Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Technics FG Servo Sl-BD3

+A -A
Autor
Beitrag
grete67
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Jan 2015, 15:59
Hallo,

nachdem ich jetzt ein paar Monate meinen Plattenspieler wieder nutze macht er jetzt Probleme.
Mir fiel auf das die Platten in gleichen Abständen "leiern". Kann man da etwas machen oder lohnt sich eine Reparatur nicht mehr?

Gruß Jens
CarstenO
Inventar
#2 erstellt: 15. Jan 2015, 11:33

grete67 (Beitrag #1) schrieb:
Hallo,

nachdem ich jetzt ein paar Monate meinen Plattenspieler wieder nutze macht er jetzt Probleme.
Mir fiel auf das die Platten in gleichen Abständen "leiern". Kann man da etwas machen oder lohnt sich eine Reparatur nicht mehr?

Gruß Jens


Hallo Jens,

ich würde zuerst prüfen, ob der Riemen noch mit leichter Spannung sitzt oder ob er ausgeleiert ist. Ist der Riemen okay, kommt ein verstaubter Pitchregler in Frage.

Carsten
grete67
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 21. Jan 2015, 11:33
Hallo Carsten,
danke für den Tip. Der Riemen war total ausgeleiert,fiel allein 'runter,als ich ihn neben den neuen legte war da ein Unterschied von fast 2 cm. Der neue Riemen hat das Problem behoben.
Jetzt habe ich noch eine Frage; wie finde ich die "goldene Mitte" also die Originalgeschwindigkeit beim pitch adj.?
Muß ich das nach Gehör machen??? Ich kann da keine Mittelstellung oder eine kleine "Raste" finden.
Ich hoffe Du weißt was ich meine...

Gruß Jens
CarstenO
Inventar
#4 erstellt: 21. Jan 2015, 12:55

grete67 (Beitrag #3) schrieb:
wie finde ich die "goldene Mitte" also die Originalgeschwindigkeit beim pitch adj.?


Der Plattenteller hat vier Markierungsreihen. Die Reihe, die für 50 Hz die gewünschte Geschwindigkeit darstellen soll, muss unter dem Stroboskoplicht stehen.
grete67
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 21. Jan 2015, 14:04
Super,danke hat funktioniert!

...und wozu sind die 60 Hz??
CarstenO
Inventar
#6 erstellt: 21. Jan 2015, 14:06
Für den Betrieb in Ländern mit 60 Hz Netzfrequenz.
grete67
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Jan 2015, 14:10
Aha,

dann nochmals vielen Dank für Deine Hilfe.

Gruß Jens
grete67
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 06. Feb 2015, 15:19
Hallo,

ich möchte mir jetzt evtl. eine neue Nadel oder besser einen neuen Tonabnehmer besorgen.

Was könnt Ihr mir da empfehlen?

Gruß Jens
akem
Inventar
#9 erstellt: 06. Feb 2015, 15:32
Was ist denn für ein Tonabnehmer drauf?

Gruß
Andreas
grete67
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 06. Feb 2015, 20:08
Hallo Andreas,

oh Gott,Du stellst mir da aber eine Frage?
Ich denke das ist noch der originale da die Vorbesitzerin auch nichts von einem Wechsel wußte.
jetzt hoffe ich das Du trotzdem einen Tip für mich hast.

Gruß Jens
akem
Inventar
#11 erstellt: 06. Feb 2015, 20:50
Naja, ohne zu wissen, was drauf ist, weiß man natürlich nicht, welche Nadeln als Ersatz in Frage kämen. Andererseits könnte es ja auch sein, daß es ein sehr guter Tonabnehmer ist, den man für halbwegs überschaubares Geld wieder fit kriegen könnte. Und wenn man den dann ersetzen würde, wäre es auch irgendwie schade drum...
Kannst Du Fotos machen?

Gruß
Andreas
CarstenO
Inventar
#12 erstellt: 07. Feb 2015, 07:14

grete67 (Beitrag #8) schrieb:
eine neue Nadel oder ... einen neuen Tonabnehmer ...

Was könnt Ihr mir da empfehlen?


