Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


180 gramm vinyl auswirkungen?

+A -A
Autor
Beitrag
zurückzuvinyl
Neuling
#1 erstellt: 18. Jun 2012, 10:57
hallo!
ich kenn mich leider mit plattenspielern und vinyl überhaupt nicht aus. habe eine 180 gramm platte gekauft und wenn ich die auf meinen plattenspieler auflege kommt mir vor, dass die musik schwankungen unterworfen ist?
ist da irgendwas faul? soll die nadel mit mehr oder mit weniger gewicht auf der platte aufliegen?
ich versuche ein foto von der nadel hochzuladen da ich diese gerne mal erneuern würde da ich nicht weiss wie alt die schon ist. kann mir jemand sagen, wo ich eine solche im internet kaufen kann? ich möchte auf jedenfall nichts billiges!

ich danke euch vielmals!
lg maria

reloop nadel

reloop nadel2

reloop nadel 3
akem
Inventar
#2 erstellt: 18. Jun 2012, 11:17
Normalerweise solltest Du eine 180g Platte genauso abspielen können, wie jede andere Platte auch. Es gibt Leute, die es ganz genau nehmen und die Tonarmhöhe um einen halben Millimeter nachjustieren, was einige sehr wenige Tonarme ja auch können.
Aber für den Normalbürger? Da rentiert es sich nicht, den VTA nachzujustieren.

Aber Gleichlaufschwankungen (Du schreibst was von Schwankungen...) dürfen auf keinen Fall durch eine 180g Pressung entstehen. Da stimmt entweder was mit der Platte nicht oder mit dem Laufwerk. Was macht denn der Dreher mit anderen Platten? Kommen da auch Schwankungen vor? Wenn nicht, dann liegt das an der Pressung der vorliegenden Platte. Du könntest sie dann mal umzutauschen versuchen, vielleicht ist nur das Mittelloch exzentrisch gebohrt. Wenn es wirklich an der Pressung als solches liegt werden alles anderen Platten vermutlich den gleichen Fehler haben...

Gruß
Andreas
zurückzuvinyl
Neuling
#3 erstellt: 18. Jun 2012, 11:54
interessant, ja, es könnte an der bohrung liegen! die platte ist fabriksneu aber wenn ich die bohrung anschaue ist sie nicht ganz sauber.. wenn ich nachmesse kommt es mir zwar nicht so vor, dass das loch nicht zentral ist aber da kann ein kleiner abweicher vermutlich schon große auswirkung haben..
vielen dank dir für die rasche antwort!
kannst du zu der nadel auch was sagen?
akem
Inventar
#4 erstellt: 18. Jun 2012, 16:45
Eiert denn die Platte, wenn man beim Abspielen von oben draufschaut?

Die Einstellungen der Nadel auf jeden Fall so lassen wie sie sind! Für 180g Platten muß da nichts verändert werden. Macht man ja für Singels auch nicht

Gruß
Andreas
8erberg
Inventar
#5 erstellt: 18. Jun 2012, 17:22
Hallo,

es ist nicht das erst mal das eine Neupressung lausig zentriert ist. Retour zum Händler

Man merkt, dass auf alten ausgelutschten Maschinen einige Plattenpresser noch mal eben dank Vinylhype den schnellen Euro verdienen wollen...

Peter
Albus
Inventar
#6 erstellt: 18. Jun 2012, 19:01
Tag,

Schwankungen - beobachte bitte, ob während des Abspielens der Tonarm leicht pendelt, von oben gesehen, nach innen und schwingend zurück nach außen, erneut nach innen schwingend, usw. Wenn ja, dann kommt das Schwankende im Klang von daher. Die Platte ist dann schlecht gefertigt (zentriert).

Der Tonabnehmer - ist ein ganz einfacher Tonabnehmer, Reloop Battletrack, kostet komplett € 19, die Nadel allein findet man für € 6,90. Es ist gut, darüber im Anspruch wie in der Qualität hinaus zu wollen und zu kommen. Tonabnehmer von besserer Qualität gibt es ab € 25. - Die Frage nach dem Wieviel? (der Wunsch nach einem besseren Tonabnehmer denn ausgeben darf) ist nicht zu vermeiden.

