Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Revox B 791 Plattenspieler - überfordert mit dem Service!

+A -A
Autor
Beitrag
jaki.paradiddle
Neuling
#1 erstellt: 06. Okt 2013, 12:54
Liebe community

Nach langer Recherche über Plattenspieler habe ich mich endlich für einen entscheiden können. Auf einem Flohmarkt habe ich einen Revox B 791 inklusive Shure M95 ED günstig erstehen können. Ich habe da viele Diskussionen hier im Forum verfolgt und mich schliesslich gegen einen "modernen" Plattenspieler aus dem Hause Pro-Ject entschieden. Danke nochmal, ich glaube mein Geld habe ich besser investiert.

Das Schmuckstück funktioniert nach meiner Laienmeinung toll, habe aber keinen Direktvergleich (auch wenn man die Aufnahme Billy Cobham - Crosswinds, die ich zufällig auf Vinyl und auf CD habe, nicht als guten Vergleich heranziehen kann: Diese hört sich über meinen NAD 3020i und mit den CAT-Boxen (noch mein schwächstes Glied...) ( Sony Playstation 1 SCPH-1002 vs. Vinyl-Signal über den eingebauten Phono-Preamp) von Platte voller, räumlicher, differenzierter und "wärmer" an, ohne dass sich im Frequenzgang sehr deutlich was ändert, das bestätigt auch meine sicher nicht audiophile Freundin im Direktblindvergleich Zudem stelle ich auch nach einigen Minuten keine Laufzeitveränderungen gegenüber CD fest).

Nun zu meiner Frage:
Der Plattenspieler wurde scheinbar zwar nur wenig und auch lange nicht mehr benutzt, wurde aber möglicherweise nicht von einer liebevollen Fachperson verwendet, der letzte Service hat meiner Einschätzung nach -nie- stattgefunden.
Wenn ich nun die Bedienungsanleitung (ZIP-komprimiertes PDF bzw. JPG-Scans bzw. Montageanleitung für Tonabnehmer als PDF) studiere, verstehe ich "nur Bahnhof".

Kennt Ihr eine allgemeinverständlichere Anleitung für den Service? Würdet Ihr mir überhaupt empfehlen, selbst "Hand anzulegen"?

Kennt Ihr Fachhändler, die so ein altes Gerät noch durchchecken können?

Nebenbei: Kennt jemand den Tonabnehmer und hat eine Meinung dazu?


Vielen Dank für Eure Meinungen!
J.


[Beitrag von jaki.paradiddle am 06. Okt 2013, 12:58 bearbeitet]
pedi
Stammgast
#2 erstellt: 06. Okt 2013, 13:08
David.L
Inventar
#3 erstellt: 06. Okt 2013, 13:08
Hallo,

was möchtest Du denn machen an Deinem ReVox Dreher?
Ich glaube das man eine specielle Schablone braucht um die Nadel einbauen zu können.
Meine soetwas mal gelesen zu haben.

Gruß

David
jaki.paradiddle
Neuling
#4 erstellt: 06. Okt 2013, 13:27
Hallo

Tendentiell wollte ich ersteinmal schauen, ob alles "korrekt" eingestellt ist, damit Platten und Nadel nicht darunter leiden. Wie gesagt: Ich bin Laie, ich habe keinen Hinweis für irgendeine Fehlfunktion.
Mittelfristig sollte natürlich eine neue Nadel eingebaut werden...

also:
Überprüfung, ob Abtastspur tangential ist/"Parallelität der Nadelführung"
Spurwinkelfehlerkorrektur
Tonabnehmerabsenktiefe und -auflagekraft
Nadel austauschen

fakultativ, da scheinbar nur mit Spezialwerkzeug möglich:
Plattenteller-Exzentrizität
Plattenteller-Höhenschlagsdifferenz

Ist jeweils hier beschrieben, aber für mich nicht so richtig nachvollziehbar.
Vielleicht kennt jemand eine Videoanleitung oder eine "Anwenderorientierte Anleitung" für Plattenspieler gleicher/ähnlicher Bauart?

Danke,
J.


[Beitrag von jaki.paradiddle am 06. Okt 2013, 13:28 bearbeitet]
jaki.paradiddle
Neuling
#5 erstellt: 06. Okt 2013, 13:35
Danke für den Tipp mit dem Revox-Forum... Vielleicht ist das zu speziell für das Hifi-Forum? Ich habe mich mal registriert, es muss aber erst der Administrator meine Anmeldung akzeptieren. Falls ich was höre, gibts hier ein Update!
ergehe
Neuling
#6 erstellt: 06. Okt 2013, 15:44
Hallo,

Vom Studer Server kannst Du das originale SM und die BDA runterladen.

