Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler hängt sich auf

+A -A
Autor
Beitrag
HDNW
Neuling
#1 erstellt: 23. Feb 2014, 14:15
Hallo liebes Forum,
Ich habe mir neulich den alten Plattenspieler meiner Eltern vom Dachboden runtergeholt. Erst lief alles ganz gut, habe mir auch ein paar Platten gekauft. Doch dann hatte ich Probleme mit dem Sound. Ersst ging eine Box nicht und dann wurde der Sound extrem leise. Das ließ sich jedoch beheben. In dem Stück in dem die Nadel hängt (sorry, bin noch Neuling auf dem Gebiet ) waren ein paar Kontakte nicht richtig verbunden, also habe ich das untere Stück abgenommen und neu in die Fassung geschoben und fixiert. Der Sound ist wieder in Ordnung, doch wenn ich nun eine Platte höre, hängt sich der Spieler gegen Ende (bei jeder Platte auf der gleichen Stelle) auf. Damit meine ich, dass die Nadel ungefähr auf der selben Stelle bleibt und sich ein Ausschnitt des derzeitigen Liedes von ungefähr 2 Sekunden immer wiederholt. So verhält es sich mit jeder Platte.
Das Gerät ist ein Dual 506 Delt Drive und schon ein paar Jahre älter. Weiß zwar nicht ob das relevant ist, aber nach dem Spielen einer Platte bewegt sich die Nadel (oder eher bewegte als es noc funktioniert hat) zurück in die Halterung. Was für eine Nadel es ist weiß ich im Moment auch nicht, kann ich aber in Erfahrung bringen.
Danke fürs Durchlesen, HDNW.
elchupacabre
Inventar
#2 erstellt: 23. Feb 2014, 14:18
Auflagekraft und Anti Skating einstellen, wie steht in der BDA, oder wenn du die Suche bemühst, wurde vermutlich schon hundertmal hier beantwortet.

LG
juergen1
Inventar
#3 erstellt: 23. Feb 2014, 17:21
Hallo ?,
Auflagekraft und AS kontrollieren, auf jeden Fall. Auch wenn das wohl nicht die Ursache sein wird.
Als nächstes:
Überprüfen ob Tonarm beim Abspielen nicht die Liftbank berührt (sofern er überhaupt eine hat.)
"Pustetest" bie schwebendem Tonarm um zu sehen, ob er leichtgängig ist.

edit. Falls das Tonarmlager schwergängig sein sollte: Auf keinen Fall ölen!
Gruß
Jürgen


[Beitrag von juergen1 am 23. Feb 2014, 17:28 bearbeitet]
juergen1
Inventar
#4 erstellt: 23. Feb 2014, 17:30

HDNW (Beitrag #1) schrieb:
Weiß zwar nicht ob das relevant ist, aber nach dem Spielen einer Platte bewegt sich die Nadel (oder eher bewegte als es noc funktioniert hat) zurück in die Halterung.
Das soll so sein Ist die automatische Endabschaltung.
Ingor
Inventar
#5 erstellt: 23. Feb 2014, 21:42
An diesen Plattenspielern gehen immer die Steuerpimpel kaputt. Das ist ein kleiner Gummiknubel. Kann man leicht durch etwas Kabelisolation ersetzen. Vielleicht hat sich das Teil dumm verklemmt und daher geht der Tonarm nicht weiter. Schau mal im Netz nach deinem Spieler da findest du alle Infos. Ist ein solides Gerät. Und hier noch ein Link: http://www.hifi-forum.de/viewthread-26-2091.html


[Beitrag von Ingor am 23. Feb 2014, 21:43 bearbeitet]
ArtistryInSound
Stammgast
#6 erstellt: 23. Feb 2014, 21:55
Steuerpimpel greift aber erst, wenn es den Arm anhebt. Bleibt der Tonarm auf der Platte in einer Rille stehen?
Oder hebt er sich an der Stelle an?
Kannst du den arm manuell ans Ende einer Platte bewegen und aufsetzen lassen und dreht sich dann der Teller noch?
HDNW
Neuling
#7 erstellt: 26. Feb 2014, 17:24

Auflagekraft und Anti Skating einstellen

Habe ich getan. Das einzige was sich geänadert hat war minimal die Position an der es anfängt zu hängen.


