Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Taugt der Phono-Vorverstärker irgendwas ?

+A -A
Autor
Beitrag
deivel
Stammgast
#1 erstellt: 16. Jun 2004, 12:08
Hi,
hab einen uhr-alt plattenspieler der momentan an eine ätere anlage angeschlossen ist, die wiederum an den Line Out (nicht pre-out) anschlüssen an meinen Rotel 1060 angeschlossen sind. Grund ?? Mein Rotel hat kein phonoanschluss. Ich könnte mit der Lösung auch leben wenn da nicht dieses hässliche Brummen wäre. Das Brummen kommt von dem Verstärker in der Anlage, da es selbst dann zu hören ist, wenn der Plattenspieler ausgeschaltet ist. An der verbindung zum Rotel liegts auch nicht, da auch das brummen aus den Lautsprechern die an die alte anlage angeschlossen sind rausdröhnt.
Folglich muss es am Verstärker selber liegen.
Jetzt dachte ich, ich emanzipiere meinen Rotel und hol mir n Phono-Vorverstärker. Bei ebay habe ich aber nur sone kleinen kästchen gefunden die an die steckdose gesteckt werden. Die haben Phono Eingänge (manche sogar Din 5, das is toll weil mein Plattenspieler n Din5 kabel hat und ich momentan n selbstgebastelten adapter drangeschlossen habe) und Hochpegel ausgänge versprechen dass das Brummen rausgefiltert wird (dank metallgehäuse,blablabla)

Können die das denn wirklich ??
Ich brauch keinen High-Quality Phono-Vorverstärker weil ich überwiegend CDs höre und nur ab und zu Vinyl. Außerdem bring mir ein High Fidelity Gerät nichts, wenn mein Plattenspieler seit Urzeiten existiert und nichtmal ne neue Nadel hat.

Ich hoffe ihr wisst noch was ich wollte und könnt mir sagen ob das denn ne Änderung bringen würde. Achja, und beißt euch keine Gliedmaßen ab, weil ich in euren Augen ein Analogmasochist bin

-----
edit : ich depp hab n Link zu son Ding vergessen =)
]http://cgi.ebay.de/w...ssPageName=WDVW


[Beitrag von deivel am 16. Jun 2004, 12:16 bearbeitet]
RealHendrik
Inventar
#2 erstellt: 16. Jun 2004, 13:35
Das Brummen kann auch von einer sogenannten Masseschleife (doppelte Erdung) herrühren. Hört das Brummen denn grundsätzlich auf, wenn Du die Verbindung zwischen der Altanlage und dem Rotel trennst?

Ansonsten: Wenn Du nur mässige Ansprüche an die Qualität der Plattenwiedergabe stellst, kommst Du mit so einem Billig-Verstärker wahrscheinlich gut klar.

Gruss,

Hendrik
Albus
Inventar
#3 erstellt: 16. Jun 2004, 13:47
Tag,

um es kurz zu machen: laß' die Finger davon. Warum nicht ins Kaufhaus, Elektro-Abteilung, oder zum nächsten Rundfunk-Händler um die Ecke, ihm seinen wirklichen Bedarf schildern und sich vom Regal etwas Passendes geben, erklären lassen und es mitnehmen (bezahlt). Hersteller, die man dort mit ganz einfachen Produkten vertreten findet: HAMA, Freitag u.a. Als Schüler hatte ich einst ein derartiges Hilfsmittel.

Mit dem aufgestöberten Zeugs belügt man sich selbst. Du tauscht Dein jetziges Brummen gegen Rauschen und bloß minimalen Signalpegel und hast Geld verschleudert, und 'Brummfrei' - nicht glaubwürdig, um freundlich zu sprechen.

MfG
Albus
oliverkorner
Inventar
#4 erstellt: 16. Jun 2004, 14:37
das brummen liegt wohl daran das a) du ein erdungskabel auch an den verstärker oder sonstwie erden sollte...b)weil du den verstärker soooooo laut aufdrehen muss.weil das unverstärkte phonosignal sehr schwach ist.

also vorverstärker kaufen...kannste dir auch selber basteln..und dann gib ihm
deivel
Stammgast
#5 erstellt: 16. Jun 2004, 17:35
der plattenspieler ist an die anlage1 geerdet. Die Anlage1 hat auch ein Phonoverstärker. An den Outs ist dann die Anlage1 mit Anlage2 verbunden.

Ich war auch heut beim Fachhändler, der hat zwar auch son ding wie bei ebay da, meint damit wird das brummen wohl eher schlimmer. Will er mir lieber nicht verkaufen. Viele Kunden haben das ding wieder zurückgebracht.

Desweiteren hat er auch gemeint, dass vielleicht bei der Erdung nicht stimmt und ich mal mit nem kabel den plattenspieler so mit dem verstärker verbinden soll. Also irgendwo an verstärker und plattenspieler an was metallisches ranhalten
gleich mal schaun obs ne doppelschleife ist

-----
edit: doppelschleife ist es nicht. Und wenn ich das Kabel zwischen plattenspieler und Anlage1 trenne, dann an den Din5 ->Chinch+erdung adapter anfasse dann kommt das Brummen auch.Es ist auch vorhanden wenn ich es weder anfasse noch verbunden ist, dann aber nur minimal


[Beitrag von deivel am 16. Jun 2004, 17:43 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
phono-vorverstärker
boogie67 am 15.09.2009  –  Letzte Antwort am 19.09.2009  –  8 Beiträge
Phono-Vorverstärker
yawara am 04.05.2006  –  Letzte Antwort am 06.05.2006  –  9 Beiträge
phono vorverstärker
theMic am 19.11.2011  –  Letzte Antwort am 26.01.2012  –  48 Beiträge
Phono-Vorverstärker
gorogne2010 am 27.10.2010  –  Letzte Antwort am 27.10.2010  –  6 Beiträge
Phono Vorverstärker
okolytisator am 13.02.2012  –  Letzte Antwort am 09.03.2012  –  24 Beiträge
Phono Vorverstärker
pixie am 05.05.2005  –  Letzte Antwort am 02.06.2005  –  76 Beiträge
Phono-Vorverstärker !?
arezzo am 24.02.2005  –  Letzte Antwort am 04.02.2007  –  23 Beiträge
Phono Vorverstärker!
Günni65 am 03.11.2010  –  Letzte Antwort am 08.11.2010  –  3 Beiträge
Phono-Vorverstärker!
LuisLi28 am 14.04.2014  –  Letzte Antwort am 19.04.2014  –  14 Beiträge
Phono-Vorverstärker für Dual 1228
fabi_s50 am 14.05.2013  –  Letzte Antwort am 15.05.2013  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 41 )
  • Neuestes Mitgliedrike112
  • Gesamtzahl an Themen1.345.717
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.564