Hallo Jens,

ich habe an diesen Technics-Plattenspieler einige Tonabnehmer und einige Nadeln an den Originalsystemen ausprobiert.

Was m.E. ausscheidet, sind die hier inflationär empfohlenen Jico SAS-Nadeln. Diese bedürfen einer Erhöhung an Gegengewicht und Antiskating, was beim SL-BD 3 nicht möglich ist. Mit der voreingestellten Auflagekraft werden die S-Laute zischelig. Mit einem SL-QX 300 und EPS-30CS-SAS-Nadel geht das toll.

Gute Ergebnisse an den flach bauenden Technics-Plattenspielern habe ich mit dem Digitrac 300 SE erzielt.

http://shop.ht-audio.de/Digitrac-300-SE-MM-Tonabnehmer

Mit Abstrichen bei der Höhenabtastfähigkeit (leichtes Zischeln bei S-Lauten) fand ich den etwas fülligeren Klang des Shure M 92 gut:

http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/art-DJE0001636-000

Wenn nicht gerade das Technics P-34-System (= bgl. Audio Technica, auf den letzten Modellen vor Produktionseinstellung) montiert ist, könntest Du eine neue Nadel kaufen. Wenn die Austauschnadel EPS-30CS heißt (steht hinten rechts hinter`m Tonarm), würde ich das System nicht wechseln, sondern nur die Nadel. M.E. ist das P 30 das beste System, was mit dem SL-BD 3 mitgeliefert wurde. Ich rate zur Nadel mit konischem Schliff, weil bei mir mit elliptischem Schliff zum Rillenende hin auf einem Kanal ein leichtes Verzerren zu hören war.

http://www.ebay.de/i...us-New-/390097890596
https://www.thakker....-p30-nachbau/a-5606/

Mit den "einfachen" Jico-Nachbauten (zweiter Link) habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht.

Den Hinweis, den Plattenspieler mit einer Wasserwaage exakt auszurichten kennst Du bestimmt schon, oder?

Viele Grüße,

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 07. Feb 2015, 07:20 bearbeitet]
grete67
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 07. Feb 2015, 12:35
Da ich ja absoluter Laie bin habe ich mal ein paar Fotos gemacht von dem jetzt verbauten Teil.
Nadel SL BD 3Nadel SL BD 3Nadel SL BD 3Nadel SL BD 3
akem
Inventar
#14 erstellt: 07. Feb 2015, 13:49
Das P30 ist ein gutes System. Kauf Dir lieber dafür eine gute Nadel.
Hyperelliptisch: http://www.lpgear.com/product/PAS022HE.html
Shibata: http://www.turntable...-718-DSH_p_3717.html
SAS: http://www.lpgear.com/product/PAS023ESSAS.html

Mach Dir wegen der anderslautenden Bezeichnungen keine Sorgen, die sind kompatibel.
Die Shibata hab ich selbst, die ist wirklich gut. Mit dem Antiskating gibt es da auch keine Probleme.
Leider kommen Versand und Einfuhrumsatzsteuer noch zu den Preisen dazu und leider gibt's diese Nadeln meines Wissens nach nur in den USA.

Gruß
Andreas
CarstenO
Inventar
#15 erstellt: 08. Feb 2015, 12:00
Hallo Jens,

das ist das System, für das ich eine neue Nadel kaufen würde.

Carsten
grete67
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 09. Feb 2015, 15:51
Vielen Dank für Eure Antworten!

Jetzt habe ich mir die Shibata bestellt. Ich hoffe nur das es nicht allzu viel Probleme beim Zoll gibt.

Gruß Jens
akem
Inventar
#17 erstellt: 09. Feb 2015, 16:32
Du wirst einen Brief vom Zoll bekommen und die Nadel dann dort abholen müssen. Dort mußt Du das Paket öffnen, damit die sehen, was drin ist und Du mußt die Rechnung dafür vorweisen. Dann wird daraus die Einfuhrumsatzsteuer berechnet und die mußt Du noch bezahlen.
Du kannst auch den Verkäufer anschreiben, daß er die Rechnung außen in eine Plastiktasche reintut. Dann mußt Du nicht zum Zoll fahren sondern kriegst es vor die Haustür geliefert und mußt dort dann die Steuer bezahlen.

