Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Onkyo CP 1057 F

+A -A
Autor
Beitrag
-marvin-
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Mrz 2013, 22:49
Hallo,
ich besitze eine Onkyo Integra und bin am überlegen, ob ich mir den passenden Plattenspieler CP 1057 F hole, weil er optisch dazu passt und ich noch einen guten, gebrauchten Plattenspieler suche. Nun meine Frage: lohnt es sich wirklich, einen Onkyo Plattenspieler für etwa 150-200€ zu kaufen oder gibt es in der Preisklasse wesentlich bessere Geräte ? Wichtig wäre mir vor allem, dass das Gerät generell hochwertig, unanfällig bzw. stabil und einfach zu justieren ist.
Gruß Marvin
Haiopai
Inventar
#2 erstellt: 02. Mrz 2013, 23:29
Moin Marvin , die erste Frage ist , ob du ein solches Gerät in wirklich gutem Zustand für den angepeilten
Preis bekommst , ich hab da meine Zweifel .

Zweitens ist der 1057F zwar ein recht gutes Gerät aber nix wirklich besonderes ,
die Verarbeitung der Plastikzarge und diese überdimensionierten Plastikfüße machen optisch
in Natura nicht viel her .

Und drittens hat der 1057 fast immer ein Problem mit der Tellerbeschichtung , die im original ja
leicht gold glänzt .
Die meisten Exemplare sehen heute dann aber eher so aus .
Und da lässt sich so einfach auch nix dran tun , da man diese Teller nicht einfach aufpolieren kann .

Einmal hier schauen (link)

Wenn du einen guten Dreher passend zur Onkyo Anlage haben möchtest , dann täte ich eher
nach den älteren Modellen CP 1260 F oder 1280 F Ausschau halten .

Hier mal schauen (link)

Allerdings dürfte es auch da sehr schwer werden mit 200€ auszukommen , die genannten älteren Modelle
sind aber von der Verarbeitung her auch ein ganzes Stück hochwertiger .

Gruß Haiopai
Detektordeibel
Inventar
#3 erstellt: 03. Mrz 2013, 07:01
Würds pragmatisch halten.

Probiers mal mit dem, ist zwar Riementriebler aber passt auch optisch.

http://www.ebay.de/i...&hash=item3f22896dbc

Der ist weitgehend identisch mit dem 1200er.

http://wegavision.pytalhost.com/onkyo90/onkyo025.jpg

Rest vom geplanten Budget kaufste dir nen neuen Tonabnehmer - von dem kommt maßgeblich der Klang - und ggf noch nen Reserveriemen für 9€ und dann hast was zeitgenössisches zum ordentlich Platte hören.
Ist zwar viel Plastik und wiegt nicht viel, aber das tut dem Klang keinen Abbruch und die sind ganz gut gemacht laufen zuverlässig.

Danach kannste falls du noch Lust hast dann immernoch nach einem der Onkyo "spitzenmodelle" suchen - das kann aber ne ganze Zeit lang dauern bis dien Wunschgerät zum Wunschpreis findest. Die besten waren da glaub ich eher die PX modelle, die CP waren "Consumer Products". ^^ Wenns keiner von den "alten" sein soll, ist der 1500er fast interessanter als der 1057.

Den Tonabnehmer ziehste wenn du einen gefunden hast um, und verkaufst den Riemenonkyo wieder oder behälst ihn als Reservegerät.


[Beitrag von Detektordeibel am 03. Mrz 2013, 07:23 bearbeitet]
akem
Inventar
#4 erstellt: 03. Mrz 2013, 12:03
Den Onkyo kann ich nicht unbedingt empfehlen. Ich hatte ihn in meiner Schulzeit und der hat den gleichen Masseführungsfehler wie die Rega-Tonarme. Ergebnis: der linke Kanal hat permanent leicht gebrummt und irgendwann war der Tonabnehmer hin...
Hol Dir lieber nen Technics oder sowas. Schei* doch drauf, ob das Aussehen "paßt"...

