Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


[suche Beratung] WEGA P135 zu Leben erwecken oder neuer Plattenspieler?

+A -A
Autor
Beitrag
mate666
Neuling
#1 erstellt: 10. Dez 2014, 21:18
Hallo,

nachdem ich bereits vor einem Jahr eure Beratung in puncto Stereo-Lautsprechern genutzt habe (es sind Canton Crono 509DC geworden), spiele ich nun mit dem Gedanken einen Plattenspieler anzuschließen um Rock&Metal Platten zu hören. (AC/DC, Iron Maiden, Motorhead, Manowar, ...)

Um zu schauen, ob Vinyl auch etwas für mich ist, wollte ich eigentlich ein altes Gerät meines Vater testen, ein WEGA P135. Allerdings klingt der nach erstem Probehören ziemlich bescheiden... Wahrscheinlich ist die Nadel Brei...

1) Lohnt es sich, noch in eine neue Nadel zu investieren, damit ich sehen kann, ob Vinyl überhaupt etwas für mich ist?
2) Müsste ich dann nach nach einigen Testläufen in einen neuen Plattenspieler investieren, damit ich auch einigermaßen vernünftigen Sound bekomme?
3) oder sollte ein einfaches Gerät gekauft werden? Wenn ja, am besten gleich mit eingebauten Vorverstärker.. aber worauf noch achten?

Denn mein Haupt-Verstärker (Wohnzimmer) hat selbst keinen Phono-Eingang mehr. Während der "Testphase" könnte ich allerdings einen Monacor-Vorverstärker zwischen klemmen oder den Plattenspieler im Büro anschließen...

4) Was taugen die Plattenspieler für 100€/200€/300€ ? Was wäre ein vernünftiger Plattenspieler für gelegentlichen abspielen?
a) http://www.amazon.de...words=plattenspieler
b) http://www.amazon.de...words=plattenspieler
c) http://www.amazon.de...words=plattenspieler

Was sind die Marken und Mindest-Standards an denen ich mich orientieren müsste?

Besten Dank für eure Hilfe

Ciao
Markus
boozeman1001
Inventar
#2 erstellt: 10. Dez 2014, 21:39
Nach einer kurzen Googlerecherche sieht es für mich danach aus, dass der Wega bloß ein umgelabelter Sony PS LX-2 ist.
Typischer 80er Jahre Plastikbomber, allerdings mit quarzgeregeltem (schwachbrüstigem) Direktantrieb.
Hatte so einen mal hier als Beifang zu nem Stanton-System.
Dennoch ist der für den Anfang nicht übel, tut genau, was er soll und der Arm ist auch OK.
Wichtig wäre zu wissen, welches Tonabnehmersystem verbaut ist, vielleicht gibt es dafür ja noch Ersatznadeln dafür.
akem
Inventar
#3 erstellt: 11. Dez 2014, 17:22
Die Wahrscheinlichkeit ist sehr groß, daß Dein oller Plastikbomber die verlinkten Dreher in Grund und Boden spielt.
Entscheidend für den Klang ist der Tonabnehmer und da insbesondere die Nadel. Und ein alter Dreher mit einem neuen Tonabnehmer für sagen wir 200€ wird immer erheblich besser spielen, als ein neuer 200€ Dreher mit Beipack-Billigst-Rillenfräse für 20€.

Gruß
Andreas
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 12. Dez 2014, 23:22
Ich schließe mich den weisen Worten von Andreas an.
mate666
Neuling
#5 erstellt: 15. Dez 2014, 12:50
Hallo,

besten Dank für eure Antworten.
Also werde ich mir mal das alte Schätzchen zur Brust nehmen und mich dem Ganzen mal annehmen.
Mal schauen, was dort so verbaut ist - um dann auf die Suche nach passendem Ersatz zu gehen.

Falls ich Fragen habe oder an irgend einer Stelle nicht weiterkomme, wird ich hier wieder nach Rat suchen.

Ansonsten scheinen diese beiden Seiten recht passable Produkte anzubieten, oder:
https://www.thakker.eu
http://www.mrstylus.com

Viele Grüße!
Markus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Defekten Dual 1214 wieder zum Leben erwecken?
Kaster am 21.04.2004  –  Letzte Antwort am 05.12.2008  –  23 Beiträge
Beratung: Neuer Plattenspieler als Geburtstagsgeschenk
Fipso am 07.03.2016  –  Letzte Antwort am 06.07.2016  –  23 Beiträge
Beratung: Welchen Plattenspieler?
Elvis, am 31.07.2009  –  Letzte Antwort am 09.08.2009  –  28 Beiträge
Beratung Plattenspieler
Philywisw am 12.05.2014  –  Letzte Antwort am 01.06.2014  –  65 Beiträge
beratung zu neuem plattenspieler
shoctopus am 01.05.2014  –  Letzte Antwort am 25.05.2014  –  23 Beiträge
Neuer braucht Beratung für Technics Plattenspieler
Seicodad am 22.09.2013  –  Letzte Antwort am 28.09.2013  –  31 Beiträge
Wega P 700 SH
unterberg am 10.08.2015  –  Letzte Antwort am 15.08.2015  –  9 Beiträge
Neuer Tonabnehmer oder neuer Plattenspieler?
Schick1983 am 21.09.2009  –  Letzte Antwort am 21.09.2009  –  6 Beiträge
Beratung/Kaufberatung neuer Plattenspieler oder alten Yamaha P-520 überholen lassen
dirk1166 am 24.07.2010  –  Letzte Antwort am 08.08.2010  –  18 Beiträge
"neuer" Plattenspieler TD147 oder Dual 621
am 02.05.2007  –  Letzte Antwort am 03.05.2007  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedpikohne7
  • Gesamtzahl an Themen1.346.071
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.294