Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Cinchkabel für Phono selbst konfektionieren, aber wie und welches?

+A -A
Autor
Beitrag
Jens1066
Inventar
#1 erstellt: 10. Apr 2013, 19:32
Hallo Analogfreunde,

ich habe mir bereits Phonokabel gebastelt und bin klanglich sehr zufrieden. Allerdings ist mir das verwendete RG 58 Koaxkabel etwas zu steif und ich wollte deshalb was flexibleres basteln.
Wegen der angegebenen Kapazitätswerte und des Anschlusses bin ich jedoch ein wenig verwirrt.

Zur Auswahl stehen:

Sommer Cable Galieo 238 oder 238 Plus, 2-adrig + Schirm (das Plus hat noch ein zusätzliches Poliestertape)
Kapazität Ader/Ader bei 1 m 50 pF
Kapazität Ader/Schirm bei 1 m100 pF
Leiterwiderstand bei 1 km< 52 Ohm
Schirmwiderstand bei 1 km20 Ohm
Isolationswiderstand bei 1 km> 1 GOhm
Wellenwiderstand38 Ohm
Abschirmungdoppelter Cu-Wendel, gegenläufig/doppelter Cu-Wendel, gegenläufig + Polyester-Tape

SOMMER CABLE - SC-SPIRIT XXL
Kapazität Ader/Schirm bei 1 m86 pF
Leiterwiderstand bei 1 km25 Ohm
Isolationswiderstand bei 1 km> 50 MOhm
AbschirmungCu-Wendel verzinnt + Semiconductor

Sommer Cable Albedo, 2-adrig + Schirm
Kabelaufbau: Symmetrisch
Material + Leiter: Hochreines Kupfer
Material Schirm: Hochreines Kupfer
Kabelaussendurchmesser: 5,2mm.
Widerstand in Ohm per Meter: 148
Kapazität in pF per Meter: 110
Flexibilität: Höchstflexibel

Verwendet werden folgende Cinch Stecker zum löten, welche auch klemmbar sind:

IMG_3037

Nun meine eigentliche Fragen dazu:
1. Welches der angegeben Kabel ist einigermaßen flexibel nach Eurer Erfahrung?

2. Wie sieht es mit der Kapazität von den 2-adrigen Kabeln Albedo und Galieo aus?
Vom Albedo habe ich auf der Sommer Seite nichts gefunden, nur wo anders. Dort wird 110 pF/m angegeben. Das Galieo hat ja die Angabe: Ader/Ader 50 pF, Ader/Schirm 100 pF

3. Und das ist das wichtigste Wie löte ich bei einem 2-adrigen Kabel?
Sehe ich das richtig? Eine Ader + die andere - und der Schirm wird einseitig, an der Quellseite (Plattenspielerseite) auf Masse gelegt?

Vielen Dank schon mal für Eure Antworten.


[Beitrag von Jens1066 am 10. Apr 2013, 19:34 bearbeitet]
Wuhduh
Inventar
#2 erstellt: 10. Apr 2013, 23:28
Moin !

Nimm ruhig nur das Albedo. Es wird häufig als zurecht empfohlen:

Löten von 2 Adern + Schirm könnte heißen: 1 Ader und Schirm als Außenleiter an beiden Enden.

Ich empfehle hochwertige Stecker, die nicht nur innen viel Platz haben, sondern auch eine schlanke Außenhülse und guten Grip am Außenkontakt. Bei den Spannhülsen gibt es konstruktionsbedingt manchmal Platzprobleme zwischen den Eingangsbuchsen am Verstärker.

MfG,
Erik
baerchen.aus.hl
Inventar
#3 erstellt: 11. Apr 2013, 00:07
Das Sommer Galieo ist ein gutes Phonokabel bei symmetrischer Verkabelung. Für eine unsymmetrische flexible Verkabelung mit niedriger Kapazität gibt ein besseres Kabel. Das gute alte Oehlbach NF1 http://www.dienadel.de/Oehlbach+NF-1+Cinchkabel+-+Meterware.htm
lini
Inventar
#4 erstellt: 11. Apr 2013, 10:36
Jens: Wenn Du auf eine eher niedrige Kapazität aus bist, würd ich an Deiner Stelle Kabel mit zwei Innenleitern eher meiden, denn je nach Verschaltung bekämest Du dabei deutlich höhere Kapazitäten wie beipielsweise C(Ader-Ader) plus C(Ader-Schirm).

Grüße aus München!

Manfred / lini
bapp
Inventar
#5 erstellt: 11. Apr 2013, 11:44
Hier ein kleiner Ausschnitt aus dem Lapp-Sortiment:
http://www.lappkabel.de/nc/produkte/katalog.html?pageID=808056
akem
Inventar
#6 erstellt: 11. Apr 2013, 12:07
"Sehe ich das richtig? Eine Ader + die andere - und der Schirm wird einseitig, an der Quellseite (Plattenspielerseite) auf Masse gelegt?"