Überprüfen ob Tonarm beim Abspielen nicht die Liftbank berührt (sofern er überhaupt eine hat.)

Überprüft. Negativ.


"Pustetest" bie schwebendem Tonarm um zu sehen, ob er leichtgängig ist.

Dann kann ich soviel pusten wie ich will, der bewegt sich nicht.


Bleibt der Tonarm auf der Platte in einer Rille stehen?

Ja, deshalb wiederholt sich ja auch andauernt die Song Passage wenn er hängt.


Oder hebt er sich an der Stelle an?

Nein, er bleibt auf der Platte.


Kannst du den arm manuell ans Ende einer Platte bewegen und aufsetzen lassen und dreht sich dann der Teller noch?

Nein, ich kann den Arm mit etwas wiederstand zum Ende führen. Würde ich ihn dan loslassen würde er wieder nach hinten springen. Die Platte dreht sich bis zu der Stelle, an dem die Automatik den Arm anheben würde wenn die Platte durchgespielt ist.

Danke schonmal für die vielen Antworten.
8erberg
Inventar
#8 erstellt: 26. Feb 2014, 18:54
Hallo,

hört sich nach Abstellschiene oder fehlender Kugel darunter an

Der 506 ist bzw. ein Halbautomat ohne Pimpel.

Serviceheft: http://dual.pytalhost.eu/506s/

Anleitung: http://dual.pytalhost.eu/506


Peter
Fhtagn!
Inventar
#9 erstellt: 26. Feb 2014, 20:46
Selbstmorde bei Plattenspielern?
Hörbert
Moderator
#10 erstellt: 26. Feb 2014, 21:14
Hallo!

@Fhtagn!

Wahrscheinlich depressiv , möglicherweise auf die zugeführte Software zurückzuführen.

Oder Zukunftsangst.

MFG Günther
Fhtagn!
Inventar
#11 erstellt: 26. Feb 2014, 21:27
Der depressive, von Zukunftsängsten geplagte Dreher sollte zuerst einmal geöffnet werden. Die Mechanik ist überschaubar, sollte aber einmal entfettet und neu geschmiert werden.
HDNW
Neuling
#12 erstellt: 04. Mrz 2014, 18:48
Danke für die vielen Tipps, aber das Problem ließ sich ganz untechnisch beheben .
Der Spieler lag einfach schräg in der metallenen Halterung . Einmal kurz wieder richtig reingelegt und es läuft wieder.
8erberg
Inventar
#13 erstellt: 04. Mrz 2014, 19:08
Hallo,

das kann es eigentlich nicht wirklich gewesen sein. Ein Dual spielt auch auf dem Kopf, wenn man die Platte befestigt da die Auflagekraft nur durch eine Feder masselos erzeugt wird.

Ist der Tonarm richtig justiert?

Peter
HDNW
Neuling
#14 erstellt: 04. Mrz 2014, 19:24

Ist der Tonarm richtig justiert?

Wie kann er denn falsch justiert sein?
Die Frage mag vielleicht dumm klingen, aber ich kenne mich überhaubt nicht mit Plattenspielern aus, aber vorher ging der Arm nicht bis zur Mitte und ich konnte ihn nur mit Kraft dorthin bewegen. Jetzt lässt er sich anstupsen und wandert bis zur Mitte der Scheibe. Also hat sich das Problem doch gelöst, oder?
8erberg
Inventar
#15 erstellt: 04. Mrz 2014, 19:27
Hallo,

ich hab Dir die Anleitung verlinkt


Anleitung: http://dual.pytalhost.eu/506


da ist es genau beschrieben. Der Tonarm sollte bei Auflagekraft und Antiskating 0 "schweben", also bei "Lift unten" weder aufsetzen noch oben in die Begrenzung knallen.

