Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Visonik CEC 5200 Reparatur

+A -A
Autor
Beitrag
80sMaxiLover
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 01. Nov 2012, 13:03
Liebes Hifi-Forum!

Bisher war ich immer nur 'stiller' Mitleser dieses Forums.

Seit heute bin ich nun angemeldet, da ich gerne etwas fragen möchte.

Ich habe zu oben genannten Plattenspieler zwar schon einiges hier gefunden, mein 'spezielles' Problem wurde jedoch nicht beantwortet.

Ich habe den gute Visonik vor kurzem auch wieder aus der Versenkung geholt und war begeistert, dass er nach so langem Dornröschenschlaf auf Anhieb so gute Dienste leistet.... naja, fast:

Auf 45-er Geschwindigkeit läuft er ruhig und stabil, jedoch auf 33 Umdrehungen hat er immer wieder Aussetzer, wird langsam und schneller - woran kann das liegen? Ich finde es seltsam, dass es bei einer Geschwindigkeit funktioniert und bei ner anderen nicht...

Hat da jemand Erfahrungen mit Auseinanderbauen und so?

Vielen lieben Dank für eure Hilfe im Voraus!
luckyx02
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 01. Nov 2012, 15:18
Schlupf ! Neuen Riemen kaufen und gut isses....
80sMaxiLover
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 01. Nov 2012, 17:22
Hey, danke für deine Antwort! Aber der Riemen ist bereits neu....???

Vor allem... warum passiert das nur bei einer Drehgeschwindigkeit?


[Beitrag von 80sMaxiLover am 01. Nov 2012, 17:22 bearbeitet]
tjs2710
Inventar
#4 erstellt: 01. Nov 2012, 17:29
Tach auch!

Reinige mal die Potis für den Pitch! Ist ganz normal, dass Regler im Lauf der Jahre halt ein wenig Schmutz, Staub usw usw ansetzen und dann nicht mehr ganz funktionieren.

Bei einem Verstärker kratzt es aus den LS, beim Plattenspieler "spinnt und springt" die Geschwindigkeit.

Geh zunächst einfach mal hin und dreh am dem Poti zig mal hin u her, lass den Player dabei aus. Vielleicht löst sich der Schmutzbelag ja auch so schon, aber eine kleine T6-Injektion wirkt Wunder.

Als dann!
80sMaxiLover
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 01. Nov 2012, 17:34
Okaaayy.... jetzt muss ich aber tief in meinen Gehirnwindungen graben. Das mit den 'Potis' hab ich nach 3x überlegen verstanden (nicht vergessen, ich bin Neuling hier! *grins*).... aber was ist denn bitte eine T6-Injektion??


[Beitrag von 80sMaxiLover am 01. Nov 2012, 17:35 bearbeitet]
80sMaxiLover
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 01. Nov 2012, 17:40
HEEEEYYY.. des is ja der HIT! Danke, tjs2710!! Bin gleich rüber zu meinem Schätzle gesprungen und ganz wild an seinen 'Potis' geschraubt.... und siehe da... schnurrt wie ein Kätzchen und das alles im Gleichlauf... (hört sich das gerade alles irgendwie zweideutig an??? *lach*)

DANKE!


[Beitrag von 80sMaxiLover am 01. Nov 2012, 17:40 bearbeitet]
tjs2710
Inventar
#7 erstellt: 01. Nov 2012, 17:44
Hallo nochmal!

Sorry, das war ein wenig flappsig ausgedrückt.

Es gibt ein Reinigungsmittel für genau diese Problematik, nämlich Reinigung von Schaltern und Reglern. Das, was ich meine nennt sich Teslanol T6. Gibt es bei allen möglichen Elektronikversendern, in der Bucht und auch bei Amazon, hast also freie Auswahl.
Das ist also eine Renigungsflüssigkeit in einer Spraydose und ein kleiner Spritzer ( = Injektion :-))) ) und dein Problem müsste ein gewestes Problem sein.

Sicher könnte was anderes defekt sein, aber zu 99% wird es wohl nur der Regler sein für die Geschwindigkeitsfeinstellung.

Als dann!

Edit:

Dann warst du eben ja echt fix! Gratuliere zur gelungenen Reparatur, aber ich würde mir vielleicht doch mal davon eine Dose holen, könnte schon sein, dass es wieder kommt, dein Problem.

Bis dann dann
thomas


[Beitrag von tjs2710 am 01. Nov 2012, 17:46 bearbeitet]
80sMaxiLover
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 01. Nov 2012, 17:47
Das mach ich, Thomas! Bin ja froh, dass es mit so wenig Aufwand behoben werden konnte!

Bis denne!
Marcus
tjs2710
Inventar
#9 erstellt: 01. Nov 2012, 17:57
Hallo Markus!

Hatte so einen wie du dein Eigen nennst auch mal zur Kur bei mir.
Sind noch ein paar Pics davon hier drin.

Der Kollege, für den ich den Dreher wieder zum Drehen brachte war auch so happy wie du wohl jetzt bist.

Viel Spass noch mit dem Teil!


Als dann!
thomas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Visonik CEC 5200
tjs2710 am 29.07.2011  –  Letzte Antwort am 15.08.2014  –  28 Beiträge
Nadel für Visonik CEC 5200
GSis am 18.12.2012  –  Letzte Antwort am 04.01.2013  –  14 Beiträge
Nadel für Visonik CEC 5200? Qualitätsunterschiede?
80sMaxiLover am 11.11.2012  –  Letzte Antwort am 16.11.2012  –  6 Beiträge
CEC 5200 Riemen
Taritan am 03.04.2005  –  Letzte Antwort am 05.04.2005  –  3 Beiträge
Neuling:Visonik - CEC BD 5200- und was noch?
Ghoulina_ am 21.10.2015  –  Letzte Antwort am 21.10.2015  –  14 Beiträge
Probleme beim CEC 5200
Billi200 am 24.09.2010  –  Letzte Antwort am 25.09.2010  –  2 Beiträge
PROBLEM CEC BD-5200
turbotorsten am 07.11.2012  –  Letzte Antwort am 13.01.2014  –  53 Beiträge
CEC 5200 Tonabnehmersystem
rosenbaum am 12.03.2014  –  Letzte Antwort am 17.05.2016  –  14 Beiträge
CEC BD 5200
oxnkiller am 01.07.2014  –  Letzte Antwort am 01.07.2014  –  9 Beiträge
CEC 5200 Swingchassis einstellen
bluez-driver am 05.12.2014  –  Letzte Antwort am 05.12.2014  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 177 )
  • Neuestes Mitglied**jimmy**
  • Gesamtzahl an Themen1.344.973
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.820