Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Schallplattenspieler für meine Freundin ca. 250€

+A -A
Autor
Beitrag
extorsivo
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Dez 2013, 22:33
Hallo Leute, hoffe hab das Thema an der richtiger stelle erstellt!!

Also... meine Freundin wünscht sich zu Weihnachten nen Plattenspieler.
Wird Ihr erster Schallplatenspieler werden.
Budget ca. 250€.
Ein Phono-Verstärker ist schon vorhanden (Dynavox TPR-2, schickes Teilchen^^ ), also muss es keinen eingebauten Verstärker haben.
Da sie nicht DJayen will geht auch ein Riemenantrieb (Mir wurde erzählt das Direktantrieb nur für DJ´s die auch mal rückwerts spulen etc richtig sinnvol ist, stimmt das?)
Auf Automatik kann sie verzichten.
USB und ähnlichen Schnick-Schnack braucht sie auch nicht.

Hab erstmal einen gefunden der aus meiner (Platten-Noob-) Sicht nicht schlecht scheint.
Pro-Ject Debut 3

Jetzt sind eure Kenntnisse/Meinungen gefragt!

Ist das Ding 250€ wert?

Kriegt man für das Geld was besseres?

Lohnt sich für Einsteiger eher ein älteres/gebrauchtes Model?

Ist es sinnvoller was günstigeres zu holen und dann besseren Tonabnehmer dazu?

Danke schon mal
LG

ps:
Meiner Freundin gefallen am meisten Plattenspieler die optisch in die Richtung gehen:
Pro ject rpm 1.3
sind aber alle zu teuer.
also wen jemand etaws gutes in die Richtung mit passendem Preis kennt wäre es perfekt, aber an so viel Glück glaub ich nicht^^
boozeman1001
Inventar
#2 erstellt: 02. Dez 2013, 23:07
Moin,

ich antworte mal rein subjektiv:


extorsivo (Beitrag #1) schrieb:

Ist das Ding 250€ wert?


Nö.


extorsivo (Beitrag #1) schrieb:

Kriegt man für das Geld was besseres?


Ja.


extorsivo (Beitrag #1) schrieb:

Lohnt sich für Einsteiger eher ein älteres/gebrauchtes Model?


Kommt darauf an.


extorsivo (Beitrag #1) schrieb:

Ist es sinnvoller was günstigeres zu holen und dann besseren Tonabnehmer dazu?

Der Ton(abnehmer) mach die Musik. ;-)

Das Thema ist hier im Forum schon gefühlte 1000x durchgekaut worden und ich empfehle hierzu die Suchfunktion.
extorsivo
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 04. Dez 2013, 15:00
So...

nachdem ich die letzten tage einiges gelesen habe bin ich bei einem Thorens TD 320 gelandet.
Hab bisher bisher keine nenneswerten alternativen gefunden, aber ich durchsuch ma weiter die threads.
Jetzt folgende Frage für zwischendurch:
sind 279€ zu viel wen der TD 320 überholt ist (Riemen/ Stecker/ Netzteil/ Öl/ Tonabnehmer AT95E neu)?
(ist zwar bisl mehr als ursprüngliches budget, aber wenns ein gutes angebot ist findet man die 29€ auch noch^^)

LG
Archivo
Inventar
#4 erstellt: 04. Dez 2013, 15:30
Tendenziell scheint der Preis zumindest kein Sonderangebot zu sein - siehe hier: http://hifi-preise.com/suche.php?keyword=thorens+td+320

Zudem wird das AT95 dem Thorens in keinster Weise gerecht: der verträgt deutlich bessere Tonabnehmer, soweit mir bekannt ist - aber da können Dir die Thorens-Spezis hier (Holger & Co.) sicher besser und mehr helfen.
boozeman1001
Inventar
#5 erstellt: 04. Dez 2013, 16:50
Also 279€ für einen tip-top TD320 geht schon in Ordnung, vorausgesetzt, dass nicht nur die TEchnik stimmt, sondern auch die Optik (Haube, Furnier, usw.).
Das ist schon ein seeehr amtlicher Dreher, mit dem man fantastisch Musik hören kann.
Das AT95 (im Volksmund auch "Die grüne Pest" genannt) ist allerdings eine reine Zumutung an dem Teil. Es passt auch von der Compliance (Nadelnachgiebigkeit) nicht an den Arm.
Da darf gerne was deutlich besseres drauf. Der Arm des TD320 ist sehr leicht (wenn es der TP16 MkIII ist), d.h. man benötigt ein System hoher Compliance (möglist >20).
Als Tipp kann ich Dir das Acutex 412 STR empfehlen (in der Bucht international suchen), was besseres wirst Du für den Preis (z.Zt. Sonderangebot 49 Euronen) nicht finden.
killnoizer
Inventar
#6 erstellt: 04. Dez 2013, 17:14
Ich würde meiner frau eher nen schnittigen Japaner hinstellen .
Aber ich kenne sie ja nicht .
extorsivo
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 04. Dez 2013, 17:30
Danke boozman!

