Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


"Thorens TD 316 Mk II" wieder in Betrieb nehmen

+A -A
Autor
Beitrag
Georg73
Neuling
#1 erstellt: 05. Jan 2015, 00:23
Hallo,

nachdem ich seit etwa 15 Jahre keine Schallplatten mehr gehört habe, möchte ich jetzt meinen Plattenspieler wieder in Betrieb nehmen; nicht nur, aber vor allem, um meine alten Schallplatten zu digitalisieren.

Ich habe einen "Thorens TD 316 Mk II" mit einem Tonabnehmer-System namens "AKG X 15 S".

Was muss ich tun, um das alte Schätzchen wieder in Betrieb zu nehmen? (Mein Verstärker hat einen "Phono"-Eingang.)

Die alte Nadel ist nicht mehr die beste, da brauche ich wohl eine neue. Bekomme ich für etwa 50 Euro etwas Brauchbares?

Dann hat der Plattenspieler zwei Einstell-Möglichkeiten: einen "Antiskating"-Regler, und das Gewicht am Tonarm lässt sich drehen. Wie stelle ich das passend ein? (Die Bedienungsanleitung habe ich leider nicht mehr.)

Oder lohnt sich der Aufwand nicht mehr für das alte Gerät, und ich fahre besser mit einem neuen Plattenspieler? Der "Dual DTJ 301.1" scheint für wenig Geld ganz brauchbar zu sein, und der USB-Ausgang würde mir das Digitalisieren sicherlich leichter machen.

Vielen Dank für eure Hilfe!


Georg
plattenmax
Stammgast
#2 erstellt: 05. Jan 2015, 19:32
Hallo Georg,

Du hast da einen recht guten Plattenspieler.
So ein neues USB Teil, Made in China kann da klanglich nicht mithalten.
Sollte das AKG System noch funktionieren, hast Du schon was gutes am Tonarm.
Allerdings ist es bei den AKG´s meistens der Fall das, dass Nadelgummi verhärtet ist.
Merkt man daran, dass die Nadel über die Platte rutscht, oder hört sich einfach sch..... an.
Ein günstiger Ersatz wäre das hier: Ortofon OM 5E
Das Auflagegewicht für das System ist 2g. Antiskating ist immer gleich Auflagegewicht. Muß also in diesem Fall auf 2 gestellt werden.

Wenn Du deinem Dreher noch was gutes tun willst, besorg einen neuen Riemen und schau nach dem Öl für den Plattenteller. Auch die Motoren können mal ein Tröpfchen gutes Öl an der Achse vertragen.

Grüße
Tim
plattenmax
Stammgast
#3 erstellt: 05. Jan 2015, 19:47
Hier noch ein link für eine Bedienungsanleitung:
Vinylengine
Mußte dich eben registrieren, dann kannst Du kostenlos die BDA runterladen.
lini
Inventar
#4 erstellt: 05. Jan 2015, 19:58
Georg: Bedenke er dabei allerdings, dass Plattendigitalisierung schon ein wenig Arbeit macht, wenn's "was Gscheids" werden soll. Sprich, wenn Deine Platten noch in gutem Zustand sind, lohnt sich das Digitalisieren mit irgendeinem Einsteiger-System (respektive einem System mit Einsteiger-Nadel) nicht wirklich - es sei denn, es geschähe nur zu dem Zweck, MP3s für die mobile Nutzung zu erstellen...

Grüße aus München!

Manfred / lini
plattenmax
Stammgast
#5 erstellt: 05. Jan 2015, 20:54
Hier im Forum unter Zubehör & Sonstiges steht grad ein Ortofon 2M red zum Verkauf.
Das wäre dann um ein paar tacken besser.
lini
Inventar
#6 erstellt: 05. Jan 2015, 21:47
pm: Nö, wär's nicht - das ist nur teurer, weil jünger. Im Grunde steckt da aber auch nur leicht modifizierte OM/SuperOM-Technik drin, und die Nadel ist von der technischen Qualität her auch nur auf 5E/10-Niveau (= mittelscharf elliptisch; gebondet).

Grüße aus München!

Manfred / lini
Georg73
Neuling
#7 erstellt: 06. Jan 2015, 01:19
Hallo,

vielen Dank für eure Hinweise! - Jetzt habe ich schon mal die Bedienungsanleitung, und vermutlich bestelle ich mir in den nächsten Tagen so einen Ortofon OM 5E.

Als Öl für Plattenteller bzw. Motorenachse kann ich ganz normales Öl wie für die Fahrradkette nehmen (nur sehr viel weniger)?

Herzlichen Gruß


Georg
Holger
Inventar
#8 erstellt: 06. Jan 2015, 06:51
Schau dich mal bei nadel-shop.de um - da gibt's das OM5E für deutlich weniger Geld als oben.

