Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
Waxdick
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 13. Mrz 2015, 19:22
Hallo zusammen,

und sorry für den neuen Thread.
Hab mich durch einige Threads gelesen, aber es gibt immer die passenden Antworten für den Intertessenten
(meistens), aber jeder hat abweichende Interessen.

Ich bin auf der Suche nach einem Plattenspieler (genervt von diesem ganzen MP3 Hype).

Natürlich soll er gut klingen, da ich aber unwissender Laie bin soll es möglichst pflegeleicht sein.
Soviel ich nachlesen konnte, würde sich da ein Direktantrieb anbieten.
Wenig Wartung, Einstellungsarbeiten (Riemen).

Bei den Online-Shops ist die Auswahl an Direktantrieben relativ gering,
Hab einen Onkyo gesehen für 499,- €.

Das ganze soll später an einem Vollverstärker integriertem Phono Verstärker laufen und Standlautsprech
ern. Verstärker schwebt mir so die 700,- € klasse vor, Lautsprecher so 1.000 - 1.300 €.

Musikrichtung, fast alles, von Modern wie PINK, über rockig wie Motorhead, bis Whitney Houston....

Was würdet Ihr mir hier raten, denke es gibt Sinnvolle und nicht Sinnvolle Geräte.
Z.B. ein 5.000 € High-End Dreher der durch eine 700,- € Endstufe ausgebremst wird, macht keinen Sinn.
Sollte also optimaler Klang bieten, den man in der angedachten Preisklasse auch hörbar ist.

Danke schon mal...
doc_barni
Inventar
#2 erstellt: 13. Mrz 2015, 19:45
Hallo Waxdick,

zunächst herzlich willkommen hier im Forum, bei den Analogies.

es wäre gut, wenn du noch weiter im Forum lesen würdest, um zunächst etwas Grundwissen zu bekommen. Dazu gehört auch die Tatsache, daß ein guter sound von mehreren Komponenten abhängt, Anlage , Boxen, Raumklang...usw. Ganz im Vordergund allerdings von der Güte des Abtastsystems.Die bevorzugte Musikrichtung ist auch von eher untergeordneter Bedeutung. Bei einem Direkttriebler würden viele User hier, mich eingeschlossen, einen gepflegten Gebrauchten aus der Blütezeit des Plattenspielerbaus empfehlen. Dann sind diese Fragen zu klären:

manuell, Halbautomat, Vollautomat, Höhenverstellbarer Arm ja/nein, Design. Das Angebot ist so gross, das auch optische Vorlieben berücksichtigt werden können....dazu muss man aber das Angebot erstmal kennenlernen...d.h. lesen...., schlaumachen...

freundliche Grüsse

Wolfgang


[Beitrag von doc_barni am 13. Mrz 2015, 19:47 bearbeitet]
Waxdick
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 13. Mrz 2015, 20:50
Danke für die Antwort.
Naja, reinlesen ist so eine Sache wenn man keinen Hersteller priorisiert,

Halbautomatik ist ausreichend, Arm muss nicht höhenverstellbar sein.
Design, da bin ich völlig offen...

Es scheitert nicht am Lesen der Threads, aber es gibt keine direkten Vergleiche und das macht es höllisch schwer.

Z.B. Dual 704 ist sehr gut, aber der 604 tut es auch, Technics SL-1500, Technics SL-Q2 ebenfalls gut.
Naja jeder schwärmt für seinen Dreher.
Das der Tonabnehmer das wichtigste Teil ist, macht es etwas einfacher....

Die Frage die sich stellt ist dann aber, Guter Klang - bei höheren Preis?
Oder Kurz gesagt ist es denn Sinnvoll mehr zu investieren?

Denn wenn man so liest, reicht eigentlich ein 604er von Dual für 45,- € beim Aktionshaus,
150,- € für ein hochwertiges System dazu, und dann hab ich für 200,- € einen klasse Dreher.

Irgendwie ist der Unterschied zwischen einem 600 und 200 Dreher dann aber nicht greifbar...

