Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
Zetsche
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Feb 2014, 17:23
Hab das Thema mal erstellt weil kein geeignetes gefunden.

Vinyl lebt wieder und überlege mir meine Lieblingsscheiben auf Vinyl anzuhören.

Als ich 20 Jahre jünger war hatte ich nen ziemlich verrückten Kumpel. Der hatte von ein und demselben Album die CD Version, die 180 (?) Gramm und 320 (?) Gramm Schallplatte. CD für jeden Tag, die eine Schallplatte für Genießertage und die schwerere für die ganz besonderen Tage... so sagte er. Wegen der Abnutzung.

Kann mich noch an den Sound erinnern. Irgendwie war der satter wenn sich die Nadel in die Rille fräst...

Hab von Plattenspielern Null Komma Null Ahnung und es wäre auch der erste in meinem Leben.

Freu mich über Kaufberatung und Links, wo ich mich schlau lesen kann....

Höre und gucke (Blu Rays) alles ausschließlich in Stereo und basslastig. (Death Metal Schiene rauf und runter).

Ausstattung:

- RX-V1900 (würd ich gerne für nen DSP Z 7 ersetzen)
- 2 Quadral Montan MK IV front
- 2 Quadral Shogun MK IV rear
- 2 JBL Control über den Montan an der Decke da ich den Bändchenhochtöner vermisse
(Hab die Wotan MK V meinem Papa geschenkt und der gibt se nicht mehr her..... )
- Quadral Sub 88 DV
- Yamaha CD -S700

Jetzt könnt Ihr das wohl hoffentlich einschätzen wie und worauf ich Wert lege.
Würde 300 bis 400 Euronen für den Plattenspieler ausgeben wollen.

Bedanke mich für Ratschläge, Links etc.....
andre11
Inventar
#2 erstellt: 23. Feb 2014, 19:58
Grundsätzlich sollte sich im Analog-Unterforum reichlich Antwort finden lassen.

Ob sich ein Plattenspieler wirklich objektiv lohnt, kannst nur Du selbst entscheiden.
Ich würde das immer davon abhängig machen, ob ich schon Schallplatten habe, oder nicht.
Wenn ich erst eine Sammlung aufbauern muss, würde ich drüber nachdenken.

Das Schallplatten besser als eine CD klingen ist mehr Gerücht als Wahrheit.
Sie können sehr gut bis gleichwertig klingen, aber nur bei sehr starkem Materialeinsatz, der zudem fein aufeinander abgestimmt sein will (Kombination Laufwerk, Tonarm, Tonabnehmer, Phonovorverstärker).
Mit guten gebrauchten Geräten muss das allerdings gar nicht mal so teuer sein, zumal ältere Geräte den Neuen in nichts nachstehen, sondern eher besser sind.

Warum willst Du das eine Mehrkanalgerät durch ein Anderes ersetzen, wenn Du doch nur Stereo hörst?
Was die Phonostufen in den einzelnen Geräten taugen, weiß ich nicht, aber eine hochwertige, externe Lösung kannst Du überall nutzen.

Blättere Dich doch mal durchs entsprechende Unterforum, oder lass den Beitrag von einem Moderator verschieben.


Gruß

André
Zetsche
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 23. Feb 2014, 23:15
Dake für den Tipp mit dem "Analaog-Forum".

Wenn ich das selbst entscheide ist das mMn eher subjektiv anstatt objektiv.

Bitte begründe doch Deine Aussage im Hinblick auf "Sammlung aufbauen" oder nicht.
Ich erweiter meine Sammlung Tag für Tag und die wird so schnell nicht abgeschlossen sein.

Wenn ich zitieren darf:

Sie können sehr gut bis gleichwertig klingen, aber nur bei sehr starkem Materialeinsatz, der zudem fein aufeinander abgestimmt sein will (Kombination Laufwerk, Tonarm, Tonabnehmer, Phonovorverstärker).