Und selbst das (eine Stufe höher angesiedelte) OM10 kriegst du dort billiger.
plattenmax
Stammgast
#9 erstellt: 06. Jan 2015, 13:51
Das Öl muß Säure und harzfrei sein.
Am besten wäre das Set das man bei Ebay bestellen kann.
da ist dann auch ein Riemen dabei und eine Beschreibung wie man vorgehen soll.
akem
Inventar
#10 erstellt: 06. Jan 2015, 14:33

Georg73 (Beitrag #1) schrieb:

Die alte Nadel ist nicht mehr die beste, da brauche ich wohl eine neue. Bekomme ich für etwa 50 Euro etwas Brauchbares?


Ich gehe mal schwer davon aus, daß eine AKG Originalnadel (auch wenn sie nicht mehr "die beste" ist) den hier vorgeschlagenen Billignagel immer noch um Längen schlägt.
Der Klang des Drehers wird vom Tonabnehmer gemacht! Ein neuer Dreher ist das exakte Gegenteil dessen, was Du brauchst, damit würdest Du Dich erheblich verschlechtern. Ein Neugerät, das dem Thorens des Wasser reichen kann, wirst Du für ein dreistelliges Preisschild nicht kriegen (und das wohlgemerkt ohne Tonabnehmer, der kommt noch dazu).
Neu-Plattenspieler haben in den üblichen Paketen auch nur Alibi-Billigst-Tonabnehmer dabei, wie z.B. jenes OM5. Ich hab das mal auf speziellen Wunsch auf nem Dreher montiert - glaub mir, Hifi ist das nicht! Und Du kommst von einem High-End-Tonabnehmer (das AKG)! Der klangliche Rückschritt wäre immens, Du würdest Dich gewaltig ärgern.
Kauf was ordentliches, da hast Du was davon und ne gute Nadel hält auch länger. So ein OM5 hat etwa 500-600h Lebensdauer, ein VM Silver mit seinem Gygerschliff 2000h.

Gruß
Andreas
lini
Inventar
#11 erstellt: 06. Jan 2015, 15:07
Georg: Ich hab mich vorletztes Jahr mal bei Fuchs erkundigt, was die als Ersatz für das damalige "Titan Super Synt." empfehlen würden. Geraten haben sie mir dann zu einem guten Motoröl. Also falls Du zufällig was Brauchbares so im Bereich 10W40 oder 15W40 rumstehen hättest, wär das keine schlechte Wahl. Nicht sinnvoll wär hingegen übliches Haushalts-/Nähmaschinenöl, denn das ist typischerweise zu dünn. Sprich, das ist zwar normalerweise durchaus anständiges Weiß-/Paraffinöl, was prinzipiell zwar auch nicht verkehrt wär, aber meist eher eine Viskosität so in der Gegend von 10 bis 20 mm²/s hat, während fürs Tellerlager eher was mit um die 70 bis 100 mm²/s sinnvoll wär. Und bitte auch kein normales Ballistol verwenden, denn das ist nicht nur ebenfalls zu dünn, sondern greift durch seine Additive auch noch Buntmetalle an und wär damit eher eine blöde Idee für ein Messing-Gleitlager.

Und beim System würd ich definitiv zu etwas Besserem raten. Ordentliche Qualität bekommst Du bei Ortofon erst ab dem OM(B)20/OM20Super, 520(II)/VM Red und 2M Blue - die haben dann allesamt schon hochwertige, nackte Diamanten mit rechteckigem Schaft und schön polierter, echt elliptischer Spitze. Allerdings sind auch die nur mittelscharf (0,3 x 0,7 mil bzw. 8 x 18 µm). Bedenken solltest Du dabei übrigens auch, dass hochwertige Nadeln auch deutlich länger halten, wodurch sich der Preisunterschied entsprechend relativiert.

Grüße aus München!

Manfred / lini
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD MK II Tonabnehmer
ebb242 am 30.11.2015  –  Letzte Antwort am 01.12.2015  –  31 Beiträge
Thorens TD 316 MK I Problem
ParisInFlames am 14.07.2014  –  Letzte Antwort am 14.07.2014  –  4 Beiträge
Thorens TD 115 MK II
Finglas am 15.07.2005  –  Letzte Antwort am 16.07.2005  –  12 Beiträge
Thorens TD 145 MK II
matipp am 27.03.2008  –  Letzte Antwort am 27.03.2008  –  4 Beiträge
Thorens TD 320 MK II
Glücklicher998 am 18.04.2016  –  Letzte Antwort am 20.04.2016  –  16 Beiträge
Schon wieder: Thorens Riemen TD 316
krytsch am 10.04.2011  –  Letzte Antwort am 24.05.2011  –  23 Beiträge
Netzteil für Thorens TD 160S MK IV
maky100 am 02.02.2016  –  Letzte Antwort am 02.02.2016  –  6 Beiträge
Thorens TD 160S MK IV Restauration
Humerg am 14.07.2014  –  Letzte Antwort am 27.07.2014  –  7 Beiträge
Thorens TD 318 oder TD 115 MK II?
Sendigo am 28.08.2012  –  Letzte Antwort am 29.08.2012  –  4 Beiträge
Thorens TD166 MKII in Betrieb nehmen
timo7200 am 02.08.2012  –  Letzte Antwort am 09.08.2012  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 35 )
  • Neuestes MitgliedStarwatcher73
  • Gesamtzahl an Themen1.345.025
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.623