Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


CEC 5200 Tonabnehmersystem

+A -A
Autor
Beitrag
rosenbaum
Stammgast
#1 erstellt: 12. Mrz 2014, 19:50
Hi,

habe gestern durch Zufall einen CEC 5200 eingesammelt, montiert ist irgendein
AT (gelb).
Was passen denn für Systeme an den
Arm, wäre für Tips dankbar

Gruss Jürgen
Wuhduh
Inventar
#2 erstellt: 12. Mrz 2014, 21:28
Nabend !

Bauhöhebedingt sind die klassischen Ortofon F-, FF- und M-Serien geeignet. Diese waren auch als Erstausrüstung drauf.

MfG,
Erik
rosenbaum
Stammgast
#3 erstellt: 12. Mrz 2014, 21:39
Danke Erik
welche kann man denn empfehlen
Wuhduh
Inventar
#4 erstellt: 13. Mrz 2014, 09:08
Moin !

Vergessen: Die Ortofon VMS-Serie !

Zu einer Empfehlung mögen sich die Dual-Fans äußern.

MfG,
Erik
rosenbaum
Stammgast
#5 erstellt: 13. Mrz 2014, 18:31
die scheints hier nicht zu geben
akem
Inventar
#6 erstellt: 13. Mrz 2014, 19:23
Ich fürchte, alle der genannten Systeme wirst Du neu nicht mehr zu kaufen kriegen. Gebraucht vielleicht ja (mit etwas Geduld). Wie es dann mit Original-Ersatznadeln aussieht ist dann nochmal eine andere Frage. Davon würde ich die Kaufentscheidung eher abhängig machen als von subjektiven Meinungen anderer. Billige Nachbau Ersatznadeln für >30€ taugen in der Regel wenig bis nichts, in (seltenen) Extremfällen macht man sich sogar die Platten kaputt. Wenn die Bauhöhe bekannt ist, kann man ja auch bei Systemen aus laufender Produktion suchen... Gibt die Anleitung des CEC eine Bauhöhe vor? Der Tonarm sieht auf den Bildern nicht so schlecht aus, ich könnte mir gut vorstellen, daß der höhenverstellbar ist.

Gruß
Andreas
8erberg
Inventar
#7 erstellt: 13. Mrz 2014, 19:25
Hallo,

eigentlich schon....

Also "serienmässig" war der Dreher mit einem F15 mit Rundnadel ausgestattet. Na ja... sagen wir mal so : ausbaufähig.

Die Ortofon-Familie ist ja groß, was darf es denn kosten?

Peter
Wuhduh
Inventar
#8 erstellt: 13. Mrz 2014, 21:46
Hier zum Bleistift ein Ortofon VMS 30 mit schiefem Nadelträger ,wie auf dem einen großen Bild recht deutlich zu sehen ist.

Neu ? JaJa !

MfG,
Erik
Albus
Inventar
#9 erstellt: 13. Mrz 2014, 21:48
Tag,

der Tonarm wie auf den Modellen BD-3200 und auch DD-8200, ist nicht in der Höhe anpassbar. Die einstigen Ortofon F-Typen sind unter Auflagekraft 14,5 mm hoch; es sind aber auch noch AT-Typen mit Bauhöhe bis knapp 17 mm unter Auflagekraft möglich. Die Geometrie ist noch auf Betrieb mit 7 Zoll-Single ausgelegt, innerer Nullpunkt bei 55,2 mm, der äußere bei 112,9 mm - sodass bei LPs im Abspielbereich innen bis 57,5 mm kein Nullpunkt erreicht wird. Außen liegt der horizontale Fehlwinkel oberhalb 3°, was heutzutage nicht mehr sein muss.
Die Geometrie kann leicht korrigiert werden: Statt 15 mm Überhang wählt man 18 mm Überhang, zugleich erhöht man die Kröpfung von 23° auf 24,7°, was nur eine minimale Einwinkelung des Tonabnehmers in der Headshell erforderlich machte. Nullpunkte dann 63,1 mm innen und außen 119,2 mm (nach Lofgren). Fehlwinkel außen nur noch 2,22°, was schon als gut anzusprechen ist.
Ein passender Tonabnehmer ist wohl wirklich zunächst eine Preisfrage.
Nachsatz: Vergleichsweise, als Anhaltspunkt gemeint, die BDA zum BD-3200 (dort auch zum DD-8200): http://www.vinylengine.com/library/cec/bd-3200.shtml

