Beschädigen schlechte Pressungen die Nadel?

+A -A
Autor
Beitrag
OG.Kush
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 06. Feb 2013, 01:05
Hey, ich hab da eine Platte in meiner kleinen Sammlung,
die wurde offensichtlich nicht besonders gut verarbeitet und hat auf beiden Seiten
auf den letzten beiden Songs eine Menge kleine Krümel,
die offensichtlich mit dem Vinyl zusammen gepresst worden sind ( bekommt man mit
der Carbonbürste nicht weg und sehen aus, als wären sie richtig IN der Platte).
Ich spiele die Platte nicht sehr oft ab, allerdings nicht aus dem Grund, dass die Krümel
besonders hörbar sind, sondern weil ich befürchte, dass sie meine Nadel beschädigen könnten.
Ist das möglich oder kann ich die Platte bedenkenlos abspielen?
Die Krümel sehen übrigens aus wie winzige Papierstreifen, aber kommen offensichtlich nicht
von der Papierhülle.

Grüße,
Kush
Wuhduh
Inventar
#2 erstellt: 06. Feb 2013, 04:34
Diamant ist härter als PVC bzw. " Papierstreifen ".

Die Nadel könnte springen. Evtl. lassen sich die Ablagerungen mit Hilfe eines Tesa-Klebestreifens aufnehmen.

MfG,
Erik
akem
Inventar
#3 erstellt: 06. Feb 2013, 10:47
Das mit dem Tesa wäre ne Idee. Vielleicht kann man den Dreck auch vorher mit Isoprop oder destilliertem Wasser weich machen. Und dann mit einem Billigst-Tonabnehmer mehrfach durchlaufen lassen, daß der Dreck weitestgehend aus der Rille geholt wird.
Einfach so abspielen hätte ich (je nachdem, wie das aussieht) etwas Bauchweh damit. Je nach Nadel und Nadelbefestigung kann es durchaus passieren, daß die Nadel bricht oder einfach vom Träger abreißt. Wobei diese Gefahr mit der Qualität des Tonabnehmers steigt (je teurer desto feiner sind normalerweise die Nadeln).

Gruß
Andreas
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 08. Feb 2013, 12:12
Hallo!

Eine direkte Beschädigung der Nadel ist hier weher nicht wahrscheinlich, -allerdings dürte die Lebensdauer etwas verkürzt werden, es handelt sich unter Umständen hier um Blasen im Vinyl oder um nicht ganz geschmolzenes Granulat, -was auf eine nachlässige Produktion und mangelnde Qualitätskontrolle zurückzuführen wäre-. Das ist wahrscheinlich eher die Schuld des Labels als die des Presswerkes da hier wohl die interne Qualitätskontrolle aus Kostengründen durch eine Labeleigene ersetzt wurde die dann praktisch nicht stattgefunden hat.

Eigentlich sollten solche Schallplatten in die Tonne.

MFG Günther
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Fehlersuche: Kann die Nadel LPs beschädigen?
sweetmisery am 01.09.2012  –  Letzte Antwort am 04.09.2012  –  14 Beiträge
Können zerrende Platten eine Nadel beschädigen?
Leon_di_San_Marco am 17.06.2012  –  Letzte Antwort am 24.06.2012  –  36 Beiträge
Kann Kurzschluss Tonabnehmersystem beschädigen ?
bukongahelas am 01.04.2009  –  Letzte Antwort am 03.04.2009  –  4 Beiträge
Schlechte Tonqualität
Dag am 28.07.2005  –  Letzte Antwort am 07.08.2005  –  21 Beiträge
Qualität von Pressungen
GACSbg am 21.01.2005  –  Letzte Antwort am 24.01.2005  –  10 Beiträge
Nadel durch zu schweren Tonabnehmer beschädigen?
AM1 am 13.01.2014  –  Letzte Antwort am 18.01.2014  –  20 Beiträge
Nadel auswechseln
anderl1962 am 09.12.2004  –  Letzte Antwort am 15.12.2004  –  8 Beiträge
können Kratzer die Nadel schädigen?
rebel32 am 02.03.2007  –  Letzte Antwort am 09.03.2007  –  23 Beiträge
Wie tausche ich die Nadel?
Zebra777 am 15.03.2008  –  Letzte Antwort am 16.03.2008  –  2 Beiträge
Nadel auf Platte geknallt
stefan_67 am 11.03.2012  –  Letzte Antwort am 11.03.2012  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Marantz
  • Denon
  • Dual
  • Thorens
  • Pioneer
  • Pro-Ject
  • Omnitronic
  • Lenco
  • Teac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder817.932 ( Heute: 56 )
  • Neuestes MitgliedVossi01
  • Gesamtzahl an Themen1.365.253
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.002.787