Gruß
Andreas
directdrive
Inventar
#5 erstellt: 03. Mrz 2013, 12:57
Hallo Marvin,

ich kenne den CP-1057F gut und hatte solche Geräte bereits mehrfach zuhause. Der CP-1057 ist ein hübsches und solides Gerät, recht aufwändig konstruiert und gut zu bedienen. Die Zarge ist tatsächlich aus Kunststoff, allerdings schwer und solide, Antrieb und Tonarm sind auf einem gefederten Subchassis aus Stahl montiert. Der Tonarm ist von der Geometrie leider nicht wirklich optimal ausgelegt. Probleme machen beim 1057 gern die Antriebsmechanik des motorgetriebenen Lifts und gelegentlich gebrochene Haubenscharniere. Ein angelaufener Teller lässt sich in der Tat kaum polieren, wie von Haiopai beschrieben. Letzteres Problem kann man umgehen, in dem man den baugleichen CP-1055F kauft - technisch identisch aber mit silberfarbenem Teller und schwarzem Tonarmrohr.

150,- bis 200,- sind in der Tat der marktübliche Preis für einen 1055 oder 1057 ohne Mängel, einen CP-1260 oder 1280 bekommt man dafür leider nicht, ich würde diese aber ebenfalls vorziehen.

Onkyo CP-1500 und CP-1046 entsprechen technisch fast vollkommen den größeren 1055/1057 - der Plattenteller ist kleiner, die Zarge aus leichtgewichtigerem Plastik, die Dämpferfüße sind nur imitiert. Klanglich und qualitativ tut sich das meines Erachtens aber nicht viel. Wäre also ein Tip für deutlich weniger Geld (ca. 75,- für ein einwandfreies Gerät).

Die kleinen Riementriebler CP-1200/1400 und CP-1007/CP-1116 kann ich nicht wirklich empfehlen, dem Arm mangelt es an Verwindungssteifheit, Antrieb und Zargenkonstruktion sind so einfach wie möglich gehalten. Für's gelegentliche Hören sicher o.k., wenn aber häufiger Vinyl gehört werden soll, wäre mir so ein Gerät doch zu einfach.

Grüße, Brent
-marvin-
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 03. Mrz 2013, 14:35
Hallo,
danke für die vielen Antworten ! Der Onkyo CP 1260 F ist optisch ein richtiger Leckerbissen und würde super in den Raum passen. Allerdings möchte ich nicht mehr als 200€ ausgeben, da ich nur gelegentlich (1-2mal pro Woche) eine Platte höre. Insofern wäre ein kleineres Modell (z. B. CP 1046 oder 1500) ganz gut, wahrscheinlich muss ich aber einfach schauen, was gerade bei äbay+co in meiner Region verfügbar ist. Ein Plattenspieler mit Riemenantrieb fällt für mich jedoch generell weg, da ich schon schlechte Erfahrungen (Ersatzriemen passte nicht usw.) gemacht habe.

Detektordeibel (Beitrag #3) schrieb:

Rest vom geplanten Budget kaufste dir nen neuen Tonabnehmer - von dem kommt maßgeblich der Klang - und ggf noch nen Reserveriemen für 9€ und dann hast was zeitgenössisches zum ordentlich Platte hören.
[...]
Den Tonabnehmer ziehste wenn du einen gefunden hast um, und verkaufst den Riemenonkyo wieder oder behälst ihn als Reservegerät.

Welchen Tonabnehmer würdest du denn für die Onkyo-Dreher empfehlen ?
Gruß Marvin
wp48
Stammgast
#7 erstellt: 03. Mrz 2013, 16:15
Hi Brent,

ich besitze einen 1057F in äußerlich sehr gut erhaltenem Zustand, und brummen tut auch nix. Also alles paletti und ich bin sehr zufrieden damit. Da du hier dankenswerterweise deine umfassenden Kenntnisse auch zu diesem Dreher in gewohnt uneigennütziger Weise mit uns teilst, packe ich die Gelegenheit beim Schopf, dich zu fragen, ob du außer dem serienmäßigen AT-UL3 noch andere Systeme empfehlen kannst, die zu diesem Dreher passen. Und ich möchte wetten, du kannst ...

Gruß
Wolfgang


ähhmm - habe übersehen, dass der Threadersteller noch weitere Fragen hat. Wollte hier nicht stören ...


