Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welle in Schallplatte

+A -A
Autor
Beitrag
toosasxy
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Jun 2004, 07:42
Hallo!
Jetzt habe ich nach sehr langem suchen die Tower of Power LP TOP aus Dänemark endlich ergattert. Nur: Die Platte hat eine starke Welle und lässt sich deshalb nur halb abspielen. Wie bekomme die Welle wieder raus? Gibt es da ´ne Möglichkeit?
Gruß
Martin
Holgi70
Stammgast
#2 erstellt: 30. Jun 2004, 09:01
Hmmm...bleibt auch noch die Frage, wie die Welle entstanden ist?
Ich hatte mal eine, wo die Welle durch Liegenlassen im Auto entstanden ist. Das Vinyl hat sich also ausgedehnt, bis es sich an einer Stelle heftig verbogen hat, weil es nicht mehr wusste, wohin es sich ausdehnen soll...(War mindestens ein ähnlicher Verlust Moonlight Serenade von Jeton - der Direktschnitt) Ich hatte es im Backofen versucht mit Erwärmen und Pressen. Die Platte ist wieder fast eben und der Abnehmer springt nicht mehr, aber die Rillen haben doch sehr hörbar Schaden genommen. So ist leider nichts zu retten...
Wenn es sich bei Dir um eine mechanische Verbiegung handelt, dann könnte der Backofen (KEINE 200 Grad!!) eine Lösung sein, weil die Rillen sich nicht ausgedehnt haben (ca. 50 - 60 Grad, das sollte langen, um sie wieder zurückzubiegen)
Viel Glück...zum Glück hab ich die Tower of Power 4 mal...Grins...aber leider nicht verkäuflich. 1 Testpressung von RTI, eine von der CES, eine versiegelte und eine zum Hören...aber die findest Du nochmal in ebay...
Holgi70
Stammgast
#3 erstellt: 30. Jun 2004, 09:02
Sorry...hab was verwechstel...bei meinen handelt es sich um die Sheffield Labs...sorry...
omulki
Stammgast
#4 erstellt: 30. Jun 2004, 09:23
Die Lösung liegt in der Auflagetechnik.
Mein Phono z.B. hat statt eines Massepuk einen Schraubpuk.
Der zieht jede Platte glatt.
Wie?
Es liegt eine dicke Beilagscheibe unter der Platte. Der unten hohle Puk (genau so groß, wie das Label) wölbt die Platte regelrecht nach unten.

Oliver.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Schallplatte rauscht (kein Knistern)
dantist am 19.05.2016  –  Letzte Antwort am 20.05.2016  –  4 Beiträge
Schallplatte aus ALU? Häää???
highfreek am 26.06.2005  –  Letzte Antwort am 27.06.2005  –  8 Beiträge
Wie lege ich eine Schallplatte richtig auf... ?
UKUli am 04.03.2005  –  Letzte Antwort am 01.01.2011  –  29 Beiträge
maximaler frequenzgang der schallplatte (nach unten)
tibulsky am 22.02.2008  –  Letzte Antwort am 05.03.2008  –  7 Beiträge
Trackingkraft/ Nachführkraft Schallplatte
kieschekk am 13.07.2011  –  Letzte Antwort am 13.07.2011  –  3 Beiträge
Metallstab rutscht aus Aufnahme am Kassetteneinschub
B0ERG am 15.01.2005  –  Letzte Antwort am 16.01.2005  –  2 Beiträge
Platte quietscht beim abspielen
Niandra am 04.11.2013  –  Letzte Antwort am 05.11.2013  –  2 Beiträge
Neue LP: Qualitätsstandards Mist?
dezibelmann am 04.12.2009  –  Letzte Antwort am 13.06.2010  –  126 Beiträge
Nadel zerstört die platte!
deefz am 02.03.2008  –  Letzte Antwort am 02.03.2008  –  4 Beiträge
Neue LP knackt wie Hölle
Kirni am 10.04.2006  –  Letzte Antwort am 14.04.2006  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.772