Freundlich
Albus
germi1982
Moderator
#7 erstellt: 18. Jun 2012, 20:15

zurückzuvinyl schrieb:
interessant, ja, es könnte an der bohrung liegen! die platte ist fabriksneu aber wenn ich die bohrung anschaue ist sie nicht ganz sauber.. wenn ich nachmesse kommt es mir zwar nicht so vor, dass das loch nicht zentral ist aber da kann ein kleiner abweicher vermutlich schon große auswirkung haben..
...


Wenn die Abweichung größer ist als 0,2mm dann wieder zurück an den Händler, denn dann verstößt das gegen die DIN 45500 (nicht mehr aktuell, wird aber gern noch herangezogen) und die IEC 98....


[Beitrag von germi1982 am 18. Jun 2012, 20:16 bearbeitet]
zurückzuvinyl
Neuling
#8 erstellt: 18. Jun 2012, 20:32
ich danke euch allen vielmals für die hilfe! ich hab die platte bereits retourniert!

@ albus:
kannst du mir bitte einen konkreten link geben? ich möchte, wie gesagt, etwas ordentliches haben wenn es für diesen plattenspieler sinn macht! darüberhinaus hab ich ein brummen im system, fragt sich jetzt, woher das wieder kommt..
akem
Inventar
#9 erstellt: 19. Jun 2012, 07:48
War das Brummen von Anfang an? Wenn ja, zurück zum Händler...

Gruß
Andreas
Albus
Inventar
#10 erstellt: 19. Jun 2012, 09:52
Tag,

zu dem Reloop passte gut ein Audio Technica AT 91, hier ein Angebot für gerade einmal € 17: http://www.roe-hifi....-MM-Tonabnehmer.html - Ich zögerte da nicht lange.

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 19. Jun 2012, 09:52 bearbeitet]
zurückzuvinyl
Neuling
#11 erstellt: 19. Jun 2012, 21:04
@akem: das geht leider nicht mehr
@albus: danke für den super tipp, bin leider aus österreich und die versandkosten hierher sind in diesem shop leider unangemessen hoch! hab aber schon was adäquates gefunden!

ps: nochmal vielen dank an alle
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonarm vs Vinyl
Richard3108 am 16.11.2016  –  Letzte Antwort am 16.11.2016  –  6 Beiträge
Vinyl über Funkkopfhörer hören?
Akai_Reference_Master am 14.03.2015  –  Letzte Antwort am 16.03.2015  –  14 Beiträge
Umrechnung vom Auflagegewicht Pond/Gramm
alesandro am 13.01.2005  –  Letzte Antwort am 14.01.2005  –  2 Beiträge
Auswirkungen einer zu hohen Eingangskapazität
Janophibu am 11.07.2006  –  Letzte Antwort am 19.12.2007  –  32 Beiträge
Vinyl Bezugsquellen
Micha2 am 29.11.2003  –  Letzte Antwort am 30.11.2003  –  3 Beiträge
Vinyl Recording
SFI am 15.07.2004  –  Letzte Antwort am 16.07.2004  –  5 Beiträge
Vinyl digitalisieren
Bassington am 25.09.2006  –  Letzte Antwort am 26.09.2006  –  3 Beiträge
Vinyl Härtetest
Macek am 06.05.2007  –  Letzte Antwort am 21.07.2007  –  17 Beiträge
iZotope vinyl
pelmazo am 28.01.2009  –  Letzte Antwort am 29.01.2009  –  5 Beiträge
Vinyl digitalisieren !
toyfriend am 14.06.2011  –  Letzte Antwort am 15.06.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 135 )
  • Neuestes MitgliedFrankYAMAHA1090
  • Gesamtzahl an Themen1.345.176
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.504