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 13. Mrz 2014, 21:55 bearbeitet]
rosenbaum
Stammgast
#10 erstellt: 13. Mrz 2014, 22:21
Danke schon mal,
ich hab hier an meinem Elac ein Ortofon M15 Super E, werde mal versuchen ob das passt, das klingt sehr gut
und wenn das passt werde ich mich mal auf die Suche machen
directdrive
Inventar
#11 erstellt: 14. Mrz 2014, 09:35
Moin,

nur 'mal so am Rande: bei den CECs, die mit werkseitig montiertem Ortofon F-15 kamen, ist zwischen Systemkörper und Headshell ein ca. 3 mm dickes Leichtmetallplättchen montiert, um den VTA zu korrigieren. Die Ortofon MM-Systeme alter Machart sind zu niedrig gebaut für den CEC.

ff15

Grüße, Brent
Albus
Inventar
#12 erstellt: 14. Mrz 2014, 10:30
Tag,

schön, Brent, danke für den Hinweis, denn so kommt es erst, dass auch die vielen AT-Modelle mit 17,3 mm nomineller Höhe passend sind.

Freundlich
Albus
Wuhduh
Inventar
#13 erstellt: 14. Mrz 2014, 18:42
Nabend !

Jo, dann lieber ein höheres System verwenden, denn es könnte passieren, daß eine dickere Tellermatte erstens den Höhenunterschied nicht ausreichend egalisieren kann und zweitens der Hebelweg des Tonarmliftes Schwierigkeiten macht.

MfG,
Erik
Hagi73
Stammgast
#14 erstellt: 17. Mai 2016, 19:22
An meinen haben wir am Sonntag ein VM Silver drauf gemacht . Da musste ich die Original Matte sogar durch eine dünnere Ersetzen .Das System spielt sehr gut am CEC BD 5200
Meine Empfehlung

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler CEC BD-5200: Fragen
x_henning_x am 20.10.2006  –  Letzte Antwort am 21.10.2006  –  3 Beiträge
CEC 5200 Riemen
Taritan am 03.04.2005  –  Letzte Antwort am 05.04.2005  –  3 Beiträge
Visonik CEC 5200
tjs2710 am 29.07.2011  –  Letzte Antwort am 15.08.2014  –  28 Beiträge
Justage Tonabnehmer CEC BD-5200
bluez-driver am 30.10.2015  –  Letzte Antwort am 11.11.2015  –  100 Beiträge
Nadel für Visonik CEC 5200
GSis am 18.12.2012  –  Letzte Antwort am 04.01.2013  –  14 Beiträge
Nadel für Visonik CEC 5200? Qualitätsunterschiede?
80sMaxiLover am 11.11.2012  –  Letzte Antwort am 16.11.2012  –  6 Beiträge
Probleme beim CEC 5200
Billi200 am 24.09.2010  –  Letzte Antwort am 25.09.2010  –  2 Beiträge
Taugt ein CEC BD-5200 was?
NixNuz am 16.02.2005  –  Letzte Antwort am 20.02.2005  –  11 Beiträge
CEC BD 5200
oxnkiller am 01.07.2014  –  Letzte Antwort am 01.07.2014  –  9 Beiträge
CEC BD 5200 Reparaturhilfe gesucht
miloy am 22.05.2004  –  Letzte Antwort am 24.05.2004  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 121 )
  • Neuestes MitgliedHr_grün
  • Gesamtzahl an Themen1.345.477
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.172