Genau deswegen hab ich doch nach Links und ner Kaufberatung gefragt...

Nächstes Zitat:

Warum willst Du das eine Mehrkanalgerät durch ein Anderes ersetzen, wenn Du doch nur Stereo hörst?

Weil der Zuwachs von ugf. 40 Watt Sinus pro Kanal sicherlich eine klangliche Bereicherung darstellt und ich weiterhin die HDMI Kanäle nutzen möchte..... siehe Blu Rays in meinem Ausgangspost.

Soll der Adminmeinen Beitrag gerne verschieben....

Danke und Grüße
andre11
Inventar
#4 erstellt: 24. Feb 2014, 15:46

Zetsche (Beitrag #3) schrieb:
...selbst entscheide ist das mMn eher subjektiv anstatt objektiv...

So soll das doch auch sein!
Nur Du kannst entscheiden welcher Weg richtig ist.
Ansonsten bekommt man bei 2 Leuten schnell mal 3 Meinungen.

...Aussage im Hinblick auf "Sammlung aufbauen"...

Damit meinte ich, wenn man noch keine Schallplatten hat, sollte man den Schritt "Plattenspieler" gut durchdenken.
Neues kommt zwar immer mehr auch als Vinyl raus, aber bei weitem nicht jede Musikrichtung.
Das Flohmarkt- bzw. Plattenbörsenangebot ist manchmal sehr enttäuschend, was den Zustand der Scheiben angeht.

Ich erweiter meine Sammlung Tag für Tag...

Dann ist der erste Schritt ja schon gemacht!

....Links und ner Kaufberatung gefragt...

Dazu hast Du im Analogunterforum bestimmt schon was gefunden, oder?
Ich würde preislich nicht zu hoch (also deutlich unter Deinem Budget einsteigen.
Der Gebrauchtmarkt (vorzugsweise hier im Forum) sollte Einiges hergeben.
Wenn Du zwischen 50 und 100 EUR investierst, lässt es sich damit schon sehr anständig hören.
Vieles ist hier auch mehr Glaubensfrage, als Qualitätsmerkmal, als Beispiel die Frage Dual oder Thorens.
Brauchbare Geräte zum Einstieg gibt es reichlich.
Aufsteigen kann man immer, und der Einstiegsdreher lässt sich gemeinhin auch wieder gut verkaufen.

...Mehrkanalgerät...nur Stereo...
... Zuwachs von ugf. 40 Watt Sinus pro Kanal sicherlich eine klangliche Bereicherung...
...weiterhin die HDMI Kanäle nutzen...

Ob es die 40 Watt wirklich machen?
Leistung ist bei weitem nicht alles und dazu kein Garant für besseren Klang.
Alle Geräte stammen aus dem selben Zeitraum und der Z-7 stellte allerdings damals die Spitze dar.
Ob sich so ein Tausch wirklich lohnt, kann wohl nur ein Direktvergleich zeigen.

Ich persönlich würde wohl, wenn ich bei einem AV Gerät bleiben wollte, eher ein neueres Gerät mit einer aktuellen Audyssey-Korrekturmöglichkeit in Betracht ziehen.
HDMI im Stereobetrieb hat auch keinen Vorteil, denn die Nutzung der HD-Tonspuren funktioniert ausschließlich im Mehrkanalbetrieb.
Die Bildbearbeitung im Receiver sehe ich bei aktuellen Geräten auch vorne.


Gruß

André
david_della_rocco
Stammgast
#5 erstellt: 24. Feb 2014, 17:43
Oje.

Ich kann nur sagen das Metalplatten sehr teuer sind.
Vor allem alte Erstpressungen aus den 80ern.
Ich höre auch ausschließlich Metal und musste z.t. sehr tief in die Tasche greifen.
Ich wollte dies nur erwähnt haben.