Genau so mach ich das immer. Damit hast Du ein symmetrisches, erdfreies Kabel - das Beste, was es gibt. Alles andere ist (insbesondere im Verbund mit MM und MI Systemen) ein offenes Scheunentor für Störeinstreuungen jedweder Art...
Und auch bei unsymmetrischen Eingängen von Phonostufen sitzt in der Regel ein Differenzverstärker drin, der das nutzen kann. Die Gleichtaktunterdrückung ist sicher nicht so hoch wie bei einem echt symmetrischen Eingang aber besser als bei einem unsymm. Kabel.

Gruß
Andreas
Viper780
Inventar
#7 erstellt: 11. Apr 2013, 12:25
Das Oehlbachkabel ist als Phonokabel sicherlich sehr interessant - nicht vergessen ein eigenes Massekabel noch mitzuführen. Ich verwende gerne das Standard RG179 Kabel. Es ist dünn, lässt sich gut verarbeiten und hat eine akzeptable Kapazität.
Fhtagn!
Inventar
#8 erstellt: 11. Apr 2013, 17:18
Bestes P/L Verhältnis:
http://www.thomann.de/de/pro_snake_phono_line.htm

Ist ein Sommer Sinus Control mit anderem Aufdruck.
Jens1066
Inventar
#9 erstellt: 11. Apr 2013, 19:59
Wow, danke für die vielen Tipps.

@ Wuhduh,

Löten von 2 Adern + Schirm könnte heißen: 1 Ader und Schirm als Außenleiter an beiden Enden.

dann wäre es ja unsinnig ein zweiadriges Kabel zu nehmen, dafür wäre ein normales Koaxkabel besser.
Stecker habe ich ja schon und die passen perfekt.

@ baerchen.aus.hl und Fhtagn!..... Super Tipps, aber das Auge hört ja schließlich auch mit. Deshalb möchte ich eine Einzelkabellösung, da ich mit Geflechtschlauch "tunen" werde.
Hier mal meine Aktuellen (mit dem RG58)

Cinchkabel mit RG 58 2

@ akem, welche Kabel nimmst Du???

Das einzige was mich jetzt noch verwirrt, bzw. wo noch Klärungsbedarf ist, wäre die schon gestellte Frage der Kapazität bei zweiadrigen Kabeln.


Jens: Wenn Du auf eine eher niedrige Kapazität aus bist, würd ich an Deiner Stelle Kabel mit zwei Innenleitern eher meiden, denn je nach Verschaltung bekämest Du dabei deutlich höhere Kapazitäten wie beipielsweise C(Ader-Ader) plus C(Ader-Schirm).

Heißt das nun, dass sich die Kapazitäten addieren?
baerchen.aus.hl
Inventar
#10 erstellt: 11. Apr 2013, 21:10
Nun, dann findest Du alles was man so braucht z.B. in diesem Shop,,,. z.B.
http://www.audio-hifi-shop.de/product_info.php/products_id/294
Wuhduh
Inventar
#11 erstellt: 12. Apr 2013, 02:45
Hallo, Jens !

Na, wenn Du Zweifel am Sinn meines Lötvorschlages hast, will ich mich lieber nicht über die Sinnlosigkeit des Geflechtkondomes auslassen und lasse Dich lieber zusammen mit den anderen weiter"popeln".
akem
Inventar
#12 erstellt: 12. Apr 2013, 11:06
"@ akem, welche Kabel nimmst Du???"

Was ich grad da hab - ich glaube nicht an Kabelklang, ich bin Nachrichtentechnik-Ingenieur Ich weiß, wo Kabelklang herkommt und wenn's nicht gut klingt, dann behebe ich die Ursache und doktor nicht an den Symptomen rum, indem ich zig (womöglich auch noch teure) Kabel durchprobiere...

Gruß
Andreas
Jens1066
Inventar
#13 erstellt: 12. Apr 2013, 18:59
@ wuhduh, es geht nicht um deinen Lötvorschlag an sich, wenn ich aber 2-adriges Kabel nehme wäre das ja unsinnig. Und das "Geflechtkondom" hat mit popeln gar nichts zu tun, das geht ganz einfach und schnell. Da meine Dreher demnächst relativ frei stehen, und von der Seite die Kabel sichtbar sind, möchte ich halt dass sie für mich "schön und einheitlich" aussehen. Ist vielleicht nicht jedermanns Geschmack, mir gefällt´s.......

