guten Gleichlauf durchaus erreichen,nur ist dazu wesentlich mehr Material nötig als bei einem DD was sich dann im Preis niederschlägt.
cptfrank
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 27. Nov 2011, 12:16
Also, dann nochmal technisch:
Solange das Laufwerk gut gemacht ist, d.h.:
Guter Gleichlauf + keine Übertragung von Nebengeräuschen mechanischer oder elektrischer Natur, spielt es keine klangliche Rolle, um welche Art Antrieb es sich handelt.
Beim Technics handelt es sich um ein sehr gutes und außerdem extrem zuverlässiges Laufwerk.
Bei meinen eigenen 9 Laufwerken sind vertreten:
Reibrad, Riemen, gemischt ( 1+2 in einem Laufwerk Braun PS 1000 )und Direktantrieb.
Klanglich entscheidend ist die Kombination von Tonarm und System und nachgeschalteter Elektronik.
Selbst die Dämpfung spielt nur eine Rolle, wenn das Laufwerk sehr ungünstig aufgestellt ist und es so zu Rückkopplungen kommen kann.
Gruß
Frank
luckyx02
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 27. Nov 2011, 12:31

Wie stark trägt der Plattenspieler, ohne System, zum Sound bei.


...ohne System tut sich gar nichts. Logisch oder ? Weil :

Es handelt sich um mehrere schwingende Systeme, die selbstredend miteinander in Wechselwirkung treten. Da können die Vorredner noch so viel lamentieren. Auslöser ist selbstverständlich der mechanische Wandler. Das ist schlichte einfache Physik und hat nichts mit Voodoo zu tun. Alles berechenbar und eben auch herleitbar !


Bestes Beispiel ist der schon oft zitierte PE34 mit seinen "netten" akustischen Kurzschluss über Tonarm-Tellerachse. Weil absolut ungedämpft mit knallharten und toleranzlosen Lagern.

Das ist das eine Ende der Extreme, das andere zeigt zB. ein Luxmann PD291 auf.
Das ganze Gehäuse inklusive Boden und Deckplatten besteht nur aus Weichfaserplatten! Und genau so klingt er auch. Völlig tot gedämpft.

Eine hochwertige Wiedergabekette ist aber auch Grundvorraussetzung um überhaupt in diese Regionen vor zustossen. Und mit hochwertig meine ich nicht teuer, sondern wirklich und einfach GUT !

Darum sollte man erst mal auf den Rest der anlage schauen, ob das überhaupt vermittelt werden kann.


[Beitrag von luckyx02 am 27. Nov 2011, 12:31 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler brummt sehr stark bei höherer Lautstärke
intheair420 am 23.12.2015  –  Letzte Antwort am 28.12.2015  –  18 Beiträge
Plattenspieler für metallischen Sound
Metaltobi am 03.02.2010  –  Letzte Antwort am 19.02.2010  –  14 Beiträge
Frage zum Plattenspieler
mki am 14.09.2005  –  Letzte Antwort am 15.09.2005  –  7 Beiträge
Plattenspieler?
Wormatianer am 06.06.2006  –  Letzte Antwort am 21.04.2011  –  31 Beiträge
Plattenspieler?
Norderstädter am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 19.09.2007  –  10 Beiträge
Plattenspieler
Typhoon_Master am 26.02.2013  –  Letzte Antwort am 25.06.2013  –  105 Beiträge
Plattenspieler erden ohne Kabel?
byzantine am 17.04.2007  –  Letzte Antwort am 17.04.2007  –  12 Beiträge
welches system an technics Plattenspieler? & wie einstellen?
popkiller am 23.07.2004  –  Letzte Antwort am 26.07.2004  –  3 Beiträge
Wie oft System/Nadel am Plattenspieler tauschen?
wameniak am 16.05.2009  –  Letzte Antwort am 20.05.2014  –  20 Beiträge
Anschluss Plattenspieler ohne Aux
kokorocco am 28.07.2010  –  Letzte Antwort am 28.07.2010  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 114 )
  • Neuestes Mitgliedsharequest
  • Gesamtzahl an Themen1.345.645
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.096