Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


AKAI AP-Q310 Gebrauchtkauf - Fragen zur Wartung

+A -A
Autor
Beitrag
Plattenkiller
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Mrz 2014, 13:30
Hallo Forummitglieder,
ich bin auf einen gebrauchten Quarzgeregelten-Direkttriebler von AKAI (Modell: AP-Q310) aufmerksam geworden,
das genaue Alter ist mir zwar nicht bekannt, jedoch sollte er etwa von 1983 sein. (laut Vinylengine)
AKAI-AP Q310
Ist ein Vollautomat Ich habe daran ein DL-85 montiert, da mir der original verbaute AT-95 Verschnitt mit Sphärischer Nachbaunadel und 2,5 Gramm Auflagegewicht dann doch etwas zu grell vom Klang und vor allem zu schwer ist. (Ich glaube PC-85 hieß die Modellbezeichnung des Originaltonabnehmers mit einem roten Nadeleinschub)

Welche Wartungsarbeiten sollte man bei diesem Dreher ins Auge fassen, damit er noch einige weitere Jahre oder Jahrzehnte seinen Dienst verrichtet ?
Hat er auch wie z.B. die Duals mögliche Fehleranfälligkeiten wie etwa:
- Kondensatoren die Probleme machen könnten (Knallfrosch)
- Steuerpimpel oder dergleichen
- oder sonstige bauliche Schwächen die zu Störungen führen könnten.
- sollte man irgendwelche Teile nachschmieren, wenn ja mit was (Silikonöl, oder ein Universal Elektronik Kontaktspray - die haben ja auch schmierende u. ölende Eigenschaften)

Bisher funktioniert er einwandfrei, hält auch die Geschwindigkeit auf 5 Hundertstel-Sekunden genau.
Das Service Manual habe ich mir schon heruntergeladen.

Ich hoffe auf einige Erfahrungen und Anregungen zum Youngtimer.
VG, Daniel


[Beitrag von Plattenkiller am 08. Mrz 2014, 13:47 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#2 erstellt: 09. Mrz 2014, 05:33

sollte man irgendwelche Teile nachschmieren, wenn ja mit was


Tellerlager mit nem Tropfen Motoröl wenn man rankommst. Wenn Tonarmlift geht, und alle Schalter sonst sauber gehen sonst kein Bedarf.


Hat er auch wie z.B. die Duals mögliche Fehleranfälligkeiten

Sieht man höchstens wenn man aufschraubt ob da irgendwas ist, solang der aber dreht und tut besteht da eigentlich kein Bedarf.
Plattenkiller
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Mrz 2014, 09:23
Hallo Detektordeibel,
danke, technisch funktioniert er ohne Probleme.
Das einzige was hörbar ist, ist wenn die Automatik arbeitet (Klicken),
der Motor ist absolut lautlos im Betrieb, keine Laufgeräusche kein Rumpeln, einfach klasse. Da hätte ich mir die 500 Euro für meine anderen beiden Dreher locker sparen können.
Der Teller ist abnehmbar, vielleicht komme ich an das Lager ran.
Muss eh noch die Tellermatte mit Gummipfleger und den Teller mit etwas Alupolitur nochmal reinigen. Der ganze Dreher war klebrig vor Nikotin, jetzt ist er weitgehend sauber, auch in den Schaltereinkerbungen.
VG, Daniel.
Plattenkiller
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 09. Mrz 2014, 16:40
So, Tellerlager ist geölt und die Plattentellermatte habe ich mit einem Kunststoff (Tiefenpfleger) behandelt.
Die Matte ist nun wieder gleichmäßig schwarz.
Das DL-85 am Dreher klingt auch sauber und detailreich und vor allem trotzdem gut bassig, bin begeistert.

