Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Zusatzgegengewichte für den SL-1600MK2

+A -A
Autor
Beitrag
RS-1700
Stammgast
#1 erstellt: 08. Feb 2015, 16:11
Hallo,

ich habe mir für meinen Technics SL-1600MK2 die Ortofon 2m Bronze mit Headshell angeschafft: 2M Bronze mit Headshell

Leider ist das Ding mit 23 g sauschwer. Bei meinem SL-1600MK2 fehlt leider das Zusatzgewicht, dass man hinten am Arm anschrauben kann. Ein Zusatzgewicht (vom SL-1200MK2) habe ich inzwischen bestellt, und hoffe das es auf den Tonarm des SL1600MK2 passt. Laut BDA sind mit Zusatzgewicht aber nur Tonabnehmersysteme mit bis zu 20,5 g möglich. Damit dürfte es, wenn es überhaupt möglich ist, sehr schwierig werden diesen Tonabnehmer auf die richtige Auflagekraft einzustellen. Bei einem Gewicht von 23 g und einem Gewichtsausgleich von max. 20,5 g würde die Nadel des Ortofons ja dann mit 2,5 g auf dem Vinyl schleifen. Empfohlen sind 1,5 g bis 1,7 g. Ich kann das Teil natürlich auseinander schrauben und eine Headshell von Technics verwenden, die ist leichter. Ich möchte aber das Ortofonsystem komplett anschrauben.

Irgendwo habe ich gelesen, dass die Original Zusatzgegengewichte von Technics aus Aluminium sein sollen. Ist vom Gewicht her natürlich besch..., Edelstahl wäre da besser. Hat jemand Erfahrung, ob und wo es diese Zusatzgewichte in anderer, etwas schwererer Ausführung gibt? Notfalls lasse ich mir sonst so ein Teil neu drehen.

Gruß von der Saarschleife, Michael
volvo740tius
Inventar
#2 erstellt: 08. Feb 2015, 17:38
Hallo,


RS-1700 (Beitrag #1) schrieb:

Leider ist das Ding mit 23 g sauschwer.


ja, das mag mal jemand verstehen, weshalb Ortofon das so schwer gemacht hat. Mir ist nur eine Art von den Sub-Gegengewichten bekannt. Schreib doch mal die gängigen Ersatzteilhändler an, wie 4-dj, trading.eu oder vielleicht noch Thomann. Wenn Du die Möglichkeit hast, das neu drehen zu lassen, wäre das ja gut, oder das bestellte Zusatz-Gegengewicht auf irgendeine Art extra beschweren.

Gruß Thomas
RS-1700
Stammgast
#3 erstellt: 08. Feb 2015, 18:13
Hallo Thomas,

bei Ortofon wird der Tonabnehmer als PNP bezeichnet und in der Beschreibung mit "Universal mount fitting a wide range of tonearms" beschrieben. Dann sollte man eigentlich davon ausgehen können, dass er auch auf einen Technics SL-1200 passt. Dass er aber ausgerechnet für diesen Allerweltplattenspieler zu schwer ist, ist schon ein starkes Stück.

Ich bin im Prinzip aber selber schuld, denn wenn ich die technischen Daten des Ortofons mit der BDA meines Plattenspielers genauer verglichen hätte wäre mir das vielleicht vorher aufgefallen. Dieses Gewichtsproblem dürfte auch die 2M RED und 2M BLUE mit Ortofonheadshell betreffen.

Gruß, Michael
volvo740tius
Inventar
#4 erstellt: 08. Feb 2015, 18:47
Hallo Michael,

ich schreibe nur ungern, dass kurz nach Markteinführung der PNP's hier ein Thread aufgemacht wurde

http://www.hifi-forum.de/viewthread-26-16427.html

in dem das Gewicht Thema war

Man handelt sich da noch einen schweren Arm ein, in Hinblick auf die Nachgiebigkeit des Bronze noch gut, aber nicht optimal. Dann lieber das normale System montiert, aber ich gehe mal davon aus, dass Du das PNP nicht zurückgeben kannst?

Gruß Thomas
akem
Inventar
#5 erstellt: 08. Feb 2015, 23:00
Ich würde es zurückgeben.
Erstens ist diese Konfiguration nicht praxistauglich und eben nicht kompatibel zu einer Vielzahl von Tonarmen und damit Bullshit. Zweitens ist das ganze auch noch viel zu schwer für die Compliance der Nadel (für die Compliance bräuchte man etwa die Hälfte der Masse!!). Dazu kommt auch noch ein schlechtes Preis-Leistungsverhältnis des 2M Bronce.
Kauf Dir das preisgleiche Ortofon Vinylmaster Silver oder das baugleiche 540mk2. Da hast Du praktisch den gleichen Generator (wenn auch nicht so hübsch verpackt) aber eine Nadelstufe höher/besser. Das 2M Bronce würde dem Vinylmaster Blue bzw dem OM30 entsprechen...
Als Headshell kannst Du stilecht ein Technics-Headshell kaufen. Dann gehst Du auch weiteren Problemen mit dem Gewicht aus dem Weg.