Gruß
Andreas
grete67
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 09. Feb 2015, 17:59
Aha,vielen Dank für den Tip !

Gruß Jens
CarstenO
Inventar
#19 erstellt: 10. Feb 2015, 18:54

grete67 (Beitrag #16) schrieb:
Jetzt habe ich mir die Shibata bestellt.


Berichtest Du über das Ergebnis?
grete67
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 10. Feb 2015, 19:14
Ja,klar gern. Ihr habt mir ja auch toll geholfen
grete67
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 24. Feb 2015, 20:31
Seid gegrüßt!

Heute habe ich die neue Nadel erhalten, hat gar nicht soooo lange gedauert. Am 10.02. bestellt und heute da.

Natürlich habe ich das Teil gleich gewechselt und war wirklich erstaunt welchen Unterschied es gibt.
Ich weiß ja nicht wie lange die "alte" Nadel schon benutzt wurde aber jetzt ist es ein immenser Unterschied.
Sicher hängt es davon ab welche Musik man hört aber ich bin vollends begeistert.
Der Preis und die Wartezeit haben sich echt gelohnt!
Nochmals vielen, vielen Dank für Eure Tips und Hilfe.

Gruß Jens
CarstenO
Inventar
#22 erstellt: 25. Feb 2015, 08:06

grete67 (Beitrag #21) schrieb:
Ich weiß ja nicht wie lange die "alte" Nadel schon benutzt wurde aber jetzt ist es ein immenser Unterschied. Sicher hängt es davon ab welche Musik man hört aber ich bin vollends begeistert.


Höre ich da Einschränkungen heraus?
grete67
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 25. Feb 2015, 08:34
Nein, meinerseits nicht.
Damit wollte ich nur sagen das ich bei "meiner" Musik, vornehmlich gitarrenlastige Rockmusik (Dire Straits, Jeff Healy...)
einen sehr schönen Klang habe, weiß aber nicht wie es ein Klassik-Fan hören würde. Da sind ja eine Menge Instrumente mehr am klingen.
Sei es wie es sei, ich bin wie gesagt vollauf zufrieden und kann die Shibata nur empfehlen.

Gruß Jens
CarstenO
Inventar
#24 erstellt: 25. Feb 2015, 09:54
Sehr schön.

Viel Spaß damit!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics FG Servo SL-BD3: Startposition der Automatik falsch
standards am 09.08.2011  –  Letzte Antwort am 09.08.2011  –  2 Beiträge
technics sl-bd3 verzerrt
eulenberg26 am 30.12.2006  –  Letzte Antwort am 31.12.2006  –  2 Beiträge
Abtaster Technics SL-BD3
am 24.03.2007  –  Letzte Antwort am 28.03.2007  –  8 Beiträge
Technics SL-BD3 Plattenspieler
Pioneer_Freak am 07.05.2008  –  Letzte Antwort am 08.06.2008  –  13 Beiträge
Technics SL-BD3
Audire500 am 27.10.2008  –  Letzte Antwort am 28.10.2008  –  3 Beiträge
Bedienungsanleitung TECHNICS SL-BD3
AlittleR2D2 am 01.02.2013  –  Letzte Antwort am 01.02.2013  –  3 Beiträge
Technics SL-BD3
Konstantin_Welt am 29.09.2013  –  Letzte Antwort am 04.10.2013  –  4 Beiträge
Technics SL-BD3 Motor
ad-mh am 13.06.2016  –  Letzte Antwort am 14.06.2016  –  3 Beiträge
Technics SL-B300 oder Technics SL-BD3
Blahton am 21.08.2009  –  Letzte Antwort am 24.08.2009  –  11 Beiträge
Technics SL-BD3 T4P Frage
replacebody am 23.08.2006  –  Letzte Antwort am 23.08.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 22 )
  • Neuestes Mitgliedblu3scr3en
  • Gesamtzahl an Themen1.345.682
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.950