Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Phono Preamp

+A -A
Autor
Beitrag
tronco
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Mrz 2013, 16:38
Hi,
ich möchte mir einen Phono Preamp kaufen. Zur Auswahl steht ein Project Tube Box DS und ein Goldenote PH7.
Zuspieler ist ein Pro-ject mit Ortofon MC 15 Super Mk II. Eingespeist wird in ein AV-Rotel RSP1570.
Der MC15 soll noch ersetzt, welchen weiss ich noch nicht.
Hat jemand schon Erfahrung mit den beiden Preamps gemacht. Man hört von beiden nichts schlechtes...

Danke
Manuel
akem
Inventar
#2 erstellt: 08. Mrz 2013, 18:52
Man könnte auch sagen, man hört von beiden überhaupt nichts...
Wie hoch ist Dein Budget?

Gruß
Andreas
andre11
Inventar
#3 erstellt: 08. Mrz 2013, 19:14

tronco (Beitrag #1) schrieb:
Zur Auswahl steht ein Project Tube Box DS und ein Goldenote PH7...

Warum nur diese beiden?
Der Markt gibt doch durchaus noch andere interessante Alternativen her.

.....MC15 soll noch ersetzt, welchen weiss ich noch nicht.....

In so einem Fall wäre es ratsam eine Phonostufe mit Anpassmöglichkeiten anzuschaffen, denn nicht jede Kombination macht glücklich.

Die Frage nach dem Gesamtbudget ist natürlich nicht unwichtig.


Gruß

André
tronco
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 09. Mrz 2013, 08:00
Hi,
600€ Budget
Vorschläge sind natürlich erwünscht...
akem
Inventar
#5 erstellt: 09. Mrz 2013, 15:47
Dann versuch doch einen gebrauchten Aqvox Phono 2CI zu kriegen. Der Current Injection Eingang ist das mit Abstand beste, was ich für Low-Output MCs kenne. Für MM Systeme ist der Aqvox aber nicht besonders gut.

Gruß
Andreas
*mps*
Stammgast
#6 erstellt: 09. Mrz 2013, 16:56
Hallo Manuel

Hätte eine Trigon Advance für dich.
Kostet KEINE 600.- (dein Buget) und reicht dicke.

Grüsse
Michael


[Beitrag von *mps* am 09. Mrz 2013, 16:58 bearbeitet]
raindancer
Inventar
#7 erstellt: 09. Mrz 2013, 17:04
Omtec Antares, geht nur gebraucht. Schon die V1 ist klasse, ab V2 kann die den sog. Kurzschlußbetrieb wie die Aqvox, nur war die 20J früher soweit. Wenns was besseres gäbe hätt ich das schon.

aloa raindancer
*mps*
Stammgast
#8 erstellt: 09. Mrz 2013, 17:08
Da hast du recht.
Hab die V4, leise flüster

Gruss
Michael
raindancer
Inventar
#9 erstellt: 09. Mrz 2013, 17:27
Arrrgggghhhhhhhhh....neidzerfress...
nur V3, heul. Und Manni Baier macht keine mehr, noch schlimmer.

aloa raindancer
*mps*
Stammgast
#10 erstellt: 09. Mrz 2013, 17:48
Da hab ich echt Dussel gehabt

Und die bleibt . Da bin ich mir ziemlich sicher


( was für ein Abnehmer hängt zur Zeit drann?)
Grüsse
Michael
grummelzwerg
Stammgast
#11 erstellt: 09. Mrz 2013, 18:29
Hallo

Mein Tipp: Aikido 1+ von Herrn Otto, so um die 200-300 Euro..

Schau mal hier Link

Der Herr Otto baut schöne, bezahlbare und anpassbare Phonopreamps und er berücksichtigt auch Sonderwünsche.

Lies auch mal hier: Link

Grüsse

Christoph
tronco
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 11. Mrz 2013, 09:29
Erstmal danke,

hören sich alle sehr interessant an. Das Problem bei gebrauchtgeräten ist, dass man Zeit braucht um die zu bekommen.
Die Omtec Antares ist sehr interessant, wird aber nicht mehr gebaut.Sehr ärgerlich...
Sind die Aikido wirklich so toll? im Vergleich zu anderen doch recht günstig.
Und bei den meisten lese ich das MM benutzt werden.

grüsse
Manuel
akem
Inventar
#13 erstellt: 11. Mrz 2013, 12:04
Ist halt Direktvertrieb ab Hersteller. Das ist immer erheblich preiswerter als über einen Vertrieb und einen Einzelhändler, da beide ihre 50-100% Marge draufschlagen... Im Laden würde der Aikido bestimmt auch seine 500€ kosten

Gruß
Andreas
tronco
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 11. Mrz 2013, 12:51
Wo kann man einen EAR 834P einsideln, nur teuer oder wirklich gut?
gebraucht versteht sich...


Danke
Manuel
grummelzwerg
Stammgast
#15 erstellt: 11. Mrz 2013, 19:56
Vom Aikido habe ich vorwiegend positives gelesen, der Preis muss nichts heissen..

Aber recherchier mal weiter, um dir eine Meinung zu bilden..

Wollte mir den auch mal zulegen und hatt eKontakt mit Herrn Otto, hab dann aber einen anderen Vollverstärker gekauft..

Grüsse
nurmusik
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 11. Mrz 2013, 20:47
Hallo,

ich kenne den EAR und ich besitze den Aikido.
Der Aikido ist deutlich günstiger, aber wie ich finde, deutlich besser. Ganz deutlich...

