Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler um 300€ für Einsteiger

+A -A
Autor
Beitrag
Royal_JS
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Nov 2014, 13:27
Servus,

seit einigen Wochen hat mich nun das Vinylfieber gepackt. Wie sich hier" target="_blank" class="" rel="nofollow">http://www.hifi-foru...8852&postID=1#1]hier wohl klar rauskristallisiert hat, brauche ich garnicht erst dran denken meinen "Speicherfund" Sony PS-LX45 zu reparieren.

Bin daher also ab sofort auf der Suche nach einem schönen Plattenspieler für den Einstieg. Habe schon überlegt, einfach für ein paar Euros einen alten Dreher in der Bucht zu angeln, um lediglich für die passende Gemütlichkeit bei einem guten Glas Scotch zu sorgen. Aber wie das so oft ist, ist man(n) schnell Feuer und Flamme und ruck-zuck bereit, etwas (!) tiefer in die Tasche zu greifen. Mehr als um 300€ sollten es aber auf garkeinen Fall werden!

Der Plattenspieler wird sich zu einem Andersson R2 und der Canton LE-Serie gesellen dürfen. Da Ersterer keinen Phono-Eingang hat, sollte also bereits ein Vorverstärker unter der Haube sein. Überdies ist mir Vollautomatik eher weniger wichtig. Was mir aber hingegen sehr wichtig ist, ist die Optik. Auf Grund des schlicht-minimalitisch gehaltenen Designs, favorisiere im Moment daher insbesondere die Regas und Pro-Jects um 300€ - wobei mir der Denon DP-300 optisch aus sehr zusagt. Habe natürlich vorher hier ein wenig die Suche benutzt und weiß daher auch, dass es hier einige strikte Gegner - zumindest der zwei Erstgenannten - gibt. Ich bitte aber zu beachten, dass ich eben nur ein begrenztes Budget zur Verfügung habe und mir eben das Design sehr wichtig ist. Daher kommen viele der sonst immer vorgeschlagenen Alternativen zu den oben genannten einfach nicht in Frage - und wenn sie noch so gut klingen. Tut mir also einen Gefallen und brecht hier keine Grundsatzdiskussion vom Zaun. Wenig differenzierte Aussagen wie "unter 1000€ brauchst du garnicht erst anfangen" oder "Schrott" sind äußerst wenig hilfreich. Hilfreicher wären hingegen optisch ansprechende Alternativen in dem Preissegment. Auf Grund der Optik, bin ich ürbigens auch mit dem B&O Beogram 1202/3 am Liebäugeln - um euch einen weiteren Input bezüglich des gewünschten Designs zu geben

Ach ja: Musikmäßig geht es in erster Linie Richtung Rock und Blues à la Beatles, Hendrix oder Charles Bradley.

Danke und VG!


[Beitrag von Royal_JS am 03. Nov 2014, 13:28 bearbeitet]
Archivo
Inventar
#2 erstellt: 03. Nov 2014, 13:50
"Schlicht-minimalistisches Design bis 300 Euro": z.B. Dual CS 5000 - gut erhalten mit Sicherheit besser als alle Project- und Rega-Neugeräte um diesen Preis.

Bild zur Verdeutlichung aus dem Netz geborgt:

cs5000


Gruß aus Wien,

Ivo


[Beitrag von Archivo am 03. Nov 2014, 13:57 bearbeitet]
Marsilio
Inventar
#3 erstellt: 03. Nov 2014, 14:08
Hm, das wird für 300.- ganz ganz schwierig, zumal Du noch keinen Preamp hast...

Einen B&O-Plattenspieler hatte ich vor Jahren in meinem damaligen Beocenter 3300. Allerdings hätte dafür nur schon eine Ersatznadel hunderte von Euros gekostet. Bei B&O zahlt man halt in erster Linie ganz viel fürs - zugegeben sehr schicke - Design.

Beim von Ivo erwähnten Dual CS5000 ist aber schon noch ein Preamp nötig. Und ev. auch eine neue Nadel oder ein neuer Tonabnehmer.