Studer

Wenn der Revox soweit läuft, würde ich erst mal nur die Auflagekraft kontrollieren.
Die Führungsschienen des Tonarms reinigen,(nicht schmieren) ,und kontrollieren ob
der Tonarm sauber ohne zu taumeln absetzt.
Eventuell noch einen Blick auf den Entstörkondensator und die Netzspannung auf 240V
umstellen.

B791

Alles weitere kommt erst bei einem Wechsel des Tonabnehmers auf dich zu,
arbeite dich mal durch das SM.

Gruss Erge
Marsilio
Inventar
#7 erstellt: 07. Okt 2013, 06:26
Hallo J

Der B791 gehört zu den rareren (und unter Freaks daher ziemlich gesuchten) Revox-Plattenspielern. Daher schon mal Gratulation, dass Du so ein Teil überhaupt gefunden hast! Wieviel hast Du dafür bezahlt?

Bei den Revox-Plattenspielern ist es empfehlenswert, nach ca. 25 Jahren Elkos (und einige weitere Kleinstteile) zu ersetzen. Weil ich so was nicht selber kann habe ich das den Revox-Service machen lassen, Revox-Services gibt es immer noch in der Schweiz (in Regensdorf) und in Deutschland (bei Villingen-Schwenningen). Sensationell: Sämtliche Ersatzteile sind immer noch lieferbar und Revox bietet den kompletten Support.

Ich habe mir geleistet, meinen B795 (ist der abgespeckte B791) beim Revox-Service komplett revidieren lassen. Die gaben mir daraufhin sogar eine Garantie auf das ganze (!) Gerät. Bei dieser Gelegenheit liess ich mir dann auch gleich ein neues Tonabnehmersystem montieren (ich hatte noch das alte AKG mit verhärteten Gummis drauf), denn selber Systeme wechseln ist bei den Revox etwas frickelig. Der Revox-Service empfahl mir damals das Ortofon 2M Blue, das ihrer Meinung nach punkto Preis-/Leistung am besten zum B795 passt. Dieses System ist imho recht gut, trotzdem würde ich mir aus heutiger Sicht (weil ich seither VIEL mehr Schallplatten höre als damals gedacht) noch etwas besseres leisten, mindestens ein 2M Bronze. In der Schweiz gibt es noch einen weitere Anbieter von Revox-Reparaturen, der empfiehlt - anders als Revox - den Wechsel auf Grado-Systeme.


[Beitrag von Marsilio am 07. Okt 2013, 06:28 bearbeitet]
Marsilio
Inventar
#8 erstellt: 07. Okt 2013, 07:57
Eigentlich wollte ich das hier schreiben: Revox-Forum-Freigabe dauert eine Weile, klappt dann aber schon.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
REVOX B 791
30Lenz am 24.03.2008  –  Letzte Antwort am 26.03.2008  –  2 Beiträge
Revox B790 Plattenspieler tuning
FritzS am 22.01.2008  –  Letzte Antwort am 21.03.2008  –  14 Beiträge
ReVox Tangential-Plattenspieler
jogi-bär am 02.01.2005  –  Letzte Antwort am 22.06.2007  –  23 Beiträge
Revox Plattendreher mit Denon DL 110 ?
Andreas_Gude am 25.10.2015  –  Letzte Antwort am 10.11.2015  –  9 Beiträge
Revox B-215, Temperatur & Brummen ?
Gragro am 26.04.2004  –  Letzte Antwort am 30.04.2004  –  9 Beiträge
Plattenspieler ReVox B 795 - wie das Abtastsystems wechseln?
whitepointer_01 am 03.01.2012  –  Letzte Antwort am 20.10.2013  –  15 Beiträge
Hitachi HT-20S Plattenspieler an Revox B-250; Welches Abtastsystem?
msd_hifi am 18.10.2010  –  Letzte Antwort am 22.10.2010  –  15 Beiträge
Wer ist besser?: Technics SL-10 vs. Revox 790 oder 791 Tangential Plattenspieler
ozn am 23.08.2008  –  Letzte Antwort am 19.02.2010  –  30 Beiträge
Probleme mit Revox B790
quarryman4ever am 16.01.2010  –  Letzte Antwort am 16.01.2010  –  2 Beiträge
Revox B 790 überholen und aufrüsten
akira_74 am 10.09.2008  –  Letzte Antwort am 11.09.2008  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 91 )
  • Neuestes Mitgliedtquast
  • Gesamtzahl an Themen1.346.002
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.290