Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


widerwilliger Thorens TD320 MKII (Problem gelöst)

+A -A
Autor
Beitrag
worrich
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 21. Mrz 2013, 23:40
Liebe Leute,

mein Plattendreher schafft mich, bzw. seine nicht mehr vorhandene Endabschaltung.
Ich schildere einfach mal die Lage:
Wenn der Tonarm noch ca. 8cm vom Mittelpunkt der Platte entfernt ist, haben wir den kritischen Punkt erreicht, an dem sich folgende Fälle ereignen können:
1) Er springt ein paar Rillen zurück und das immer wieder. (meistens)
2) Er schafft's in die Auslaufrille, geht dann zum Ende, springt dann wieder zurück und das immer wieder. (oft)
3) Er schafft's in die Auslaufrille, geht dann zum Ende und schaltet sich ab. (an Feiertagen, die auf Mittwoch fallen)

Versucht hab ich es schon mit der Einstellung der Sichelscheibe, aber das hat auch nicht wirklich was gebracht. Wenn es bei mir hier an der mecklenburgischen Küste eine gute Werkstatt geben würde, wäre ich auch über einen Tipp hierzu sehr erfreut!

Ach ja, zum System:
Thorens TD320 MKII
TP90 Tonarm
Ortofon Vinyl Master Silver

Beste Grüße und schon jetzt vielen Dank,
Euer Jonas
Toko70
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 22. Mrz 2013, 07:03
Hallo Jonas,

wie hoch (oder tief) ist denn der Tonarmlift eingestellt?

Eventuell berührt ja der Tonarm im letzten Bereich der Platte den Tonarmlift und hebt sich so etwas an.

Das war so bei meinem TD320 MK nix (mit TP 16MK IV-Tonarm).

Grüße
Torsten
worrich
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 22. Mrz 2013, 10:09

Toko70 (Beitrag #2) schrieb:
wie hoch (oder tief) ist denn der Tonarmlift eingestellt?


Hallo Torsten,
Die Liftbank ist es nicht. Die hat immer genügend Abstand und berührt den Arm definitiv nicht.

Gruß, Jonas
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 22. Mrz 2013, 10:35
Hallo!

Das hört sich nach einem leicht verdrehtem Lagerblock oder nach Zug auf der Tonarmverdrahtung an, möglichereise ist der Tonarm aber auch zu hoch gestellt.

Als erstes würde ich einmal versuchen die Tonarmkabel zu "entdrallen" falls das nix bringt würde ich die Position des Lagerblockes überprüfen und den Tonarm versuchsweise etwas niedriger einstellen.

Der wahrscheinlichste Fehler liegt wohl in der Tonarmverdrahtung, entweder ist die berühmte "Entlastungsschleife falsch gezogen oder die Tonarmkabel über im Tonarmschaft Zug aus.

MFG Günther
worrich
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 22. Mrz 2013, 10:52
IMG_3493[1]

Also die Kabel scheinen alle frei zu sein...
Hörbert
Moderator
#6 erstellt: 22. Mrz 2013, 11:27
Hallo!

Nun offenbar sind die Kabel zumindestens nicht im Schaft verdrallt.

Es wird dir wohl nicht viel anderes übrigbleiben als ins laufende Uhrwerk zu glotzen. Dazu stellst du den Thorens auf die Lehnen zweier Stühle und schaust von unten zu was die Endabschaltung macht.

Das du hier gebührende Vorsicht walten läßt damit dir das Gerät nicht zu Boden hagelt muß ich ja wohl nicht extra betonen.

Mit einigem Glück siehst du so wo der Hund begraben liegt, -hilfreich wäre noch das Service-Manual das du eigentlich bei Vinylegine bekommen solltest.

MFG Günther
worrich
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 22. Mrz 2013, 12:30
So, hab mich jetzt drunter gelegt und das Ganze mal beobachtet.
Ergebnis meiner Feldstudie:
Sichelscheibe war doch noch ein bisschen falsch, also rangetastet. Hat aber der Abschaltung auch nichts gebracht.
Dann ist mir eine kleine Verengung an dem Bowdenzug-artigen Drahtschlauch aufgefallen, der vom Lift-Schalter zur Liftbank geht. Und diese Verengung war es anscheinend, die die Automatik am Abschalten gehindert hat. Wahrscheinlich einfach der Zug eingeklemmt und deswegen nicht mehr genug Druck, um den Schalter umzulegen, der das dann blockiert hat.
Lange Rede, kurzer Sinn: Mit ner kleinen Kombizange das an der gedrückten Seite auseinandergedrückt (ich hoffe, ihr wisst, was ich meine ) und noch mal Test. Siehe da: Es funktioniert wieder!
Ich bin glücklich, vielen Dank für eure Tipps!

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen Tonabnehmer zu Thorens td320 mkII?
Der_Hexer am 26.12.2004  –  Letzte Antwort am 28.12.2004  –  2 Beiträge
Thorens TD320 Problem
HAL3000 am 29.11.2015  –  Letzte Antwort am 08.12.2015  –  21 Beiträge
Spikes f. TD320 MKII
v50special am 25.10.2010  –  Letzte Antwort am 26.10.2010  –  7 Beiträge
Welches System für Thorens TD320 MKII ??
Ralph735 am 05.02.2006  –  Letzte Antwort am 06.02.2006  –  7 Beiträge
Drehzahl-Probleme mit Thorens TD320 MkII
gernotphono am 16.05.2006  –  Letzte Antwort am 15.01.2011  –  46 Beiträge
TD320 MKII TP90 Welchen Tonabnehmer ?
kaiserm am 29.10.2007  –  Letzte Antwort am 31.10.2007  –  16 Beiträge
Thorens TD320 MK2 reparieren/justieren
WinnieA am 28.12.2012  –  Letzte Antwort am 03.07.2015  –  42 Beiträge
Tonabnehmer am Thorens TD320 aufrüsten?
gat300175 am 04.11.2007  –  Letzte Antwort am 06.11.2007  –  19 Beiträge
Thorens TD320
devilsky am 13.01.2014  –  Letzte Antwort am 17.02.2014  –  28 Beiträge
thorens TD 145 MKII
radler54 am 25.09.2011  –  Letzte Antwort am 01.05.2012  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.445