[Beitrag von wp48 am 03. Mrz 2013, 16:27 bearbeitet]
Haiopai
Inventar
#8 erstellt: 03. Mrz 2013, 18:12

-marvin- (Beitrag #6) schrieb:
Ein Plattenspieler mit Riemenantrieb fällt für mich jedoch generell weg, da ich schon schlechte Erfahrungen (Ersatzriemen passte nicht usw.) gemacht habe.


Dann würde ich mich Brents Empfehlung anschließen , der 1046 ist bei mir auch schon durchgelaufen und mit ein
wenig Glück bekommt man ihn wirklich günstig .

Den letzten den ich hatte , hab ich in Top Zustand mit Original System vom Flohmarkt mitgenommen .
Positiv auffällig im Betrieb , die sämtlich sehr sanft und lautlos arbeitenden Automatik Funktionen .
Vom klanglichen Ergebnis her , war nach meiner Ansicht gemessen am Preis auch am Original
System nix auszusetzen .

Für Gelegenheitshörer absolut empfehlenswert , vor allem weil diese Modelle nicht soooo gefragt
sind und deswegen die Preise von privat noch eher moderat ausfallen .

Gruß Haiopai
directdrive
Inventar
#9 erstellt: 04. Mrz 2013, 10:58
Hallo nochmals,

kurz zu der Frage nach einem anderen System für den CP-1057F: Ich habe an den Onkyos nicht viel probiert - die AT-UL3s, die ich in Händen hatte, waren alle am Ende und mußten ersetzt werden. Ich habe mehrmals zu einem einfachen Ortofon OM-10 gegriffen.

Der Tonarm ist mittelschwer, es sollte daher durchaus der Großteil der aktuell angebotenen Systeme passen.

Für vergleichsweise wenig Geld sollte das Audio Technica AT-110E eine gute Alternative sein. Will man mehr ausgeben, würde ich zuerst auch einmal im AT-Programm nach geeigneten Kandiaten gucken.

Ich meckere eigentlich nicht so gerne über die Hersteller wie manche anderen Teilnehme hier im Forum, aber die Preise für Tonabnehmer sind in den letzten Jahren wirklich auf ein unangemessen hohes Niveau geklettert, da fällt mir eine Empfehlung immer schwerer.

Überraschend gut ist das Originalsystem des Onkyo CP-1046F/1500F - ein sehr einfaches Audio Technica mit elliptischer Nadel, entspricht ungefähr dem AT-94E bzw. dem Dual DMS-251E.

Grüße, Brent
wp48
Stammgast
#10 erstellt: 07. Mrz 2013, 11:25
Hi Brent,

eine große Auswahl ist immer gut. Vielen Dank!

Gruß
Wolfgang
Neu_Wave
Stammgast
#11 erstellt: 02. Apr 2013, 06:59
Hallo zusammen,

wollte nur mal zeigen wie ein 1057F auch aussehen kann, hier etwas "gepimt"
System Nagaoka MP-15
Funktioniert sehr gut, auch klanglich TOP









Joad
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 10. Apr 2013, 15:51
Hallo zusammen,

den Onkyo CP-1057F betreibe ich mit einem Nagaoka MP110 und bin sehr zufrieden. Klanglich vergleichbar ist er aus meiner Sicht mit einem Dual 731Q mit Originalnadel. Trotz der vollkommen unterschiedlichen Konstruktionen spielen die beiden auf einem Niveau.
Für die Ausrichtung des Tonabnehmers sollte man die von Onkyo mitgelieferte Schablone verwenden, da die Geometrie deutlich vom Standard abweicht.

Als Tonabnehmer hat sich auch der Denon DL110 bewährt. Schöner brillianter Klang.

Gruß
Joad
-marvin-
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 10. Apr 2013, 16:26
Hallo,
danke für die vielen Rückmeldungen zwecks des Tonabnehmers.
@Joad: Wo kriegt man denn noch so eine Schablone her ? Hab ich noch nie gesehen...
Gruß Marvin
wp48
Stammgast
#14 erstellt: 10. Apr 2013, 19:28
Ich heiße zwar nicht Joad, aber antworten darf ich hoffentlich trotzdem.