Übrigens @ Detektordeibel: die Bestückung des DP-300 F hat sich nicht geändert. Die beiliegende Nadel ist "nur" sphärisch. (habe meinen Nadelspezialisten bei der Untersuchung der Nadel gefragt, unter dem Mikroskop ist ja sichtbar, was das für eine Nadel ist)
Da hat der Mediamarkt was anderes angegeben und der Verkäufer etwas anderes gesagt. (die Elipse war aber nicht mein Kaufkriterium für den Dreher)
Also kann ich am DL-85 beim nächsten Nadeltausch schon recht günstig mit einer elliptischen Nadel verbessern oder halt gleich eine Shibata nehmen,
wenn der Geldbeutel das zulässt.
Danke.
VG, Daniel.
Detektordeibel
Inventar
#5 erstellt: 09. Mrz 2014, 18:07
hab ich doch gesagt.
Plattenkiller
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 09. Mrz 2014, 19:13
Deshalb klang das AT-95 damals auch gar so detailreich, "Verzerrungen durch miesen Signalweg mal ausgenommen", war dann meine erste elliptische Nadel.
Da komme ich dann mit der jetzigen Konstellation aus dem Entdecken und Staunen gar nicht mehr raus, wenn ich mir mal ein besseres Nädelchen gönne.
Steht schon auf der Wunschliste.


[Beitrag von Plattenkiller am 09. Mrz 2014, 19:13 bearbeitet]
Plattenkiller
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 23. Mrz 2014, 16:13
Ein Manko hat er dann doch der Direkttriebler, in den Lautsprechern ist besonders bei etwas höherer Lautstärke ein Zischen bzw. Wetzen zu hören.
Die Nadel ist es nicht habe ich getestet, es ist auch zwischen den Auslaufrillen im Endbereich der Platte. Der AKAI streut da wohl doch die Motorgeräusche des Direktantriebes ein. So was kenne ich von meinen Riementrieblern nicht.
Dafür habe ich mir den DUAL CS 410-1 zugelegt als günstige Alternative, Bei meinem Alten 415'er macht langsam der Steuerpimpel Probleme.
Der NEUE 410'er sollte dieses Verschleißteil ja wohl nicht haben, hat ja wie es aussieht ja die komplette Technik des DP-300 F von DENON geerbt.
http://www.hifi-foru...ead=17910&postID=3#3

VG, Daniel.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual 1254 vs Akai AP-Q310
xyce am 29.09.2010  –  Letzte Antwort am 29.09.2010  –  3 Beiträge
Shure M97xE an "Vintage" Dreher Akai AP-Q310
Plattenkiller am 18.09.2014  –  Letzte Antwort am 19.09.2014  –  14 Beiträge
Akai AP-003 Plattenspieler
bonnybonnybonny am 17.01.2012  –  Letzte Antwort am 15.03.2012  –  19 Beiträge
Akai AP 100 Kaufen oder nicht .
DasLö am 11.08.2010  –  Letzte Antwort am 12.08.2010  –  32 Beiträge
TA-Alternative für Akai AP-100
seismo36 am 03.05.2013  –  Letzte Antwort am 03.05.2013  –  6 Beiträge
Akai AP 8110
sammlergerrit am 22.10.2007  –  Letzte Antwort am 24.10.2007  –  5 Beiträge
Plattenspieler AKAI AP 307
One_Wing_Angel am 25.05.2009  –  Letzte Antwort am 28.05.2009  –  11 Beiträge
Akai AP-100C
blackjack2002 am 17.07.2012  –  Letzte Antwort am 17.07.2012  –  3 Beiträge
AKAI AP-206 Plattenspieler
bunterhund1964 am 02.11.2014  –  Letzte Antwort am 12.11.2014  –  30 Beiträge
Anschaffung als Neueinsteiger AKAI AP-007 + Tonabnehmer Tips
terrence88 am 22.07.2016  –  Letzte Antwort am 24.07.2016  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedStoedebegga
  • Gesamtzahl an Themen1.345.931
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.963