Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lenco L75 - Plattenteller "zu niedrig"

+A -A
Autor
Beitrag
entropy_kid
Stammgast
#1 erstellt: 29. Nov 2011, 20:56
Ich bin vor einiger Zeit auf dem Flohmarkt über einen sehr schön erhaltenen L75 gestolpert. Habe ihn dann erstmal beiseite gestellt, weil die Nadel ab Mitte der Platte immer durchgerutscht ist. Sah mir nach einem typischen V-Block Problem aus. Jetzt als ich ich das Problem angehen wollte habe ich gesehen, dass das alles daran liegt, dass die Nadelkomplett abgesenkt gerade eben so auf die Plattenoberfläche kommt, bei dünneren Platten sogat teilweise in der Luft hängt. Testweise eine zweite Platte untergelegt und alles läuft wunderbar.

Jetzt meine Frage: Gibt es beim L75 irgendwo bei der Tonarmlagerung Abstandhalter, die man ausbauen kann oder sonst einen Trick, den ich anwenden kann, um das Problem zu beheben? Grob geschätzt ist der Tonarm mit "untergelegter" Platte waagerecht. Oder soll ich einfach eine Plattentellerauflage kaufen und gut ist?
germi1982
Moderator
#2 erstellt: 29. Nov 2011, 21:11
Das Problem ist bekannt, die Tonabnehmer sind zwar vom Einbaumaß genormt, aber nicht in der Höhe. Die differiert manchmal extrem, deswegen habe ich mir einen Dual 704 gekauft, da kann man die Höhe der Tonarmbasis einfach und stufenlos verstellen. Ich musste beim Wechsel vom Shure V15 auf das Ortofon M20 FL Super auch meine Tonarmbasis absenken, und zwar recht ordentlich.

Also es gibt für dich zwei Möglichkeiten als Alternative zur Absenkung der Tonarmbasis. Einmal gibts Plättchen die man zwischen Tonabnehmer und Headshell befestigt. Dann noch eine Auflage auf den Plattenteller.

Wenn der Tonabnehmer allerdings der ab Werk montierte ist, würde ich mir eher darum Gedanken machen das am Dreher was nicht stimmt...


[Beitrag von germi1982 am 29. Nov 2011, 21:12 bearbeitet]
cptfrank
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 30. Nov 2011, 00:57
Hallo,
beim L75 mit Originalarm läßt sich die Tonarmhöhe sehr einfach verstellen.
Leider ist das Problem damit in den meisten Fällen nicht gelöst,denn sehr oft ist das Plastikschneidenlager des Tonarmes defekt.
Dann hilft nur der Tausch des Lagers.
Gruß
Frank
rd350ypvs
Stammgast
#4 erstellt: 01. Dez 2011, 20:51
Gleiche Meinung: V-Blocks tauschen.

Ich hatte bei einem meiner L75s ähnliche Effekte. Dort waren die alten V-Blocks nicht zerbröselt, sondern deformiert.

In Schweden per Inet bestellt, 14 Euro für 2 Paar per Kreditkarte bezahlt, 2 Tage später waren sie da. Eingebaut (10 Minuten), das war es! Seitdem laufen die Lencos super.

Gruß
Karl-Heinz
raphael.t
Inventar
#5 erstellt: 02. Dez 2011, 07:59
Hallo!

Ja, defekte V-Blocks können unter anderem auch die Symptome hervorrufen, die du beschrieben hast.
Ich hatte das schon mehrmals.
Die Lagerchen kann man sich auch selber schnitzen, doch etwas Bastelerfahrung beim Aus-und Einbau sollte schon vorhanden sein.

Grüße Raphael
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lenco L75 Plattenteller abnehmen?
Fexxi am 23.02.2015  –  Letzte Antwort am 23.02.2015  –  4 Beiträge
Lenco L75 Plattenteller
prachtbursch am 21.03.2004  –  Letzte Antwort am 06.04.2009  –  56 Beiträge
Demontage Lenco L75
488_de am 29.09.2006  –  Letzte Antwort am 29.09.2006  –  5 Beiträge
Neuen Tonarm Lenco L75
ShanaVar am 17.12.2007  –  Letzte Antwort am 19.12.2007  –  15 Beiträge
Lenco L75 / 200
creep75 am 17.05.2005  –  Letzte Antwort am 27.08.2016  –  23 Beiträge
Tonabnehmer für Lenco L75
mikko am 30.01.2006  –  Letzte Antwort am 31.01.2006  –  6 Beiträge
LENCO L75 TONARM
mickolino27 am 23.01.2012  –  Letzte Antwort am 23.01.2012  –  2 Beiträge
Lenco L75 / L78 Tonarminnenverkabelung
milliscout am 17.06.2004  –  Letzte Antwort am 25.06.2004  –  10 Beiträge
Eff.Tonarmmasse Lenco-L75
prachtbursch am 27.04.2004  –  Letzte Antwort am 27.05.2006  –  26 Beiträge
Dringend: Lenco L75
knippi am 30.11.2006  –  Letzte Antwort am 07.01.2007  –  31 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 110 )
  • Neuestes MitgliedKarin56
  • Gesamtzahl an Themen1.345.639
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.011