Nehm Dir Zeit dafür und mach das sorgfältig. Ein Plattenspieler ist ein Präzisionsgerät und man sollte sich etwas Mühe dabei geben.

Peter


[Beitrag von 8erberg am 04. Mrz 2014, 19:28 bearbeitet]
HDNW
Neuling
#16 erstellt: 04. Mrz 2014, 19:36

Der Tonarm sollte bei Auflagekraft und Antiskating 0 "schweben", also bei "Lift unten" weder aufsetzen noch oben in die Begrenzung knallen.

Musste zwar nochmal das Rändelrad etwas umstellen, aber jetzt schwebt der Arm auf der Platte. Es ist kein Sound zu hören.


[Beitrag von HDNW am 04. Mrz 2014, 19:37 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#17 erstellt: 04. Mrz 2014, 20:01
Hallo,

nach Anleitung bitte. Der Tonarm wird mit dem Gegengewicht ausgependelt - DANN erst Auflagekraft und Antiskating einstellen.

Klar? Ich wollte nicht die ganze Anleitung kopieren. Es schadet nie da einen Blick reinzuwerfen und den Tonarm korrekt einzustellen

Aber da bist Du nicht alleine, schon vor 30 Jahren waren min. die Hälfte aller Plattenspieler falsch justiert....

Peter


[Beitrag von 8erberg am 04. Mrz 2014, 20:06 bearbeitet]
HDNW
Neuling
#18 erstellt: 04. Mrz 2014, 20:17

nach Anleitung bitte.

Ich bin der Anleitung gefolgt. Habe erst Antiskating und Auflagekraft auf null gestellt wie du mir eben geraten hast. Dann lag die Nadel immernoch auf der Platte auf, also habe ich das Gegengewicht eingestellt, und nun "schwebt" die Nadel. Also habe ich AS und Auflagekraft wieder eingestellt. Was sollte ich anders machen?
Das habe ich auch schon vorher getan, nur da hat es nicht geholfen weil der Arm immernoch an der selben Stelle festhing. Nachdem ich jedoch, auf selber Einstellung von AS, Auflagekraft und Gegengewicht den Spieler erneut in die Halterung gelegt hatte, lief der Arm wieder durch.
8erberg
Inventar
#19 erstellt: 04. Mrz 2014, 20:46
Hallo,

wunderbar. Dann viel Spaß beim Plattenhören.

Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler.
MusikGurke am 05.07.2005  –  Letzte Antwort am 07.07.2005  –  57 Beiträge
Lohnt sich ein Plattenspieler?
Giustolisi am 24.06.2006  –  Letzte Antwort am 03.07.2006  –  113 Beiträge
Beogram 7000 Tonarm hängt
prmuc am 04.02.2016  –  Letzte Antwort am 05.02.2016  –  3 Beiträge
Plattenspieler lädt sich statisch auf - was tun?
lautsprechbär am 16.05.2012  –  Letzte Antwort am 24.05.2012  –  5 Beiträge
Metallica Master of Puppets Neupressung hängt und springt
Timmy_the_Ape am 28.01.2016  –  Letzte Antwort am 29.01.2016  –  11 Beiträge
Plattenspieler-Rauschen
volund am 25.02.2004  –  Letzte Antwort am 25.02.2004  –  5 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler
tortenboxer am 05.05.2015  –  Letzte Antwort am 24.05.2015  –  22 Beiträge
plattenspieler
Doc0815 am 06.08.2005  –  Letzte Antwort am 07.08.2005  –  3 Beiträge
plattenspieler
caterham_csr am 22.04.2011  –  Letzte Antwort am 27.04.2011  –  10 Beiträge
Plattenspieler
N4bb3l am 08.12.2004  –  Letzte Antwort am 08.12.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 29 )
  • Neuestes MitgliedDrChippy
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.632