Gruß
Andreas
Wuhduh
Inventar
#6 erstellt: 09. Feb 2015, 02:48
Moin !

Wie in einem anderen Thread mit dem Blei-Zusatzgewicht könnte man alternativ auch eine M-Schraube beliebiger Länge verwenden, die mit Acryl, Silikon, Fermit oder Knete gegen Vibrationen und Verrutschen fixiert wird. Wenn die optimale Länge unappetitlich aussehen sollte, kann man bei durchgehendem Gewinde auch noch Muttern draufmachen.

Sofern nicht das Fernabsatzgesetz zum Tragen kommt, braucht m. E. ein Händler oder der Ortofon-Onlineshop nicht das System zurückzunehmen.

MfG,
Erik
RS-1700
Stammgast
#7 erstellt: 09. Feb 2015, 22:45
Zurückgeben will ich das Teil auch gar nicht. Ich habe ein gutes, und nicht ein absolut perfektes, Tonabnehmersystem gesucht, das mich auch optisch anspricht. Wenn ich dann hinten an den Tonarm Muttern und Schrauben ranbastel funktioniert das zwar, aber es sieht sch... aus.

Ersetzt man das überall noch zu bekommende Zusatzgewicht (Aluminium, 10 g) durch ein Edelstahlgewicht mit gleichen Abmessungen (28,55 g) ist der ganze Krempel wieder nicht justierbar, da das Gegengewicht zu schwer wird.

Ein Zusatzgewicht aus Edelstahl mit 25 g wäre für den Ortofon 2M PNP ideal. Das irgendwo drehen zu lassen dürfte eigentlich nicht die Welt kosten. Wichtig wäre nur, dass das Gewinde passt. Das Gewicht kann man ändern, indem man das Teil hinten einfach etwas kürzer macht. Wieviel das sein muss kann man relativ einfach ausrechnen. Der Tonarm und seine Lager werden das sicher verkraften, sonst gäbe es das hier nicht, das man leider nirgends, außer vielleicht in Japan kaufen kann: Zusatzgewichte für Technics Tonarme


[Beitrag von RS-1700 am 09. Feb 2015, 22:46 bearbeitet]
Wuhduh
Inventar
#8 erstellt: 09. Feb 2015, 23:37
Es gibt M-Schrauben u. a. mit Sechskant- oder Rundkopf. Und auch die Inbusschrauben. Jeweils mit durchgehendem Gewinde oder erst Schaft-dann-Gewinde. Statt irgendwelche Muddahn draufzudrehen kannste ooch evtl. Hülsen drüberziehen. Gibt es alles in verschiedenen Längen, Stärken und Durchmessern.

MfG,
Erik
RS-1700
Stammgast
#9 erstellt: 10. Feb 2015, 00:11
Hallo Erik,

danke für Deine Tipps. Ich habe dreimal naglotze (schwäbischer Ausdruck für hinschauen) müssen bis ich begriffen habe was Du mit Muddahn meintest

Sobald ich die Original-Zusatzgewichte habe und weiß was die für ein Gewinde die haben werde ich mal in den Baumärten rumschnüffeln. Vielleicht finde ich dort etwas, dass man als Gegengewicht "missbrauchen" kann.

Gruß, Michael


[Beitrag von RS-1700 am 10. Feb 2015, 00:13 bearbeitet]
RS-1700
Stammgast
#10 erstellt: 12. Feb 2015, 19:53
Ich habe heute das serienmäßige Zusatzgewicht für den SL-1200 MK2 erhalten und auf meinen SL-1200 MK2 montiert, das Ortofon Tonabnehmersystem 2M Bronze PNP lässt sich damit tatsächlich problemlos auf Null ausbalancieren, wenn man das große Gegengewicht nach hinten dreht. Das Einstellen des empfohlenen Auflagegewichtes von 1,5 g ist damit ebenfalls problemlos möglich, ich kann mir also weitere Basteleien sparen Am Wochenende probiere ich dies an meinem SL-1600 MK2, der Tonarm müsste fast gleich sein.

Man sollte die Gewichtsangaben von Technics (mit Zusatzgewicht bis 20,5 g) also einfach ignorieren. Mit dem Zusatzgewicht sind auch noch Systeme mit 23 g verwendbar. Ein Ortofon Concorde Tonabnehmersystem ist mit dem Zusatzgewicht ebenfalls noch auf Null auszubalancieren. Allerdings ist dann das maximal einstellbare Auflagegewicht 2,1 g (das Hauptgewicht ist dann ganz vorn). Empfohlen werden 4 g.