Okay, welchen schnittigen Japaner meinst du killnoizer?
Marsilio
Inventar
#8 erstellt: 04. Dez 2013, 17:50
Wenn gebraucht ok ist: Wie wär's mit einem Technics? SL-Q3 sind empfehlenswerte Geräte und (noch) günstig zu finden. So einen kannst du für 100.- finden und du hättest dann falls nötig noch 150.- für eine neue Nadel oder allenfalls ein neues Tonabnehmersystem.
killnoizer
Inventar
#9 erstellt: 04. Dez 2013, 18:57
Genau DAS wäre auch mein Tip ,
allerdings ist es in meinem Fall sogar der sl-Q33 geworden , für das kleine bischen extra Luxus .

Und der Lift ist bei geschlossener Haube per Tiptaste zu betätigen ! Seeeehr elegant .

PS: diese Technics sind alle weder aus Plastik noch aus Spanplatte mit Furnier o.ä. gefertigt , sondern aus massivem Alu .


[Beitrag von killnoizer am 04. Dez 2013, 19:01 bearbeitet]
extorsivo
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 04. Dez 2013, 21:00
Okay, klingt auf jeden fall ziemlich interissant. Vor allem das mit Alu klingt langlebig und überzeugend^^
Wie ist die Qualität der Wiedergabe von sl-q3 bzw. q33?
Besser als beim nem TD320 mit AT95E, ist es genauso gut, bischen schlechtr?
boozeman1001
Inventar
#11 erstellt: 04. Dez 2013, 22:48
Für den Klang ist zu 80-90% das Tonabnehmersystem verantwortlich.
Insofern hinkt der Vergleich, denn der Thorens ist mit dem Gurkensystem gar nicht in der Lage seine Qualitäten unter Beweis zu stellen.
Besser oder schlechter wäre nur bei gleichem System zu entscheiden und das scheiteret schon daran, dass ein und dasselbe systtem nicht optimal auf beiden Drehern läuft, denn wie ich schon schrieb hat der TD320 (Mk nix) einen sehr leichten Tonarm, benötigt also ein System mit hoher Nadelnachgiebigkeit.
Die genannten Technics haben S-Tonarme, die eher mittelschwer bis schwer sind und somit härter aufgehängte Systeme brauchen.

Also immer noch Äpfel mit Birnen...

Und noch ein Unterschied: der Thorens hat nur eine Abschaltautomatik, keine Vollautomatik, wie die Technics.
killnoizer
Inventar
#12 erstellt: 05. Dez 2013, 00:31
Die Arme sind nicht so schwer wie oft behauptet wird , alle Berechnungen die ich kenne ergeben grad mal mittelschwer , was die Technicse für fast alle noch produzierten Tonabnehmer brauchbar macht .

Und die relevanten klanglichen Unterschiede zwischen Technics und Thorens , die sich im Promillebereich abspielen , dürften hier garkeine Rolle spielen , eher die Handhabung und Optik ...
boozeman1001
Inventar
#13 erstellt: 05. Dez 2013, 08:46

killnoizer (Beitrag #12) schrieb:

Und die relevanten klanglichen Unterschiede zwischen Technics und Thorens , die sich im Promillebereich abspielen , dürften hier garkeine Rolle spielen , eher die Handhabung und Optik ...


