Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


MC Systeme vs MM Systeme

+A -A
Autor
Beitrag
Aley89
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 30. Mai 2015, 22:53
Hallo liebe Forumusers,

ich überlege gerade mir ein MC System anzusschaffen bin aber noch unsicher.

Wie ist das mit der Nadel wenn die fertig ist? Sie muss ja dann speziell ersetzt werden! Wie teuer ist so was?

Ist es sinnvolle in ein gleich teures MM-System zu investieren? oder komm ich Ersatztpreislich bei den Ersatznadel auf das gleiche raus wie bei MC System.

Gruß Alex
Wuhduh
Inventar
#2 erstellt: 31. Mai 2015, 01:12
Moin, Alex !

Soweit es meßtechnisch und finanziell passen sollte: Kaufe Dir ein Nagaoka MP500 ( zum günstigsten Preis ! ) und beachte die Differenz bei der reinen Ersatznadel NMP500.

Evtl. haste Du irgendwann das Glück und erwischt eine neuwertige / neue Ortofon-Nadel mit vdH-Schliff , so wie Marsilio.

Im übrigen ist das Klangergebnis nicht nur von den Konstruktionsprinzipien abhängig. Du kannst da ganz schnell ganz viel Geld verbrennen.

MfG,
Erik
tomtiger
Moderator
#3 erstellt: 31. Mai 2015, 03:22
Hi Alex,

vielleicht hilft Dir der Thread weiter: http://www.hifi-foru...um_id=26&thread=2302

LG Tom
akem
Inventar
#4 erstellt: 31. Mai 2015, 12:21

Aley89 (Beitrag #1) schrieb:

Wie ist das mit der Nadel wenn die fertig ist? Sie muss ja dann speziell ersetzt werden! Wie teuer ist so was?


Da gibt es je nach Hersteller unterschiedliche Modelle:
- Beim Kauf eines neuen identischen oder mindestens gleichwertigen MCs bekommst Du für das alte System eine Gutschrift. Dadurch bekommst Du (beim Kauf eines identischen Systems) das neue System zum Preis einer Ersatznadel. Beispiele: Ortofon, Audio Technika
- Du schickst das kaputte System zum Hersteller bzw. einem Händler / Vertrieb und bekommst ein neues System zurück bzw. es geht zum Hersteller und wird repariert. Beispiele: Benz, Lyra, Koetsu, einige Ortofon
- Kein Programm des Herstellers, dann schmeißt Du das System entweder weg oder Du schickst es zu einem freien Retipping-Service. Dort bekommst Du eine neue Nadel, meist inkl. neuem Nadelträger. Meist ist aber ein intaktes Innenleben Voraussetzung, z.B. ein gerissener Spanndraht ist das KO. Beispiele: Martin Göttmann (Nadelspezialist.de), Axel Schürholz (Schallplattennadeln.de), Thomas Schick (nicht auf der Website)

Gruß
Andreas
Wuhduh
Inventar
#5 erstellt: 31. Mai 2015, 19:49
Nabend !

Ergänzend zu dem Hinweis mit der theoretischen Verrechnung mit einem alten System:

Offiziell mir ggü. unbestätigt vermute ich einmal, daß dann die Listenpreise als Verrechnungsbasis angesetzt werden, was vertriebstechnisch eine " nette " Sache ist. Benachteiligt wird der Kunde, weil Hauspreise somit tabu sind.

Rechenbeispiele

Verrechnungswert: 100 Euro
Neues System - Listenpreis: 400 Euro
Neues System - Hauspreis: 360 Euro

Die 40 Euro Differenz zahlt der Kunde.

Von irgendwelchen Bloß-weg-damit-Hauspreisen für Systeme aus der Ausstellung oder Vorführung will ich erst gar nicht reden. Die werden erst gar kein Thema sein.

Nur einmal so am Rande ...

MfG,
Erik
akem
Inventar
#6 erstellt: 01. Jun 2015, 11:04
Die Rechnung stimmt aber nicht ganz. Wenn der Listenpreis 400€ ist und der Eintauschwert 100€, dann bekommt der Kunde das Austauschsystem für effektiv 300€. Dann ist der Hauspreis 60€ höher. Also müßte der Hauspreis um mehr als 100€ niedriger liegen. Was aber durchaus auch möglich ist, insbesondere bei teureren Systemen im 4stelligen Bereich. Da kann es schon mal passieren, daß die so weit herabgesetzt werden, daß sie billiger sind als ein System zum Eintauschpreis.

Gruß
Andreas
olibar
Stammgast
#7 erstellt: 02. Jun 2015, 13:56
...also mein Händler sagte mir, dass ich bei Rückgabe des defekten quinted red 69,- Eur erstattet bekomme, wobei es egal ist, ob ich danach ein quinted blue, bronce oder black kaufe.

Davon unabhängig macht er mir dann noch den Hauspreis, der im Fall des red 10% unter der Liste lag. Ein neues red würde mich also dann 156,- Eur kosten.

Da kann man sich dann überlegen, ob es für ein wenig mehr Geld retippt wird und dann mit anderem Nadelschliff - was am Ende sogar besser sein dürfte.


[Beitrag von olibar am 02. Jun 2015, 13:59 bearbeitet]
akem
Inventar
#8 erstellt: 02. Jun 2015, 16:20
Ein Retipping mit ner Shibatanadel bringt das Red dann nahe an das Black heran. Nur der Nadelträger ist halt dann noch anders (wenn das Innenleben identisch zum Black ist).
Wäre auf jeden Fall eine Überlegung wert.

Gruß
Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
MC Systeme
Räuber am 06.04.2004  –  Letzte Antwort am 08.04.2004  –  11 Beiträge
MC / MM Systeme
Zule am 23.10.2009  –  Letzte Antwort am 26.10.2009  –  23 Beiträge
MC Systeme
ralleralle am 25.02.2007  –  Letzte Antwort am 28.02.2007  –  3 Beiträge
MM/MC-Systeme für Pro-Ject 1.2 comfort
feldi1969 am 11.01.2006  –  Letzte Antwort am 11.01.2006  –  6 Beiträge
MM-Systeme weniger verzerrungsempfindlich als MCs?
Nitrofunk am 12.11.2009  –  Letzte Antwort am 13.11.2009  –  12 Beiträge
MC Systeme 'entmagnetisieren'?
jopetz am 09.10.2007  –  Letzte Antwort am 04.12.2007  –  24 Beiträge
Neue MC Systeme bei Ortofon ?
Prince_Yammie am 02.03.2009  –  Letzte Antwort am 05.03.2009  –  13 Beiträge
MM oder MC?
Räuber am 18.03.2004  –  Letzte Antwort am 18.03.2004  –  2 Beiträge
MM, MC etc. ? Unterschiede?
Django8 am 19.10.2004  –  Letzte Antwort am 27.04.2015  –  59 Beiträge
MM vs. MC
DJ-Spacelab am 21.12.2004  –  Letzte Antwort am 28.12.2004  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.029