HIER

Dort kannst du die Bedienungsanleitung als PDF runterladen, auf deren letzter Seite die Schablone aufgedruckt ist. Allerdings musst du beim Ausdruck darauf achten, dass die Größenverhältnisse gewahrt sind. Das lässt sich aber kontrollieren, da dort zum Überhang ein Raster in Millimetern angegeben ist. Das Service Manual solltest du dir auch gleich kopieren.

Ach ja, zuvor musst du dich auf der Seite kostenlos registrieren.

Viel Glück
Wolfgang


[Beitrag von wp48 am 10. Apr 2013, 19:30 bearbeitet]
-marvin-
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 11. Apr 2013, 14:44
Dankeschön !
Dann ist alles bereit für den Kauf
Gruß Marvin
wp48
Stammgast
#16 erstellt: 11. Apr 2013, 19:24
.


Viel Spaß damit. Und lass mal davon hören ...


Wolfgang
PeterRies
Neuling
#17 erstellt: 11. Mai 2013, 07:03
Hi Marvin,

Dein Posting ist zwar schon einen Monat her, aber wie es immer so ist (bin auch ein seltener Leser hier und nur über Google auf diesem Thread gelandet)...

Ich habe so einen Spieler oben eingemottet im Schrank, steht dort seit Jahren rum für: "ich will meine Plattensammlung digitalisieren". Jetzt habe ich mir einen anderen Verstärker ohne Phonoeingang gekauft und kann den CP 1057F eh nicht mehr anschliessen.

Wenn Du aus der Nähe von Hannover bist (verschicken wollte ich das Ding nicht). Könnte ich ihn Dir für 50€ vermachen. Fotos bei Bedarf, falls Du noch nichts hast. Bis auf den Deckel noch in gutem Zustand. Ich müsste noch einen mechanischen Funktionstest machen. Den TA hatte ich mir "vor Jahren" kurz vorm Einmotten noch neu gekauft, der sollte ja nicht altern.

Kurze Info, wenn es interessant ist.

VG
Peter

Edit: bitte per Mail, da ich hier kaum unterwegs bin.


[Beitrag von PeterRies am 11. Mai 2013, 07:08 bearbeitet]
Marcel1995
Inventar
#18 erstellt: 11. Mai 2013, 18:23
Du bist hier völlig falsch, poste lieber hier: http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=264
-marvin-
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 11. Mai 2013, 18:31
Jup, für den Preis findest du sicher einen Käufer, der auch selbst abholt. Schade, dass ich so weit weg wohne, sonst hätte ich ihn genommen
-marvin-
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 08. Sep 2013, 15:59
Hallo zusammen,
nun es ist soweit... ich habe mir einen CP 1046 F in silber zugelegt. Bin damit vollkommen zufrieden, vor allem ist der Dreher sehr leise.
Allerdings: Er ist sehr leicht und besteht zu 90% aus Plastik. Ansonsten ist er jedoch ganz solide, sodass ich das nicht weiter störend finde.
Als Tonabnehmer ist ein Ortofon OMB 10 montiert. Im Vergleich zur CD etwas höhenlastig, ansonsten gibts aber daran nichts zu bemängeln.
Hier noch ein Bilder:
CP 1046 F
CP 1046 F (7)
CP 1046 F (11)
CP 1046 F (1)
akem
Inventar
#21 erstellt: 09. Sep 2013, 10:20
Wenn der Dreher extrem leise spielt, so daß man fast ganz aufdrehen muß, und wenn der Klang auch noch sehr höhenlastig ist, dann wird ein Phono-Vorverstärker fehlen. Kann das sein? Oder mußt Du nur ein wenig lauter drehen (vielleicht so bis "10 Uhr")?

Gruß
Andreas
-marvin-
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 09. Sep 2013, 14:14
Hallo Andreas,
als Vorverstärker nutze ich den MM-Entzerrer des Onkyo A 8780, da dürfte eigentlich kein Problem bestehen. Mit leise meinte ich die Laufwerksgeräusche
Gruß Marvin
akem
Inventar
#23 erstellt: 09. Sep 2013, 14:30
Ach so, na die sollen ja auch leise sein...