Genau darauf wollte ich ja hinaus. Letztenendes ist es eine Frage des Geschmacks. Unstrittig ist, dass es beides (bzw. alle drei) hervorragende Dreher sind, jedoch mit völlig unterschiedlichen Ansätzen. Wenn es bei TD320 ein Mk nix ist, ist man eben bei der Systemwahl einigermaßen eingeschränkt, da der TP16 MkIII mit nur 7,5g eff. Masse einfach sehr leicht ist.
Die S-Arme der Techniks gestatten da schon mehr Auswahl, allerdings fühlen sich dort auch eher harte Systeme, wie das Denon DL110 oder das DL103 sehr wohl.


[Beitrag von boozeman1001 am 05. Dez 2013, 09:21 bearbeitet]
killnoizer
Inventar
#14 erstellt: 05. Dez 2013, 09:31
... die gesamte Auswahl an Audio Technica MM Systemen funktioniert sehr gut am Technics Arm , von AT120 bis 150 oder so , und da ist Nachschub gesichert . Sogar die Nadeleinschübe sind da tauschbar , sehr unkompliziert in der Praxis zu handhaben .

Ich stehe einfach viel mehr auf die Technics in ihrer technischen Perfektion , absolut ausgereift und insgesamt knackig arbeitend . Auch die Nadeljustage ist einfach mit der 52mm Regel ...

Und für die derzeit noch günstigen Preise kaum zu schlagen .


[Beitrag von killnoizer am 05. Dez 2013, 09:33 bearbeitet]
extorsivo
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 10. Dez 2013, 20:46
Verdammt...ein sl-q33 grad durch die lappen in der bucht
aber halte weiter ausschau...
was gibts da noch in der klasse für das geld?
sl-q300?
extorsivo
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 10. Dez 2013, 20:58
oder der sl-qD33?
boozeman1001
Inventar
#17 erstellt: 10. Dez 2013, 21:43
Wir hatten hier über den SL-QD33 gesprochen.
extorsivo
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 10. Dez 2013, 22:12
Sl-QD33 und SL-Q33, sind doch zwei unterschiedliche oder?
und oben steht doch was von sl-q33.
oder meinst du allgemein im forum?
Marsilio
Inventar
#19 erstellt: 10. Dez 2013, 22:13

extorsivo (Beitrag #15) schrieb:
Verdammt...ein sl-q33 grad durch die lappen in der bucht
aber halte weiter ausschau...
was gibts da noch in der klasse für das geld?
sl-q300?


Technics SL-Q3, SL-Q33. Mit viel Glück ev. auch SL-1400, 1600.
Dann natürlich Dual 704, evtl. 721. Oder was klassisches von Thorens, z.B. TD145 oder der unterschätzte TD115.


[Beitrag von Marsilio am 10. Dez 2013, 22:15 bearbeitet]
extorsivo
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 11. Dez 2013, 00:31
Dankeschön
killnoizer
Inventar
#21 erstellt: 11. Dez 2013, 08:08
...der sl-QX 300 wird gerne übersehen , dabei ist der wirklich sehr gut , und das T4P System ist für Nicht-Bastel-Fans voll in Ordnung .
extorsivo
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 13. Dez 2013, 20:27
Sooo, hab ma wieder ne frage. (sorry wenn ich euch damits chon nerve )
welchen würdet ihr vorziehen...
nen q33 in guten zustand oder nen überholten sl1310 mk2 (unter anderm lift & automatik überarbeitet)
hab schon gelesen das bei dem 1310 lift anfällig ist, aber in diesem speziellen fall wurde es ja behoben. hoffentlich dauerhaft, oder geht sowas wieder "schnell" (in paar jahren) kaput?

lg
killnoizer
Inventar
#23 erstellt: 13. Dez 2013, 23:44
Über die Qualität der Reparatur können wir wohl kaum urteilen , beim Q33 kann höchstens ein simpler Gummiriemen kaputt gehen der in Minuten zu tauschen ist .
extorsivo
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 14. Dez 2013, 00:28
stimmt auch wieder...
dan reduzier ich meine frage mal...
zu welchen würdet ihr tendieren...
sl q33 oder sl 1310 mk2 ?
was würdet ihr sagen?
killnoizer
Inventar
#25 erstellt: 14. Dez 2013, 00:43
...du nervst
tinnitusede
Inventar
#26 erstellt: 14. Dez 2013, 00:59
SL-QD33 werden mehrere angeboten, der sieht doch gut aus,

http://www.ebay.de/i...&hash=item43c3079ea1

Hans
killnoizer
Inventar
#27 erstellt: 14. Dez 2013, 01:12
DAS ist aber ein vollkommen andere Qualität als ein Q33 ... .