@ baerchen.aus.hl, Shop hab ich schon, ich werde bei thomann bestellen, da ich dort noch so einiges brauche. Trotzdem danke für den Tipp, ist schon abgespeichert

@ akem, ich glaube auch nicht an Kabelklang, wenn sie richtig dimensioniert sind, liegt es nur noch am Stecker. Allerdings habe ich bei den Beipackstrippen des Drehers schlechte Erfahrungen gemacht. Zwischen denen und dem jetzt verwendeten RG58 liegen wirklich Welten. Je günstiger desto besser, Hauptsache sie erfüllen ihren Zweck. Wenn es nicht um die Flexibilität ginge, würde ich beim RG 58 bleiben.


Hat niemand ne Antwort auf die Frage der Kapazität von zweiadrigen Kabeln + Schirm ???
lini
Inventar
#14 erstellt: 12. Apr 2013, 23:51
Jens: Wie schon angedeutet, hängt die Gesamtkapazität bei der Verwendung von zweiadrigen Kabeln von der Art der Verschaltung ab. Wenn Du eben beispielsweise je eine Ader für Signal und Signalmasse verwenden und die Schirmung nur an einer Seite als Sackschirm auflegen würdest, würden sich in dem Fall in der Tat die Kapazitäten Ader zu Ader und Ader zu Schirm aufaddieren. Ließest Du die Schirmung hingegen an beiden Enden in der Luft hängen, ergäbe sich als Summe die Kapazität Ader zu Ader plus die Hälfte der Kapazität Ader zu Schirm.

Grüße aus München!

Manfred / lini
Jens1066
Inventar
#15 erstellt: 13. Apr 2013, 10:47
Danke Manfred für die lehrreiche Antwort. Dies gilt natürlich auch nochmal an alle Anderen

In einem gesonderten Thread hatte ich mal nach der Eingangskapazität von meinem verwendeten Technics gefragt. Da kamen wir auf eine von ca. 100 pF. Die Tonarmverkabelung kommt dann auch noch mal auf ca. 30 pF. Dann würden für das Cinchkabel noch ca. 170 pF, bei einer empf. Abschlußkapazität von 150-300 pF des verwendeten 2M Red, übrigbleiben.

Auf dieser Grundlage werde ich dann mal weiter schauen.......

Sollte ich in meinen Gedankengängen noch grobe Fehler haben, würde ich mich über weitere Tipps freuen.
Viper780
Inventar
#16 erstellt: 13. Apr 2013, 14:28
Also die Kapazität hängt im Grunde direkt mit der Fläche und dem Abstand der 2 "Leiter" (seis jetzt Ader-Ader oder Ader-Schirmung) Somit hast du bei dickeren (am besten 2 stk 1 adrige) Kabeln immer eine geringere Kapazität als ein dünnes Kabel mit 2 Adern und schirmen (oder gar gemeinsamen Schirm).

Einseitig aufgelegter Schirm ist für mich schon eher grenzwertig, aber ganz ohne auflegen hat die Schirmung ja fast keinen Sinn mehr.

Meine Empfehlung ist daher immer die Leitung zw. Plattenspieler und Vorverstärker so gering als nur möglich zu halten. Bei mir sinds meist nur ~20cm. und wie gesagt ich verwende gerne ein paar RG179 da die sehr dünn sind. Dazu dann ein generisches Kabel zum Potentialausgleich.

Kannst ja alle 3 in ein Kondom geben und die enden mit Schrumpfschlauch und Kabelsplitter fassen sieht dann auch sehr gut aus.
Albus
Inventar
#17 erstellt: 13. Apr 2013, 15:50
Tag,

ich empfehle: Belden 1505F (F = flexibel), gibt es bei Conrad-electronic in schwarz, rot und blau, hier die technischen Daten: http://www.belden.com/pdfs/prodbull/NP183.pdf

Freundlich
Albus
thebosswas
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 13. Apr 2013, 21:20
Hallo Albus,
Welche Cinchstecker würdest du denn zu dem Belden 1505F empfehlen?

Uwe
Fhtagn!
Inventar
#19 erstellt: 14. Apr 2013, 09:57
Wenn es auf die Optik ankommt verwende ich immer das Sommer Classique. Ein hervorragendes Kabel, das aber bei der Verarbeitung eine ruhige Hand erfordert.

http://www.sommercab...are/1__300_0107.html
Albus
Inventar
#20 erstellt: 14. Apr 2013, 11:38

thebosswas (Beitrag #18) schrieb:
Hallo Albus,
Welche Cinchstecker würdest du denn zu dem Belden 1505F empfehlen?