Das Zusatzgewicht wiegt 10 g und ist nicht aus Aluminium, wie häufig angegeben wird, dafür ist es für diese Größe viel zu schwer. Aus Edelstahl ist es auch nicht, da nicht magnetisch. Ich tippe mal auf verchromtes Messing. Das Gewinde ist ein ganz normales M4-Gewinde.

Zusatzgewicht für Technics SL-1200 MK2

Gruß von der Saarschleife, Michael


[Beitrag von RS-1700 am 12. Feb 2015, 22:01 bearbeitet]
rindenmulch
Neuling
#11 erstellt: 24. Mai 2015, 03:21
Hallo zusammen!

Will mich kurz nochmal vorstellen (weils ja so der Brauch ist) . Ich heiße Werner und komme aus AT.
Ich war hier im Forum schon vor 15 Jahren sporadisch zugegegen und ob ihr mirs glaubt oder nicht - ich hab
tatsächlich meinen Login-Daten vergessen. Hätte mir ja sonst ein neues passwort zuschicken lassen können wenn ich nicht auch noch den i-net Betreiber vor längerer Zeit gewechselt hätte was schlussendlich mit dem Verlust der damalige email Adresse eiher ging . Ja, ja das Alter!
So nun aber genug gesülzt, jetzt brauche ich dringend input. Leide aufgrund meines momentanen Proplems unter akutem Schlafstörungen und hab "Gott sei Dank" jetzt den passenden fred entdeckt.

@RS-1700: Hab mir auch das M2 PNP bestellt und konnte es heute, weil ich das Subgewicht verschlammt habe, natürlich auch nicht montieren. Ich selbst habe einen SL-1200 und bis dato war ein Denon 103 verbaut den ich leider durch Unachsamkeit geschrottet habe

Kannst du mir bitte sagen wo du das Gewicht bestellt hast, im Netz bin ich leider nicht fündig geworden.
Hätte mir gerne auch eines zugelegtt, vorzugsweise in "gülden" so wie das Original einmal war.
Oder hast du dir eines ferigen lassen. Wieviel Gramm sollte das Ding dann effektiv haben?

Vielen Dank im Voraus und Guten Morgen
Werner


[Beitrag von rindenmulch am 24. Mai 2015, 03:24 bearbeitet]
akem
Inventar
#12 erstellt: 24. Mai 2015, 12:19

RS-1700 (Beitrag #10) schrieb:

Man sollte die Gewichtsangaben von Technics (mit Zusatzgewicht bis 20,5 g) also einfach ignorieren. Mit dem Zusatzgewicht sind auch noch Systeme mit 23 g verwendbar. Ein Ortofon Concorde Tonabnehmersystem ist mit dem Zusatzgewicht ebenfalls noch auf Null auszubalancieren. Allerdings ist dann das maximal einstellbare Auflagegewicht 2,1 g (das Hauptgewicht ist dann ganz vorn). Empfohlen werden 4 g.


Siehst Du, genau wegen der dann limitierten Auflagekraft kann man das eben nicht ignorieren...

Gruß
Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Masseanschluß für SL-DL5
Geizhals1963 am 13.12.2015  –  Letzte Antwort am 26.12.2015  –  6 Beiträge
Hana SL
Dominos am 02.09.2016  –  Letzte Antwort am 02.09.2016  –  14 Beiträge
technics sl-7 / sl-10
fjmi am 22.09.2004  –  Letzte Antwort am 15.11.2013  –  88 Beiträge
Ersatznadel für Technics SL-D3
Deimhal am 17.07.2004  –  Letzte Antwort am 17.07.2004  –  5 Beiträge
Welche Nadel für den Technics SL-B3
arccosx am 27.02.2008  –  Letzte Antwort am 11.03.2008  –  5 Beiträge
Neues System für den Technics SL-Q3
sundaydriver am 18.06.2012  –  Letzte Antwort am 26.06.2012  –  13 Beiträge
Günstiger Einsteiger-Tonabnehmer für den SL-Q2
NikWin am 23.11.2013  –  Letzte Antwort am 24.11.2013  –  9 Beiträge
Tonabnehmer für SL-1210 MK2
sinik am 27.07.2014  –  Letzte Antwort am 11.08.2014  –  40 Beiträge
Transportvorbereitung für Technics SL-Q3
Beomaster am 27.04.2008  –  Letzte Antwort am 28.04.2008  –  3 Beiträge
Riemen für Technics SL 221
DOSORDIE am 11.06.2004  –  Letzte Antwort am 17.06.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 77 )
  • Neuestes Mitgliedreinerdoll
  • Gesamtzahl an Themen1.345.982
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.978