Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dumpfes Geräusch bei Berührung oder Vibration TD 145 Mk II

+A -A
Autor
Beitrag
derdiggevomeck
Neuling
#1 erstellt: 08. Jan 2015, 14:05
Hallo, ich habe von meinem Vater einen Thorens TD 145 MK II bekommen.

Er hat einen Stanton 681 EEE Tonkopf und es wurden Cinch-Kabel von Silent Wire mit einer separaten Erdung verlegt. Seit kurzer Zeit habe ich folgendes Problem. Bei lautem Hören kommen die Bässe als dumpfes Geräusch aus den Boxen. Auch wenn man die Zarge berührt kommt dieses Geräusch ebenso wenn man an dem Plattenspieler vorbei läuft. Das dumpfe Geräusch ist allerdings nur zu hören, wenn der Tonabnehmer auf einer sich drehenden Platte liegt.

Ich hoffe jemand kann mir weiter helfen. Ich habe erst kürzlich viel Zeit darauf verwndet ihn zu warten und hatte mich auf ein tolles Klangerlebnis gefreut.

Vielen Dank für die Hilfe.
MfG Hanns
darkphan
Inventar
#2 erstellt: 08. Jan 2015, 16:07
Aber die Federung hast du schon richtig justiert, so dass das Wackelchassis nigendwo anstößt?

Bei meinem TD 166 ist es so, dass wenn er auf einem Rack auf ungünstigem Fußboden steht und die Nadel aufliegt man ebenfalls die Trittgeräusche hören kann.

Zaubern können die Plattenspieler natürlich alle nicht, Abhilfe schafft eine bessere Aufstellung (Wandregal, das vom Boden abgekoppelt ist) oder nicht in Lautsprechernähe.
derdiggevomeck
Neuling
#3 erstellt: 08. Jan 2015, 17:59
soweit ich das beurteilen kann ist die federung richtig eingestellt. die aufhängung "schwebt" frei im gehäuse. das erzeugte geräusch ist sehr dumpf und es ist wirklich seht empfindlich. schon die leichteste berührung reicht aus. ebenso ist es mit den bässen, die als dumpfes gewummer wieder in das system eingespeist werden. auch nachdem ich den plattenspieler so weit wie möglich von der anlage entfernt stehen hatte.

besonders merkwürdig finde ich, dass das geräusch erst auftritt, wenn die nadel auf der platte liegt.
darkphan
Inventar
#4 erstellt: 08. Jan 2015, 18:42
Dass das mit der aufliegenden Nadel zu tun hat, ist normal, denn ähnlich wie bei einem Mikrophon entsteht dadurch eine Rückkopplung. Deshalb hat Thorens ja dieses Wackelchassis, um den Plattenteller vom Lautsprecherklang und Erschütterungen zu entkoppeln.

Hast du vielleicht was am Tonarm geändert?
david_della_rocco
Stammgast
#5 erstellt: 08. Jan 2015, 19:50
Herzlich willkommen im Forum.
Erzähl mal wie die Aufstellung deiner Komponenten ist!

Lautsprecher nahe am Plattenspieler etc.....


[Beitrag von david_della_rocco am 08. Jan 2015, 19:51 bearbeitet]
derdiggevomeck
Neuling
#6 erstellt: 08. Jan 2015, 20:05
also, der verstärker steht neben den lautsprechern, der plattenspieler steht ca. 2,5 meter an der wand vor der rechten box. der plattenspieler ist dann mit einem nad pp2 vorverstärker verbunden und von da mit cinchkabeln an den verstärker.

ich habe noch mal versucht die aufhängung einzustellen und es hat sich schon gebessert. allerdings habe ich immer noch das gefühl, dass die basis vom tonarm noch nicht ganz frei hängt. vielleicht sollte ich es dort noch mal weiter versuchen.

vielen dank schon mal für die anregungen.
raindancer
Inventar
#7 erstellt: 08. Jan 2015, 22:17
Paar Ideen:

Massekabel am Tellerlager noch bzw wieder dran?
Wartung, neuer Riemen? Ist der zu stramm, zieht er das Subchassis zur Seite und behindert die Entkopplung. Foto wär gut.

aloa raindancer
darkphan
Inventar
#8 erstellt: 09. Jan 2015, 00:54
Also ein richtig justierter Thorens ist so, dass du ihn direkt vor den Lautsprecher stellen und Plattenabspielen kannst, ohne dass es dann eine starke Rückkopplung gibt. Natürlich aber übertragen sich grundsätzlich Vibrationen etwa eines lauten Basses auch auf das Gehäuse und wirken klangbeeinflussend. Aber eben nicht so stark, wie von dir beschrieben.

Das andere Problem dieses Wackelchassis ist: Wenn der Boden schwingt, schwingt das Chassis mit und die Nadel springt. Aber auch hier gibt es keine starke Rückkopplung.
derdiggevomeck
Neuling
#9 erstellt: 09. Jan 2015, 17:59
problem gelöst!!!!

ich habe ihn nochmal aufgemacht und auf den verdacht, dass etwas mit der erdung des tonarmes nicht stimmen könnte diese nochmal neu verschraubt. nun ist er wieder voll in ordnung! ich habe heute nochmal über die geräusche nachgedacht und sie waren ungefähr so wie das klopfen auf ein mikrofon bevor man test, test, test reinruft. jetzt ist es aber verschwunden.

vielen dank für die hilfe und die anregungen. ich gönne mir ein bier zur gepflegter musik von vinyl
darkphan
Inventar
#10 erstellt: 09. Jan 2015, 23:33
Bin auch am Plattenhören

Besser gesagt, am Digitalisieren
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens 145 mk II
arrgh am 15.09.2006  –  Letzte Antwort am 15.09.2006  –  4 Beiträge
Frage zur Endabschaltung Td 145 MK II
gaudi26 am 22.05.2006  –  Letzte Antwort am 11.04.2009  –  14 Beiträge
Thorens TD 145 gegen TD 145 MK II
aroo am 19.05.2009  –  Letzte Antwort am 31.05.2009  –  43 Beiträge
Bedienungsanleitung zum Thorens TD 145 MK II
gaudi26 am 15.05.2006  –  Letzte Antwort am 15.05.2006  –  2 Beiträge
Problem mit Endabschaltung TD 145 MK II
kallevsven am 09.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  2 Beiträge
Plattenteller abnehmen: Thorens TD 145 Mk II
hoppelkopp am 07.06.2009  –  Letzte Antwort am 07.06.2009  –  5 Beiträge
Frage zum TD 145 MK II
maxx² am 13.02.2006  –  Letzte Antwort am 23.02.2006  –  23 Beiträge
Thorens TD 145 MK II
matipp am 27.03.2008  –  Letzte Antwort am 27.03.2008  –  4 Beiträge
Dual 621, Dual 704 oder Thorens TD-145 MK II ?
HolgerH am 15.10.2010  –  Letzte Antwort am 18.10.2010  –  15 Beiträge
Thorens TD 145 MK II durch welchen neuen ersetzen ???
Traktor_1 am 11.10.2005  –  Letzte Antwort am 19.06.2010  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 30 )
  • Neuestes MitgliedAroena
  • Gesamtzahl an Themen1.345.206
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.119