Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Probleme mit Thorens TD 160

+A -A
Autor
Beitrag
aberlouer
Inventar
#1 erstellt: 01. Jul 2003, 10:06
Hallo,
auch ich habe mir jetzt bei ebay einen gebrauchten Thorens organisiert. Es ist ein TD 160 mit TP 16 und einem Goldring AC 380.
Das System klingt noch ziemlich gut und soll erst ca. 30-40 Stunden gelaufen sein. Allerdings muss das System schon älter sein, bisher konnte ich nichts darüber in Erfahrung bringen. Ich bin hier für jede Info dankbar.

Die originalen Phonokabel sind durch dickere Strippen ersetzt worden, allerdings ohne Erdungskabel. Mein Vorbesitzer hat das Gerät über eine Chassisschraube geerdet. Mein Problem ist, wenn ich das Gerät anschließe, höre über den Phonoeingang ein, mal mehr, mal weniger starkes Brummen, auch ohne das der PS am Stromnetz angeschlossen ist.
Ich habe mal folgende Kombinationen ausprobiert: (egal ob der PS am Stromnetz hängt oder nicht)
Ohne Erdungskabel und Headshell abmontiert => sehr starkes Brummen
Mit Erdungskabel und Headshell abmontiert => sehr starkes Brummen
Mit Erdungskabel und Headshell angeschraubt => schwächeres Brummen

Wenn ich das Erdungskabel an die Anschlüsse vom Phonokabel lege, ist das Brummen komplett weg, Musik kommt dann aber auch nicht mehr am Verstärker an.

Schwächeres Brummen bedeutet, dass man sehr gut Musik hören kann, in leisen Passagen aber einen brummenden Grundton wahrnimmt. Das Brummen wird stärker, je höher der Pegel am Verstärker aufgedreht wird.

Mit dem TD320 ist dieses Brummen deutlich schwächer und den CD Player kann ich im Leerlauf bis zum Anschlag aufdrehen ohne das merkliches Brummen oder Rauschen zu hören ist.
Bevor ich alle Kabel neu verlöte, folgende Frage: Produziert der 160er durch seine Konstruktion (z.B. internes Netzteil) bedingt vielleicht schon ein stärkeres Brummen als der 320er.

Es wäre nett, wenn jemand (auch bzgl. des TA) seine Erfahrungen mit mir teilt.

Gruß
Oliver
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 01. Jul 2003, 13:30
Was ich dir dazu sagen kann ist folgendes: Bei meinem 147er habe ich selbst die original NF-Strippen gegen Cinchbuchsen getauscht. Ich verwende kein Massekabel mehr, da dieses das gleiche Potential hatte wie die Masse der Cinchleitungen (Abschirmung). Funktioniert ohne Probleme.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD 160 Modifizieren
jogi-beer am 25.01.2008  –  Letzte Antwort am 07.02.2008  –  62 Beiträge
Lift Thorens TD-160
adolf_101 am 25.02.2015  –  Letzte Antwort am 25.02.2015  –  2 Beiträge
Thorens td 160 mitbieten?
oelf am 04.05.2013  –  Letzte Antwort am 04.05.2013  –  4 Beiträge
Thorens TD 160 Lift
Dreherfreund am 03.09.2007  –  Letzte Antwort am 06.09.2007  –  3 Beiträge
Thorens TD 160 ?
Fentanus am 14.02.2011  –  Letzte Antwort am 15.02.2011  –  2 Beiträge
Thorens TD 160 Schwingchassis
concretez am 25.08.2004  –  Letzte Antwort am 08.10.2004  –  20 Beiträge
Thorens TD 160 Transportsicherungsschrauben?
detdet am 11.02.2010  –  Letzte Antwort am 11.02.2011  –  6 Beiträge
Thorens TD 160
Chefrocker02 am 11.02.2011  –  Letzte Antwort am 19.02.2011  –  14 Beiträge
Thorens TD 160 Kaufberatung
Jashi am 02.04.2014  –  Letzte Antwort am 04.04.2014  –  10 Beiträge
Thorens TD 160 aufwerten oder Neuanschaffung
BiggWorm am 19.02.2007  –  Letzte Antwort am 20.02.2007  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 54 )
  • Neuestes Mitgliedjohan96
  • Gesamtzahl an Themen1.345.543
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.800