Sorry für den langen Text... denke auf meine Frage gibt es keine Empfehlungen und man kann den Thread schließen.
doc_barni
Inventar
#4 erstellt: 13. Mrz 2015, 21:00
Hallo,

aus Erfahrung kann ich sagen:

Wenn du z.B. einen guten gebrauchten Q2 kaufst und mit einem guten System versiehst, kannst du Musik hören vom Feinsten, es muss wirklich nicht mehr sein... So ein Teil mag 1oo Eur kosten, oder auch etwas mehr, das System ab 150 Eur ( nach oben offen) und du bist in einer wirklich hohen Liga.....

freundliche Grüsse

Wolfgang


[Beitrag von doc_barni am 13. Mrz 2015, 21:05 bearbeitet]
Philip_
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 13. Mrz 2015, 22:20
Hallo Waxdick!I
Ich kann Wolfgang nur zustimmen.
Als Beispiel: Ich habe bei mir einen Rega RP3 und einen Dual 704 stehen. Beide Plattenspieler erfüllen ihre Aufgabe zur vollsten Zufriedenstellung - nur der Dual ist über 30 Jahre älter. Der Preisunterschied zwischen den beiden Spielern (auch wenn du einen generalüberholten PS kaufst) ist groß - etwa 350 Euro für den Dual zu knapp 1000 Euro für den Rega mit passablen Tonabnehmer. Viel häufiger im Einsatz ist bei mir übrigens der Dual, weil er vom Komfort und der Haptik dem Rega ein ganzes Stück überlegen ist.
Einfache Reparaturen lassen sich meist selbst machen; Hilfe findet man z.B. hier im Forum.

Viele Grüße
Philip
Waxdick
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 14. Mrz 2015, 01:32
Danke für die Antworten - diese helfen mir sehr.
Da man im Wald des Forums (so gut es auch ist) und des Angebotes als Laie einfach ertrinkt.
Beruhigend das die Unterschiede (gutes System vorausgesetzt) nicht so drastisch sind.

Klar wird es Unterschiede zwischen einem Dual 704 und einem 5.000 € Transrotor geben, aber da ich was Verstärker und Lautsprecher angeht auch im unteren Preissegment mich bewegen möchte/muss,
und auch kein geschultes Gehör habe, werde ich/bzw. mache ich schon, das ich mich umsehe. Und die Ersparniss in ein Hochwertiges System stecke anstatt ins Laufwerk.

Dann entsprechende Vollverstärker mit gutem Phono Anschluss/integrierten Verstärker zu finden wird wohl dann genauso eine Sache, und Lautsprecher... aber dann ist schon mal der Part erledigt.

Auf die Beratung eines erfahrenen Fachverkäufers muss man bei gebrauchten Sachen halt immer verzichten.
RS-1700
Stammgast
#7 erstellt: 14. Mrz 2015, 04:04

Waxdick (Beitrag #6) schrieb:

...Auf die Beratung eines erfahrenen Fachverkäufers muss man bei gebrauchten Sachen halt immer verzichten.


In welcher Region wohnst Du? Ich habe einen Technics SL-QD33 und einen Technics SL-1200MK2 die ich aus Platzgründen los werden möchte. Beide in einem hervorragendem Zustand, der 1200'er ist wie neu. Ich pendle jede Woche zwischen Kassel und dem Saarland und könnte die Geräte vorführen und erklären.

Gruß von der Saarschleife, Michael
Titanist
Stammgast
#8 erstellt: 14. Mrz 2015, 08:31

Waxdick (Beitrag #6) schrieb:
Klar wird es Unterschiede zwischen einem Dual 704 und einem 5.000 € Transrotor geben, .


Vom Design her ja, von der erzielbaren Wiedergabequalität nein.

VG
Günter
akem
Inventar
#9 erstellt: 14. Mrz 2015, 13:54
Und der Transrotor hat keinerlei Automatik, ist dafür aber erheblich teurer...

Gruß
Andreas
Wuhduh
Inventar
#10 erstellt: 14. Mrz 2015, 20:50

Titanist (Beitrag #8) schrieb:

Waxdick (Beitrag #6) schrieb:
Klar wird es Unterschiede zwischen einem Dual 704 und einem 5.000 € Transrotor geben, .


Vom Design her ja, von der erzielbaren Wiedergabequalität nein.

VG
Günter


Pardon, aber :

Solche Pauschalaussage ist forumtypischer Blödsinn.
Wuhduh
Inventar
#11 erstellt: 14. Mrz 2015, 20:55

Waxdick (Beitrag #6) schrieb:
Danke für die Antworten - diese helfen mir sehr.

Auf die Beratung eines erfahrenen Fachverkäufers muss man bei gebrauchten Sachen halt immer verzichten.


Nabend !

Stimmt nicht. Ein erfahrener und motivierter Fachverkäufer wird eine angemessene Beratung auch bei Gebrauchtgeräten ermöglichen. Wobei " erfahren " , " motiviert " und " angemessen " insbesonders im Berliner Urstromtal zu relativieren sind.

MfG,
Erik
Titanist
Stammgast
#12 erstellt: 14. Mrz 2015, 22:25

Wuhduh (Beitrag #10) schrieb:
[Pardon, aber :

Solche Pauschalaussage ist forumtypischer Blödsinn.


