Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verständnisfrage zu Steckbrücken an Phono Preamp

+A -A
Autor
Beitrag
Happajoe
Stammgast
#1 erstellt: 21. Aug 2013, 08:55
HI,
Ich hätte folgende Verständnisfrage :

Wie in nem anderen Thread schon beschrieben habe ich ein Sumiko Bluepoint No. 2 an nem Thorens TD 320 mk2 mit TP 90 Arm an einem Aikido Phono 1.

Zum Gegenhören hab ich hier noch eine Project Tube Box SE 2.
Diese lässt sich ja auf der Rückseite mit den Steckbrücken anpassen.

Ich möchte das System erstmal am normalen MM Eingang testen, da es ja ein HO MC System ist .... und dort gehört es ja eigentlich auch hin.
Mich würde aber auch interessieren wie es am MC Eingang klingt.
Hierzu nun folgende Frage :
Ich hab auf der Rückseite pro Kanal : 220 pF - 100 pF - 220 Ohm - 100 Ohm - 22 Ohm.

Da das Bluepoint No. 2 ja für den Anschluss an 47 kOhm gedacht ist wäre ja der Höchste Wert am Project von 220 Ohm immer noch viel zu niedrig.
Was wäre denn wenn man alle drei - also von 220 bis 22 ohm mit den Steckbrücken belegt ? Addiert sich dann der Widerstand ?

Ja .... das ist meine Frage :-)


Vielen Dank schonmal

Gruß Christian
Happajoe
Stammgast
#2 erstellt: 21. Aug 2013, 09:01
Ou sorry ... jetzt hab ich grad was in der BDA des Project gesehen ...

Wenn ich alle drei Widerstände brücke dann verringert sich der Widerstand : 17 Ohm ...

Also heißt das wenn ich das Gerät mit der MC Einstellung testen möchte kann ich nur den 220 Ohm Widerstand nehmen ....
Albus
Inventar
#3 erstellt: 21. Aug 2013, 09:56
Tag,

das ist dann da wohl so, MC mit 220 Ohm und 120 pF (das Sumiko liegt, eingeschätzt, bei Innenwiderstand von 150 Ohm); es wird ja immer wieder einmal geprobt, was denn ein HO-MC am MC-Modus bringt, mit wechselndem Resultat. Aber, in diesem Fall ist die Vermutung dann naheliegend, dass es zur Übersteuerung des MC-Schaltkreises kommt, wenigstens bei einer Platte mit gehörig lauterem Aufsprechpegel.

Dabei sind die Bedingungen bei MM mit 47 k und 120 pF für eines der Sumikos vielleicht eher günstig: die sollen nach BDA mit 47 k und maximal 200 pF, ideal aber mit weniger als 100 pF abgeschlossen werden (ja, gerade auch für deren MC). Die 120 pF der Tube Box SEII erlauben für den Plattenspieler ja noch realisierbare 80 pF.

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 21. Aug 2013, 09:57 bearbeitet]
HiFi_Addicted
Inventar
#4 erstellt: 21. Aug 2013, 10:51
137 Ohm hat das Blue Point No. 2

Mit 100 Ohm funktioniert das System nicht mehr zufriedenstellend. Da hapert es dann schon an den Höhen.

LG
Happajoe
Stammgast
#5 erstellt: 21. Aug 2013, 13:01
Ich hab das jetzt mal getestet.
Am MC Eingang klingt es frischer und offener...
Mein Vollverstärker steht auf klein wenig mehr als 9 Uhr ( 2A3 SE Röhre ).

Am MM Eingang klingt es zwar auch gut... Jedoch im Vergleich zu MC etwas gediegener .
Der Verstärker steht hier auf ziemlich genau 11 Uhr um die gleiche Lautstärke zu erreichen.

Der Vergleich zum Aikido Phono 1 ist schwierig.
Keiner von beiden klingt eindeutig besser als der andere.

Beim Project auf MC Eingang bilde ich mir ein das stimmen einen Tick natürlicher klingen.
Ich denke hierzu muss ich jetzt mal paar Tage mit dem Project hören und dann wieder zurück auf den Aikido stöpseln....

Gruß Christian
Albus
Inventar
#6 erstellt: 21. Aug 2013, 13:42
Tag erneut,

das liest sich vom MC-Betrieb als ungestört, gut; aber auch wirklich breitbandig, zum Beispiel bei lautem Klavier?