Vielleicht würde Dir auch ein alter Kenny gefallen:
http://www.ebay.de/i...&hash=item1e945c2ba3
Oder der - der wird aber mit Sicherheit etwas teuer: http://www.ebay.de/i...&hash=item27efa84159

Hitachis sind wenig gefragt und werden daher weit unter Wert verkauft obwohl sie lecker aussehen - schau mal den hier an:
http://www.ebay.de/i...&hash=item27efcbcaa6

Auch an Mitsubishi denkt in der Regel kein Mensch, wenn er sich für Plattenspieler interessiert. Dabei gab's einst von denen ebenfalls gute Dreher:
http://www.ebay.de/i...&hash=item486e13e9b0

Ziemlich puristisch, aber bezahlbar und gut sind natürlich die alten Thorens TD160 - hier ein Exemplar mit einem alten, aber gut aufspielenden Tonabnehmer:
http://www.ebay.de/i...&hash=item4adf2363af

Aber wenn der Sound wirklich nur sekundäre Bedeutung gegenüber dem Design hat kannst Du auch mit einem Pro-Ject oder einem Rega glücklich werden. Da darf man sich halt nicht an Gleichlaufschwankungen und Erschütterungen stören.

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 03. Nov 2014, 14:21 bearbeitet]
golf2
Inventar
#4 erstellt: 03. Nov 2014, 14:12
Hallo,
wenn Du sowieso Rega bevorzugst: Kauf Dir den Rega RP1, den bekommst Du um die 300 Euro und dazu den Behringer PP400 für 17 Euro, dann hast Du was gutes. Den Phonopre kannst Du später immer noch durch was anderes aufbessern.

golf2


[Beitrag von golf2 am 03. Nov 2014, 14:13 bearbeitet]
Royal_JS
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 03. Nov 2014, 14:17
Hmmm lecker!!

Also der Dual CS 5000 gefällt mir in der Holzausführung wirklich SEHR gut. Habe in der Bucht einen in Nußbaumholz-Ausführung gefunden. Das hier ist aber kein Nußbaum, oder?: http://www.canuckaud...table/images/513533/ - zum Reinbeißen

Der zweite Kenwood gefällt mir auch sehr. Aber - wie du bereits sagtest, Manuel - wird der mein Budget bestimmt weit übersteigen

Das geht doch hier schonmal in eine sehr gute Richtung

Danke und VG!
Vinuel
Stammgast
#6 erstellt: 03. Nov 2014, 14:25
Bei den Regas muss man aber sehr auf die Aufstellung aufpassen, sonst gibts Rückkoplung wegen Trittschall und sonstigen Vibrationen. Wenn man von 33 auf 45 RPM umschalten will, muss man den Teller abnehmen und den Riemen von Hand umlegen... Einen Stroboskop hat das Ding auch nicht um die Geschwindigkeit bei wechselnden Jahreszeiten anzupassen... Ein Riemen ist eben in Winter nicht gleich lang wie im Sommer und mit der Zeit leiert er auch aus. Das muss man nicht haben, oder?

Ich finde die Rega Geräte auf Bildern auch optisch ansprechend, aber das ist imho ein Fall von das Kind wurde mit dem Bade ausgeschüttet. Es wurde zu viel wegrationalisiert! Ein gebrauchter Dreher von den japanischen Großherstellern mit manueller Bedienung, Direktantrieb und S-Tonarm schlägt so ein Rega RP1 in jeder Disziplin, um Längen.

Dual ist technisch auch über jeden Zweifel erhaben. Rega hat da keine Chance in diesem Preisbereich. Ich würde auch fast behaupten: unabhängig vom Preisbereich
Imazagi
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 03. Nov 2014, 14:31
Ich hab grad einen CS-5000 in Nußholz abgestaubt, Foto aus dem anderen Thread hier:
http://www.hifi-foru...5&postID=40151#40151

Der Arm schaut ein bisschen schwächlich aus, wenn man auf Optik aus ist. Ich bin ja mehr ein Fan mechanischen Monster wie meinem 1229. Wenn dir die gefallen, bekommt man sie überholt auch gut innerhalb deines Budgets, da geht sich locker noch ein Pre aus.
Archivo
Inventar
#8 erstellt: 03. Nov 2014, 14:36
Manuel hat da schon ein paar hübsche Geräte verlinkt - ich habe einen ähnlich aussehenden Kenwood KD-2077 und den Vollautomat-Bruder des Mitsubishi.

Beim verlinkten Kenwood KD-3070 amüsiert mich am Ende der Fotostrecke der Hinweis auf die "normalen Gebrauchsspuren" - ob damit auch die kreativen Edding-Markierungen "+" und "-" links und rechts vom Stroboskop gemeint sind...?