Herzliche Grüße,
Bernd
*mps*
Stammgast
#17 erstellt: 11. Mrz 2013, 21:05
Der EAR ist aber "fest" wenn ich mich nicht irre. (keine Einstellmöglichkeiten bei TA Wechsel)

Gruss
Michael
tronco
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 11. Mrz 2013, 21:18
@nurmusik
Sorry, welche ist besser Aikido oder EAR?
Danke
*mps*
Stammgast
#19 erstellt: 11. Mrz 2013, 22:59
Wenn ich zwischen beiden Wählen müsste, dann den EAR

Gruss
Michael
nurmusik
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 13. Mrz 2013, 05:26
Tja, so verschieden sind die Ansichten.

Ich würde jederzeit den Aikido vorziehen. Tiefbass ist rabenschwarz und absolut präzise, sehr delikate Feinauflösung, mit meinen Drehern und TA´s einfach nicht zu toppen. Dazu der Preis und der Service des Herstellers...
Vielleicht erleichtert es Deine Entscheidung wenn Du dir den Aikido mal anhörst. Maile doch mal Herrn Otto an! Dufindest sicher einiges im Netz über diesen pre, wenn Lucky/Lutz hier mitliest knnte er sicher auch was dazu sagen. Ansonsten könntest du mal seine Homepage aufsuchen: Homepage von Lutz

Weiterhin viel Spass beim Aussuchen!
tronco
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 13. Mrz 2013, 10:30
ist echt schwer sich zu entscheiden. Zudem braucht man für Gebrauchtgeräten schon Zeit, bis man den richtigen findet. Das ist mein Problem.
Preisleistung scheint ja der Aikido schon richtig. Würde in meinen Budget liegen und noch dazu neu.
Andererseits habe ich kein Problem mit Gebrauchtsgeräten, die vielleicht gleich teuer wären aber eben besser.
Bernd schwört auf den Aikido, zur Auswahl steht noch ein EAR.
Der EAR ist ja auch noch Röhre und im Netz nur positives gehört.
Vom Aikido auch nur positives.
Noch jemand Erfahrung mit diesen Geräten gemacht?

gruß
Manuel
sundaydriver
Stammgast
#22 erstellt: 13. Mrz 2013, 20:23
Den Aikido finde ich auch sehr interessant. Das Preisleistungsverhältnis soll ja woh bestens sein. Ich habe seit längerem vor dieses Gerät mal auszuprobieren. Bei dem Preis kann man da sicher nichts falsch machen. Den EAR hatte ich mal ca. eine Woche bei mir zur Probe von einem Kumpel ausgeliehen. Das war bisher der beste Phonoamp den ich gehört habe. Allerdings sind ja selbst die Gebrauchtpreise auch nicht ohne.

Carsten
grummelzwerg
Stammgast
#23 erstellt: 13. Mrz 2013, 22:05
Den Aikido kannst du dir unverbindlich zur Probe bestellen dank Rückgaberecht. Also kein Risiko..


Grüsse Christoph
tronco
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 13. Mrz 2013, 23:28
Genau das ist der Punkt. Der EAR soll super klingen.
Den Aikido probehören ist natürlich auch eine Maßnahme.

@sundaydriver
Welche hast du noch im Vergleich gehört?

Gruß
Manuel
sundaydriver
Stammgast
#25 erstellt: 14. Mrz 2013, 14:58
@tronco o

Einen fairen Vergleich zum EAR hatte ich nicht. Nur mein normales Zeugs. Einen X-LP von Musical Fidelity und einen einfachen ProJect. Es war für mich nur mal interessant zu hören das es in der oberen Liga eines EAR schon einen, für mich, deutlichen Unterschied ausmacht. Der EAR war aber auch so ziemlich der einzige in der 1000-2000 Eure Klasse den ich bis jetzt gehört habe.

Carsten
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Phono Preamp Empfehlungen
oguz82 am 30.10.2016  –  Letzte Antwort am 26.11.2016  –  56 Beiträge
Phono Preamp bis 200 Euro
eppic am 14.04.2013  –  Letzte Antwort am 22.04.2013  –  52 Beiträge
Technics 1210+NAD PP2 oder Pro-Ject Phono Box II
schmierfink am 04.01.2009  –  Letzte Antwort am 06.01.2009  –  10 Beiträge
bezahlbarer phono preamp
majordiesel am 12.09.2006  –  Letzte Antwort am 13.09.2006  –  8 Beiträge
Verständnisfrage zu Steckbrücken an Phono Preamp
Happajoe am 21.08.2013  –  Letzte Antwort am 19.09.2013  –  10 Beiträge
Pro-Ject Phono Tube Box II Erfahrungsaustausch
Kekskenner am 07.07.2007  –  Letzte Antwort am 10.07.2007  –  3 Beiträge
Phono Preamp für Project Perspective
Oliver0907 am 29.11.2009  –  Letzte Antwort am 11.01.2010  –  22 Beiträge
Neuer Phono PreAmp mit USB
ugr|dual am 29.02.2016  –  Letzte Antwort am 01.03.2016  –  5 Beiträge
Entscheidungshilfe zu MC Preamp
Osasuna am 07.03.2007  –  Letzte Antwort am 07.03.2007  –  2 Beiträge
Phono PreAmp gesucht
olibar am 13.01.2009  –  Letzte Antwort am 14.01.2009  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.798
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.187