Freundlich
Albus
Happajoe
Stammgast
#7 erstellt: 21. Aug 2013, 13:54
Also bei ner recht guten LP von mir .... Anne Bisson.... Beim ersten Track..." September in Montreal " hatte ich anfangs bei einigen Anschlägen fast den Eindruck das es leicht verzerren würde... Aber auch nur dort.
Beim nochmaligen hören meinte ich aber schon ich hätte es mir eingebildet.

Ich werd die kommenden Tage natürlich noch genauer hören wenn ich allein und ungestört bin 😊


[Beitrag von Happajoe am 21. Aug 2013, 13:55 bearbeitet]
Happajoe
Stammgast
#8 erstellt: 18. Sep 2013, 09:46
Noch eine Frage :

Ich habe nun ein anderes System womit ich testen möchte ob es mit oder ohne Übertrager besser klingt ( Rondo Red )
Betreibe ich es ohne am MC Eingang dann platziere ich Steckbrucken....
Schließe ich es mit Übertrager an wechsle ich auf MM am Phonoamp .
Muss ich dann jedesmal die Steckbrücken wieder entfernen oder kann ich die Brücken auf 100 Ohm gebrückt drin lassen ?
Spielt das im MM Betrieb ne Rolle ?
Albus
Inventar
#9 erstellt: 18. Sep 2013, 11:52
Tag,

üblich ist: Ein Betriebsarten-Wahlschalter der Phono-Modi MM/MC trennt die Schaltkreise voneinander, und zwar so, dass die im Signalpfad MC angebrachten Steckbrücken den abgetrennten MM-Signalpfad nicht beeinträchtigen. - Im Falle hier - bis zu Eintreten des Gegenteiles - womit nicht zu rechnen ist.
Bei Verwendung eines Überträgers empfehle ich die MM-Modus auf minimale Kapazität einzustellen (also 47k/120 pF). Übertrager sind auch nur kapazitätsempfindliche Geräte.

Freundlich
Albus
akem
Inventar
#10 erstellt: 19. Sep 2013, 17:31
Ich würde mal das Sumiko ohne eine Steckbrücke bei den MC-Widerständen versuchen. Ich könnte mir gut vorstellen, daß Du dann das System wieder mit 47kOhm abschließt - allerdings eben mit MC-Verstärkung. Allerdings könnte es dann natürlich auch passieren, daß dann die Bedämpfung fehlt und der Pre dann übersteuert wird (220 Ohm Abschlußwiderstand bildet zusammen mit dem Innenwiderstand einen Spannungsteiler mit Teilungsverhältnis 150:220, so daß grob gesagt 5dB im System "hängenbleiben"). Diese minus 5dB könnten den Unterschied machen zwischen Übersteuern oder nicht.

Gruß
Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Phono Preamp gesucht
Malcom_Young am 03.06.2007  –  Letzte Antwort am 08.06.2007  –  19 Beiträge
brummen im Phono-preamp
rafi am 12.09.2003  –  Letzte Antwort am 22.09.2003  –  7 Beiträge
Ordentlicher Phono Preamp für Digitalisierung gesucht
Danny_DJ am 02.05.2007  –  Letzte Antwort am 08.05.2007  –  7 Beiträge
Phono PreAmp gesucht
olibar am 13.01.2009  –  Letzte Antwort am 14.01.2009  –  8 Beiträge
Kaufberatung Phono Preamp
rsr03 am 27.04.2016  –  Letzte Antwort am 28.04.2016  –  5 Beiträge
Phono Preamp Empfehlungen
oguz82 am 30.10.2016  –  Letzte Antwort am 26.11.2016  –  56 Beiträge
Phono-Preamp gesucht
der_skeptiker am 25.08.2003  –  Letzte Antwort am 10.10.2003  –  20 Beiträge
Frage zu einem Phono Preamp
Mr.Knister am 02.03.2009  –  Letzte Antwort am 07.03.2009  –  19 Beiträge
Verständnisfrage zu Tonabnehmer
sandmann319 am 27.10.2014  –  Letzte Antwort am 05.11.2014  –  73 Beiträge
Verständnisfrage zu Thorens 165
Andreas_K. am 22.06.2006  –  Letzte Antwort am 23.06.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.819