@Royal: Ich weiß von einem KD-3070, der gerade angeboten wird. Falls Du Interesse hast, schreib' mir eine PN.

Aber es scheint, dass Dir Holz(folien)zargen gefallen - was angesichts der von Dir erwähnten Projects und Regas erstmal nicht zu erwarten war.


[Beitrag von Archivo am 03. Nov 2014, 14:36 bearbeitet]
Royal_JS
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 03. Nov 2014, 14:42
Problematisch ist halt nur, dass meine Cantons in Buche-Ausführung sind...

Wichtig sind mir klare puristisch- und minimalistisch-anmutende Linien und wenig Schnick-Schnack und Knöpfe. Wenn es das sogar noch in Verbindung mit Buchenholz gäbe, hätte ich den Jackpot geknackt

Hast gleich ne PN Archivo.

Danke und VG!


[Beitrag von Royal_JS am 03. Nov 2014, 14:43 bearbeitet]
Archivo
Inventar
#10 erstellt: 03. Nov 2014, 14:54
Schwarz passt immer und überall - auch zu Buche.

Ich selbst mag schwarze Geräte allerdings nicht so gern - mein Hitachi PS-38 ist die berühmte Ausnahme von dieser Regel...

LG, Ivo
evilknievel
Inventar
#11 erstellt: 03. Nov 2014, 18:42
Hallo,

wenn es um puristisches Design geht, kommt natürlich auch Luxman (PD 28X) in Frage.
Allerdings sind sie eher selten anzutreffen und preislich nur mit viel Geduld innerhalb des Budgets zu bekommen.

hier mal ein Bild vom PD 288

http://www.hifi-stud...88/Luxman_PD-288.htm

Gruß Evil
Wuhduh
Inventar
#12 erstellt: 03. Nov 2014, 19:57
Nabend !

@Vinuel:

1. Soso, Du betreibst also Plattenspieler bei winterlichen Temperaturen und hast dann nicht nur gekühlte Extremitäten sondern auch Gleichlaufschwankungen ?

2. Deine Lobhudelei zu Dual - und auch zum CS5000 - ist unangebracht. Probleme mit dem elektrischen Tonarmlift sind bekannt. Oder war das etwa der CS750 ?

MfG,
Erik

PS: Damals gab es mehr nußbaumähnliche Zargen denn Buche. Kiefer hat sich trotz IKEA nie durchgesetzt. Vermutlich weil es ein zu weiches Holz ist.
akem
Inventar
#13 erstellt: 03. Nov 2014, 21:09
Vielleicht sind's ja nur Gleichlaufschwankungen der Trommelfelle, die vor lauter Zähneklappern hin und her bewegt werden...

Gruß
Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler für Einsteiger
n4nd3r am 10.01.2011  –  Letzte Antwort am 19.01.2011  –  12 Beiträge
Kaufberatung: Plattenspieler für Einsteiger
-qba- am 04.09.2013  –  Letzte Antwort am 07.09.2013  –  4 Beiträge
Plattenspieler für einen Einsteiger (300-500 Euro)
kurtdeluxe am 04.10.2012  –  Letzte Antwort am 23.05.2016  –  107 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler Einsteiger
ronin53B am 07.06.2010  –  Letzte Antwort am 16.06.2010  –  18 Beiträge
Einsteiger sucht Plattenspieler
sommer am 01.10.2016  –  Letzte Antwort am 11.10.2016  –  57 Beiträge
Einsteiger sucht Plattenspieler für Yamaha A S700 Canton RC L
xakafabolous am 30.01.2011  –  Letzte Antwort am 05.02.2011  –  17 Beiträge
Plattenspieler Einsteiger
MarcMarin am 25.11.2014  –  Letzte Antwort am 21.06.2015  –  14 Beiträge
Einsteiger bittet um Kaufberatung.
Matze_84 am 06.12.2016  –  Letzte Antwort am 07.12.2016  –  13 Beiträge
Unentschlossener Einsteiger
godsheep am 19.11.2011  –  Letzte Antwort am 23.05.2016  –  46 Beiträge
Plattenspieler für etwa 300?
brightsim am 18.08.2010  –  Letzte Antwort am 19.08.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Andersson
  • Christie

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.448