Uwe


Tag,
und Tag Uwe,

diese hier kann man für das Kabel Belden 1505F gut verwenden, bei Thomann für € 6,90 p/St.: http://www.thomann.de/de/hicon_cinch_hicm18ntl.htm

Freundlich
Albus
Jens1066
Inventar
#21 erstellt: 14. Apr 2013, 20:05
@ Fhtagn! , das Classic hatte ich auch schon mal angeschaut. Mit 78 pF wäre das natürlich auch eine feine Sache, und die Kondome könnte ich mir dann auch sparen.

Mit der momentanen Aufstellung liege ich zwar bei ungefähr 30 cm, aber die vermutlichen ca. 80 cm die bei einer neuen Aufstellung folgen, sind immer noch im grünen Bereich.

@ thebosswas, die Hicon Stecker sind ähnlich wie die von mir verwendeten. Meine sind 2. Wahl (kleine Kratzer), aber ich konnte nichts finden...... Für 4 Stück hab ich 12 € bezahlt (Preisvorschlag gesendet).
Aber wie schon hier erwähnt, auf den Durchmesser von 13,8 mm achten. Bei meinem Technics ist zwischen den Steckern nur noch ca. 1-2 mm Platz.

Die gibt es in diesem Shop. Da gibt es eine vielfältige Auswahl....... Qualitativ sind die Stecker super, hab da schon einiges geholt.
Jens1066
Inventar
#22 erstellt: 17. Apr 2013, 19:09
@ Fhtagn!, wie sieht es denn mit der Flexibilität des Classique aus.
Als Gitarrenkabel bemängel manche die Steifheit......
Fhtagn!
Inventar
#23 erstellt: 18. Apr 2013, 05:42
Problemlos. Ich habe das an einigen alten Drehern verbaut. Viele "normale" NF Kabel sind steifer.
Jens1066
Inventar
#24 erstellt: 19. Apr 2013, 10:05
Danke Haakon, dann wird´s wohl das Classique werden.....
Jens1066
Inventar
#25 erstellt: 13. Mai 2013, 19:37
Hallo zusammen,

wollte mal den Stand der Dinge und meine Erfahrungen mitteilen.

Nach nun etwa 2 Wochen im Praxistest kann ich nur sagen........ Danke @ Haakon

Wie schon erwähnt, es ist das Classique geworden. Die Flexibilität ist gut und die Optik super, die Schirmung ist dicht, vielleicht könnte es aus rein optischen Gründen insgesamt etwas dicker sein. Aber nun zum Wichtigsten, dem Klang in Verbindung mit dem Plattenspieler. Genau so gut wie mit dem RG58 und deutlich besser als mit dem Beipackkabel. Für mich unschlagbar für einen Meterpreis von 2,98 €.....

Von meiner Seite eine dicke Empfehlung, besonders für die, die auf die Optik von Gewebeschlauch stehen, jedoch nicht selbst damit überziehen wollen. Das Kabel gibt es in 3 verschiedenen Farben. Technische Daten und Farbausführungen gibt es hier, bei Meterware, Audio, Gitarrenkabel Vintage Style. Für die verschiedenen Farben einfach auf die BestNr. in der Tabelle klicken.

Sorry für das schlechte Foto, habe meinen Blitz verliehen......

Sommer Cable Classique
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welches Cinchkabel ?
knippi am 11.02.2006  –  Letzte Antwort am 12.03.2006  –  39 Beiträge
Phono Kabel konfektionieren
PhilippF. am 02.04.2015  –  Letzte Antwort am 10.04.2015  –  18 Beiträge
Nach Umbau: Cinchkabel-Verlängerung bzw. Phono-Vorverstärker für kleines Budget
GibsonLesPaul am 23.02.2015  –  Letzte Antwort am 23.02.2015  –  5 Beiträge
Langes Cinchkabel für Phono MM - Preamp?
alleswirdgut am 11.05.2006  –  Letzte Antwort am 16.05.2006  –  7 Beiträge
Neue Cinchkabel
burkhalter am 02.06.2004  –  Letzte Antwort am 05.06.2004  –  6 Beiträge
Sourround-Reciver+Vorverstärker für Phono
schaguar am 08.10.2007  –  Letzte Antwort am 09.10.2007  –  5 Beiträge
Welches Kabel für Phonovorverstärker?
Mordor am 16.10.2003  –  Letzte Antwort am 03.03.2004  –  17 Beiträge
Phono Preamp für Project Perspective
Oliver0907 am 29.11.2009  –  Letzte Antwort am 11.01.2010  –  22 Beiträge
Phono-Vorverstärker für Dual 1228
fabi_s50 am 14.05.2013  –  Letzte Antwort am 15.05.2013  –  4 Beiträge
Plattenspieler Cinchkabel
yamaha_cx_1000 am 28.06.2010  –  Letzte Antwort am 17.09.2010  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitgliednordfriedhof
  • Gesamtzahl an Themen1.345.812
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.574