Ich hatte sie ALLE .
volvo740tius
Inventar
#28 erstellt: 14. Dez 2013, 01:25
Hallo,

es verwirrt vielleicht den TE mittlerweile etwas, der QD 33 hat einen T4P-Tonabnehmer, der Q33 1/2".

Gruß Thomas
tinnitusede
Inventar
#29 erstellt: 14. Dez 2013, 02:13

killnoizer (Beitrag #27) schrieb:
DAS ist aber ein vollkommen andere Qualität als ein Q33 ... .

Ich hatte sie ALLE .



besser oder schlechter ?:(


[Beitrag von tinnitusede am 14. Dez 2013, 02:13 bearbeitet]
extorsivo
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 14. Dez 2013, 02:56
wäre auch meine frage:-D

wie gesagt...was würdet ihr bevorzugen
sl1310 oder sl q33?

sorry...das ich nerve...aber da müsst ihr durch
Burkie
Inventar
#31 erstellt: 14. Dez 2013, 08:07
Nimm das Gerät, welches jüngeren Datums und am besten erhalten ist.
Gehe davon aus, den Toanbnehmer wechseln zu müssen.

Grüsse
kadioram
Inventar
#32 erstellt: 14. Dez 2013, 08:38

killnoizer (Beitrag #23) schrieb:
Über die Qualität der Reparatur können wir wohl kaum urteilen


s. hier und urteile selbst.



Burkie (Beitrag #31) schrieb:

Gehe davon aus, den Tonabnehmer wechseln zu müssen.


Der ist in Ordnung.


extorsivo (Beitrag #24) schrieb:

sl q33 oder sl 1310 mk2 ?
was würdet ihr sagen?


Ist letzten Endes eine Frage des Geldes, der Q33 ist IMMER in deinem Budget zu bekommen.
killnoizer
Inventar
#33 erstellt: 14. Dez 2013, 18:32

tinnitusede (Beitrag #29) schrieb:

killnoizer (Beitrag #27) schrieb:
DAS ist aber ein vollkommen andere Qualität als ein Q33 ... .

Ich hatte sie ALLE .



besser oder schlechter ?:(



Der QD33 ist die simple Plastikklasse , der Q33 ist komplett aus Aluminium .
Natürlich genügt der Plastikbomber und bietet mit dem T4P Anschluss die simpelste Möglichkeit den TA zu tauschen .

Natürlich ist der Q33 der viel bessere Dreher .
Ich würde versuchen auf den Postversand zu verzichten und das Gerät abzuholen .

Wo wohnst du überhaupt ?
tinnitusede
Inventar
#34 erstellt: 14. Dez 2013, 21:21

killnoizer (Beitrag #33) schrieb:

tinnitusede (Beitrag #29) schrieb:

killnoizer (Beitrag #27) schrieb:
DAS ist aber ein vollkommen andere Qualität als ein Q33 ... .

Ich hatte sie ALLE .



besser oder schlechter ?:(



Der QD33 ist die simple Plastikklasse , der Q33 ist komplett aus Aluminium .
Natürlich genügt der Plastikbomber und bietet mit dem T4P Anschluss die simpelste Möglichkeit den TA zu tauschen .

Natürlich ist der Q33 der viel bessere Dreher .
Ich würde versuchen auf den Postversand zu verzichten und das Gerät abzuholen .



ops

da war meine Empfehlung aber ein Schuss in den Ofen,
hoffentlich ist es noch nicht zu spät,

Hans
.JC.
Inventar
#35 erstellt: 14. Dez 2013, 22:40
Hi,


extorsivo (Beitrag #1) schrieb:
.. (Mir wurde erzählt das Direktantrieb nur für DJ´s die auch mal rückwärts spulen etc richtig sinnvoll ist, stimmt das?) ..


nein.

Es ist ganz einfach.
Wo es keine sich berührende Teile gibt, verschleisst auch nichts,
muss nichts kontrolliert, ersetzt usw. werden.

Daneben ist es ganz praktisch, dass man den Plattenteller einfach anhalten kann,
zB um zu lesen was auf dem Label steht.