Gruß
Andreas
Krollenkasper
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 13. Jul 2016, 09:23
Ich habe auch einen Onkyo CP 1057F, allerdings ist der relativ leise und die Qualität ist nicht überragend, kann das an der Nadel liegen oder müsste ich noch etwas anderes austauschen ?
Oder wäre es sinnvoller einen neuen Plattenspieler günstiger für 50-60 Euro zu kaufen ?


[Beitrag von Krollenkasper am 13. Jul 2016, 09:23 bearbeitet]
akem
Inventar
#25 erstellt: 13. Jul 2016, 09:47
Wenn Du mit leise die Tonwiedergabe meinst:
Serienmäßig war auf dem Dreher ein Low-Output MC von Audio Technika mit wechselbarer Nadel montiert. MC-Tonabnehmer brauchen spezielle Phono-Vorverstärker, die MC-tauglich sind. Für MC ist eine etwa um den Faktor 10 höhere Verstärkung notwendig da deren Ausgangsspannung um eben diesen Faktor kleiner ist. Alternativ könnte man auch einen Übertrager benutzen aber sowas ist noch teurer und auch klanglich ist das ein Stück weit Lotterie...
Wenn Du nun eine normale Phonostufe/-eingang hast, die für MM ausgelegt ist, dann würde ich Dir den Kauf eines MM oder MI Tonabnehmers empfehlen (die funktionieren im Detail anders, verhalten sich aber nach außen de facto gleich) oder eines High-Output MCs (die sind elektrisch gesehen MM-kompatibel). Letztere gibt es aber erst ab ca. 200€, MM und MI gibt es ab ca. 20€, wobei man für Hifi schon ein wenig mehr ansetzen muß. Wenn's Geld extrem knapp ist würde ich das Audio Technika AT95E empfehlen, das es für ca. 30€ gibt. Das neigt zwar dazu, S-Laute deutlich zu verzerren und auch sonst macht es gewisse Abtastverzerrungen, aber es spielt quicklebendig, sprüht vor Spielfreude und macht zumindest mit Rock-Pop-Musik durchaus schon richtig Spaß. Deutlich besser wäre schon das Sumiko Pearl, das es in England ab ca. 100€ gibt. Das löst dann schon sehr gut auf und verzerrt auch bei fiesen S-Lauten kaum noch. Das hier https://www.thakker....-tonabnehmer/a-5011/ soll angeblich technisch identisch sein, ist deutlich billiger - aber nicht so hübsch...

Gruß
Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Onkyo CP 1057 F
saurier54 am 01.05.2005  –  Letzte Antwort am 16.10.2012  –  6 Beiträge
Onkyo Integra cp 1057 f
gandalf1968 am 05.01.2016  –  Letzte Antwort am 06.01.2016  –  14 Beiträge
Onkyo CP 1057F Automatik defekt ?
Frontmann am 17.01.2016  –  Letzte Antwort am 18.01.2016  –  3 Beiträge
Onkyo CP 1055 F, welches System u Haube defekt!
dalmie am 08.01.2007  –  Letzte Antwort am 13.01.2007  –  5 Beiträge
Onkyo CP-1057F Linker Kanal leise.
pisemuckel am 25.10.2014  –  Letzte Antwort am 28.10.2014  –  12 Beiträge
Onkyo CP-1057F Reparatur und Erfahrung
Joad am 20.10.2012  –  Letzte Antwort am 25.10.2012  –  5 Beiträge
Plattenspielerpflege (Onkyo CP-1500F)
franky68 am 11.05.2006  –  Letzte Antwort am 11.05.2006  –  8 Beiträge
Onkyo CP-1260F
Sholva am 31.07.2012  –  Letzte Antwort am 31.07.2012  –  2 Beiträge
Onkyo CP-1260F
Auditore am 28.09.2012  –  Letzte Antwort am 06.11.2016  –  8 Beiträge
Onkyo CP 700 Frage
herschell_g_lewis am 23.07.2013  –  Letzte Antwort am 16.09.2013  –  7 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Schneider/TCL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied/MG/
  • Gesamtzahl an Themen1.345.192
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.763