Gruß
Samuel
Wuhduh
Inventar
#6 erstellt: 25. Feb 2014, 00:43
Ich weiß nicht, was Du unter teuer verstehst, aber hier in Berlin kosten guterhaltene Sammy Hagar, Warlock, DIO, Iron Maiden und Co. häufig nur 5 - 8 Euro.

Müssen aber alle gewaschen werden.

MfG,
Erik
Archivo
Inventar
#7 erstellt: 25. Feb 2014, 01:27

Wuhduh (Beitrag #6) schrieb:
Sammy Hagar, Warlock, DIO, Iron Maiden und Co.


Konfektionsware von der Stange für den gelegenheitsheadbangenden "boah, is' das hart, ey!" Durchschnittsbürger.

Wer sich hingegen für seltene Sammlerscheiben interessiert, kann durchaus einiges ablegen.

Beispiele aus meiner Sammlung, Preise aktuell von Discogs:

Sacred Blade - "Of The Sun + Moon" ab 40 Euro

Breaker - "Get Tough!" ab 35 Euro

Danzig III - "How The Gods Kill" ab 60 Euro

Cathedral - "The Carnival Bizarre" 2x10" ab 80 Euro

Manilla Road - "Open The Gates" ab 45 Euro


LG, Ivo
david_della_rocco
Stammgast
#8 erstellt: 25. Feb 2014, 17:03
Danke Ivo

Genau davon war meine Rede.
Archivo
Inventar
#9 erstellt: 26. Feb 2014, 00:28
Hi Samuel,

habe für die angeführten und viele weitere Scheiben allerdings nicht so viel gezahlt - weil ich sie noch original seit ihrem Erscheinen im Regal stehen habe...

Aber jetzt genug OT hier.

Dem TE noch viel Erfolg bei der Suche - kann man noch behilflich sein?
Zetsche
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 26. Feb 2014, 15:41
Immer doch gerne.

Gekauft hab ich noch keinen.

Aber Ihr wisst besser ob mir die Infos als Entscheidungsgrundlage reichen müssten oder nicht.

Über die Plattenpreise bin ich mir durchaus bewusst, denn für so mache Erstpressung auf CD hab ich auch schon 50 Euronen und mehr hingeblättert.

Exhorder - slaughter in the vatican
Bloodbath - Resurrection through carnage

ezc. pp
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
180 gramm vinyl auswirkungen?
zurückzuvinyl am 18.06.2012  –  Letzte Antwort am 19.06.2012  –  11 Beiträge
CD vom gleichen Album schneller als Schallplatte?
sascha.wacker am 15.02.2011  –  Letzte Antwort am 15.02.2011  –  15 Beiträge
Die Renaissance der Schallplatte: Für und Wider den tierischen Ernst
dido09 am 28.02.2011  –  Letzte Antwort am 20.06.2011  –  414 Beiträge
Nach 20 Jahren wieder Vinyl - Tipps( Plattenspieler)?
neuronic am 01.09.2012  –  Letzte Antwort am 12.09.2012  –  33 Beiträge
Welchen Plattenspieler für Vinyl Neuling
Blayzer am 11.11.2015  –  Letzte Antwort am 13.11.2015  –  17 Beiträge
Vinyl auf CD / Wie ????
k1200rs am 14.11.2003  –  Letzte Antwort am 28.11.2003  –  15 Beiträge
Vinyl und Plattenspieler - alles neu für mich
sevendaychris am 13.08.2012  –  Letzte Antwort am 15.08.2012  –  6 Beiträge
2 Fragen zum Thema Vinyl und Plattenspieler
Zekemania am 10.02.2004  –  Letzte Antwort am 10.02.2004  –  3 Beiträge
Vinyl auf CD, welche Geräte
ugoria am 12.05.2005  –  Letzte Antwort am 25.05.2005  –  34 Beiträge
vinyl klang
Dahlkowski am 18.10.2016  –  Letzte Antwort am 20.10.2016  –  40 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.662
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.419