Also für 250 Euro kann man schon einiges machen,

ich empfehle einen Technics SL 1700 / 10 für um 100 Euro
auf die schwarze orig. Technics HS ein AT 120 E für 125 E sind ca. 250 E

ein Dreher, der so problemlos die nächsten 30 Jahre läuft
ohne dass man daran was schrauben muss.

man kann ihn aber klangtechnisch nett verbessern,
wie steht demnächst im SL 1700 Thread


[Beitrag von .JC. am 14. Dez 2013, 22:41 bearbeitet]
tinnitusede
Inventar
#36 erstellt: 14. Dez 2013, 22:56
Hi,

wenn deiner Freundin die Pro-Ject gefallen, könnte ich mir diesen hier auch vorstellen,

http://www.ebay.de/i...&hash=item2c784ad133

Hans
Wuhduh
Inventar
#37 erstellt: 15. Dez 2013, 00:28
@ EPMD:

Entgegen Deiner Meinung gibt es selbstverständlich auch elektronische Bauteile, die verschleißen. Auch die japanische Hallgeneratoren der Technixe verabschieden sich u. U. . Die altersbedingten Probs mit den Regelpoties sind bekannt.

Ich kann Deine Prognose über die Haltbarkeit nicht teilen.

MfG,
Erik
kadioram
Inventar
#38 erstellt: 15. Dez 2013, 12:33

Wuhduh (Beitrag #37) schrieb:

Entgegen Deiner Meinung gibt es selbstverständlich auch elektronische Bauteile, die verschleißen. Auch die japanische Hallgeneratoren der Technixe verabschieden sich u. U. . Die altersbedingten Probs mit den Regelpoties sind bekannt.


Klar, Kondensatoren können im Alter austrocknen und/oder an Kapazität verlieren, aber was soll an einem Hallgenerator per se verschleißen?

Probleme mit Potis bekommt man auch nur dann, wenn welche vorhanden sind
killnoizer
Inventar
#39 erstellt: 15. Dez 2013, 14:13

tinnitusede (Beitrag #36) schrieb:
Hi,

wenn deiner Freundin die Pro-Ject gefallen, könnte ich mir diesen hier auch vorstellen,

http://www.ebay.de/i...&hash=item2c784ad133

Hans


Würfelst du deine Empfehlungen eigentlich aus oder wie ???

An den TE :

Such dir was im Forum .

Hol es persönlich ab .

Greetz !
extorsivo
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 15. Dez 2013, 14:19

tinnitusede (Beitrag #34) schrieb:

ops
hoffentlich ist es noch nicht zu spät,


nein, alles noch im grünen bereich


killnoizer (Beitrag #33) schrieb:


Wo wohnst du überhaupt ?


Dresden


tinnitusede (Beitrag #36) schrieb:
Hi,

wenn deiner Freundin die Pro-Ject gefallen, könnte ich mir diesen hier auch vorstellen,

http://www.ebay.de/i...&hash=item2c784ad133

Hans


ja, der ist sehr schick
dieses reduzierte design, und technisch aussehender arm sind sehr ansprechend

mal schauen welchen ich am ende kriege in der bucht

ps: vielen danke für die hilfe!!
extorsivo
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 15. Dez 2013, 14:26

killnoizer (Beitrag #39) schrieb:

tinnitusede (Beitrag #36) schrieb:
Hi,

wenn deiner Freundin die Pro-Ject gefallen, könnte ich mir diesen hier auch vorstellen,

http://www.ebay.de/i...&hash=item2c784ad133

Hans


Würfelst du deine Empfehlungen eigentlich aus oder wie ???

An den TE :

Such dir was im Forum .

Hol es persönlich ab .

Greetz !


achso, ist der nicht empfehlenswert??

ja, das mit abholen ist vielleicht echt besser (hab schon gelesen das da einige dem transport zu opfer gefallen sind), muss ich mal schauen.
expatriate
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 15. Dez 2013, 14:58
volvo740tius
Inventar
#43 erstellt: 15. Dez 2013, 15:10
Hallo,

expatriate (Beitrag #42) schrieb:
Kleiner Scherz zum Sonntag


fehlt nur noch der "Hello Kitty"- Schriftzug.


killnoizer (Beitrag #39) schrieb:

An den TE :
Such dir was im Forum .