Och nö, schreib ich doch nicht, was ich antworten wollte.
Ich weiß ja von wem es kommt

VG
Günter


[Beitrag von Titanist am 14. Mrz 2015, 22:26 bearbeitet]
Waxdick
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 14. Mrz 2015, 23:21
Danke für die vielen Beiträge.

a) mit keine Beratung meinte ich bei gebrauchten, wenn man diese nicht im Geschäft ersteht sondern in einem Online Auktionshaus.

b) klar das es bei einem teuren High-End Gerät sicher noch Unterschiede (auch im Klang) gibt, mir ist guter Klang wichtig, aber für mich war es sehr Hilfreich das man guten Klang auch im unteren Preissegment erstehen kann, und keinen "Schrott" bekommt der Platten mißhandelt.

c) komme aus Bayern, also Saarland - Kassel, glaub da liegt der Raum München nicht dazwischen, aber danke für das Angebot.

Ihr habt mir sehr geholfen eine Richtung zu finden. Danke
Waxdick
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 15. Mrz 2015, 19:56
Update: so, hab mir einen Technics SL-Q2 nun rausgelassen...
und weil es gleich so schön war noch einen NAD C 372 Verstärker.
Philip_
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 15. Mrz 2015, 20:01
Hallo!
Gute Wahl !!! Viel Spaß !!

Gruß
Philip
Waxdick
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 16. Mrz 2015, 10:56
Noch eine Frage, wenn ich meinen neuen Dreher in der Hand habe, der hat dann ja doch einige Jährchen auf dem Buckel, aber lt. Beschreibung neuwertig und nur 1x im Monat benutzt.

Gibt es da Empfehlungen das Ding noch herzurichten. Ok, System wird wohl eh gegen ein Ortofon M2 Red getauscht. Riemen hat er ja nicht, direkttriebler...

Mal sauber machen und neu abfetten, ölen?
Gibt auch Tonarmkabel von hochwertiger Qualität...

Oder ist das alles schmarn... gutes System drauf und gut ist es, wenn ihm was fehlt meldet er sich schon zu Wort?
akem
Inventar
#17 erstellt: 16. Mrz 2015, 11:27
Kauf Dir lieber in England das Sumiko Pearl. Kostet nicht viel mehr als das 2M Red, ist aber zwei Klassen besser... Das 2M Red ist technisch de facto ein OM10, das nur die Hälfte kostet (und nicht viel taugt).

Gruß
Andreas
Waxdick
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 16. Mrz 2015, 11:44
Ok, danke, bin als Neuling noch nicht auf dem laufenden, hab paar Tests im INet gelesen wo das Red als gut gilt, aber gut und gut sind immer Ansichtssachen... wird mal in München schauen wer das Sumiko Pearl führt. Bin Laie, der soll das gleich einbauen und den Arm/Abnehmer mal richtig einstellen...
akem
Inventar
#19 erstellt: 16. Mrz 2015, 12:15
Kauf es lieber in England, ist billiger... In D. kostet das System Liste 160€.
Einbauen kann ich es Dir auch, ich wohne in Unterhaching. Müßtest halt mit dem Dreher vorbei kommen...

Gruß
Andreas
Waxdick
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 16. Mrz 2015, 12:23
Ok, danke für das Angebot. Und den Tipp... 110,- € über UK...
Da ich noch auf der Suche nach guten preiswerten Lautsprecher bin und die Lieferung von Dreher und Verstärker erst gestartet wird, hab ich keine Eile... werde aber wenn ich alles zusammen habe mal in paar Wochen das Thema nochmal aufgreifen.
marvelousmo
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 18. Mrz 2015, 00:42
GUten Abend!

Darf ich mich noch kurz dem Thread anschliessen? Habe einen Technics SL-Q 303 in gutem Zustand am Laufen, bin sehr zufrieden...

2 Fragen:

1) Ist ein Ortofon 2M Bronze an dem Dreher "übertrieben"?
2) Wie sorge ich dafür dass der Dreher noch möglichst lange freht? Was gilt es zu warten?

Danke für eure Hilfe :-)
Moritz
Titanist
Stammgast
#22 erstellt: 18. Mrz 2015, 06:18

marvelousmo (Beitrag #21) schrieb:

2 Fragen:

1) Ist ein Ortofon 2M Bronze an dem Dreher "übertrieben"?
2) Wie sorge ich dafür dass der Dreher noch möglichst lange freht? Was gilt es zu warten?

Danke für eure Hilfe :-)
Moritz


Zu 1)
Meiner Meinung nach nicht. Aber du solltest Dir das System vorher anhören, mir persönlich gefällt es überhaupt nicht.