Nur wenn es keine Eile hat. Im Bietebereich ist schon länger Flaute, was Dreher angeht. Nur die Suche ist voll.

Gruß Thomas
extorsivo
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 15. Dez 2013, 15:25

expatriate (Beitrag #42) schrieb:
Kleiner Scherz zum Sonntag


http://m.tutti.ch/so...zu_sowas_3548672.htm



der wäre praktisch, den könnte man dann paar tage später auch gleich als grabstein auf meiner beerdigung verwenden



volvo740tius (Beitrag #43) schrieb:



killnoizer (Beitrag #39) schrieb:

An den TE :
Such dir was im Forum .


Nur wenn es keine Eile hat. Im Bietebereich ist schon länger Flaute, was Dreher angeht. Nur die Suche ist voll.

Gruß Thomas


bin grad dabei zu stöbern und es ist mir aufgefallen das an drehern da nicht so viel drin ist...
und außerdem wird die zeit langsam knapp^^
volvo740tius
Inventar
#45 erstellt: 15. Dez 2013, 15:51
Hallo,

extorsivo (Beitrag #40) schrieb:

Dresden


Ah, aus dem Tal der Ahnungslosen. Da ist der Kleinanzeigenmarkt auch nur voll mit RFT- Spielern. Bleibt Dir am Ende nur die Bucht, oder weit fahren.

Gruß (aus Sachsen) Thomas
Detektordeibel
Inventar
#46 erstellt: 15. Dez 2013, 16:10
Klingt kompliziert. Im Norma auch in Dresden gibts doch sicher so schöne neue China-Dual 301...


[Beitrag von Detektordeibel am 15. Dez 2013, 16:13 bearbeitet]
volvo740tius
Inventar
#47 erstellt: 15. Dez 2013, 16:31
Hallo,

Detektordeibel (Beitrag #46) schrieb:
auch in Dresden gibts doch sicher so schöne neue China-Dual 301...



volvo740tius (Beitrag #45) schrieb:
Bleibt Dir am Ende nur die Bucht, oder weit fahren.


...oder ein Neuer.

Gruß Thomas
extorsivo
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 15. Dez 2013, 21:01
Nach langen überlegungen und vielen beobachtungen, hab ich einen sl-q3 mit nem Technics EPC 270 in der bucht ersteigert!!

VIELEN DANK AN ALLE NOCHMAL
killnoizer
Inventar
#49 erstellt: 15. Dez 2013, 21:08
...na also , geht doch !!
Der ist bei mir auch am laufen .
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Schallplattenspieler....
athlontakter am 23.03.2005  –  Letzte Antwort am 11.04.2005  –  74 Beiträge
Schallplattenspieler
JöGro am 29.12.2012  –  Letzte Antwort am 30.12.2012  –  6 Beiträge
Schallplattenspieler für ca 1000 Euro
BonamassaVinyl am 18.11.2012  –  Letzte Antwort am 22.11.2012  –  20 Beiträge
Schallplattenspieler Eigenbau
Feebe am 15.10.2013  –  Letzte Antwort am 09.12.2015  –  303 Beiträge
Kaufberatung Schallplattenspieler
v!ta am 25.09.2008  –  Letzte Antwort am 26.09.2008  –  5 Beiträge
Schallplattenspieler für Surround-System gesucht (ca. 100 ?)
Fyndus am 06.02.2012  –  Letzte Antwort am 09.02.2012  –  31 Beiträge
Welcher Schallplattenspieler für den Neuling?
ASeimel am 08.05.2012  –  Letzte Antwort am 15.05.2012  –  29 Beiträge
Suche passenden Schallplattenspieler
Abraxas98 am 06.08.2010  –  Letzte Antwort am 09.08.2010  –  5 Beiträge
Schallplattenspieler / HIFI Wissen
MaxX_Power am 02.01.2011  –  Letzte Antwort am 10.01.2011  –  44 Beiträge
Schallplattenspieler gesucht, Ahnungslosigkeit gefunden!
falk87 am 17.12.2013  –  Letzte Antwort am 13.01.2014  –  66 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Thorens
  • Dynavox
  • Dual
  • Pro-Ject
  • Speed Link

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedLarsinger2
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.576