Zu2)
Nichts.
Ich habe selbst seit über 30 Jahren u. A. einen SL-D303 im Einsatz und der läuft ohne jemals Hand angelegt zu haben wie am ersten Tag.

VG
Günter
Hörbert
Moderator
#23 erstellt: 18. Mrz 2015, 07:45
Hallo!

@marvelousmo

Optisch ist ein 2M-bronze natürlich eine ganz andere Sache als das altbekannte OM(S)-30 aber unter den gefällig geformten Kunststoffmassen steckt der gleiche Generator mit einigen für den Betrieb an einem Plattenspieler nur marginalen Anderungen und zwischen den Dämpfergummis des ebenfalls recht gefällig gefärbten und geformten Nadeleinschubes der gleiche Alu-Nadelträger mit der gleichen Fine-line Nadel.

Wem das OM(S)-30 optisch nicht gefällt der hätte auch noch die Auswahl bei der Vinylmaster-Serie da das VM-blue ebenfalls ein anders verpacktes OM(S)-30 darstellt.

Der kühle Rechner dem nur ein Magnetsystem mit Fine-line-Nadel wichtig ist nimmt natürlich hier das gerade günstigste der drei Varianten des gleichen Produkts, der Designliebhaber dem es nicht auf den Preis ankommt sollte wählen was seinem Auge gefällig ist.

MFG Günther
akem
Inventar
#24 erstellt: 18. Mrz 2015, 13:05
Wenn Du schon so viel Geld ausgibst, nimm lieber das VM Silver. Das ist näher am 2M Black als am Bronze, kostet aber nicht viel mehr als das Bronze.

Gruß
Andreas
marvelousmo
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 18. Mrz 2015, 13:11
Habs drüben im Q2/3-Thread schon geschrieben:
"Die VM Silver hatte ich mir auch angeschaut, habe aber gelesen dass wohl recht "analytisch" spielen würde. Für Klassik/Jazz sicherlich gut, aber vllcht im Elektro/Pop-Bereich doch eben zu analytisch?"

Aber wurde schonmal bestärkt meine Nadel aufzurüsten
moo
akem
Inventar
#26 erstellt: 18. Mrz 2015, 13:24
Naja, was ist schon analytisch?
Wenn Du damit eine gewisse Zurückhaltung im Baß meinst, die haben fast alle mir bekannten MM und MI Systeme. Die einzige Ausnahme, die ich kenne, ist das Reson Reca. Ansonsten mußt Du Dich im MC-Lager umsehen.
Ansonsten löst das VM Silver einfach gut auf und verzerrt sehr wenig. Das kann man vielleicht auch als analytisch bezeichnen kann - ich bezeichne das aber als Tugend
Der Fine-Line Schliff von Ortofon ist meiner Erfahrung nach nichts besonderes. Ich hatte schon ein paar Systeme mit diesem Schliff bis rauf zum Valencia. Und da hapert es im Hochton einfach, sowohl qualitativ als auch quantitativ. Und besonders lange halten tut er auch nicht. Imho also viel zu teuer für das Gebotene.

Gruß
Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler mit Direktantrieb - Aber welcher?
mizuna am 21.02.2008  –  Letzte Antwort am 03.03.2008  –  51 Beiträge
kaufberatung plattenspieler
klarinette am 26.05.2009  –  Letzte Antwort am 27.05.2009  –  4 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler für den Einstieg
Eased am 25.08.2015  –  Letzte Antwort am 07.09.2015  –  19 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler
Kadett am 31.01.2016  –  Letzte Antwort am 23.03.2016  –  28 Beiträge
Plattenspieler schön und gut aber welcher!
Leo-on am 05.01.2011  –  Letzte Antwort am 10.01.2011  –  41 Beiträge
Wega Plattenspieler soll besser klingen, aber wie?
TP1 am 21.08.2006  –  Letzte Antwort am 22.08.2006  –  16 Beiträge
Suche preiswerten, kompakten Plattenspieler
LT21 am 07.07.2008  –  Letzte Antwort am 23.08.2009  –  42 Beiträge
Kaufberatung bzw. Tipps für Plattenspieler
Beginner96 am 31.10.2012  –  Letzte Antwort am 01.11.2012  –  7 Beiträge
Plattenspieler Kaufberatung
tobealive am 27.03.2015  –  Letzte Antwort am 31.03.2015  –  15 Beiträge
Plattenspieler für AV-Reciever
Pioneer_rocks am 15.07.2009  –  Letzte Antwort am 23.07.2009  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedBronco74
  • Gesamtzahl an Themen1.345.495
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.564